Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Board poppen und umlegen??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Board poppen und umlegen??

    Hallo liebe Community,

    ich bin dabei mein Freestyle auf ein Level in einer anderen Dimension zu pushen.
    Momentan fahre ich noch ein Gunsails (G-Sailboards, by Copello) Flame 94l was eigentlich ein Freestyle - wave oder Freemoveboard ist.
    Aber ich habe das Gefühl, dass es Boards gibt die mit deutlich weniger Kraftaufwand "gepoppt" und umgelegt werden können. Denn das Tail dieses Boards ist extrem schmal und nur sehr schwer zu poppen, eben fast nur aus voller Fahrt, (mind. 5 bft).
    Taugt das Flare was, soll ich ein Board mit mehr Volumen 100 - 110 l nemen oder muss ich einfach an meiner Technik arbeiten.
    Was meint ihr?? Alle Insidertipps sind willkommen!!

    Aloha

    Dennis S,

    The show must go on!! There's no business like surfbusiness!!

    #2
    Moin,

    das mit dem "alten" Board stimmt in jedem Fall. Du kannst die schmalen Hecks erst in richtiger Gleitfahrt raus poppen, und vor allem erst mit richtig Druck rum sliden!!
    Die neuen Boards poppst du schon viel früher raus, und vorallem vergraben sie sich nicht wenn du bei wenig Speed rückwärts rutschen willst!
    Ich fahre den Flare in 111l und dieses Board ist genial. Du glaubst nicht wie er sauber, fehler verzeihend und dennoch radikal durch die Moves slidet.
    Das größere Volumen kann man beim Starboard gegenüber dem 100er uneingeschränkt empfehlen, da das Board trozdem die gleiche Outline hat (gleiche Breite und Länge) nur dicker ist. Dadurch fallen die üblichen Nachteile (hervorgerufen durch größere Breite) bei Starkwind oder in kabbelligen Revieren weg. Man hat nur noch ein gering höheres Gewicht. Der 111er gleitet aber früher an, und bringt vor allem bei Switch Moves und auch Geckos enorme Vorteile. Wenn du nicht deutlich weniger als 80 Kilogramm wiegst, solltest du zum 111er greifen!!
    Viele Grüße,
    shock
    www.adrian-beholz.de

    Kommentar


      #3
      Aloha Bodenseesurfer

      @ Shock

      So weit ich weiß, bist du auch ein Bodenseesurfer. Und wir vom Schwabenmeer müssen eine Einheit sein.
      Ich hoffe, du kennst jemand, der ein gebrauchtes Freestyleboard verkauft:
      In die engere Wahl kommen fast nur Boards, die das ultimative Non-Plus Ultra sind, weil ich keine enttäuschung mehr haben will, was die Performance angeht:
      In die engere Wahl kommen: Tabou Freestyle, Starboard Flare, JP Freestyle,
      Mistral Joker, RRD Freestyle o.ä...
      Ich hoffe ihr habt etwas anzubieten!!

      Aloha

      cybourg80

      There's no business like surfbusiness

      Kommentar


        #4
        Sorry,

        weiß grad außer meinem Kumpel niemand, der verkauft inventuell bald seinen RRD TT 115 aus 05. Aber an sich sollst du dir nen neuen Starboard kaufen .
        Du kannst dich auch noch bis August gedulden und meinen nehmen.
        Nein ehrlich ich schreib dir ne PN falls mein Freund den Twin Tip verkauft.
        Sonst frag doch ma bei Andi Widmann vom Konstanzer Surfshop, der verkauft oft gute und sehr günstige Boards (auch gebraucht). Tel:07531/23117
        Viele Grüße,
        shock
        www.adrian-beholz.de

        Kommentar


          #5
          Also wenn du nen richtig radikalen Freestyler willst, dann musst du ganz klar zum Tabou Freestyle greifen. Bin den Flare auch schon gefahren und muss sagen, dass der beim angleiten, poppen und sliden nicht soo doll ist, gerade auf Binnengewässern, wenn der Wind mal nicht konstant ist. Wie schwer bist du denn und was kannst du schon?
          Zivi Norderney 2006

          Kommentar


            #6
            Board poppen und umlegen? Beim Mensch würde man darunter Vergewaltigung mit Todesfolge verstehen
            Nee nee nee...

            Grüße,
            Konza
            =>-> WaveAndStyle.de.vu <-<=

            Kommentar


              #7
              Aloha ihr Freestyler

              Hey,

              @ shock:vielen dank erstmal für die Tipps. Also bis jetzt ist das Tabou das Non-plus-Ultra aber der Flare wäre auch nicht schlecht. Außerdem bin ich schon einen Joker gefahren, der sich 5 mal leichter aus dem Wasser hebeln lässt als mein Gunsails Flame!!!

              @ flock:ich wiege 62 kg und ich kann halt Olschool :carving 360, push tack,
              willyskipper, reverse backwindjibe, backwindjibe, duckjibe
              newschool kann ich halt ne airjibe und n willyskipper 540 aber bei meinem brett muss es schon 5 - 6 bft haben, dass ich die Finne frei bekomme!! Flaka hab ich auch schon gestanden aber halt nicht sehr oft, dass kommt dann hoffentlich mit dem ersten Ritt auf dem Hightech - Schnittchen!!

              Aloha

              cabourg80

              Kommentar


                #8
                na die neuen Freestyleshapes poppen schon sehr früh.. Ich denke mir ~90l bist du gut bedient.
                Ich selbst fahr Tabou Freestyle 100 ~94l mit max nem 6.4er Segel auf Binnensee (73kg). Da bist du beim Böenhaschen schon gut bedient.
                Zivi Norderney 2006

                Kommentar


                  #9
                  Sein board poppen...
                  Wir sollten hier mal sowas wie eine Boardferkel-Wahl einführen - kenne ich aus einem anderen Forum. Da geht bei solchen Sprüchen immer ein "Tatütataaa" an und die Boardferkelfahnder schlagen zu.

                  Hab in dem Tröd hier schon gut gelacht...

                  "Du kannst die schmalen Hecks erst in richtiger Gleitfahrt raus poppen, und vor allem erst mit richtig Druck rum sliden!!
                  Die neuen Boards poppst du schon viel früher raus, und vorallem vergraben sie sich nicht wenn du bei wenig Speed rückwärts rutschen willst!"

                  Die Freestyler sind schon ne Spezies für sich^^.

                  Cheers,
                  Oliver

                  p.s. sorry, wenn die Antwort nicht zur Lösung des Problems beiträgt, konnte nicht widerstehen - aber mit dem Inhalt hat sie ja schon zu tun.

                  Kommentar


                    #10
                    Sorry die Perversitäten!!

                    Aloha Jungs,

                    Ja Board poppen und umlegen, dass könnte echt son Kidnapper und Vergewaltiger geschrieben haben.
                    freut mich ja, dass manche den Tread mit Humor nehmen!!

                    Wollte noch dazu sagen, dass ich nicht 63 sonder 73 kg wiege bei 178cm

                    MfG

                    cybourg80

                    Kommentar


                      #11
                      Momentan werde ich noch vom Board "gepoppt" und nicht umgekehrt

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Titanic
                        Momentan werde ich noch vom Board "gepoppt" und nicht umgekehrt
                        Tröste Dich das geht den meisten so aber keiner gibt es zu
                        Dann kommen Formulierungen wie " Ich habe jetzt die Basickenntnisse von Vulcan,Flaka etc."
                        Es grüßt der Bernie

                        Kommentar


                          #13
                          Vieleicht ist es noch interessant zu wissen, dass nicht jedes Board gleich poppt. Hab selber die Erfahrung am Hifly Move gemacht (ist ja glaubich nen Freemove board). Wollte es so wie immer poppen (LOL ), aber das ging zimlich schwer bei dem Brett (es ging schon, aber eben schwerer und nicht fehlerverzeihen beim Sliden und auch nicht wirklich spritzig), hab mir voll den Fuß vertaucht...
                          Also nehme man zum Freestylen, gerade zum Anfangen, wirklich nen Freestyleboard.
                          Zivi Norderney 2006

                          Kommentar


                            #14
                            Flame 94

                            Aloha Cummunity,

                            seid ihr alle Tierfreunde?? Gut zu vögeln?? Oder Surfboardliebhaber ?? - gut zu poppen??

                            Spaß hab ich heute zwar im Überfluss gehabt, da wir 4-6 bft an unserem Hookipahawaii hatten. In den Böen war ich mit dem Gunsails Flame 94l und nem NP 6,5er Zone gut angestachelt, laydown jibes, duckjibes, carving 360s Push tacks, willyskippers funktionierten fast wie im Autopilot aber das Brett lässt sich auch in Voller Gleitfahrt sehr schwer poppen, wie gesagt n paar Airjibes und Willyskippers haben funktioniert, aber hat auch höllisch Kraft gekostet...verdammt.
                            Allerdings ist die Form des Flames und die eines Tabou Freestyle(Favourit) bis auf das Tail fast diesselbe. Kann das vom Effekt her soviel ausmachen??
                            Also ich würde das gerne 1 zu 1 testem aber geht ja nicht!!
                            Oder man kauft sich für 1500 Ocken n Board und gibt es dann nach der Jungfernfahrt wieder beim Surfshop ab!!

                            May the (wind)force be with you!!

                            Aloha

                            cybourg80 alias
                            hawaiisurfer80

                            Kommentar


                              #15
                              also ich denke, dass die board nicht soo ähnlich aussehen, wenn man sie beide neben einander legt...

                              testen könntest du bei einem der surf festivals auf femarn oder in torbole

                              also ich denke, das der tabou freestyle auf jeden fall sehr viel leichter zu poppen und umzulegen ist...

                              hab nen freund, der seinen 2007ner 88 flare verkaufen will und sich nen 99 holt...bei interesse einfach pm an mich...
                              gruß felix

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X