Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine Surfkarriere

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Meine Surfkarriere

    Kann hier jeder perfekt windsurfen? Diese Frage wird man ja mal stellen dürfen. Es gibt tausende Einträge in den bereichen Marteial und An- und Verkauf, aber bei Fahrtechnik steht fast nix. Habt ihr das alle nicht mehr nötig? Könnt ihr alle perfekt windsurfen? Ich kanns jedenfalls nicht. Ich finde Windsurfen auch verdammt schwer. Trotzdem versuche ich es nun schon über 11 Jahre. Eigentlich spricht das für das Windsurfen, dass ich nach 11 Jahren surftechnischen Mißerfolgen immer noch dabei bin. Andere Hobbys (Angeln, Motorboot, Pokern) habe ich sehr schnell wieder zu den Akten gelegt. Die wenigen problemlosen Momente beim Windsurfen entschädigten für all den Frust. Hinzu kam ein mir unerklärliches Ungeschik beim Erlernen von Fahrtechniken. Ich kann den Wasserstart bis heute nicht. Er hat nicht einmal funktioniert. Um die Kiste ins Gleiten zu bringen habe ich 2 Jahre gebraucht (Es sagt einem auch keiner, dass es nicht reicht auf dem Brett zu stehen und das Segel einefach dicht zu holen ... man muss den Mastwinkel verändern und irgend eine nicht zu beschreibende Gewichtserlagerung vornehmen... 2 Jahre).

    Wenn dann mal Wind war, dann bin ich hin und hergesurft (beim Halsen natürlich abgestiegen). Ich war dann meist schon total ausgepowert und hatte einfach keine Kraft mehr für Technikübungen.

    Generell war meine Surferkarriere jedoch davon geprägt, dass ich entweder zu wenig oder zu viel Wind hatte. Auch war das autodidaktische Erlenen des Surfens (aus Kostengründen) nicht von Vorteil für mein Surfkönnen. Grundsätzlich hatte ich für die entsprechenden Bedingungen das falsche Material dabei. Es mag auch an dem Spot gelegen haben, an dem ich immer gesurft bin. Es ist eine Flachwasserspot, der bei surfbarem Wind sehr hohe Wellen aufweist. Das ist das Balance halten schwer. Und dieser schei... Wasserstart. Wieso ist das Ding so schwer? In der Theorie kann ich ihn. Aber nicht auf dem Wasser. Das versaut einem das ganze Surfen.

    So. Das wollte ich mal los werden.
    Zuletzt geändert von loewenbaecker; 27.04.2008, 15:43.

    #2
    Ich glaube das hier niemand perfekt surfen können wird - wobei: Was heißt perfekt surfen? Heißt das zwei Stunden auf dem Wasser verbringen, immer hin und her heizen und dabei nie ins Wasser fallen? Oder heißt das, alle bekannten freestyle moves perfekt zu beherrschen?

    Und vor allem erstmal ein großes Lob an dich, dass du nach 11 Jahren surfen und immer noch keinen Wasserstart-könnend fleißig weiterübst!
    Ich habe da aber noch drei Fragen an dich:
    1.Hast du zu Beginn deiner Karriere einen Surfkurs belegt?
    2. Wo surfst du?
    3. Was für Material hast du?
    sigpic

    Kommentar


      #3
      Moin und erstmal herzlich willkommen im Forum.
      Ich denke, dass es mehrere Gründe gibt.

      1. Viele Fahrtechnik-Fragen wurden schon gestellt und man kann sie sich selbst durch die Suche beantworten.
      2. Im Gegensatz zu Material-Erfahrungsberichten gibt es unglaublich viele Fahrtechnik-Serien (z.T. sogar mit Video) im Netz. Durch Bilder/Videos sind diese i.d.R. deutlich hilfreicher als rein schriftliche Erklärungen.
      3. Beim Material ändert sich jährlich was, es gibt jedes Jahr zig neue Boards in noch mehr Größen übe die man sich herrlich streiten kann Im Gegensatz dazu sind die Möglichkeiten wie bestimmte Manöver gefahren werden können doch relativ begrenzt. Ein Wasserstart ist ein Wasserstart, eine Powerhalse ist und bleibt auch eine Powerhalse.
      (4. Man kommt sich viel kompetenter vor wenn man über das neueste und heißeste Material diskutiert, als wenn man fragt, wie man in die Schlaufen kommt )

      Gruß
      Tobby
      "Hirn ist wie Erdbeeren" (Dieter Nuhr)

      Kommentar


        #4
        hast du nicht ein paar leute mit denen du surfen gehst, die dir den wasserstart beibringen können? ich mien eigentlich ists auch egal, hauptsache man hat spaß am surfen
        Zivi Norderney 2006

        Kommentar


          #5
          ich hab auch nie nen surfkurs gemacht und hab auch keinen surfschein.... ging trotzdem irgendwie und ich hab mir vieles auch autodidaktisch beigebracht... wer surf, der findet. Sprich: Im netz sind schon recht viele tutorials. Aber den Wasserstart, den solltest du wirklich schon mal ernsthaft in Angriff nehmen, wenn du dich zwingst dann klappt der in ein zwei Tagen.

          Massud

          P.S.: Bei Fragen zum wie zwingen und wie üben einfach fragen - dann antworten dir auch viele.

          Kommentar


            #6
            Ok. Mit den 11 Jahren hab ich ein bisschen dramatisiert. Habe 1997 angefangen und so bis 1999 recht oft gesurft. Hatte damals auch viel Zeit. Dann war bis 2006 mehr oder minder Funkstille. In der Zeit war ich so 2-3 mal surfen. Ich hatte aber die ganze Zeit ein sauschlechtes Geweissen wegen des ehemals teuren Materials im Keller. 2006 habe ich dann wieder angefangen... beim Blick in die "Surf" traute ich damals meinen Augen nicht, mit was für breiten und häßlichen Boards man heute fährt.

            Und 2008 soll es wieder richtig losgehen. Mein Frust am Surfen bezieht sich hauptsächlich auf den Zeitraum 1997 bis 1999, als ich verdammt viel Zeit zum Surfen hatte und die Fortschritte dennoch spärlich waren. Einen Surfkurs habe ich nie gesehen. Das Surfen habe ich mir aus Büchern beigebracht.

            Mein erstes Material: Fanatic Snake 315 mit 153 Litern, ein HiFly 5.5 qm Schrott Segel, ein Arrows Tomahawk 6,0 Racesegel und ein Gun Sails 7,3 Segel. Das erst und letzte Segel waren nicht zu gebrauchen... in etwa das krasse Gegenteil von 100% druckipunktstabil. Das Tomahawk war super, aber auch super schwer. Das Brett war eigentlich ok, aber eben auch schwer. Wenns richtig schnell wurde, dann war das Ding schwer zu kontrollieren und man man schwebte so zwischen den Gefühlen "Todesangst" und "Gleitspaß".

            Selbst wog ich damals so 98 kg bei 1,86m. Gesurft bin ich im Saaler Bodden in der Nähe der Ostsee (Bei Rostock). Die Wellen werden da richtig hoch, weil der Wind 8 km über den Bodden bläst, bis die Wellen ankommen.

            Und das war auch schon das Problem: Ohne Wind ging - wie zu erwarten - nix. Mit Wind waren auf einmal große Wellen da und man wurde vom Board gespült.

            Jetzt werde ich mir ein 150 Liter Breitboard kaufen, ein 8,5 Freerace Segel, ein 5,0 Race Segel und mein zwischenzeitlich erworbenes ART Attack 6,5 weiternutzen. Ich weiß... Race Segel sind zum Wasserstart lernen nicht sinnvoll, aber ich habe ja das ART Attack (Hatte ich damals leider noch nicht). Das wird dann der letze Versuch sein. Ich bin jetzt 36 und die Urkräfte, die ich in meiner Jugend (wie das klingt...) für das Surfen aufgewendet habe werde ich mit 50 nicht mehr haben.
            Zuletzt geändert von loewenbaecker; 27.04.2008, 22:50.

            Kommentar


              #7
              wie wärs wenn du mal irgenwo wo es warm ist einen kurs mit machst?


              ride and learn in dahab mal zum beispiel
              in der einen woche wirst du sicher viel lernen!
              Wer ist eigentlich dieser Lan und wieso macht er soviele Partys?

              "... and live your life the way you love..." Thurston Moore-Psychic Hearts

              Kommentar


                #8
                Sowas in der Art werde ich jetzt auch in Angriff nehmen. Außerdem wechsle ich den Surfspot. Hier in Rostock gibt es fürs Flachwasser zur Auswahl: Born auf dem Darß (40 km) und Pepelow am Salzhaff (30 km). Die beiden Spots werde ich jetzt mal ausprobieren.

                Kommentar


                  #9
                  die ersten wasserstart versuche werden zwar frustrierend sein, aber irgendwann klappts ganz von alleine
                  du musst es nur so intensiv wie möglich üben... auch wenns langweilig ist!
                  am besten in nem revier wo man bis zum bauch oder so stehen kann anfangen

                  viel erfolg
                  Wer ist eigentlich dieser Lan und wieso macht er soviele Partys?

                  "... and live your life the way you love..." Thurston Moore-Psychic Hearts

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von loewenbaecker
                    Hinzu kam ein mir unerklärliches Ungeschik beim Erlernen von Fahrtechniken. Ich kann den Wasserstart bis heute nicht. Er hat nicht einmal funktioniert. Um die Kiste ins Gleiten zu bringen habe ich 2 Jahre gebraucht
                    Das ist wirklich unnötig. Ein guter Surfkurs und/oder -Lehrer bringt dich über diese Hürden. Wasserstart unterrichtet man bei guten Vorkenntnissen in 2-3 Stunden, und spätestens nach 2-3 Tagen üben klappt der bei idealen Bedingungen.

                    Die Informationen, wie man ins Gleiten kommt, unterrichtet man am besten am Simulator. Dort lernst du, wo das Gewicht hin muss, welche Körperhaltung richtig ist und wie man sich richtig ins Trapez hängt.

                    Zudem wird ein Kurs dafür sorgen, dass man sich keine falschen Bewegungsabläufe antrainiert. Das kann aber nur ein Lehrer, kein Buch.

                    Gruss

                    David

                    Kommentar


                      #11
                      Hi,

                      in einem anderen Thread las man, das du nun mit einem neuen V8 in ca. 8,5qm dein Glück versuchen willst. Hier nun liest man das Dir arg viel am Erlernen des Wasserstarts liegt. Beides zusammen passt mal gar nicht.

                      Wenn der Wind zum "wasserstarten" reicht fährt man in der Regel keine 8,5er mehr. ..dafür muss man leider noch immer am Startschot ziehen. (was nicht heisst das ein Wasserstart mit 8,5er gar nicht geht), aber zum lernen total untauglich. über haupt braucht man Segel in der Größe an der Ostsee eigentlich nie, es sei denn du wiegst 130kilos

                      Wenn du öfters in Born/Wiese bist, dann frag doch einfach mal bei "Pfeffi" nach. Er lernt dir den Wasserstart in ner Stunde, wenn die Bedingungen passen. Dummerweise ist es nun so, das die Surferwiese in Born nun von der Regenbogen-Camp-Mafia beschlagnahmt wurde und ich gar nicht weiß ob er dieses Jahr überhaupt noch dort sein wird.
                      ..aber das gehört eh nicht hier her

                      good luck,..

                      Kommentar


                        #12
                        Vielleicht bist du auch ein Unverbesserlicher, oder?

                        Schon im anderen Frett haben dir die meisten geraten, vom V8 die Finger zu lassen. Das ist dir scheinbar egal. Hier also nochmal der Rat, lass die Sache mit dem V8. Das entwickelt viel zu viel Zug.

                        Als 2. solltest du über einen Kurs nachdenken. Ride and Learn oder was in der Art. 1 Woche mit Lehrer und Material in einem guten Lernrevier wirkt Wunder und kommt günstiger als ein 8.5er Freerace Rigg. Denn das ist zur Zeit Perlen vor die Säue werfen.
                        check: www.surfshop-muenster.de

                        Kommentar


                          #13
                          Zum Wasserstart lernen nehm ich mein 6,5 ART Attack, falls das noch jemand kennt. Das 8,5 V8 will ich für Schwachwind haben. Habe mich immer geärgert bei Schwachwind nicht surfen zu können. Auch hier ist nicht jeden Tag Orkan. Ich weiß, dass selbst gute Surfer mit dem Wasserstart bei Race Segeln Probleme haben sollen.

                          Kommentar


                            #14
                            Hey,
                            es geht nicht um den Wasserstart alone. Hab am WE zum ersten Mal in diesem Jahr mein 8.5er V8 ausgepackt für eine Probefahrt auf dem Falcon 145. Bisher (ca. 400 km) ist nur maximal 6.7 am Start gewesen. Das war wieder ein echtes V8-AHA Erlebnis. Glaub mir, es reisst dir die Arme raus. Dein Board ist nicht im Ansatz in der Lage die explosive Leistung umzusetzen. Du wirst keine Freude damit haben.

                            Bleibst du trotzdem dabei ist dir M.E. nicht mehr zu helfen. Du setzt die falschen Prioritäten.
                            Zuletzt geändert von blinki-bill; 28.04.2008, 20:05.
                            check: www.surfshop-muenster.de

                            Kommentar


                              #15
                              ja, das attack kenne ich. Geht schon, wobei ich auch 6,5m schon gross finde für wasserstart üben.

                              Massud

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X