Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Slalomboard Leicht-Mittelwind

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Slalomboard Leicht-Mittelwind

    Hallo Gemeinde, ich möchte mir ein 2020‘er Slalomboard zulegen. Tendiere aufgrund meines Gewichts von 96kg zu 85‘er Breite; alternativ 83‘er. Im Fokus sind Starboard isonic 85 oder 83 oder JP Slalom 85. Im Zweifel RRD X-Fire 85. mich macht etwas stutzig, dass viele Vorjahresmodelle von RRd erhältlich sind, während JP und Starboard am Markt abgegrast sind. Segel (Evo x 7,8/ 8,6/ 9,4) und Fahrkönnen sind vorhanden. Freue mich über eure fundierte Meinung - insbesondere wenn ihr Eigner eines oder mehrerer Boards (gewesen) seid. Einsatzbereich Binnensee und Ostsee - also Flachwasser.


    Grüße aus HH 🤙

    #2
    Moin,
    schwierige Frage. Auf der einen Seite sind die 85er als WC-Board "entwickelt". Die kleineren häufig nur runterskaliert.
    Was denkst du, warum RRD´s noch da sind und Boards anderer Marken eben nicht?
    Ich persönlich fahre aktuell Manta 81, vorher den 85er. Mir war er zu groß - gerade bei Kabbel. Fahre aber auch kein 9.5er mehr und wiege 12-13kg weniger.
    Gruß

    Kommentar


      #3
      Tja, darüber habe ich mir den Kopf schon ein wenig zerbrochen. Es gibt verschiedene Thesen:
      a) die Shops haben sich überproportional mit RRD eingedeckt, weil Antoine zahlreiche Titel geholt hat und nicht alle sind abverkauft; ggf. aber absolut mehr, als von den anderen Marken
      b) 2019/2020 sind wenig PWA Fahrer für RRD unterwegs - weniger Erfolge... weniger sexy
      c) JP und Starboard sind schlichtweg technisch (Geschwindigkeit, Kontrolle, Durchgleiten) besser
      d) Qualität stimmt nicht
      e) Marketing von JP und Starboard ist zielgerichteter
      ....

      Ich denke, bei 80-85kg würde ich auch eher zu 77 bis 83 Breite tendieren. Speziell bei Starboard isonic verstehe ich die Differenzierung zw 83 und 85 nicht. Es liegt nur 1l zwischen beiden Boards.

      Grüße

      Kommentar


        #4
        Moin Tom,
        habe über die letzten 5 Jahre alle 85er der genannten Marken gefahren. Am besten und einfachsten zu fahren fand ich den RRD. Dicht gefolgt vom aktuellen JP, der insgesamt freier und lebendiger läuft. Muss aber nicht heißen, das das beim aktuellen X-Fire nicht auch so ist.
        Ich hätte keine Bedenken das verfügbare Board zu nehmen und zu schauen wie du klarkommst. Leistung haben die alle. Deutlich mehr als wir in der Lage sind es herauszufahren.
        check: www.surfshop-muenster.de

        Kommentar


          #5
          Moin Tom,
          habe über die letzten 5 Jahre alle 85er der genannten Marken gefahren. Am besten und einfachsten zu fahren fand ich den RRD. Dicht gefolgt vom aktuellen JP, der insgesamt freier und lebendiger läuft. Muss aber nicht heißen, das das beim aktuellen X-Fire nicht auch so ist.
          Ich hätte keine Bedenken das verfügbare Board zu nehmen und zu schauen wie du klarkommst. Leistung haben die alle. Deutlich mehr als wir in der Lage sind es herauszufahren.
          check: www.surfshop-muenster.de

          Kommentar


            #6
            Die Entscheidung ist gefallen und ich habe es auch bereits umgesetzt. Es ist ein 2020 Starboard iSonic 85 geworden. Ich berichte bei Gelegenheit über die ersten Fahreindrücke. Ich habe mir zwei Finnen bestellt und berichte über die Performance. Danke für Eure Meinung

            Kommentar

            Nicht konfiguriertes PHP-Modul

            Einklappen

            Lädt...
            X