Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Freeride Aufsteiger Segel für ein RRD 360 Evolution S?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welches Freeride Aufsteiger Segel für ein RRD 360 Evolution S?

    Hallo da draußen,
    meine 3. Saison beginnt und ich mag kein Material mehr ausleihen. Ich werde mir in Kürze ein gebrauchtes RRD 360 Evolution S mit 138l (Neupreisrechnung aus 2014) kaufen. Als Segelgrößen stelle ich mir eines zw. 5,0 und 5,5 qm und eines zw. 6,0 und 6,5 qm vor...

    Zu welchem gebrauchten Freeride Segel (das Budget ist schmal) könnt ihr mir raten und warum?

    Zu mir:
    51 J., 182 cm bei 79 Kg, ordentlich Blut geleckt, ambitionierter Gelegenheitssurfer (ca. 3 Wochen im Urlaub sowie das eine o. andere Wochenende), hing letztes Jahr bei 5-6 Bft. auf'm Ringkobing Fjord erstmals im Trapez und das war göttlich!

    Ziel dieses Jahr: Trapez verbessern, Schlaufen, Wasserstart und Fun haben bei 3-6 Bft.

    Herzlichen Dank und Grüße vom Schelm schon mal vorab!

    #2
    5,5 und 6,5 klingt nach einer guten Größenwahl für den Anfang, später nach oben gut mit 8 und nach unten mit 4,7 und 4 abrundbar. Direkt eine Empfehlung habe ich nicht, ich würde aber einen riesen Bogen um alles mit Cambern machen, denn gerade am Anfang ist das Handling wichtig. Freeride/Freemove Segel mit 5-6 Latten sind mMn ideal, beim 5,5 evtl sogar ein Wavesegel mit etwas Bums. Gun Sails ist gut und günstig, Torro oder Stream wäre da mein Favorit. Das sind Segel die auch später noch viel Spaß machen und nicht so unhandlich wie 7-Latten Freerace mit/ohne Cam sind.

    Kommentar


      #3
      Danke Dir, hilft mir schon etwas weiter!
      Schöne Grüße

      Kommentar


        #4
        Moinsen. Hurra, ein Neuzugang. Jetzt heißt es durchhalten. Windsurfen ist der schönste Sport der Welt.

        Ja, sind gute Tipps vom Kris. Du kannst auch mal den Gebrauchtmarkt abchecken. Ist dann auch nicht verkehrt die 2 Segel aus einer Serie zu nehmen. Muss aber nicht. Gebraucht findest du entweder ebay Kleinanzeigen oder Dailydose.de oder hier.
        Segel in der Größe müssten für schmales Geld zu haben sein. X-Ply Segel (das sind so Fäden im Segel) ist etwas stabiler und fährt sich etwas weicher. Im Kleinanzeigenmarkt von DD sind aktuell 2 Excess in 6 und 5m² drin. Die halte ich preislich allerdings für nach unten verhandelbar, je nach Zustand versteht sich. Hier der Link.
        Zuletzt geändert von blinki-bill; 10.02.2018, 13:10.
        check: www.surfshop-muenster.de

        Kommentar


          #5
          Moinsen zurück, blinki-bill :-)
          Wat'n, sind Neuzugänge hier so rar?

          Ja, danke für den Hinweis > die beiden NP Excess habe ich schon auf dem Schirm, wobei das 5,9er neben der prof. geflickten Stelle auch noch eine Stelle hat, die so aussieht wie Hundebißspuren. Habe gerade eben nachgefragt...sind wohl normale Abschürfungen durch z.B. Kies am Strand an einer Nicht-Belastungsstelle.

          Auf dem 5,9er steht Mast NP Matrix 430 IMCS 21 und auf dem 4,9er NP Matrix 400 IMCS 19.
          Ich habe einen "NP Matrix 2000", 409 cm (ja, wirklich 409 cm), IMCS 21, 30% Carbon, Constant Curve. Meinst Du, der würde für beide passen?

          Gruß vom Schelm

          Kommentar


            #6
            Neuzugänge sind selten. Logisch, das Forum kämpft mit Abwanderung zu anderen Medien wie z.B. FB.

            Grundsätzlich geht der Matrix. Pryde hat zwar irgendwann mal die Biegelinie geändert, aber das ist auf deinem Level noch nicht so entscheidend. Mach dir also darum keinen Kopp. Irgendwann kannst du mal über einen anderen Mast nachdenken.

            Das 4.9er müsste ein Variotop haben. Damit kannst du dann auch denselben Mast nutzen wie mit dem 5.9er. Normalerweise sind die Längen 400/430/460 usw. Die passenden Masten für diese Segel wären X3 bzw. X6.
            check: www.surfshop-muenster.de

            Kommentar


              #7
              Ein Constant Curve Mast (CC) auf einem Segel, das Flextop benötigt, bedeutet deutlich weniger Loose Leech, womit das Segel zickig und für einen weniger erfahrenen Surfer eher ungünstig sein dürfte.

              Auf diesem Link findest du eine Grafik, die die Biegekurve der Masthersteller darstellt. Die mittlere Spalte ist CC. Alle Segel dieser Hersteller würden auf deinen CC-Mast passen. Gun ist auch dabei.

              https://www.unifiber.net/en/masts-selector
              Wasserqualität Niedersachsen


              http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

              Kommentar


                #8
                Super, danke Dir!

                Kommentar


                  #9
                  Hi again blinki-bill,
                  es wurde dann das NP Excess 5.9 und meine inzwischen Ex-Freundin hatte noch ein NP Combat 5.0 im Keller. Über DD hat mir dann ein Windsurfer der ersten Tage eine 32er Project Eleven Weed Duo Cut Seegrasfinne für diesen Sommer einfach zum Testen mitgegeben. Bei gefallen kaufen, wenn nicht zurück. Super!
                  Außerdem bot er mir an, das NP Excess mit meinem NP Matrix Mast und meiner Gabel mal gemeinsam aufzuriggen. Haben wir dann gemacht (bei -10 Grad Celsius...brrrrr) und das sollte von der Biegekurve her passen und vom Segelprofil sah es auch OK aus. Zumindest sollte das echt für meinen Kenntnisstand ausreichend sein...

                  Schöne Grüße vom Schelm

                  Kommentar


                    #10
                    So ists recht. Das Excess ist unkompliziert was den Mast angeht. Und nach oben ist ja immer noch Luft.

                    Viel Spaß damit!
                    check: www.surfshop-muenster.de

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X