Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Druckpunkt Racesegel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Moin,
    der V8 ist deutlich (!) schwieriger zu fahren, als die Vorgänger.
    Gruß

    Kommentar


      #17
      aalso, ich habe heute vom dealer den originalmast zum testen bekommen - und habe dabei bemerkt, dass ich in den vergangenen fünf jahren einem grossen irrtum unterlegen bin. ich dachte SDM sei irgendwas genormtes, wenn's heisst SDM und IMCS irgendwas dann kommts nicht draufan, welchen mast man nimmt. weit gefehlt! völlig dumm sowas zu glauben, schon beim montieren der gabel habe ich bemerkt, dass der severnemast viel dünner ist als der loftsailsmast. und entsprechend hat sich das auf den trim ausgewirkt, kein vergleich, alles lief entspannt und mit 7.8 hatte ich bei total choppy bedingungen aufm see sofort 62kmh drauf. SDM bezieht sich offenbar nur auf die dicke der mastverlängerung. jedenfalls ist das problem gelöst, der nächste wind kann kommen.

      dass das board nur bei glattem wasser fahrbar sein soll, kann ich nicht bestätigen. die 38er finne war dann bei 25 knoten wind etwas gross, mit kleinerer finne geht das 7.0 sicher problemlos. in diesem sinne: hang loose. und hoffentlich geht dieser coronascheiss schon bad vorbei (hier in de schweiz darf man solosportarten einstweilen noch ausüben).

      Kommentar


        #18
        Zitat von frontloop71 Beitrag anzeigen
        aalso, ich habe heute vom dealer den originalmast zum testen bekommen - und habe dabei bemerkt, dass ich in den vergangenen fünf jahren einem grossen irrtum unterlegen bin. ich dachte SDM sei irgendwas genormtes, wenn's heisst SDM und IMCS irgendwas dann kommts nicht draufan, welchen mast man nimmt. weit gefehlt! völlig dumm sowas zu glauben, schon beim montieren der gabel habe ich bemerkt, dass der severnemast viel dünner ist als der loftsailsmast. und entsprechend hat sich das auf den trim ausgewirkt, kein vergleich, alles lief entspannt und mit 7.8 hatte ich bei total choppy bedingungen aufm see sofort 62kmh drauf. SDM bezieht sich offenbar nur auf die dicke der mastverlängerung. jedenfalls ist das problem gelöst, der nächste wind kann kommen.

        dass das board nur bei glattem wasser fahrbar sein soll, kann ich nicht bestätigen. die 38er finne war dann bei 25 knoten wind etwas gross, mit kleinerer finne geht das 7.0 sicher problemlos. in diesem sinne: hang loose. und hoffentlich geht dieser coronascheiss schon bad vorbei (hier in de schweiz darf man solosportarten einstweilen noch ausüben).
        Moin,
        SDM -> Standard Durch Messer <- klar - damit ist nur die (vor allem im Bereich der Mastfussaufnahme) der Durchmesser gemeint. Damit (sollten) alle "normalen" SDM-Mastverlängerung passen. Wie der Mast darüber aussieht ist bei vielen Herstellern unterschiedlich, auch von Jahr zu Jahr bzw. Modell zu Modell verschieden. Manche verjüngen sich schon ab 50 - 60 cm, anderen sind teils dünner als RDM.
        Gruß

        Kommentar


          #19
          SDM hat NICHTS mit der Biegekurve zu tun ! selbst wenn du 3 angeblich identische Masten ausprobierst, wirst du feststellen, das diese "4" verschiedene Biegekurven haben
          gerade bei Racesegeln ist dann die Abstimmung sehr "interessant"
          Von der Dicke eines Mastes kannst du leider auch nicht auf irgendeine Biegecharakteristik schließen.

          und um dir den Spaß weiter zu verderben ... jetzt darfst du noch mit der Spannung der Camber an den Mast und der einzelnen Lattenspannungen herumtesten, denn auch da wirst du noch VIEL Feintuning machen dürfen ... weil es auch an den jetzigen Mast angepaßt werden sollte :-P
          nicht immer ist viel Spannung auch korrekt

          Kommentar


            #20
            ...und denke an die Spacer!🤔

            Kommentar


              #21
              Zitat von frontloop71 Beitrag anzeigen
              aalso, ich habe heute vom dealer den originalmast zum testen bekommen - und habe dabei bemerkt, dass ich in den vergangenen fünf jahren einem grossen irrtum unterlegen bin. ich dachte SDM sei irgendwas genormtes, wenn's heisst SDM und IMCS irgendwas dann kommts nicht draufan, welchen mast man nimmt.
              Soll das jetzt ein Scherz sein? Du bist seit 17 Jahren hier angemeldet, 378 Beiträge und hast noch nichts von unterschiedlichen Biegekurven mitbekommen? Was liest Du denn hier im Forum?
              Gruß Murphy

              Say no to big Boards.

              Kommentar


                #22
                naja ich dachte zwei masten sind gleich, wenn folgende parameter identisch sind:

                -länge
                -sdm
                -imcs
                -cc
                -carbongehalt

                mein 2014er 460er loftsails mast zb hat folgende eigenschaften:

                -460 (logisch 😀)
                - sdm
                - imcs 25
                - constant curve
                - 100%

                der severne apex mast soweit erkennbar folgende:

                - 460
                - sdm
                - imcs 25
                - 100%

                das problem liegt offenbar bei constant curve, das wort habe ich im netz im zusammenhang mit zb apex masten nicht gesehen. wobei ich mich frage: wenn der severnemast auch constant curve wäre, wäre es dann trotzdem möglich, dass er bei der gabel dünner ist als der loft??

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von frontloop71 Beitrag anzeigen
                  naja ich dachte
                  Wer sagt: "Ich dachte", hat meist nicht gedacht. Kaum etwas ist doch in den letzten Jahren mehr diskutiert worden, als unterschiedliche Biegelinien bei Masten. Also: Besser aufpassen.😀
                  Gruß Murphy

                  Say no to big Boards.

                  Kommentar


                    #24
                    Solch starken Argumenten hab ich leider wenig entgegen zu setzen.

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
                      Wer sagt: "Ich dachte", hat meist nicht gedacht. Kaum etwas ist doch in den letzten Jahren mehr diskutiert worden, als unterschiedliche Biegelinien bei Masten. Also: Besser aufpassen.😀
                      Ja, dass ist in letzter Zeit ein leidiges Thema.
                      Da muss ich den Silversurfer etwas in Schutz nehmen, denn wenn selbst Unterschiede Markenintern auftreten und den angegebenen Werten Misstrauen muss, dann ist das mehr als verwirrend.
                      Habe mir letztes Jahr den vorgeschlagenen Original Pryde Mast zum Pryde Segel zugelegt und habe anschließend festgestellt, dass der Mast nicht besser passt, wie ein bereits vorhandener Unifiber Mast ( alle Angaben identisch).
                      ok, liegt evtl. auch daran, dass ich seit ca. 30 Jahre immer noch Surf- Amateur bin und unter extremsten Monsterwellen nie getestet habe.

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
                        Soll das jetzt ein Scherz sein? Du bist seit 17 Jahren hier angemeldet, 378 Beiträge und hast noch nichts von unterschiedlichen Biegekurven mitbekommen? Was liest Du denn hier im Forum?
                        Da bin ich jetzt ehrlich gesagt auch etwas geplättet. Neben dem Finnenhype ist das Mast Thema doch eins der zentralen Diskussionsthemen, wenn man mal vom Dümmer-Schnack absieht

                        Aber letztlich muss man ein paar Erfahrungen ja auch selber machen. Kann ja auch gut gehen, so wie bei Reini. Wobei ich bei den Freemovern oder Freeride Segeln auch kein Problem seh. Bei den auf Kante gestrickten Racern aber schon.
                        check: www.surfshop-muenster.de

                        Kommentar


                          #27
                          Theorie und Praxis sind hier, wie so oft im Leben, teilweise weit auseinander.

                          Auch wenn auf den Masten das selbe steht, heisst es noch lange nicht, dass sie sich auch im Segel identisch verhalten. Ich habe das sehr oft bei meinen Rigg-Versuchen feststellen können. Auch das was Reini sagt kann ich bestätigen. Markenintern gibt es auch gelegentlich Unterschiede.
                          ~Surfshop Münster~

                          Kommentar


                            #28
                            man kann den faden jetzt auch weiterspinnen. ich fuhr die kombi mit einer 38er tectonics maui slalomfinne. am schluss hat der wind ziemlich aufgefrischt und die finne kam mir eher gross vor. wäre eine 36er zu klein?

                            Kommentar


                              #29
                              Das geht.
                              Habe im X-Fire V5 und den Nachfolgern JP SLR 71 -17 und -18 eigentlich hauptsächlich ne GPS-6 von Sonntag in 36 gefahren. Sowohl mit 7.0 als auch mit 7.8. Das ging echt super, sofern du ordentlich angeföhnt fährst. Untenrum gab's mit der 36er gern mal Spin Outs. Du wirst dann etwas sensibler, was die Boardbelastung im Heck angeht.

                              Die Tectonics ist doch ne G10 Finne, oder?
                              Zuletzt geändert von blinki-bill; 24.03.2020, 12:32.
                              check: www.surfshop-muenster.de

                              Kommentar


                                #30
                                ja G10, ist m.e. ähnlich wie c3, die habe ich in 40

                                Kommentar

                                Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                                Einklappen

                                Lädt...
                                X