Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

gschmeidiger neopren gesucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
    MOin,
    wer hat denn schon mal über den Ascan 6mm mit Trockenstulpe nachgedacht bzw. noch besser: ihn auch gekauft und schon getragen?
    O.k. wird vielleicht nicht die Haltbarkeit aufweisen, aber von der Beschreibung scheint er mir doch sehr warm zu sein. Wenn er nach 2-3 Jahren auf ist, kommt halt ein neuer...
    Gruß
    Der Icehawk ist der Anzug, den ich bis letztes Jahr 10 Jahre lang getragen habe. Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rosas-Fahrer
    antwortet
    Zitat von daytona98 Beitrag anzeigen
    Die Surf hat das doch letztes Jahr getestet.
    Mit Messfühlern am Körper, wenn ich mich recht entsinne.
    Ergebnis: Ein 6er Doka ist etwa so warm wie ein 5er Glatthaut.
    Am Xcel Drylock gefällt mir vor allem die Passform/Beweglichkeit,
    der trägt sich deutlich angenehmer als ein 5000er Pryde.
    In den Pausen an Land zieh ich mir an kühlen Tagen eine Windstopper-Jacke drüber.

    Gruß Andi
    Moin,
    das heist, der 6mm Glatthaut Ascan ist wärmer als jeder DoKa?
    Drunterziehen gilt ja für beide....

    Jacke am Beach liegen lassen ist ja immer nur bedingt möglich, oder?

    Gruß

    p.s. frage nur, weil der "alte" Neo im nächsten Jahr auch gewechselt werden will

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    Test war in Ausgabe 11/12 2012
    habe ich nicht mehr vorliegen, weil mein Fazit des Tests war: never kaschiert, lieber etwas steifer als frieren
    6 entspricht 5 kann ich mich nicht erinnern, sondern in meiner Erinnerung: kaschiert auf jeden Fall kühler

    Einen Kommentar schreiben:


  • daytona98
    antwortet
    Die Surf hat das doch letztes Jahr getestet.
    Mit Messfühlern am Körper, wenn ich mich recht entsinne.
    Ergebnis: Ein 6er Doka ist etwa so warm wie ein 5er Glatthaut.
    Am Xcel Drylock gefällt mir vor allem die Passform/Beweglichkeit,
    der trägt sich deutlich angenehmer als ein 5000er Pryde.
    In den Pausen an Land zieh ich mir an kühlen Tagen eine Windstopper-Jacke drüber.

    Gruß Andi

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    hab ich
    dicht ist so eine Trockenstulpe natürlich am Hals doch nicht
    also Kopfsprung ins Wasser läßt erfrischend Wasser durchrauschen
    sonst OK
    ich habe aber keinerlei praktischen eigenen Vergleich zu anderen Marken und kaschierten Anzügen
    ein Freund ist halt Ascanhändler und da liegt das nahe und ich habe außer nem Gunsteamer in den letzten jahren keine andere Marke benutzt

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rosas-Fahrer
    antwortet
    MOin,
    wer hat denn schon mal über den Ascan 6mm mit Trockenstulpe nachgedacht bzw. noch besser: ihn auch gekauft und schon getragen?
    O.k. wird vielleicht nicht die Haltbarkeit aufweisen, aber von der Beschreibung scheint er mir doch sehr warm zu sein. Wenn er nach 2-3 Jahren auf ist, kommt halt ein neuer...
    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • paulchen
    antwortet
    Hi,
    ich wollte mir auch einen neuen Anzug kaufen und war schon ziemlich auf einen doppelt kaschierten festgelegt. Doch nun werde ich ein wenig unsicher, da ja die Meinungen sehr auseinander gehen und auch schlechte Erfahrungen gemacht wurden.
    Wäre echt mies einfach mal mehrer hundert Euro für einen Anzug ausgeben und danach ist er zu kalt... Denn ein Umtauschargument wird das wohl nicht sein?!?

    Gruß, Paul

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
    So unterschiedlich ist das Empfinden wegen Kälte
    Ich nutze seit diesen Sommer einen Ion Element 5,5 DL, ab 15 Grad(und weniger) friere ich mir den Arsch ab.
    Im Wasser fühlt es sich warm an, doch der Windchill ist dermaßen zu spüren das es für mich bestenfalls zum Sommeranzug für Ostsee reicht.

    Mein NP 4000er Steamer in 4.3 ist mit Armen wärmer für mich.

    Und zum Thema Xcel;
    Anziehkomfort ?
    Das sehe ich genauso. Mein Xcel Infinity ist nicht wirklich warm. Anfangs kam er mir warm vor, was dann immer weniger wurde. habe ihn jetzt mal mit Imprägnierspray eingesprüht - ist deutlich besser geworden. Das eigentliche Wärmeempfinden entsteht bei mir schon beim Einstieg durch die Halsöffnung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernie B
    antwortet
    Zitat von goforward Beitrag anzeigen
    Die Struktur ist jetzt viel feiner - das Zeug glänzt fast wie Seide. Auf alle Fälle gehören Sprüche wie "kaschiert = höhere Verdunstungskälte" in die Vergangenheit.
    So unterschiedlich ist das Empfinden wegen Kälte
    Ich nutze seit diesen Sommer einen Ion Element 5,5 DL, ab 15 Grad(und weniger) friere ich mir den Arsch ab.
    Im Wasser fühlt es sich warm an, doch der Windchill ist dermaßen zu spüren das es für mich bestenfalls zum Sommeranzug für Ostsee reicht.

    Mein NP 4000er Steamer in 4.3 ist mit Armen wärmer für mich.

    Und zum Thema Xcel;
    Anziehkomfort ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • goforward
    antwortet
    Für mich hat Glatthaut ebenfalls schon lange ausgedient - das neue kaschierte Material bietet viel mehr Bewegungsfreiheit. Der Unterschied ist wie mit und ohne Kondom...
    Auch kann man die alten kaschierten Anzüge nicht mit den neuen vergleichen! Die Struktur ist jetzt viel feiner - das Zeug glänzt fast wie Seide. Auf alle Fälle gehören Sprüche wie "kaschiert = höhere Verdunstungskälte" in die Vergangenheit.
    Zum Strandstehen: Vor allem in der kalten Jahreszeit empfehle ich dringend den Surftag in mind. 2 Sessions zu teilen und dann jeweils auf dem Wasser zu bleiben. Dazu ist natürlich eine ordentliche Grundfitness Voraussetzung, also geht Laufen, Fahrradfahren oder ins Studio! In letzterem kann man auch windsurfspezifische Muskeln trainieren. In den nasskalten Neo einsteigen, ist bei Weitem nicht so schlimm, wie es sich die ersten Sekunden(!) anfühlt. Alternativ kann man ja immer einen zweiten Neo einpacken. Und dick in Wattezeug eingepackt, quatscht es sich deutlich entspannter am Strand .
    Schwimmen im kalten Wasser: Dazu kann ich nur sagen: Macht KURZE Schläge! Letzte Woche habe ich am Bodden in Dierhagen (Wasser 11° - Luft 10°) Leute gesehen, die soweit draußen waren, dass sie niemals lebend das Ufer erreicht hätten bei Bruch.
    Zum Neokauf: das neue Material haben eigentlich alle Hersteller im Programm. Dass z.B. Xcell die beste Passform hat, lässt sich nicht für alle Körper generell sagen. Viel Zeit mitbringen (man schwitzt schnell - also Pausen!), im Shop durchprobieren und nicht vom Verkäufer umberaten lassen! Auch sind die Größen bei den Herstellern sehr unterschiedlich. Habe kürzlich meinen ersten Frontzipper (Ripcurl E3) gekauft - da kommt tatsächlich weniger Wasser rein! Ach ja, beim Anprobieren: Socken anlassen!!!
    Zuletzt geändert von goforward; 18.10.2013, 08:22.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flo am start
    antwortet
    Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
    Meine mich dran zu erinnern, dass es eine Faustformel gibt: Überlebenszeit = Wassertemperatur x 3 in Minuten / daran verändert auch der Neo nicht viel, wenn du im Wasser liegst....
    Naja, da der Drylock praktisch wasserdicht ist sollte sich da schon einiges ändern. Nichts desto trotz ist es bei solchen Temperaturen nicht ungefährlich!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yannek
    antwortet
    Ich kann den Xcel Infiniti wärmstens empfehlen. Noch nie so einen guten Neo gehabt: Mit 5/4/3 kaschiert fühle ich mich in der Nordsee jetzt noch pudelwohl und habe nicht das gefühl, dass ich in nem shorty beweglicher wäre.

    Die entsprechende 5mm Boots passen genau wie der Anzug perfekt, damit gehts gefühlt noch ne Ewigkeit weiter. Und beim nächsten Kälteeinbruch gibts was drunter.

    Lange Schnacks am Strand gehören allerdings wirklich nicht zu seinem Spezialgebiet.

    Den Kauf bereut man jedenfalls nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • jojoo
    antwortet
    Zitat von looseleech Beitrag anzeigen
    das Rutschen mit dem Hüfttrapez gibts da allerdings auch ;-)
    Als ich das erste Mal meinen Drylock anhatte, saß mein altes Hüfttrapez ziemlich schnell auf den Rippen. Hab mir dann direkt ein perfekt passendes Prolimit Teamwave geholt. Das war nicht nur unschlagbar günstig, sondern rutscht dank der guten Konstruktion auch nicht hoch...

    Einen Kommentar schreiben:


  • looseleech
    antwortet
    ich stecke immer in einem Neo von West. 5,4er Lotus. Bin wirklich sehr zufrieden und der Meinung, dass es nicht viel geschemeidiger geht! (hatte allerdings auch nocht nicht alle, hier genannten Neos an). Finde den wirklich sehr bequem...

    http://westsurfing.com/model/wetsuit/


    das Rutschen mit dem Hüfttrapez gibts da allerdings auch ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seb72
    antwortet
    Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
    Ja das ist nochmal so eine Sache, das Hüfttrapez sollte wirklich perfekt passen, sonst rutscht das deutlich leichter hoch als bei einem Glatthautneo.
    Good point!

    Ich fahre halt Sitztrapez, deswegen merke ich sowas natürlich nicht

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X