Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Salzwasser und Material?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Salzwasser und Material?!

    Hat jemand Langzeiterfahrung mit Salzwasser ? sollte man das Material jedesmal spülen ? löst sich nichts beim Board oder beim Segel Nähte?
    Zuletzt geändert von Coptersurf; 12.09.2019, 15:00.

    #2
    War dieses Jahr fast ausschließlich in der Nordsee (sonst immer im Brackwasser an der Ostsee gewesen) und mein Material hat das gut weggesteckt. Das einzige, was etwas verkalkt ist, ist meine Mastverlängerung. Habe die Ratsche von North (Power XT) und die hat tatsächlich etwas Salz angesetzt. Muss man pflegen.
    Ansonsten werden Segelfenster relativ schnell blind, aber das ist etwas, womit ich mich abgefunden habe. Hab die Sachen anfangs noch mit Süßwasser gespült, war mir aber irgendwann zu umständlich. Worauf man eher achten sollte, ist der Materialtransport... Salzwasser im Auto ist bescheiden.

    Und Neopren würde ich immer ausspülen, aber das ist ja auch schnell gemacht.

    Aber hier haben bestimmt auch Leute noch mehr als ein Jahr Erfahrung mit Salzwasser als ich

    Kommentar


      #3
      Moin,
      ich sehe nach über 35 Jahren Surfen in Salzwasser nicht die Notwendigkeit meine Ausrüstung zu spülen.
      Gruß
      Rolf
      Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
      William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

      Kommentar


        #4
        genau
        mein Wave-Zeug wird nur in Salzwasser genutzt und zwischen den Sessions nie abgespült
        Gruß , Tilo

        Kommentar


          #5
          Ich spüle meine Sachen nach dem Einsatz im Salzwasser auch nicht. Bin allerdings nur im Urlaub am Meer.
          Beim ersten Einsatz am See wird das Zeug dann automatisch wieder mit Süßwasser gespült

          Meine Alu-Mastverlängerungen haben bisschen Korrosion angesetzt an dem Teil, der im Mast steckt. Sonst sind mir Keine Veränderungen aufgefallen.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Surfivorin Beitrag anzeigen
            War dieses Jahr fast ausschließlich in der Nordsee (sonst immer im Brackwasser an der Ostsee gewesen) und mein Material hat das gut weggesteckt. Das einzige, was etwas verkalkt ist, ist meine Mastverlängerung. Habe die Ratsche von North (Power XT) und die hat tatsächlich etwas Salz angesetzt. Muss man pflegen.
            Ansonsten werden Segelfenster relativ schnell blind, aber das ist etwas, womit ich mich abgefunden habe. Hab die Sachen anfangs noch mit Süßwasser gespült, war mir aber irgendwann zu umständlich. Worauf man eher achten sollte, ist der Materialtransport... Salzwasser im Auto ist bescheiden.

            Und Neopren würde ich immer ausspülen, aber das ist ja auch schnell gemacht.

            Aber hier haben bestimmt auch Leute noch mehr als ein Jahr Erfahrung mit Salzwasser als ich
            Ich habe mal eine gebrauchte, und von Salz und Sand völlig klemmende Power XT gekauft. Ich muss sagen, dass sie sich hervorragend aufschrauben, glattschleifen und fetten lässt - jetzt läuft sie wieder wie neu...

            Ansonsten muss ich sagen, dass ich gerade einen ähnlichen "Test" mache. Ich habe viel dazu gelesen und es gibt definitiv sinnvolle Argumente für alle Seiten. Ich persönlich will die Zeit nach dem Urlaub und vor allem nach kurzen Sessions am Wochenende reduzieren. Für mich macht es keinen Sinn 2h Surfen zu gehen und dann 2h zu Spülen und zu Trocknen. Deshalb spüle ich seit diesem Jahr nichts mehr und rolle die Segel mehr oder weniger nass ein. Bislang ist alles okay und ich vertrete die Meinung, dass das Segel lieber ein paar Wochen feucht im warmen trockenen Keller liegen soll, als unnötig im UV Licht zu liegen oder 5 mal gerollt wird für eine Session. Am ende ist es mir aber auch das Risiko wärt, denn ich kalkuliere das Material (mal abgesehen vom Board) sowieso nicht für 10 Jahre...
            Neo, Verlängerung und Gabelkopf spüle ich regelmäßig, Gabelholme bekommen ab und an Teflon, WD40, oder ein wenig Fett auf die Pins.
            So viel zu meiner Pflege Theorie

            Kommentar


              #7
              alles noch nicht wirklich überzeugend.... sonst eventuell altes MAterial kaufen wo es eh wurscht is wie es Morgen aussieht.

              Kommentar


                #8
                wenn es dich nicht überzeugt, daß hier mehrere Leute seit Jahren Zeug in Salzwasser nutzen und niemals mit Salzwasser spülen, was könnte dich dann überzeugen?
                ein Original-Windsurfer-Fahrer aus 1975, der immer im Salzwasser gesurft ist und es heute noch mit diesem Zeug tut, ohne das jemals gespült zu haben?
                Gruß , Tilo

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,

                  Segel, Gewebe: Prinzipiell konserviert Salz eher die Segel und Nähte und schützt vor Schimmel und Bakterien. Dafür können aber durch Salzkristalle und dann Bewegung im zusammengerollten Zustand die Segel matt werden. Rein optischer defekt.

                  Board: Salz macht nichts

                  Edelstahl: Finnenschrauben, Schlaufenschrauben, Segelösen... korrodieren durch Chloridionen trotzdem oberflächlich. Bei Schrauben egal, einfach austauschen.

                  Alu nicht eloxiert: korrodiert oberflächlich weißlich (Aliminiumoxid), aber keine Funktionseinbussen.

                  Alu eloxiert: korrodiert im Normalfall nicht.

                  Carbon, andere Kunststoffe: kein Problem mit Salz

                  Holz: kein Problem mit Salz, verhindert Schimmel

                  In Summe kann man nicht viel falsch machen wenn man das Equipment salzig lagert, sofern einem langsam trübende Segelfenster nicht stören und man ggfs. Edelstahlschrauben alle paar Jahre mal Austauscht. Rollenblöcke etc. hin und wieder mal mit Bürste reinigen damit sie durchs Salz nicht zu schwergängig werden. Dann passts.
                  Lg mariachi76
                  Severne Fox 105L, JP Magic Ride Pro 130L, JP Super Lightwind Pro 165L
                  Severne Gator 5.5, 6.5, 8.0, Overdrive 7.0, Turbo GT 9.2

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Coptersurf Beitrag anzeigen
                    alles noch nicht wirklich überzeugend.... sonst eventuell altes MAterial kaufen wo es eh wurscht is wie es Morgen aussieht.
                    Moin,
                    ich habe den Eindruck, dass du auf Surfer wartest, die ständig am Spülen sind.
                    Es ist wie es ist..Küstenbewohner spülen ihr Material in der Regel nicht.
                    Gruß
                    Rolf
                    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
                    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von wave-master Beitrag anzeigen
                      Moin,
                      ich habe den Eindruck, dass du auf Surfer wartest, die ständig am Spülen sind.
                      Es ist wie es ist..Küstenbewohner spülen ihr Material in der Regel nicht.
                      Gruß
                      Rolf
                      Binnenlandbewohner, die am Meer surfen, auch nicht. Zumindest nicht in den letzten 25 Jahren

                      Kommentar

                      Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                      Einklappen

                      Lädt...
                      X