Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gun Sails Burner Set Erfahrungen/Meinungen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Nur so als Info. Bei DD wird so ein Burner Set gebraucht angeboten. https://www.dailydose.de/private-kle...?siteid=328247

    Kommentar


      #17
      tommy83 Danke für den Hinweis. Hab es auch schon gesehen. 👍

      Kommentar


        #18
        Zitat von jojoo Beitrag anzeigen

        Weil es den Tatsachen entspricht.
        Solch starken Argumenten hab ich leider wenig entgegen zu setzen.

        Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
        Prinzipiell würde ich dir von einem Neukauf abraten - gerade als Anfänger "wächst" man aus einst geeignetem Material gerne schon nach wenigen Surftagen wieder heraus.

        Schön aus dem SURF Aufsteigerspecial abgeschrieben.
        Erklär uns doch mal, wie man aus einem geeigneten Segel, z.B, ein Crossoversegel hinauswächst?
        Zuletzt geändert von Murphy; 01.03.2020, 23:22.
        Gruß Murphy

        Say no to big Boards.

        Kommentar


          #19
          Zitat von jojoo Beitrag anzeigen

          Puh ja die Frau möchte ich sehen die mit einem 5,5-5,9er Spaß hat ohne überhaupt mit dem Trapez surfen zu können und vorher nur ein 3,5er in Händen hatte 🤨
          Da kann man froh sein wenn sie überhaupt einen Schotstart hinbekommt...
          Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich schrieb " zum Gleiten". Zum Dümpeln natürlich eher 4,2 - 4,7.
          Zuletzt geändert von Murphy; 01.03.2020, 23:19.
          Gruß Murphy

          Say no to big Boards.

          Kommentar


            #20
            Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
            Schön aus dem SURF Aufsteigerspecial abgeschrieben.
            Erklär uns doch mal, wie man aus einem geeigneten Segel, z.B, ein Crossoversegel hinauswächst?
            Wundert mich nicht, wenn die SURF Redakteure ebenfalls diese Meinung haben - schließlich haben ja die meisten von denen einst mal als Surflehrer gejobbt. Da wird man dann idR Zeuge wie sich Leute vom 3,5er mit 180 Liter Schiff bei richtiger Förderung in einer Woche zu einem 140er Freerideboard mit 5,5er Segel runter- bzw. hocharbeiten und in die Fußschlaufen gehen. Wer will kann sich natürlich für 5-6 Surftage irgendeine Zwischenlösung hinlegen. Macht in meinen Augen aber nur Sinn wenn man mit einem 4,5er oder so auch die Aussicht auf stärkeren Wind am Homespot hat.

            Crossoversegel sind darbüber hinaus in den meisten Fällen für leichte Anfänger nicht geeignet, weil die meisten für schwerere Surfer bei Mittelwind geschnitten sind (Torro, Hybrid, Supersession, Ryde) und daher Wert auf hohe Druckpunktstabilität und Geschwindigkeit legen. Ein Aufsteiger mit 60 kg benötigt das aber nicht - hier zählen Fahrstabilität, leichtes Manöverhandling und Gleitpower. Daher auch mein Hinweis auf die Firma Naish, insbesondere das nicht mehr produzierte Boxer.

            Btw mag sein dass die Gun Trimmkurbel eine Fehlkonstruktion ist - ich bin da kein Experte da ich alle meine Cambersegel einfach so durchtrimme.
            Ob meine Lebensgefährtin die Power XT oder die Chinook Kurbel bevorzugt schreibe ich hier mal Mitte April.

            die coolen Jungs fahren Sinker

            Kommentar


              #21
              Für ein wavessegel braucht man bei vernünftiger tampenführung keine Kurbel oder xt

              Kommentar


                #22
                Zitat von jojoo Beitrag anzeigen

                Ob meine Lebensgefährtin die Power XT oder die Chinook Kurbel bevorzugt schreibe ich hier mal Mitte April.
                Also meine Holde bevorzugt eindeutig die Power XT - die Kurbel ist ihr im Vergleich zu fummelig.
                die coolen Jungs fahren Sinker

                Kommentar

                Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                Einklappen

                Lädt...
                X