Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Surfboard Starkwind

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Surfboard Starkwind

    Hallo liebe Surfgemeinde,
    ich fahre im September nach Leucate und suche ein Board für starken Wind (20-30kts).
    Bisher hatte ich eine JP FSW mit 93l bei 78kg Körpergewicht. Geradeausfahren in den Schlaufen geht ohne Problem. Leider falle ich beim halsen oft rein da das Board sehr kippelig ist.
    Bin am Überlegen mit entweder einen kleinen breiten Freerider z.B. JP Magic Ride 99l oder ein größeres FSW Board mit 110-115l zu kaufen. Was denkt ihr macht am meisten Sinn?

    Danke für eure Tipps
    Jürgen

    #2
    Zitat von JürgenWansch Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Surfgemeinde,
    ich fahre im September nach Leucate und suche ein Board für starken Wind (20-30kts).
    Bisher hatte ich eine JP FSW mit 93l bei 78kg Körpergewicht. Geradeausfahren in den Schlaufen geht ohne Problem. Leider falle ich beim halsen oft rein da das Board sehr kippelig ist.
    Bin am Überlegen mit entweder einen kleinen breiten Freerider z.B. JP Magic Ride 99l oder ein größeres FSW Board mit 110-115l zu kaufen. Was denkt ihr macht am meisten Sinn?

    Danke für eure Tipps
    Jürgen
    Nichts von beidem. Bei den angedachten Bft, ist der JP für Dein Gewicht schon ganz schön groß. Da hilft nur üben.
    Am besten das Board so oft es geht einsetzen. Da er ja auch große Segel trägt (6,5?), solte das kein Problem sein.
    Gruß Murphy

    Say no to big Boards.

    Kommentar


      #3
      bei starkem Wind ist Kippeligkeit kein Gegenargument
      bzw. eher im gegenteil. je schmaler, umso besser und kontrollierter kann man das Board in die Kurve zwingen
      und da bei starkem Wind die Halsen eh im Gleiten enden solten, brauchts da keine Kippstabilität
      Gruß , Tilo

      Kommentar


        #4
        Vielleicht sollten wir erstmal klären, mit welchen Boardvolumina der TE klarkommt.
        Also Jürgen, klär uns mal auf, dann können wir tiefer in die Boardberatung einsteinen.
        Gruß Murphy

        Say no to big Boards.

        Kommentar


          #5
          Hi Murphy,
          mit meinem jp magic ride 119 l bei 4-5bft (z.B. Ora am Gardasee) klappt die powerhalse gut. Wahrscheinlich hast du Recht mit üben üben üben....wollte nur die Lernkurve etwas steiler gestalten mit einem breiteren board; dass das bei Starkwind nicht klappen wird, ist mir jetzt mittlerweile bewusst.
          LG
          Jürgen

          Kommentar


            #6
            Viel Erfolg. Ein breiteres Brett ist eher kontraproduktiv. Wenn es mit dem JP doch nicht so recht klappen wird, könnte ein kleineres Freeride/Freemove ev. doch sinnvoll sein, ein großes FSW Board eher weniger, die sind M.A. eher auf schwerere Leute geshaped und für Flachwasser Starkwind eher ungeeignet.
            Als perfektes Einstiegsboard in die Shortboardklasse ist mir der JP Allride 96L in Erinnerung geblieben. Fährt und halst sich extrem einfach. Gibt es neu leider schon länger nicht mehr.
            Gruß Murphy

            Say no to big Boards.

            Kommentar


              #7
              Zitat von JürgenWansch Beitrag anzeigen
              Hallo liebe Surfgemeinde,
              ich fahre im September nach Leucate und suche ein Board für starken Wind (20-30kts).
              Bisher hatte ich eine JP FSW mit 93l bei 78kg Körpergewicht. Geradeausfahren in den Schlaufen geht ohne Problem. Leider falle ich beim halsen oft rein da das Board sehr kippelig ist.
              Bin am Überlegen mit entweder einen kleinen breiten Freerider z.B. JP Magic Ride 99l oder ein größeres FSW Board mit 110-115l zu kaufen. Was denkt ihr macht am meisten Sinn?

              Danke für eure Tipps
              Jürgen
              Die FSW von JP sind nicht unbedingt die am einfachsten zu fahrenden Boards in der Crossover Klasse und als erstes kleines Board ein NoGo - insbesondere wenn die Powerhalse noch nicht 100% sitzt, denn dann überfordert die kippelige Kurvenlage. Kontrolle oben raus ist bei den FSW auch für gute Surfer nie optimal gewesen. Dafür gehen sie untenrum früh los...

              Die Boardklasse 95 Liter Crossover ist goldrichtig für den Starkwindeinstieg und "zufällig" haben die beiden französischen Brands Exocet und Tabou mit dem Cross und dem 3S Classic die richtigen Boards für dich und den Spot im Programm.

              Meine Empfehlung wäre daher den JP zu verkaufen und eins der o. g. Boards zu organisieren - sollte in einem Monat ja hinhauen. Evtl. haben die Shops in Leucate auch so etwas da, vielleicht auch Testboards oder Gebrauchtware - check das ruhig mal.
              die coolen Jungs fahren Sinker

              Kommentar


                #8
                Hi

                Mein Aussenseiter TIPP.

                Such ein altes
                Tiga Wave 257 Thermoplast.
                Das mit der blauen Standfläche im ganzen hinteren Drittel.
                Ich glaub 84L hatte das.

                Es gab davon auch ein kleineres Pump&Jump.
                Das ist ein Angleitverweigerer und Schrott.

                Wenn alle Nichtprofis bei 7+ -10bft einpacken dann gleitest du immer noch wie auf Schienen ganz entspannt durch alle arten von Wellen und wie mit einem Zirkel durch die Halsen.

                Das einzige Board mit dem ich 35 Surfjahren in der Lage war jede Hase bei den Windstärken mit freihändigen Shiften fahren konnte.
                War mein Board für 6+ -10bft.

                Robert
                Zuletzt geändert von robat1; 06.08.2020, 15:19.

                Kommentar

                Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                Einklappen

                Lädt...
                X