Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gabel die hält?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von kemot_surf Beitrag anzeigen
    Alu vs Carbon wäre das fair?...
    ich habe auch kleine Chinook Pro 1 Alloy Boom, aber in Vergleich zu x-boom oder al360 fühlt ist das wie Gummiboom
    Eben. Aber wir wollen doch auch die Alu Sparfüchse mal zu Wort kommen lassen.🙂
    Gruß Murphy

    Say no to big Boards.

    Kommentar


      #17
      vielen Dank für eure Tips

      also hab: 85 kg und surfe seit gut 30 Jahren häufig zuhause im Binnenland aber auch meist 3x im Jahr auf Salzwasser. An den letzten Schleudersturz kann ich mich kaum erinnern, kann natürlich aber immer passieren. Ich behandle meinen Kram ordentlich aber benutze es eben auch. Hab meine Gabeln nie voll ausgezogen..
      Meine vorletzte Gabel, eine Aeron Alu 150-200l Bj 2010 brach im Herbst 2018 in Almanarre mitten auf dem Teich, zum Glück bei auflandigem Mistral, einfach beim Fahren. Da bin ich schon ziemlich lange auf dem Heimweg gewesen. Jetzt vor 10 Tagen am heimischen See meine Gun Cross 160-210, die war Baujahr 2014 und fast Baugleich mit der Aeron. War jetzt nicht wirklich schlimm, der Wind bläst einen sowieso irgenwand ans Ufer aber ein bißchen kalt wars schon und vorallem nervig den Kram um den halben See zurück zu schleppen. In beiden Fällen war kein zurücksurfen möglich da erst Kopfstück brach, darausfolgend direkt dannach das Endstück. Bin aber sehr froh, dass das nicht bei ablandigen Bedingungen passiert ist, denn so was kann auch mal ordentlich schief gehen.

      Beide Gabeln sahen äusserlich noch wirklich gut aus. Entweder muss man dann auf Verdacht alle 5-6 Jahre so eine augenscheinlich gute Alu-Gabel einfach wegschmeissen...aber wer macht das schon.

      Ob Alu oder Carbon, die Steifigkeit finde ich bei kleinen Sgelgrössen bis 6m² eigentlich nicht merklich, Hauptsache sie hält und dann würd ich mir auch die knapp 600 Takken mal leisten.

      Bei Carbon dachte ich hätte man wenigstens keine Alu-Korrosion.

      Den Surftest habe ich als Abonnent des Surf-Magazins ausgiebig gelesen. Das bringt einen aber hinsichtlich Verarbeitung und Haltbarkeit nicht weiter, nur ob das dann auch zu nem bauchigerem Segel passt.

      Fahre seit langem Gun-Sails und wäre auch der Gun Select nicht abgeneigt. Eine 150-210 wäre halt Ideal, da könnte ich 4,2 bis 6,9 mit fahren. Bei der Gun müsste ich unter 4,7 meine andere kleine Alu Gabel nehmen - ginge auch.

      Von den Al360 hab ich jetzt aber viel gutes gehört. Die Gaastra hat niemand von euch, oder?
      Zuletzt geändert von groovejazz; 19.02.2020, 00:52.

      Kommentar


        #18
        Der Trend geht zur 2. Gabel. Habe meine kleine Carbon aus der dd. Die ist inzwischen auch über 10 Jahre.
        Hat mich vor 6 Jahren 250 € gekostet. Die würde ich dafür heute noch verkauft bekommen. Interesse? ;-)

        Denke also nicht zu sehr ans Monetäre
        check: www.surfshop-muenster.de

        Kommentar


          #19
          Zitat von groovejazz Beitrag anzeigen
          Ob Alu oder Carbon, die Steifigkeit finde ich bei kleinen Sgelgrössen bis 6m² eigentlich nicht merklich, Hauptsache sie hält und dann würd ich mir auch die knapp 600 Takken mal leisten.
          Als ich letztens meine Ersatzgabel aus Alu für mein 5,3er verwendet habe (22cm ausgezogen), habe ich zu meiner 32cm ausgezogenen Carbon keinen Unterschied gespürt - aber ich war auch unterpowert unterwegs.

          Vor ein paar Jahren waren Mauisails und Streamlined Gabeln mal richtig "in", die kosten aber beide auch um die 800€ und sie gibt es nicht in der 150er Länge. Ansonsten würde mir noch Chinook einfallen: die pro 1 sind mit relativ dicken Holmen bocksteif, kosten aber auch über 800€...
          die coolen Jungs fahren Sinker

          Kommentar


            #20
            Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
            Das könnte doch der Beginn einer wunderbaren Alu vs. Carbon Diskussion werden.😃
            Bzgl. der Ausgangsfrage zum Crossover/Wave/Freestyle Einsatz mit Segeln zwischen 4,7 und 7m² finde ich die Frage auf jeden Fall berechtigt. Meiner Meinung nach sind Carbongabeln zwischen 140 und 160 Länge schon ein ziemlicher Luxus - denn auch gute Alugabeln halten in dem Bereich ja super und sind oft mehr als nur ausreichend steif.

            Wenn es um die "Haltbarkeit in Relation zu Kosten" geht müsste man EINE 150er Carbon im Dauereinsatz einer Kombination aus einer 140er und einer 160/170er aus Alu gegenüberstellen.
            Anschaffung der Standard Carbongabel ca. 600,-; Anschaffung zweier guter Alus max. 500,-. Mal angenommen man geht auf Nummer sicher und tauscht die Alugabeln nach 5 Jahren aus und man kriegt vielleicht noch 50 je Gabel hat man pro Jahr ca. 80 € Nutzungskosten.
            Wenn die Carbongabel nach 6 Jahren ausgetauscht wird und man sie für 150€ verkaufen kann, dann hat man Nutzungskosten von 75 €.

            Ist also relativ einfach zu zeigen, dass Carbongabeln mit 150er Länge sich halt nur rentieren wenn sie wesentlich länger halten als Alu und man sie trotz doppelter Nutzungsdauer teurer verkaufen kann -- meinen Erfahrungen und denen anderer Foristen widerspricht das.
            Vorteile Carbon: Höhere Steifigkeit, weniger Materialschlacht, cooleres Produkt
            Vorteile Alu: Zwei Segel parallel aufgeriggt, ideal für Paare/Familien, unempfindlich, bricht eine ist die andere noch nutzbar = Surftag nicht unbedingt im Eimer


            OFF TOPIC: Bei Freeracesegeln über 8 m² und langen 200er Gabeln sieht das übrigens sehr viel anders aus! Die Anfangsinvestition von ca. 800 sollte man in die Hand nehmen, wenn man nicht jährlich für über 200 eine gebrochene Alugabel ersetzen will.
            die coolen Jungs fahren Sinker

            Kommentar


              #21
              Seh ich anders.
              Wenn eines -neben guten Finnen- sehr wertstabil ist beim Windsurfsport,
              dann sind das Carbongabeln. Aus gutem Grund.
              Wie gesagt. 10 Jahre Nutzung bringen noch 30 % vom Kaufpreis.
              Besseres Fahrverhalten und erhöhte Sicherheit kommt dazu.
              Zuletzt geändert von blinki-bill; 19.02.2020, 11:27.
              check: www.surfshop-muenster.de

              Kommentar


                #22
                Imho: wenn man Carbongabel sonderlich pfleglich behandelt, halten doch "ewig" und müssen doch nicht nach 6 Jahren ausgetauscht werden.
                Ich mit 95kg ab 170cm aufwärts Gabellänge nutze nur Carbon.
                JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                  Seh ich anders.
                  Wenn eines -neben guten Finnen- sehr wertstabil ist beim Windsurfsport,
                  dann sind das Carbongabeln. Aus gutem Grund.
                  Wie gesagt. 10 Jahre Nutzung bringen noch 30 % vom Kaufpreis.
                  Besseres Fahrverhalten und erhöhte Sicherheit kommt dazu.
                  Mal angenommen man kauft eine top Gabel für 800, nutzt die 10 Jahre und verkauft sie dann für 250 - dann hast du pro Jahr 55,- gelassen. Damit die Alugabeln da mithalten können müssen die auch 10 Jahre halten - unter der Annahme dass sie nach 10 Jahren nicht mehr verkäuflich sind.

                  Also gilt "wenn schon denn schon" und nur die absoluten Topmodelle machen überhaupt Sinn?
                  die coolen Jungs fahren Sinker

                  Kommentar


                    #24
                    ich wollte mit einen neuen supa dupa steifen alu gabel t9 monocoque bauweise usw. und segel 9.6 sich das „pumpen“ beibringen ... nach paar Einsätzen und bei eine heftige Böe zerlegt hat sich die Gabel im Tampenbereich verformt/eingeknickt... also es kommt immer auf dem Einsatz mit an. In der Garage hätte bestimmt 10jahre gehalten ​​​​​​.
                    Nicht falsch verstehen, will Alu nicht schlecht reden, aber ab gewissen Gewicht + Segelgröße wird bei Alu eng.
                    JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                    Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
                      Mal angenommen man kauft eine top Gabel für 800, nutzt die 10 Jahre und verkauft sie dann für 250 - dann hast du pro Jahr 55,- gelassen. Damit die Alugabeln da mithalten können müssen die auch 10 Jahre halten - unter der Annahme dass sie nach 10 Jahren nicht mehr verkäuflich sind.

                      Also gilt "wenn schon denn schon" und nur die absoluten Topmodelle machen überhaupt Sinn?
                      Am Ende sind 800 € für ne Top Gabel vielleicht billiger als 500 € inklusive Rekla, Surfpause, Bruch...
                      check: www.surfshop-muenster.de

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von wwwerner Beitrag anzeigen
                        Den verlinkten Gabeltest 07/2019 finde ich ehrlich gesagt sehr lückenhaft und nicht aussagekräftig genug. Da werden Gabeln vermessen und das war's. Nicht mal die Pinholes am Endstück werden erwähnt. Dabei ist das ein wichtiges Feature, ob sie gebohrt oder in einer Form laminiert wurden. Am Endstück kann man auch sehr schön die Wandstärke messen. Alles Fakten, die fehlen. Da lobe ich mir doch Usertests.
                        Ganz ehrlich, sowas ist vielleicht relevant bei großen Größen/Slalom/Racegabeln. Bei Gabeln im Bereich 140-200 wüsste ich nicht was ich mir diese Info bringt.
                        "Usertests" sind NIE objektiv. Es spielen zu 99% auch gewisse Vorlieben mit rein, Marke, Farbe, usw. usw. usw. Außerdem kenne ICH niemand, der alle auf dem Markt erhältlichen Gabel benützt oder benützt hat

                        btw. Ich mit meinen 100KG habe noch keine Alugabel kaputt bekommen (im Bereich 140-200cm) ... und ich min keiner der die Teile sonderlich pfleglich behandelt. Ist halt ein GERBAUCHSgegenstand....
                        Grüße aus Bayern
                        sigpic

                        Kommentar


                          #27
                          Nein, wir User sind alle total objektiv und frei von irgendwelchen Markeneinflüssen!

                          Wieso sind laminierte "Pinholes" besser als gebohrte?
                          Und wie kommt das Hole in den Pin wenn es nicht bebohrt wird 🤨
                          check: www.surfshop-muenster.de

                          Kommentar


                            #28
                            Moin,
                            die Ausgangsfrage war doch "Gabel die hält". Da gibt es keine Diskussion.
                            Wenn die Gun neu zu teuer ist, gucke dich auf dem Gebrauchtmarkt um. Schraube das Frontstück ab - darunter können sich SChäden verbergen. Wenn eine Gebrauchte ansonsten technisch in Ordnung ist (Verstellsystem rutscht nicht, Belegklemme ok.....) ist es meist eine gute Sache.
                            Gruß

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                              Nein, wir User sind alle total objektiv und frei von irgendwelchen Markeneinflüssen!

                              Wieso sind laminierte "Pinholes" besser als gebohrte?
                              Und wie kommt das Hole in den Pin wenn es nicht bebohrt wird 🤨
                              Moin,
                              bei den gebohrten werden durch das komplette Rohr (also nur auf einer Seite) Löcher gebohrt. Bei laminierten geht es halt nur "halb" durch. Vorteil: Weniger Bruchgefahr und kein Wassereintritt. Hat NP aber nicht 😚
                              GRuß

                              Kommentar


                                #30
                                Und wie geht das Hole halb durch den Pin?
                                Vielleicht mit ner 8 bis 10 mm Bohrung?
                                Und ist das besser als eine 6mm Bohrung?
                                check: www.surfshop-muenster.de

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X