Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Back to the Roots Material für 1-3 Bft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Back to the Roots Material für 1-3 Bft

    Hallo allerseits!

    Vielleicht hat ja von Euch jemand spontane Ideen zu folgender Sachlage: Da ich im Sommer eh fast nur noch bei "Strandwetter" an die Ostsee fahre, will ich zum Zeitvertreib ein bisschen auf der Ostsee rumdümpeln, während sich meine Freundin in der Sonne aalt.

    Was nimmt man denn dafür heutzutage am besten? Ich möchte kein Vermögen ausgeben und das Board soll nicht, wie mein "Windglider" damals, gefühlte 50 kg wiegen. Und wo kann man so etwas am besten gebraucht finden?

    Wenn es mich dann doch wieder packt, habe ich noch mein (zwar etwas in die Jahre gekommenes aber in gutem Schuss befindliche) kleines Material, mit dem ich ab 4 Bft gut gerüstet bin. Es geht mir echt nur um diese Schönwetter-/Schwachwindtage.

    Ach so: Ich wiege mittlerweile stolze 95 kg. Hoffe aber, zum Sommer wieder bei 90 zu sein

    Danke im Voraus und Euch allen ein gesundes 2021!
    Zuletzt geändert von WINDGLIDER; 14.01.2021, 12:42.

    #2
    "Bearbeiten" scheint bei mir nicht zu funktionieren: Ich wiege 90 - 95 kg.

    Kommentar


      #3
      Also ich nutze in Flautenzeiten gerne ein SUP mit Segel. Da übe ich dann Segeltricks und vertreibe mir somit sinnvoll die Zeit. Das erlernte kann man später bei Gleitwind anwenden.
      ~Surfshop Münster~

      Kommentar


        #4
        Also der neueste Schrei ist der Windsurfer LT. Ich wollte 2020 selber mit Leihmaterial an einer Regatta teilnehmen, es kam dann Covid dazwischen.

        Einen ausführlichen Fahrbericht gibt es bei Daily Dose: https://www.dailydose.de/story/windsurfer-lt/index.htm

        Auch SURF hat publiziert: https://www.surf-magazin.de/boards/e...surfer-lt-2020

        Beim Windsurfer LT gibt es zwei Versionen: eine für Regatten und eine für Freizeit (Unterscheid ist die Größe des Schwerts und das Deck)

        SUP mit Segel finde ich nicht ideal, zum ernsthaften Strecke machen fehlt das Schwert. Außerdem bremst der starke Rocker ein SUP bei 3 Bft. schon spürbar ein. Höhelaufen geht fast gar nicht. Zum Segelfuchteln bei wenig Wind reicht es aber allemal. Zum Wellenabreiten ist ein SUP auch sehr nett - bei 3Bft. bleibt die Ostsee aber idR flach.

        die coolen Jungs fahren Sinker

        Kommentar


          #5
          Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
          Also der neueste Schrei ist der Windsurfer LT. Ich wollte 2020 selber mit Leihmaterial an einer Regatta teilnehmen, es kam dann Covid dazwischen.

          Einen ausführlichen Fahrbericht gibt es bei Daily Dose: https://www.dailydose.de/story/windsurfer-lt/index.htm

          Auch SURF hat publiziert: https://www.surf-magazin.de/boards/e...surfer-lt-2020
          Danke für diese Links, das Ding macht ja mal richtig Lust auszuprobieren. Kenne die Tage nur zu gut, an denen die meisten nur wartend am Strand stehen und beobachten, ob einer der wenigen Dümpler mal ins Gleiten kommt.

          Kommentar


            #6
            Den Windsurfer sehe ich da auch ganz weit vorn.
            Zumal der vermutlich das besser SUP ist als das ein SUP -mangels Klappschwert- ein guter Windsrufer wäre.

            BTW: Auf dem Original Vorgänger hab ich -und viele andere- mal Windsurfen gelernt
            check: www.surfshop-muenster.de

            Kommentar


              #7
              Vielen Dank für Eure Antworten. Der Windsurfer LT sieht wirklich danach aus, dass ich mit dem Spaß haben könnte. Leider ist mir der neu zu teuer (1345 Euro) und gebraucht wird er vermutlich nicht einfach zu finden sein. Aber ich halte die Augen offen...!

              Kommentar


                #8
                Schönwetter-/Schwachwindtage überbrücke ich mit Raceboard...Leider hohe Anschaffungskosten und kein easy Transport, dafür bist du ab 6kn im gleiten
                Zuletzt geändert von kemot_surf; 01.02.2021, 15:03.
                JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                Kommentar


                  #9
                  Das Transport-Problem fällt weg, da ich das große Brett vor Ort an der Ostsee lagern werde. Ich bin eigentlich gar nicht wählerisch, aber es scheint echt nicht leicht, hier im Norden einen gebrauchten "Tanker" mit Schwert zu finden. Aber das Jahr ist ja noch jung...ich finde schon noch was.

                  @ kemot_surf: Darf ich fragen, welches Raceboard Du benutzt?

                  Kommentar


                    #10
                    Starboard Phantom Race380, werde aber auf Phantom 377L updaten dazu brauchst du noch "richtige" Raceboard Rigg, dann funktioniert das ganz gut
                    JP SLW 168 Gold — SB Formula 158 — Patrik F-Race 130
                    Gunsails Sunray 9.6 — Vector 8.0 — Vector 7.1 — Torro 6.3

                    Kommentar


                      #11
                      Windsurfer LT ist leider sehr lang. Eine Fanatic Viper, Starboard GO oder BIC Techno oberhalb von 200 Liter Volumen tuen es auch, und sind weniger sperrig
                      Selbstentwickler im KVP Mode (Kontinuierlicher-Verbesserungs-Prozess)

                      Kommentar


                        #12
                        Danke für die Tipps, schaue ich mir noch genauer an. Beim Stöbern bin ich aber gerade auf Dinge gestoßen, von denen Ich gar nicht wusste, dass es sie gibt. Die Air Viper...vielleicht sollte ich...nein, ich glaube nicht

                        kemot_surf : Das glaube ich aufs Wort, dass das gut funktioniert. Finde ich sehr spannend!
                        You do not have permission to view this gallery.
                        This gallery has 1 photos.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Robby (Munich) Beitrag anzeigen
                          Windsurfer LT ist leider sehr lang. Eine Fanatic Viper, Starboard GO oder BIC Techno oberhalb von 200 Liter Volumen tuen es auch, und sind weniger sperrig
                          Ich bin der Meinung, dass der Windsurfer LT den genannten Kurz Boards sehr überlegen ist, da für Schwachwind und nicht Gleiten die Länge und ein Klappschwert für gutes vorankommen wichtig sind.

                          Der Phantom Race mag Spaß machen, aber da geht es schon wieder mit dem Rigg los und das es eben doch ehr eine Rennmaschine mit einem Wald an Fußschlaufen ist. Mit dem LT kannste zur Not auch gut SUPpen.
                          Zuletzt geändert von blinki-bill; 18.02.2021, 14:37.
                          check: www.surfshop-muenster.de

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X