Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

höhe laufen mit nem waveboard

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heiko FFM
    antwortet
    Zitat von Rosas-Fahrer
    Moin heiko,

    gings hier nicht um Waveboards?
    Gruß
    Hast Recht. War nen Schreibfehler...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rosas-Fahrer
    antwortet
    Zitat von Heiko FFM
    Also zum Höhelaufen:
    4. Um auf nem kleinen Race-Board tatsächlich Höhe zu ziehen, mu0ß der Segeldruck zumindest reichen, um ohne größere Tricks und Aktionen gedämpft durchzugleiten. Wunder gibts leider auch mit der richtigen Fahrtechnik nicht...
    5. Auch klar ist: EIne längere Finne hilft natürlich.

    Vieleicht hilft das dem ein oder anderen. Zumindest ist Belasten der Luv-Kante eine Todsünde (machen aber sicherlich 50% der Surfer).

    Greetings
    heiko
    Moin heiko,

    gings hier nicht um Waveboards?
    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Heiko FFM
    antwortet
    Luv-Kante belasten kostet nur Speed

    Also zum Höhelaufen:

    1. Die Luv-Kante belastet man nur, um in den Wind zu drehen.
    2. Danach sollte man versuchen, die Lee-Kante zu belasten - also den hinteren Fuß schön strecken. Dadurch bekommt man mehr Kantenlänge ins Wasser, ohne daß man Wasser verdrängt (wie beim Belasten der Luv-Kante).
    3. Außerdem bekommt man die Spin Outs durch seitliches Treten gegen die Finne - nichts anderes ist Belasten der Luv-Kante. Wenn man weiß wie man die Finne belastet, kann man ein 7,5er locker auf einem schmalen 30cm Race Stachel fahren, ohne auch nur einen Spin Out zu bekommen.
    4. Um auf nem kleinen Wave-Board tatsächlich Höhe zu ziehen, mu0ß der Segeldruck zumindest reichen, um ohne größere Tricks und Aktionen gedämpft durchzugleiten. Wunder gibts leider auch mit der richtigen Fahrtechnik nicht...
    5. Auch klar ist: EIne längere Finne hilft natürlich.

    Vieleicht hilft das dem ein oder anderen. Zumindest ist Belasten der Luv-Kante eine Todsünde (machen aber sicherlich 50% der Surfer).

    Greetings
    heiko

    Einen Kommentar schreiben:


  • TomK
    antwortet
    Moin,

    ich fahr ne 22'er Finne bei 80kg und 85L und bis 5,7 angepowert. Höhe laufen oder Spinouts mittlerweile kein Problem mehr durch ankannten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • möhnesee
    antwortet
    Kann ich dir genau sagen, wie 64 Kg, fahre mein Waveboard mit Segeln zwischen 4,0 und 5,4 qm Metern, benutze Finnen zwischen 21 und 24 cm, funktioniert alles mehr als gut. Wie stellt du dein Material denn ein, welche Segel bzw. Finnen benutzt du denn in deinem Waveboard???

    Einen Kommentar schreiben:


  • möhnesee
    antwortet
    Grössere Finne!!!

    Kenne das Problem mit einem kleinen Waveboard (70 L) Höhe zu laufen, gerade in auflandigen Bedingungen. Lass den Mastfuss wo er ist kauf dir eine grössere Wavefinne und du bist das Problem los. Zu meinem Board gehört eine 21 Finne, die lief gar keine Höhe dachte erst das Board sei echt schrott, habe mir dann eine 24 Wavefinne reingeschraut und die Fahreigenschaften veränderten sich radikal, das Board läuft jetzt super höhe!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • clem
    antwortet
    Mastfuss etwas weiter nach vorn als nötig.Auf flache Gleitlage achten.Also nix mit Irgendeinekanteinswasserdrücken.Schön durch`s Trapez Druck auf den Mastfuss geben.Evt.hinteren Fuss vor die Schlaufe stellen.Gruss,Clem.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RRDavid
    antwortet
    erstma danke an alle! war eben auf dem wasser und es war wesentlich besser heute. was ich nur allen empfehlen kann:

    http://www.guycribb.com/page0076v01.htm

    wenn man bisschen englisch kann, gibst da super anleitungen. hab ich grad gefunden und so, wie es da erklärt wird, hats mir vorher keiner gesagt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • craze
    antwortet
    hi.
    versuch mal wenn du hart an den wind gehst das hintere bein durchzustrecken und das vordere anzuwinkeln. häng dich voll an den mast.

    dadurch hast du fast keinen druck auf dem hinteren fuss ==> keinen spinout mehr.
    außerdem solltest du möglichst aufrecht über dem board stehen und nicht mit dem arsch 2 cm über die wasseroberfläche ballern.

    beide beine nicht voll durchstrecken, sonst kannst die wellen nicht gescheit abfangen
    ==> zuviel druck auf der finne ==> spinout!

    wenn du dann noch die vordere schulter richtung luv rausdrehst, dass dein oberkörper "im wind" steht dürftest du keine probleme mehr haben.

    ich hoff ich konnt dir helfen.

    gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • RRDavid
    antwortet
    ja nee, es ging schon um "normale" bedingungen, also keine mörderströmung und okayer wind. ist ja auch kein problem, das nur an einem bestimmten spot aufgetreten ist, sondern allgemein...

    Einen Kommentar schreiben:


  • da Funk
    antwortet
    Hi,

    es kommt natürlich auch auf den Spot an, an dem Du das Board fährst. Wenns z.B. ein Nordseespot mit viel Strömung ist und dazu noch sehr unkonstanter Wind, ist es manchmal gar nicht möglich, die Höhe zu halten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • RRDavid
    antwortet
    hmm, also auf die kante und nach vorne, um druck aufn mast zu kriegen...
    werds ma ausprobieren, danke!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattoflat
    antwortet
    so kenn ich das auch, luvkante schön ins wasserdrücken wie ein kiter (hört sich blöd an, is so) belastung über den Mastfuß weiter vorn, und manchmal hinteren fuß vor die hintere Schlaufe und auf die Kante. damit zieh ich mit meinem RRD Twinser höhe wie die Gorch fock naja, nicht ganz so aber es geht. Falls du nur Flachwasser fährst, probiere mal ne Freestyle Finne im Waveboard.

    Einen Kommentar schreiben:


  • TomK
    antwortet
    Moin David,

    hab vor kurzem nen kleines Waveboard gekauft und hatte auch das Problem. Hab höhe verloren und dauernd Spinouts gehabt.
    Grössere Boards lassen sich noch über die Finne steuern. Bei kleinen Boards mit kleinen Finnen musst Du mehr über die Kannte vom Board steuern. Also mit dem vorderen Fuss das Board stärker ankannten. So hats jedenfalls bei mir geklappt.

    Gruss

    Tom

    Einen Kommentar schreiben:


  • RRDavid
    hat ein Thema erstellt höhe laufen mit nem waveboard.

    höhe laufen mit nem waveboard

    moin!
    vielleicht hat jemand n paar tipps für mich:
    fahre seit dem frühjahr statt nem freerider ein waveboard (rrd fiftyfive).
    das is natürlich ne umstellung, klar. aber jetzt, gegen ende der saison hab ich immer noch probleme, höhe zu laufen bzw. überhaupt zu halten.
    sonst is alles wunderbar, angleiten, springen etc, aber mit der höhe kämpf ich weiterhin...
    wer hat n paar ideen?
Lädt...
X