Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Größte FSW-Kombi??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aleksandros
    antwortet
    Meine Schwachwindkombi: 115 Freewave STB und 6,9er Torro, mir machts Spaß, habe allerding auch keinen Vergleich zu Slalomzeuchs

    Einen Kommentar schreiben:


  • jojoo
    antwortet
    Bin jahrelang um die 105 Liter mit 6,5er als Kombi ab 5 Bft. gefahren. Damit kann man dann schon Manöverspaß haben, Hops, Loops, Halsenvarianten und so. In die Welle will ich damit aber nicht und New School Freestyle kann ich nicht...
    Naja jetzt habe ich ein 7er Cambersegel und ein 100er Slalomboard, da wird erst mal geballert und die alte Kombi bleibt in der Garage.

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    meine Lösung: 73cm breites Freemoveboard und 7,5er 1..2-Cambersegel mit schmaler Masttasche
    bekomme ich beim Wasserstart noch gut freigeschwommen: einmal mit Energie am Gabelbaum angehoben/gezerrt und gut
    genaugenommen fahre ich bisher mit 72kg sogar nur 65cm Breite (115er Madd) als Leichtwindgerödel, will aber wegen noch besserem Angleiten auf 73cm wechseln und habe ein Singlefin-Board reserviert
    der Wasserstand meines Homereviers ist inzwischen so niedrig, daß ich selbst mit meinen beiden 26er Finnen nicht mehr über die Sandbänke heizen kann

    Slalomzeugfahrer gibts hier eh nicht zum Vergleich auf meinem Baggersee
    Zuletzt geändert von aurum; 12.08.2019, 19:45.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Natürlich kann man das. Das siehst du doch bei uns am Homespot. Nicht alle fahren SL-Zeug. Das hat allerdings seinen Preis. Den Windschattenbereich des Windparks spürst du mit Freemovematerial eher. Während die SL-Piloten da mit 8 - 8,5 qm einfach durchbügeln, parkt man mit Freemove in 6,5 qm schon mal ein oder man muss etwas tricksen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Robby (Munich)
    antwortet
    Aus meiner Sicht ist das nicht einfach 1:1 auf eine größere Brett/Segel Dimensionierung übertragbar. Da Du bereits bei einem größeren Segel ein anderes Handling hast. Kleineres Brett fühlt sich auch anders an und läuft anders.
    Tendenziell läßt sich sicher was machen, wenn Du entsprechende Brett/Segel-Kategorie nutzt.
    Leih Dir an einem langen Wochenende mal was passendes an einem größeren Surfspot aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rosas-Fahrer
    hat ein Thema erstellt Größte FSW-Kombi??.

    Größte FSW-Kombi??

    Moin,
    kurz zur Vorgeschichte:
    Seit 20 Jahren bin ich in allen Leicht- und Mittelwindbedingungen super gerne mit SL - Zeugs unterwegs.
    Aufgrund des jüngsten, superguten Spaßerlebnisses mit Freemove-Zeugs (103l + 5,7er Wavesegel; 5 Bft bis untere 7 Bft) auf Flachwasser frage ich mich, ob man dieses Gefühl nicht auch in den leichteren Windbereich - mit angepasstem Material - übertragen kann.
    (mit meinem 6,7er Segel geht´s schon früher)

    Was denkt ihr?
    Gruß
Lädt...
X