Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welchen neuen Mastfuss?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welchen neuen Mastfuss?

    Moin,
    nach der Saison ist ja bekanntlich vor der Saison.
    Für mich immer die Zeit, das Material auf Verschleiß zu prüfen, Sand- und Salzreste von den beweglichen Teilen zu entfernen, Klettverschlüsse ausfransen usw..
    Dabei snd 2 Mastfüße "durchgefallen":
    Bei einem Chinook One Bolt ist die Tendonsehne an der Bohrung ausgerissen, bei einem Tekknosport-Powerjointfuss sind etliche Risse zu sehen.
    Also was tun: die Chinook - Sehne ersetzen -> ok, muss bestellt werden.
    Aber der andere soll komplett ersetzt werden.

    Daher die Frage: Welchen würdet ihr nehmen? Auch Chinook? Oder Streamlined?

    Gruß
    P.s. es muss der kurze Pin sein, Werkzeug will ich vermeiden

    #2
    im Prinzip egal, ich würde auch wieder Tekkno oder Ascan nehmen, aber nur mit einem BOGE Joint! Es gibt die nämlich auch mit einem NoName Joint
    Zuletzt geändert von wwwerner; 04.11.2019, 14:07.
    ~Surfshop Münster~

    Kommentar


      #3
      ich habe letztes Jahr meine Severne Mastfüße mit einer neuen Tendon Seele von GUN wieder repariert
      waren günstig & passen perfekt

      Kommentar


        #4
        Moin,
        meist die passen auch in Chinook?
        Kannste ja mal den Durchmesser und die Bohrabstände messen...
        Gruß

        Kommentar


          #5
          Ich habe 2x Chinook. Und ja, bei dem muss man die Sehne regelmäßig kontrollieren. Vor allem, wenn er in entspanntem Zustand „krumm“ aussieht.
          Original-Sehnen sind teuer, Luca Orsi setzt im Verleih auf Teneriffa die gelben Sehnen von B3 als Ersatz ein, kosten ca 10€ pro Stück.
          Keine Ahnung, ob es nen Vertrieb in D gibt.

          Kommentar


            #6
            Moin,
            hab mir jetzt eine Ersatzsehne mit Messing - Insert (nennt man das so?) und einen Aeron Mastfuss besorgt.
            Der sieht richtig stabil aus....
            Gruß

            Kommentar


              #7
              Ich fahre seit diesem Jahr Streamlined Mastfüsse mit Powerjoint.
              Powerjoints (von Boge), weil ich die schon immer fahre und noch nie einen Schaden hatte. Und jetzt Streamlined Two Bolt anstelle der Chinook Two Bolts, weil die in Verbindung mit Sand recht schnell verschlissen waren.
              Deshalb jetzt Streamlined-weil Edelstahl einfach länger als Kunststoff hält.
              Bislang geht der Plan auf, allerdings ist die Ver-und Entriegelung doch schon sehr fummelig. Speziell bei Kälte.
              Sand macht übrigens wesentlich weniger Probleme als befürchtet.
              Gruß Matthias

              Kommentar


                #8
                Ich fahre MXT
                check: www.surfshop-muenster.de

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                  Ich fahre MXT
                  Das wohl derzeit beste System.
                  Gruß Murphy

                  Say no to big Boards.

                  Kommentar


                    #10
                    Weshalb? Muss ich jetzt meine Chinook wegschmeißen?
                    Gruß
                    Rolf
                    Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
                    William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von wave-master Beitrag anzeigen
                      Weshalb? Muss ich jetzt meine Chinook wegschmeißen?
                      Gruß
                      Rolf
                      Aber sofort

                      Ich find die gut. Simpel und gut. M.E. unkaputtbar. Meine älteste -und meistgenutzte- Verlängerung müsste rund 15 Jahre alt sein. Edelstahlrollen und Fädelsystem sehen noch Top aus. Mastaufnahme funzt noch wie am 1. Tag. Der ganze Tampen findet in der Verlängerung Platz.

                      Der Mastfuß hat ne Moosgummi Platte, die Mastaufnahme ist groß, der ganze Tampen passt locker in die Verlängerung. Der Auslösemechanismus ist simpel. Den kriegst du auch auf dem Wasser mit dem schwimmenden Board verbunden.

                      Nachteil:
                      - North Pin passt nicht.
                      - MXT ist eine Systementscheidung.
                      check: www.surfshop-muenster.de

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                        Nachteil:
                        - North Pin passt nicht.
                        = k.o.-Kriterium!
                        Gruß

                        Kommentar


                          #13
                          Jo,
                          dann behalte ich meine Chinook Mastfüße und Verlängerungen.
                          Gruß
                          Rolf
                          Das Schlimmste an manchen Menschen ist, dass sie nüchtern sind, wenn sie nicht betrunken sind.
                          William Butler Yeats ( 1865 - 1939 )

                          Kommentar


                            #14
                            Was findet Ihr an dem Northpin so toll? Da hätt ich 0 Vertrauen zu. Dazu Sand anfällig. Da hat sich mal wieder das schwächste System durchgesetzt.
                            Gruß Murphy

                            Say no to big Boards.

                            Kommentar


                              #15
                              Moin,
                              warum North PIN?
                              Nach dem vor > 20 Jahren ART vom Markt verschwunden ist, musste ich mich für ein neues System (SDM / RDM) mit Verlängerungen und Mastfussaufnahme entscheiden.
                              Auswahl fiel aufgrund der Verbreitung auf den kurzen North Pin.
                              Erfahrungen seit dem:
                              1) Keinerlei Bruch oder ungewollte Rigg-Bretttrennung
                              2) bei Sand und Salz am Mittelmeer, Ost- und Nordsee und div. Seen keinerlei Problem

                              Jetzt ist nach all den Jahren mal eine Sehne durch. Die hat aber wohl weniger mit dem eigentlichen System zu tun.

                              Für mich ist der Pin weit verbreitet (kannst mal mit dem Kumpel das Rigg / Board tauschen), relativ günstig (insbesondere was die Verlängerungen angeht) und ausreichend komfortabel. Pflege ist auf Wasserspülung (ab und zu) beschränkt.

                              Was will ich mehr?

                              Gruß

                              Kommentar

                              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X