Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

möchte wave surfen - wohne aber in NRW

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    möchte wave surfen - wohne aber in NRW

    Hi Leute,

    ich bin Windsurf Anfänger und möchte mit der Zeit zum Wave und freeride surfer werden.
    wie lange werde ich ca. brauchen bis ich die ersten Nordseewellen ( mit Sprüngen wie frontloop ect. ) meistern kann.
    und we lange wird es dauern bis ich ca. mit den trainieren an der welle anfangen kann ,
    surfe zurzeit ja nur im Flachwasser !!!!!!

    ich weiß das man das schlecht einschätzen kann - wäre aber dennoch dankbar wenn ihr mir eine Antwort geben könntet ( - vielleicht ist es ja einfacher die zeit einfach in trainingsstunden anzugeben ).

    mfg

    #2
    In Nrw ist man mit Wavesurfen besser bedient als in Bayern Die Aussage hat vlt nit viel sinn aber EGAL

    Kommentar


      #3
      naja, man kann das wohl eher in jahren angeben.
      Man müsste aber wissen wie weit du jetzt schon bist.
      Also kannst du Powerhalse usw. schon recht sicher usw...
      Also für Wellen solltest du zumindest sicher in den Fusschlaufen und im Trapez fahren können und den Wasserstart sicher beherrschen.
      Dann kannst du denke ich schon in kleinen Wellen fahren (1,50M).
      Sehr hilfreich ist die schnelle Wende und die Powerhalse.

      Malte

      Kommentar


        #4
        Jou, das seh ich eigentlich genau so... kannst auch z.B. mal bei Hack ans Ijsselmeer, da haste dann so etwas über 1m Welle (geschätzt) zum eingewöhnen und Wasserstart üben und so ist das perfekt.

        Woher genau kommste denn aus NRW?
        1-2bft
        3-4bft
        5-6bft

        Kommentar


          #5
          wohne in Krefeld,

          bin noch kein Fortgeschrittener surfer (sondern noch Anfänger),
          wollte mich nur Informieren was genau auf mich zu kommt - wie lange ich noch brauche bis ich das kann - was ich können möchte

          Kommentar


            #6
            Also wenn du Schlaufen und Trapez sicher beherrscht, ist der Front- bzw. Speedloop (abhängig davon wie schnell du lernst und wie oft du surfen gehen kannst) sicherlich innerhalb von 2 Wochen erlenbar, es kann aber auch Jahre dauern. Je nachdem wie dein Kopf mitspielt.
            Waiting for wind is ok!
            most people spend their lives
            waiting
            for nothing

            Kommentar


              #7
              Zitat von solle1982
              Also wenn du Schlaufen und Trapez sicher beherrscht, ist der Front- bzw. Speedloop (abhängig davon wie schnell du lernst und wie oft du surfen gehen kannst) sicherlich innerhalb von 2 Wochen erlenbar, es kann aber auch Jahre dauern. Je nachdem wie dein Kopf mitspielt.
              richtig!
              Wichtig ist aber die Körperliche Fitness, das Potenzial, das umsetzten der Bewegungsabläufe! Man kann nichts in Std. vorraus setzen.. ! Das geht einfach nicht. Man kann vieles sehr schnell lernen du brauchst nur die richtige technik, musst fit im kopf sein und dein Material so bewegen können wie es das Manöver verlangt!

              Also lass dir zeit für die Moves wie Frontloop usw.. studiere sie genau ein und mache dann den ersten Schritt!

              Laß dein Talent freien lauf! Unterdrück es nicht, überfordere es aber auch nicht zu stark
              The Freak Team
              KLICK HIER 4 WATCHING MY PAGE

              Serge Linnekuhl G-97

              Kommentar


                #8
                Das ist alles richtig, aber ich würde mir keine Gedanken darüber machen, wo du in so und so viel Jahren stehen wirst, denn gerade der Weg zu einem guten Waverider ist denke ich einer ohne Ziel, gehe einfach aufs Wasser und trainiere die neuen Moves. Denn das, was surfen ausmacht ist es sich ein ums andere mal ins Wasser zu legen, und dann das riesige Glücksgefühl einen Move plötzlich zu stehen.
                Gut wirst du aber nur, wenn du sehr schnell auf diesen Move scheißt und wieder beginnst dich ins Wasser zu hauhen
                Viel Spaß beim lernen und Glückwunsch! Du hast dir einen verdammt geilen Sport ausgesucht, wahrscheinlich den geilsten

                Viele Grüße,
                shock
                www.adrian-beholz.de

                Kommentar


                  #9
                  Moin Rockstar,

                  Meiner Meinung nach solltest du eher auf der Suche nach Spass am Surfen sein. Ein Ziel zu haben ist zwar auch beim Surfen sinnvoll, sollte aber hier nicht im Vordergrund stehen. Und ich würde dir nicht empfehlen nach zwei Wochen Wavesurfen den Frontloop zu probieren. Sonst besteht die Gefahr, dass du später mal zu den Springern gehörst, die nach jedem Surftag neues Material brauchen. Surfen in der Welle kann recht kostspielig sein, wenn man nicht vorher auf Flachwasser gut Carven und Springen kann. Außerdem ist es in Wellen, wo man gut üben kann, meistens recht voll. Ich glaube man sollte in diesem Zusammenhang nicht unbedingt den Zeitraum von 2 Wochen erwähnen. Selbst bei körperlich trainierten und motorisch gut koordinierten Sportlern, wird das meiner Meinung nach länger dauern, wenn das Material der eigene Körper und die Surfkollegen heile bleiben sollen. (Außerdem ist Freestylen auch höchst flashig und selbst Heizen kann einem echt die Birne wegkicken)

                  Ich wünsche dir echt viel Spass auch(vorerst) ohne Loop
                  Holly
                  Zuletzt geändert von hollyg69; 29.11.2006, 20:59.
                  http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43299

                  Kommentar


                    #10
                    erst mal danke für die vielen Antworten,

                    da ich in NRW wohne und nur selten wellen zu sehen bekomme - wollte ich fragen ob ich auch gute Trainingserfolge ohne wellen erzielen kann.

                    Damit meine ich - wenn ich z. B mich hier in NRW. mit den freestylen auf Baggerseen übe - habe ich dann wenn ich nach Holland rüber fahre - schnelleren und besseren Erfolg ????
                    zahlt sich das aus ????

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von r0ckstar
                      erst mal danke für die vielen Antworten,

                      da ich in NRW wohne und nur selten wellen zu sehen bekomme - wollte ich fragen ob ich auch gute Trainingserfolge ohne wellen erzielen kann.

                      Damit meine ich - wenn ich z. B mich hier in NRW. mit den freestylen auf Baggerseen übe - habe ich dann wenn ich nach Holland rüber fahre - schnelleren und besseren Erfolg ????
                      zahlt sich das aus ????
                      Definitiv!
                      The Freak Team
                      KLICK HIER 4 WATCHING MY PAGE

                      Serge Linnekuhl G-97

                      Kommentar


                        #12
                        logisch. ich bin zwar auch kein waverider, denn ich müsste mindestens 1000km weit dafür fahren. aber im surfen baut jedes manöver auf einem anderen auf. klar, die einten profis können die powerhalse nicht, springen aber crazy petes (dailydose.com).

                        aber ich denke auch, dass du eher mal lernst zu springen und eine saubere powerhalse durchzuziehen! auch das carven ist extrem wichtig bei wave ridern, da die fast nur auf der kante fahren (enge bottom turns usw.)

                        und du hast nicht nur die vielleicht geilste sportart gewählt, sondern definitiv die geilste!!!!!
                        "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

                        surf-wiki.com

                        Kommentar


                          #13
                          fahr erstmla an Isselmeer (am der grenze der Stehbereiche gibts gute Wellen zum Springen) oder nach Renesse, und steiger dich langsam zu Nordseerevieren mit mehr welle. Aber vorsicht, macht süchtig und so macher Baggerseetag wird dir später zu öde sein
                          "less talk, more rock" by Bart Simpson

                          Kommentar


                            #14
                            Jau,
                            Mattoflat hat Recht. Am Isselmeer gibt es den Übungsspot schlechthin, wenn du Sprünge mit dem rechten Fuß vorne(goofy) favorisierst. Du kannst da ca. 800m bei anlandigen Wind über spiegelglattes Wasser anfahren. Dann heizt du direkt in eine Fahrrinne. Hier läuft eine steile gutberechenbare Welle. An guten Tagen kommt sie auf 1,3m. Sie kommt schreg rechts von vorne. Man braucht nicht anluven, um sie gut zu kriegen. Das ist so geil, wenn man Goofy springt. Man muss aber ein bischen aufpassen, weil dann eine Mole kommt und man echt versucht ist einen Sprung nach dem anderen zu machen. Wenn man nicht genug kriegen kann, landet man halt auf der Mole. Und jetzt die Quizfrage an alle: "Wie heißt der Spot?"

                            Viel Spass beim Raten
                            Holly
                            Zuletzt geändert von hollyg69; 01.12.2006, 22:16.
                            http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43299

                            Kommentar


                              #15
                              ich tipp mal auf Workum, right Holly?
                              "less talk, more rock" by Bart Simpson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X