Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hüfttrapez - mal wieder...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hüfttrapez - mal wieder...

    Moin,
    gibt es eigentlich in dem Bereich Neuigkeiten?
    Bin am überlegen, aus gesundheitlichen Gründen auf ein Hüfti umzusteigen.
    Meine bisherigen Versuche sind kläglich gescheitert: hochrutschen und gefühlt gequetschte Brust waren nicht so meine Sachen, die ich gut fand.

    Da es in der neuen Saison erstmal ein Versuch werden soll, wären preiswerte Empfehlungen nicht schlecht.

    Gruß

    #2
    Aus gesundheitlichen Gründen Hüfttrapez habe ich noch nie gehört. Was soll da besser sein?

    Mein Kenntnisstand ist: Sitztrapez ist besser für den Rücken. Auch eigene Erfahrung.

    Kommentar


      #3
      Moin,
      hat ja auch nichts mit dem Rücken zu tun.
      Ich müßte mir eine Fahrtechnik mit entsprechendem Material zulegen, was die Fussgelenke usw. nicht so strapaziert wie Slalomzeugs mit Sitztrapez.
      Daher der Gedanke, auf Freemover umzusteigen und ein Hüfti zu nehmen um aufrechter und weniger anspruchsvoll zu stehen.
      Mit Sitztrapez kann man zwar auch gut Freemovern, aber ich stehe zumeist eher mit gestreckten Fussgelenken auf dem Board.
      Gruß

      Kommentar


        #4
        Für mich ist immer noch Pro Limit das Maß der Dinge in Sachen Komfort. In Sachen Haltbarkeit waren sie hablwegs ok, haben aber nachgelassen.
        Wasserqualität Niedersachsen


        http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

        Kommentar


          #5
          Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
          Aus gesundheitlichen Gründen Hüfttrapez habe ich noch nie gehört. Was soll da besser sein?

          Mein Kenntnisstand ist: Sitztrapez ist besser für den Rücken. Auch eigene Erfahrung.
          Dieses Ammenmärchen stammt aus der Zeit als es nur Brusttrapeze gab.
          Ist also schon etwas überholt.
          Gruß Murphy

          Say no to big Boards.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
            Dieses Ammenmärchen stammt aus der Zeit als es nur Brusttrapeze gab.
            Ist also schon etwas überholt.
            Brustrapez zählt absolut nicht. Ist harte eigene Erfahrung und auch total logisch finde ich. Macht einfach null Sinn, in die Mitte der Wirbelsäule Kräfte einzuleiten... Im Sitztrapez mit Tampen die lang genug sind (das ist wichtig) ist die Wirbelsäule zwar auch belastet aber "besser" von der Richtung her.

            - Oliver

            Kommentar


              #7
              ist ein episches thema. habe kürzlich nach jahren auch wieder mal einen ausflug ins hüfttrapezland gemacht. rein vom halten her war's nicht schlecht, mehr bewegungsfreiheit im beckenbereich und weniger druck über die beine macht echt spass, das ganze fühlt sich etwas freier an beim fliegen. das teil rutschte aber gnadenlos hoch und die untere kante von trapez drückte dann exakt auf den hüftknochen, nach zwei tagen musste ich aufhören, derartige druckschmerzen hatte ich. bin nun zurück beim guten alten dakine fusion, für mich immer noch das beste sitztrapez. der haken ist recht hoch. kürzlich ein video von point7 gesehen, man kann das sitztrapez "tunen", d.h. je nach gurteinstellung den haken höher oder tiefer setzen. das geht tatsächlich, ich mache die beingurte lang und ziehe nur den gurt oben am haken richtig fest, den unteren nur grad so dass nichts wackelt. das ist dann schon ziemlich hüfttrapezmässig und schmerzen gibt's keine. geht einwandfrei auch in der welle. ein- und aushängen geht zwar eindeutig weniger mühelos als beim hüfttrapez, es bleibt mir wegen der schmerzen mit hüfttrapez aber nichts anderes übrig als auch in der welle sitz zu fahren.

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                kann ich alles unterschreiben! Nur eine Warnung: Ich hatte auch den Haken weit hoch gewegt mit relativ langen Gurten. Bei einem Sturz konnte sich so aber die Halenplatte weit zur Seite/aufwärts bewegen, so dass ich eine Rippenprellung von der Hakenplatte hatte! Jetzt habe ich die Gurte enger, der Haken kann nicht mehr so weit wandern. Dafür den Tampen etwas länger. Besser, das. Nach paar Tagen hatte ich mich umgewöhnt.

                - Oliver

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
                  Hallo,

                  kann ich alles unterschreiben! Nur eine Warnung: Ich hatte auch den Haken weit hoch gewegt mit relativ langen Gurten. Bei einem Sturz konnte sich so aber die Halenplatte weit zur Seite/aufwärts bewegen, so dass ich eine Rippenprellung von der Hakenplatte hatte! Jetzt habe ich die Gurte enger, der Haken kann nicht mehr so weit wandern. Dafür den Tampen etwas länger. Besser, das. Nach paar Tagen hatte ich mich umgewöhnt.

                  - Oliver
                  was fährst du denn für ein trapez?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von frontloop71 Beitrag anzeigen
                    ... drückte dann exakt auf den hüftknochen, ...
                    Moin,
                    also damit würde ich jetzt am wenigsten rechnen
                    Falsche / zu kleine Größe? "Merkwürdige" Anatomie
                    Gruß

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von frontloop71 Beitrag anzeigen
                      was fährst du denn für ein trapez?
                      Irgend so ein älteres ION. ist aber egal, weil das Prinzip ist dasselbe: wenn man die Gurte unten länger stellt und der Haken dadurch nach oben wandert, gibt das zwangsläufig Freiraum, dass der harte Metallhaken sich seitlich/diagonal mehr bewegen kann. Wenn er beim Sturz seitlich Zug bekommt, wie bei mir.

                      - Oliver

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
                        Brustrapez zählt absolut nicht. Ist harte eigene Erfahrung und auch total logisch finde ich. Macht einfach null Sinn, in die Mitte der Wirbelsäule Kräfte einzuleiten... Im Sitztrapez mit Tampen die lang genug sind (das ist wichtig) ist die Wirbelsäule zwar auch belastet aber "besser" von der Richtung her.

                        - Oliver
                        Sorry, aber die Kräfte werden in die Muskulatur eingeleitet die an beiden Seiten der Wirbelsäule eigentlich sein sollten. Bürotäter die kein Sport treiben mal ausgenommen.
                        Beim Sitztrapez weden die Kräfte in den Hintern Muskel eingeleitet.

                        Gibt es da ein ergonomisch "besser", wohl nicht.

                        Da Kiter ja noch mehr Probleme mit hochrutschenden Hüfttrapezen haben gibt es da spezielle Modelle. Ride Engine oder Manera Exo sind solche Modelle. Nutze beide und die bleiben deutlich
                        Es grüßt der Bernie

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
                          Sorry, aber die Kräfte werden in die Muskulatur eingeleitet die an beiden Seiten der Wirbelsäule eigentlich sein sollten. Bürotäter die kein Sport treiben mal ausgenommen.
                          Beim Sitztrapez weden die Kräfte in den Hintern Muskel eingeleitet.

                          Gibt es da ein ergonomisch "besser", wohl nicht.

                          Guck Dir mal ein paar Bilder an von der Muskulatur Oder probier's aus. Der Unterschied ist gewaltig.

                          Der Unterschied ist, an den Schultern und an der Hüfte ist die "Konstruktion" des Körpers dafür vorgesehen, das Kräfte eingeleitet werden. Die Mitte der Wirbelsäule hingegen eher nicht.

                          Aber für mich entscheidender ist der deutlich spürbare Unterschied. Mit dem Sitztrapez fahre ich 5km am Stück quer über den Walchi ohne jedes Problem - mit dem Hüfttrapez habe ich wegen Schmerzen meist nach 2km ausgehängt...

                          Aber vielleicht ist das ja individuell verschieden? Keine Ahnung, wollte nur meine guten Erfahrungen damit weiter geben.

                          Gruß,
                          - Oliver

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
                            Guck Dir mal ein paar Bilder an von der Muskulatur Oder probier's aus. Der Unterschied ist gewaltig.

                            Gruß,
                            - Oliver
                            Das ist deine Wahrnehmung, ich (und ganz viele Hüfttrapeznutzer)sehen das anders.
                            Ich will keine Grundsatzdiskussion, hier wurde nachgefragt nach Hüfttrapez um Probleme mit Sitztrapez zu umgehen.
                            Wenn hier nachgefragt wird welches Sitztrapez gut ist komme ich auch nicht mit "warum Sitztrapez ich komme mit Hüfttrapez deutlich besser klar".
                            Es grüßt der Bernie

                            Kommentar


                              #15
                              Moin,
                              möchte das Thema nochmal aufgreifen - mit einem anderen Aspekt und mache daher nochmal ein neues Thema auf.
                              Gruß

                              Kommentar

                              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X