Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Empfehlung weiches Wavesegel?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Empfehlung weiches Wavesegel?

    Moin,
    der Titel sagt eigentlich schon alles:

    Was ist ein weiches Wavesegel - also die Anforderung bei 4,2 - 5,3qm die einfallenden Böen weich abfedern; wenn der Wind runter geht soll aber auch nicht alles zusammenbrechen...

    Empfehlungen? Gerade in Bezug auf GUN??!?!?!

    Gruß

    #2
    Gun ist eher direkt als weich, Ausnahme das seal mit Membran

    Die neuen Duotone sollten weicher als früher sein.
    Naish ist schön soft
    Severne S1
    ...

    Kommentar


      #3
      Moin,
      das S2 Maui Alchemy wird im WSJ als ausgesprochen "weich" bezeichnet.
      Gruß
      Rolf
      Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
      William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

      Kommentar


        #4
        Für was für Wellen brauchst du denn was?
        Bei Gun ganz klar das Seal, Horizon ist allenfalls was für Wellen in Kombination mit Onshore Wind und/oder Freestylewaveboard...

        Das Seal glänzt durch sehr einfaches aber präzises Handling, das Profil atmet auf der Welle, wird aber nie schwammig. Fand ich top, weil das Segel sehr vorhersehbar und intuitiv reagiert. Gibt aber softere Segel als das Seal auf dem Markt und für Starkwind Freeride eigentlich kaum zu gebrauchen...
        die coolen Jungs fahren Sinker

        Kommentar


          #5
          Ich würde mal die Ezzy Elite oder Witchcraft Slayer ins Rennen werfen.
          Hatte die Ezzy bis Mod. 2015, bin jetzt bei den Witchcraft und damit sehr zufrieden.
          Sehr druckpunktstabil, gleitet top an, federt Böen gut ab. Hat aber immer etwas Profil und wird ohne Wind bzw. auf der Welle nie völlig neutral. https://www.windsurf.co.uk/test/witc...9-test-review/
          Bei DailyDose sind gerade 2 gebrauchte 2018er Slayer für einen guten Kurs drin http://www.dailydose.de/private-klei...?siteid=303213
          Zuletzt geändert von windy2000; 10.03.2019, 23:16.
          Aloha,
          Stefan


          Mein Maui ist Niendorf an der Ostsee!

          Surftage 2012: 54, 2013: 60, 2014: 68, 2015: 54, 2016: 54, 2017: 60, 2018:74

          Kommentar


            #6
            Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
            Für was für Wellen brauchst du denn was?
            .......
            Gibt aber softere Segel als das Seal auf dem Markt und für Starkwind Freeride eigentlich kaum zu gebrauchen...
            Moin,
            nun - es ist als Starkwind-Wavesegel für eher Flachwasser / Kabbelpiste mit böigen Bedingungen gedacht.
            Ein "Off" welches für das Neutralstellen in größeren Wellen oder im Freestyle sinnvoll ist, benötige ich weniger.

            Meine Anforderungen:
            - weiches Abfedern von Böen
            - gute Angleit - und Durchgleiteigenschaften
            - Kontrolle
            - nicht kopflastig
            - Speed ist vollkommen unwichtig

            Warum ist das Seal hier scheinbar ungeeignet?

            Gruß

            Kommentar


              #7
              Sehr weich, man mag es oder man mag es nicht, ich bin sehr zufrieden

              https://hot-sails-maui.de/collection...=8702064951338
              windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten

              Kommentar


                #8
                Die Naish Forces sind auch schön gedämpft.
                Wasserqualität Niedersachsen


                http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
                  Moin,
                  nun - es ist als Starkwind-Wavesegel für eher Flachwasser / Kabbelpiste mit böigen Bedingungen gedacht.
                  Ein "Off" welches für das Neutralstellen in größeren Wellen oder im Freestyle sinnvoll ist, benötige ich weniger.

                  Meine Anforderungen:
                  - weiches Abfedern von Böen
                  - gute Angleit - und Durchgleiteigenschaften
                  - Kontrolle
                  - nicht kopflastig
                  - Speed ist vollkommen unwichtig

                  Warum ist das Seal hier scheinbar ungeeignet?

                  Gruß
                  Dem Seal fehlen im unteren Windbereich die Leistungsreserven, zumindest für mich (ca 90kg...). Fahrstabilität und Kontrolle fand ich vollkommen ausreichend auch für längere Schläge. Klar kann man das Teil auch über den See prügeln.
                  Richtig gut wird das Seal erst wenn man in den ersten Bottom Turn fährt, weil sich über die hintere Hand die Power sehr einfach regulieren lässt.

                  Ich komme in den nächsten Wochen hoffentlich mal dazu das neue 5,3er Gun Horizon zu fahren, ich berichte dann. Ich erwarte easy-going und dass Dacronbahn und 400er RDM das Segel angenehm gedämpft machen...

                  Bei Naish fand ich das alte Session klasse, das war Komfortsurfen pur, tendierte in Böen aber zu schwammigen Gefühlen an der Gabel. Die neuen Force 5 sollen ja laut Tests in den letzten Jahren deutlich straffer geworden sein.

                  Ansonsten schau mal nach Hawaii, das Goya Guru wird auch als softes Komfortsegel für ruppige Bedingungen beworben (keine Ahnung was dran ist...)
                  die coolen Jungs fahren Sinker

                  Kommentar


                    #10
                    Moin,
                    vielen Dank für die Einschätzungen.
                    Sie gehen ja recht breitgefächert einher.
                    S2 Maui kenne ich schon von den SL-Segeln als eher komfortabel...die anderen Marken bin ich noch nicht gefahren. Außer Simmer - aber da spricht keiner von.
                    Gruß

                    Kommentar


                      #11
                      Moin,
                      das mit den zwei Schothorn Ösen, oben – direkt, unten – soft, funktioniert bei GUN sehr gut.
                      Soll es ein Sturmsegel werden ist das 4.2 Peak durch die kleinere Gabelbaumlänge am „handlichsten“.
                      Grüße Rolf

                      Kommentar


                        #12
                        Ezzy Tiger in 5,0 oder 4,7

                        Sind weich, lassen sich oben raus sehr lange fahren und ziehen gut.

                        DonRon
                        Fährt Ezzy auf Tabou, RRD

                        Kommentar


                          #13
                          ...mit den von Maui Hotsails , wie oben schon beschrieben,
                          kannst du nix verkehrt machen.
                          wenn der Wind zunimmt, sind die sehr weit flach zu ziehen.
                          Der Stoff ist sehr stabil und geräuschlos, das Quad in 5.2 ein Traum.
                          Die richtigen Masten sind zu beachten. also CC, irgendwo gibt es eine Tabelle dafür.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
                            Moin,
                            der Titel sagt eigentlich schon alles:

                            Was ist ein weiches Wavesegel - also die Anforderung bei 4,2 - 5,3qm die einfallenden Böen weich abfedern; wenn der Wind runter geht soll aber auch nicht alles zusammenbrechen...

                            Empfehlungen? Gerade in Bezug auf GUN??!?!?!

                            Gruß
                            Moin,
                            das SEAL oder auch vorher das BLOW habe ich da als sehr angenehm empfunden. Bin eigentlich mehr der Trans Wave Freund, das deutlich direkter und straffer ist. Hatte aber sowohl Blow, als auch Seal in 4,7. Vor allem durch die 2 Schothornösen lässt sich da bei zunehmendem Wind einiges "nachstellen", wenn man auf die untere Öse wechselt. Es gibt bestimmt noch softere Segel, aber ich befürchte, dass dann auch das geschieht, was Du befürchtest, dass bei abnehmendem Wind auch die Leistung flöten geht.

                            In dieser Saison werden 5,3 & 6,1 definitiv Horizon. In 4,7 & 4,2 werde ich die wohl auch mal probieren, weil die Größen unter 5,3 ja am ehemaligen Peak (weicher, handlicher, etwas weniger Vortrieb) orientiert sein sollen....bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob nicht doch wieder SEAL...

                            Gruß
                            Stephan
                            Zuletzt geändert von Insider; 17.03.2019, 07:52.
                            ALLES, was ein Surfer braucht....
                            ...www.lorch-boards.de und www.gunsails.de !

                            Kommentar


                              #15
                              Ohne euch gun Fahrern zu nahe treten zu wollen,, es wurde nach soften segeln gefragt und günstiger fällt wohl eher in die Kategorie direkt

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X