Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anfänger (Mastfuß Problem)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anfänger (Mastfuß Problem)

    Hallo,
    ich habe für meine Frau das Ascan ProRigg 4qm2 gekauft und gestern im Garten aufgebaut.
    Aufs Board montiert und ausprobiert, wie es sich anfühlt. Meine Frau meinte, das sie beim Anluven nach hinten gezogen wird und das Segel nicht mehr festhalten kann, so stark sei das "ziehen" nach hinten, (die Hände waren vorne am Mast) Beim Abfallen alles o.k.

    So, nun habe ich meine Mastfußverlängerung ganz eingeschoben und es fühlte sich für meine Frau viel einfacher an, das Rigg an zu luven.
    Gibt es dafür eine Erklärung

    Danke

    #2
    das Detail mit dem Garten verstehe ich nicht
    wurde das Rigg auf dem Board auf der Gartenwiese ausprobiert oder doch auf dem Wasser (wo es herzlich egal ist, ob das im Garten oder auf Sand aufgeriggt wurde)?

    den Rest der Beschreibung könntest du insofern präzisieren, ob >hinten< Board-Heck oder Mensch-Heck meint
    und wieso beim Anluven beide Hände am Mast sind (also wo sind die Hände: am Gabelbaum in Mastnähe oder beide am Mast?)

    das Problem muß schon eindeutig formuliert werden, wenn man eine Lösung anbieten soll

    und wenn die Mastverlängerung eingeschoben wurde: meint das, das Seegel war dann labberig getrimmt oder hatte einfach im Gegensatz zu vorher nur unten keinen großen Abstand mehr zum Board?
    Zuletzt geändert von aurum; 09.07.2019, 11:42.
    Gruß , Tilo

    Kommentar


      #3
      Der Garten hat nichts zu bedeuten ist dort nur aufgebaut worden, also nicht im Wasser.
      Rigg also auf der Gartenwiese mit Board ausprobiert.

      Ich nehme an Mensch Heck meine ich, also Frau wird nach hinten gezogen samt Rigg,das Board liegt auf der Gartenwiese Frau steht drauf, bewegt das Rigg nach vorne und nach hinten und bei nach hinten (luven) zieht das Rigg zu stark und sorry, ich meine natürlich die Hände am Gabelbaum - Mastnähe.
      Die Mastfußverlängerung habe ich einfach ohne Grund eingeschoben um zu sehen, ob der Mastfuß anders reagiert und das tut er wohl, denn das ganze Rigg läßt sich nun leichter nach hinten (luven) bewegen ohne das man befürchten muß mitgezogen zu werden.
      Zuletzt geändert von roadrunner36; 09.07.2019, 16:03.

      Kommentar


        #4
        das Brett wird wie ein Simulator auf der Wiese gedreht?
        oder meint anluven anpowern=dichtholen?

        zum luven legen?


        und das mit dem mastfuß ist immer noch nicht geklärt
        ich bin jetzt raus
        vielleicht versteht jemand anders hier euer Problem bzw. deine Problembeschreibung
        ich jedenfalls nicht
        Gruß , Tilo

        Kommentar


          #5
          Auf der Wiesn da gibts koa Wind

          Ich denke man sollte das Material auf dem Wasser checken und nicht auf der Wiese
          Mit meinem Rasenmäher kann ich auf der Wiese anluven, aber mit einem Surfbrett
          ~Surfshop Münster~

          Kommentar


            #6
            ich kann das auch nicht richtig nachvollziehen , aber wenn man bei 4er Rigg anluven nach hinten gezogen wird, ist einiges schief gelaufen .

            Mich würde interessieren:

            - wo sind die Hände bei anluven?
            - wie hoch ist der Gabelbaum montiert?

            JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
            Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

            Kommentar


              #7
              Bau das Rigg genau nach Anleitung auf (Mast- und Gabelbaumlänge, Vorliek und Schothornspannung) und bei nicht allzu viel Wind (3-4 Bf.) auf's Wasser. Erst dann kannst du, resp. deine Frau beurteilen, wie das Segel liegt.

              Kommentar


                #8
                Würd auch vermuten, die Gabel war einfach zu tief montiert und mit deiner Verlängerung stand das Rigg dann etwas höher und es wurde dadurch etwas besser. Würde mal auf ca. Schulterhöhe gehen.
                Das Ascan Pro scheint ja auch eher ein Jugendsegel zu sein und wird einen entsprechend tief angesetzten Ausschnitt für die Gabel in der Masttasche haben.

                Und wie auf den von Kemot eingefügten Bildern schön zu sehen ist, muss der Körper beim Anluven bei Leichtwind weit nach vorne (Arme lang dabei), um das Rigg auszubalancieren. Wenn das Rigg im Garten einfach nur nach hinten gekippt wird, braucht's natürlich viel Kraft.

                Kommentar


                  #9
                  du meinst also, durch
                  "Mastfußverlängerung ganz eingeschoben"
                  kommt die Gabel höher?

                  ein herrlicher Thread
                  Gruß , Tilo

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von roadrunner36 Beitrag anzeigen
                    Die Mastfußverlängerung habe ich einfach ohne Grund eingeschoben um zu sehen, ob der Mastfuß anders reagiert...


                    Mit einen Bild von Garten-Windsurfboard-Simulator, hätte man sich viel Text sparen können.

                    ungelöste Rätsel Thread
                    JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                    Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von aurum Beitrag anzeigen
                      du meinst also, durch
                      "Mastfußverlängerung ganz eingeschoben"
                      kommt die Gabel höher?
                      Keine Ahnung, was für ein Ding bei diesem Komplettrigg dabei ist, aber meine Mastverlängerungen sind ganz eingeschoben definitiv länger als die meisten einfachen "Becher", von daher: ja, ich schliesse es zumindest nicht aus, dass die Gabel mit seiner ganz eingeschobenen Verlängerung höher kommt als mit dem beiliegenden "Standardteil". Die Segel scheinen ja Vario-Top zu haben und daher wird ziemlich sicher keine Verlängerung im Set sein sondern was einfaches.

                      Kommentar


                        #12
                        ok, so könnte man es interpretieren

                        ja, Fotos oder noch besser Video würde helfen, aber dann wäre ja die ganze Rätselspannung im Sommerloch weg
                        Gruß , Tilo

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von aurum Beitrag anzeigen
                          ... würde helfen, aber dann wäre ja die ganze Rätselspannung im Sommerloch weg
                          GENAU! Bloß keine schnelle Klärung! Ich könnte ewig in diesem Thread schwelgen! Oder hat man irgendwo schon mal so schöne Wortbildungen wie "Mensch-Heck" gesehen? Oder den Satz: ... einfach OHNE GRUND eingeschoben, UM ZU sehen, OB ..." Weiter so! Ich bin gespannt, was den geneigten Leser alles noch so erwartet!

                          Kommentar


                            #14
                            Ich weiß, ich weiß, aber ich wollte euch eine Freude machen im Rätsel raten

                            Kein Simulator im Garten.

                            An diejenigen, die meine Frage gut beantwortet und verstanden haben, vielen Dank. Wir warten auf besseres Wetter (Wind) am See und werden dann sehen, was hilft.

                            Schönes Wochenende

                            Kommentar


                              #15
                              hat jemand überhaupt das verstanden

                              hang loose
                              JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                              Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                              Kommentar

                              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X