Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Falcon 114 vs 120

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Falcon 114 vs 120

    Hi, habt ihr Erfahrung mit beiden Boards? Wie stark unterscheiden sie​ sich?
    Hintergrund: Aktuell ist meine Palette Falcon 136, X-Fire V10 108 und (uralt aber geil) Hawk 95l.
    Gefühlt ist mir der X-Fire aber als Medium etwas zu klein. Ich habe je nach Trainingszustand zw. 85 und 90kg, bei 1,85m. Daher war die Überlegung, einen Falcon 114 anzuschaffen. Die sind aber recht gefragt, ich könnte via Verein aber sehr günstig einen etwas älteren 120er Falcon bekommen. Was denkt ihr anderen SL-Junkies dazu? Segel Warp 2016-2018er 5,0 - 9,0
    Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017) - RRD X-Fire v10 108 (2018)//
    North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - North Warp 5.6, 6.2, 7.0, 7.7, 8.4, 9.0// Winheller Fins

    For Sale

    #2
    die Falcons sollen etwas sensibel auf Finnen reagieren, aus dem Grunde habe ich mal meinen 113ner dann auch wieder weggegeben, weil ich mit mehreren Finnen auf dem Brett nicht vernünftig zurecht gekommen bin
    Ein 71er Manta ist wesentlich einfacher zu fahren und gleich schnell & die Unterschiede der Baureihen in den letzten Jahren auch nicht so groß, das es unbedingt das neueste Modell sein muss.

    ja, 7 ltr merkt man... aber eigentlich nur beim dümpeln / segelhochziehend... bedenke aber, 6.2 macht auf einem 71er Brett keinen Sinn, selbst 7.0 ist schon (zumindest für mich) grenzwertig klein

    Kommentar


      #3
      Ich habe einen 135er Manta und darunter einen 112er Ray (2013). Sobald der Wind konstante 14 Knoten oder so hat geht der 112er mit 8er Segel bestückt richtig gut, überschneidet sich also schon stark mit meinem 135er Manta! Der 135er ist bei mir seither nur für böigen Leichtwind mit dem 9er reserviert und bleibt bei vielen Urlauben ganz zu Hause. Ich wiege eher 95kg, auf dem 112er kann ich daher kaum entspannt dümpeln, Schotstart ist quasi nicht mehr möglich, schnelle Wende muss richtig schnell sein. Mit dem leichteren 7er Segel geht es dann entspannter. Insgesamt ist die Range von dem 112er gigantisch!
      Die neuen Falcons sind ja mit 71cm Breite noch mehr auf Leichtwind und das 8,5er ausgelegt. Die Abstufung von 120 auf 136 wäre mir definitiv zu eng! Aber ich bin auch ein Freund von minimalistischen, großen Abstufungen. Mit Trimm und Fahrtechnik kann man da viel herausholen. Mir würde z.B. ein 114er als Leichtwindallrounder im Urlaub sehr entgegen kommen. Wenn ich dann bei "gutem" Leichtwind am Walchensee stehe wäre meine Wahl zwischen 135er und 114er aber noch schwieriger.

      Warum ist dir der 108er denn zu klein? Ich nehme mal an du nutzt den mit 8er und 7er Segel, oder?
      die coolen Jungs fahren Sinker

      Kommentar


        #4
        Zitat von silversurfer22002 Beitrag anzeigen
        die Falcons sollen etwas sensibel auf Finnen reagieren, aus dem Grunde habe ich mal meinen 113ner dann auch wieder weggegeben, weil ich mit mehreren Finnen auf dem Brett nicht vernünftig zurecht gekommen bin
        Ja ist ein guter Punkt, was für Finnen hast du denn für den 108er und willst du die weiterverwenden?
        Ich fahre in meinem 112er eine 39er Select Vmax, die funktioniert sehr gut (eher mehr Lift über gesamtes Board - Nase flach, recht loose, schnell, weniger Power auf Amwind, sehr vorhersehbar). Falcons wurden (vielleicht immer noch???) mit Hurricane Fins entwickelt, davor mit Select Finnen (so bis 2011/12???). Sonntag Fins sind auch mit Falcons entwickelt worden.

        Edit: Ich vergaß Z Fins, die wurden auch auf Falcons entwickelt!
        Zuletzt geändert von jojoo; 07.10.2020, 10:15.
        die coolen Jungs fahren Sinker

        Kommentar


          #5
          Moin, "Standard" ist ja 85er SL und 70er. Dann mit 130 bzw. rund 110 Litern.
          Das sind die wichtigsten und am besten entwickelten Shapes. Das heißt aber noch nicht, dass wir normalsterblichen Windsurfer nicht auch gut, oder sogar besser, mit was anderem klarkommen.

          Welche Breite hat denn der 120er?
          Solange du keine Segel über 9 fährst sehe ich das wie Jojo: Den großen benutzt du vermutlich gar nicht mehr.
          check: www.surfshop-muenster.de

          Kommentar


            #6
            Es ist das 2014er Modell, 74 breit. Hab ihn heute bei gut 20-25 Knoten Wind mit 8,4 getestet, was für ein Geschoss! Der 135er war mit 46er Winheller erwartungsgemäß kaum noch im Zaum zu halten, der 120er mit 40er ging wie ein träumchen, auf dem ersten Run gleich knapp 33 Knoten, trotz Bodensee-Kabbel aus allen Richtungen. Hab ihn gleich genommen
            Der 108er RRD ist mir insofern zu klein, als das der eine so ausgehöhlte Nase hat, dass ich ihn fast nicht Shotstarten oder wenden kann, und auch dümpeln ist damit super mühsam. Ich brauch damit so viel Wind dass ich dann fast schon auf 7,0 und den ollen Hawk wechseln kann, und mein Homespot Bodensee knipst auch ganz gern mal von jetzt auf gleich den Motor aus, da sind mir dann beide kleinen meistens zu klein um mich richtig raus zu wagen.
            Finnen hab ich noch 36 und 38er, sowie 43er Winheller, aber da sitz ich nah an der Quelle und die kriegt man auch gut wieder los,
            Insofern bin ich mal gespannt wie er sich im Stall
            bewährt...
            ​​​​​
            Zuletzt geändert von Phillip Hommel; 07.10.2020, 19:11.
            Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017) - RRD X-Fire v10 108 (2018)//
            North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - North Warp 5.6, 6.2, 7.0, 7.7, 8.4, 9.0// Winheller Fins

            For Sale

            Kommentar


              #7
              ich bin froh, das ich die komplette Winhellerpalette mittlerweile überhaupt losgeworden bin ;-)

              probiert hatte ich auf dem Falcon auch noch Hurricane SS, SS2, SR2 & SR7, ZULU, FeineFinnen, C-Fins 4.2.1

              herumdümpeln geht auch mit +- 0 ltr, wenn zumindest noch etwas Wind ist,... hatte ich am WE leider auch wieder

              @jojoo
              eine Select Finne ist in einer völlig anderen Leistungsklasse als eine Sonntag Finne... auch die Verarbeitung... eine Sonntag ist eine völlig andere Hausnummer und um WELTEN besser, in allen Beziehungen (mMn)

              Kommentar


                #8
                Dafür, dass sich Select Vmax und S1 beim kaufpreis ca. 100-150€ unter den anderen Kandidaten von Sonntag, Z Fins usw. befinden funktionieren sie sehr gut. Die neuen Select Karbonmodelle kann man mit den alten Teilen von vor 5 Jahren oder so auch gar nicht mehr vergleichen. Die (Carbon-) S1 für 150€ ist halt derzeit der Preis-Leistungskracher für Hobby Racer, da auch die Charakteristik passt. Sonntag will für die SL-X 280-300€.
                Die Winheller Finnen kenne ich ein wenig in 45, 40 und 38cm. Die aktuellen Select fahren definitiv nicht schlechter oder sind langsamer - spiegelt sich ja auch im in etwa identischen Kaufpreis von 150-210€. Da hatte der Lars gegen die hohe Verfügbarkeit der Select auf dem Markt keine Chance.

                Was kosten die Hurricane denn derzeit so? Die würde ich gerne mal ausprobieren...
                die coolen Jungs fahren Sinker

                Kommentar


                  #9
                  einfach mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen ... oder mich ansprechen am Wasser, ich habe manchmalnoch eine 37 & 41er mit

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Phillip Hommel Beitrag anzeigen
                    Es ist das 2014er Modell, 74 breit. Hab ihn heute bei gut 20-25 Knoten Wind mit 8,4 getestet, was für ein Geschoss! Der 135er war mit 46er Winheller erwartungsgemäß kaum noch im Zaum zu halten, der 120er mit 40er ging wie ein träumchen, auf dem ersten Run gleich knapp 33 Knoten, trotz Bodensee-Kabbel aus allen Richtungen. Hab ihn gleich genommen
                    Der 108er RRD ist mir insofern zu klein, als das der eine so ausgehöhlte Nase hat, dass ich ihn fast nicht Shotstarten oder wenden kann, und auch dümpeln ist damit super mühsam. Ich brauch damit so viel Wind dass ich dann fast schon auf 7,0 und den ollen Hawk wechseln kann, und mein Homespot Bodensee knipst auch ganz gern mal von jetzt auf gleich den Motor aus, da sind mir dann beide kleinen meistens zu klein um mich richtig raus zu wagen.
                    Finnen hab ich noch 36 und 38er, sowie 43er Winheller, aber da sitz ich nah an der Quelle und die kriegt man auch gut wieder los,
                    Insofern bin ich mal gespannt wie er sich im Stall
                    bewährt...
                    ​​​​​
                    Moinsen. Super das du ein Board gefunden hast, Philipp. Anscheinend hatten wir mit den 71ern die gleichen Probleme: Für den Einsatzbereich mit 8.6/7.8 etwas dünn vorne rum.
                    Sh. meinen Frett 85/71 SL in 76er Freerace.

                    20 bis 25 kn:
                    hatten wir gestern bei uns am Homespot mit Böen auf 30 kn. Ich habe da den 100er SuperRide gefahren und von 6.7 auf 5.5 gewechselt, weils einfach nicht mehr fahrbar war. Klar geht der dann 33 kn Vmax, aber ne kontrollierte Halse ist mir dann doch lieber. Ich habe sogar zwischendurch mein neues Spielzeug, Atlas 4,6, auf dem 94er gefahren. Auch das ging.
                    Da wundert es mich ein wenig wie auf einem Kabbelrevier ein 74er Falcon mit 8.4 bei so einem Druck bewegt wird. Seis drum. Ich werd vielleicht alt.

                    @Select vs. Sonntag o. Winheller:
                    Jahrelang bin ich Select gefahren, jetzt gönn ich mir Sonntag. Die sind besser verarbeitet, robuster und gehen die supergut. Die Select müssen sich aber keinesfalls verstecken.
                    Wenn ich da von "Welten" lese frage ich mich wo sollen die denn bitteschön sein?
                    Habe meine jeweiligen PRs unter anderem mit ner Select SRX oder Highwind gefahren.
                    check: www.surfshop-muenster.de

                    Kommentar


                      #11
                      Da wundert es mich ein wenig wie auf einem Kabbelrevier ein 74er Falcon mit 8.4 bei so einem Druck bewegt wird. Seis drum. Ich werd vielleicht alt.
                      Das war auch hart an der Schmerzgrenze, ich wollte einfach mal testen, zumal ich mit dem 8,4er nie so wirklich zurecht kam und vorgestern endlich den richtigen Trimm gefunden habe. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie lange man das SL Zeug trotzdem noch fahren, und auch halsen kann. Mein Oberschenkel hat einfach irgendwann derart geschlackert dass ichs nicht mehr halten konnte. Der Wechsel auf den 120er war dann so beeindruckend dass ich ihn nach 4 Schlägen völlig fix und fertig direkt gekauft habe
                      Zuletzt geändert von Phillip Hommel; 09.10.2020, 09:51.
                      Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017) - RRD X-Fire v10 108 (2018)//
                      North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - North Warp 5.6, 6.2, 7.0, 7.7, 8.4, 9.0// Winheller Fins

                      For Sale

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X