Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LEUCATE - deutsches Dorf 2010

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    LEUCATE - deutsches Dorf 2010

    Hallo!!!
    Gibt es das DD nun noch, oder hat das Vergnügen ein Ende gefunden??
    Wir waren letzten Juni und Oktober da, uind es klang SEHR eindeutig nach Schließung. Bürgerversammlung brachte auch keinen Fortschritt.
    Also, wer kann mir sagen, was aktuell los ist?
    Und falls nix mehr ist, wohin sonst, außer Camping Municipal. Hab nämlich keinen Bock, jeden Tag auf- und abzuriggen.
    Gruß, Rolf from Marburg

    #2
    Würde mich auch interessieren, war zwar noch nie dort aber plane diesen Sommer runterzufahren.

    Kommentar


      #3
      In den letzten Jahren war, zumindest im Herbst, immer offen.
      Der Platz ist wohl etwas reduziert aber sonst......
      Ich war im Oktober allerdings nicht auf dem Platz sondern hab' nur von der Straße aus 'nen Bild gemacht:



      Wenn man die Menge an Segeln betrachtet, dann waren es doch recht viele Leute, oder?
      sigpic
      Bilder Boot Düsseldorf

      Kommentar


        #4
        Habe heute die Mail erhalten das der Platz planiert wird. Auf den aktuellen Photos der nachfolgenden Seite kann man die Planierraupen auch deutlich erkennen.

        Siehe auch: http://www.weshcentercrew.com/

        Sorry für die bad news.

        windsurfshark

        Kommentar


          #5
          Hi,
          kann leider null Französisch und hab den google Übersetzter bemüht:
          ______________________________________________
          Das ist es, die Arbeit an den Gully, um die bestmögliche Standort für Windsurfer und andere Fahrer ... Ein Parkplatz für Wohnmobile, ein für leichte Fahrzeuge zu entwickeln, während sie in Bezug auf die reine Umwelt nur mit Erd-und vor allem nicht Asphalt! Implantation von Wesh Crew Center in Kürze ...)
          __________________________________________________ ____
          Also die machen da jetzt was offizielles? Mit surf Schule usw.? Da wird dann bestimmt abkassiert fürs parken.
          Na ja, für mich hat es den Vorteil das ich im Sommer bei Trammi mal kurz aus Rosas kommen kann und nicht an der Straße Richtung Port Leucate stehen muss wegen Platzmangel am le Goulet.

          Aber damit ist wohl einer der letzten Wildcamping Spots weg.
          Hab dort meine Surfjugend verbracht

          Gruss
          Guido
          Zuletzt geändert von netteversand; 23.02.2010, 15:02.

          Kommentar


            #6
            Das sind ja wirklich bad, bad news. Aber war ja zu erwarten.
            Ist die gleiche Sch... wie vor ein paar Jahren in Hyeres/Almanarre. Auch da hat die Community einen Super wilden Platz geschlossen, angebl. aus Umwelt-Gründen. Aber unzählige Autos und WoMos , die jeden Tag durch die Gegend fahren, das ist okay!!!
            Dann stellt sich die Frage, wohin dann. Gibts Alternativen in der Umgebung (von Leucate)??

            Kommentar


              #7
              Dank den Wildcampern werden immer wie mehr Spots mit Höhenbegrenzungen abgeriegelt, so dass diese auch nicht mehr für Tagesausflüge mit dem Surfbus zugänglich sind. Deshalb mal ein Danke an die Wildcamper...

              Die Regionen wie Südfrankreich leben fast ausschliesslich vom Tourismus. Ist ja klar, dass diese nicht freude an Wildcampen haben, weil sie da nichts mehr verdienen. Also leistet euch einfach einen offiziellen Campingplatz (wer ein WOMO vermag sollte sich dies auch leisten können), so werden wenigstens die geilen Surfspots nicht mit Höhenbeschrenkungen zugepflastert...

              So nun habe ich mich weit aus dem Fenster rausgelehnt. Werde jetzt wohl mit bösen Antworten überschüttet... Dann mal los Jungs!
              http://www.soulrider.com/mistral75

              Kommentar


                #8
                Zitat von mistral75 Beitrag anzeigen
                Dank den Wildcampern werden immer wie mehr Spots mit Höhenbegrenzungen abgeriegelt, so dass diese auch nicht mehr für Tagesausflüge mit dem Surfbus zugänglich sind. Deshalb mal ein Danke an die Wildcamper...

                Die Regionen wie Südfrankreich leben fast ausschliesslich vom Tourismus. Ist ja klar, dass diese nicht freude an Wildcampen haben, weil sie da nichts mehr verdienen. Also leistet euch einfach einen offiziellen Campingplatz (wer ein WOMO vermag sollte sich dies auch leisten können), so werden wenigstens die geilen Surfspots nicht mit Höhenbeschrenkungen zugepflastert...

                So nun habe ich mich weit aus dem Fenster rausgelehnt. Werde jetzt wohl mit bösen Antworten überschüttet... Dann mal los Jungs!
                Nein böse nicht, Du hast schon recht. Mit normalen PKW SurlineBox und 3 Brettern ist an diesen Teilen auch schon Schicht.

                Ich hab zwar vor Jahren in Leucate auch immer wild gestanden aber halt nur, weil es an diesem sehr guten Spot wenig Alternativen gibt. Die Fahrerei vom auch noch miesen Camping jeden Tag ist halt nervig.

                Die hätten einfach mal einen schmalspur Campingplatz mit Klos und Duschen für normales Geld direkt da hin nageln sollen. So wie bei uns in Deutschland diese ganzen WoMO Stellplätze die auch noch für Lau sind.

                Gruss
                Guido

                Kommentar


                  #9
                  Nun die Surfer in Südfrankreich sind halt nur eine Randgruppe im Frühling und Herbst. Da lohnt es sich für die Franzosen wohl nicht extra zusätzliche Campingplätze aufzustellen....

                  Ich bin übrigens jedes Jahr in Leucate. Auf der Ile des Pecheurs oder auf Cap Coudaler. Wohnung direkt am Spot. Nur zu empfehlen.
                  http://www.soulrider.com/mistral75

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von mistral75 Beitrag anzeigen
                    Nun die Surfer in Südfrankreich sind halt nur eine Randgruppe im Frühling und Herbst. Da lohnt es sich für die Franzosen wohl nicht extra zusätzliche Campingplätze aufzustellen....

                    Ich bin übrigens jedes Jahr in Leucate. Auf der Ile des Pecheurs oder auf Cap Coudaler. Wohnung direkt am Spot. Nur zu empfehlen.
                    Ich glaube nicht, dass man sich bei den Wildcampern am DD bedanken sollte, dass es möglicherweise zu einer Höhenbegrenzuung kommt. Leucate village lebt von den Wildcampern am DD. Aßerdem sind Windsurfer in Leucate wohl kaum eine Randgruppe. Außer Einheimischen, die unglaublich nett sind, gibt es da nur Windsurfer. Der Tramontana verscheucht alle anderen Turis. Ich glaube eher, dass wie überall die Ökonomisierung aller Lebensbereiche zuschlägt und die Besucher des DD als Zahlungskräftiges Volk entlarvt worden ist. Meiner Meinung nach war das letzte geile Spot, der seíne Unschuld somit verloren hat. Ich bin echt sehr traurig. Ich wollte, wie fast jedes Jahr Anfang März losfahren. Das kann ich mir wohl schenken.
                    http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43299

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von hollyg69 Beitrag anzeigen
                      Ich glaube nicht, dass man sich bei den Wildcampern am DD bedanken sollte, dass es möglicherweise zu einer Höhenbegrenzuung kommt. Leucate village lebt von den Wildcampern am DD. Aßerdem sind Windsurfer in Leucate wohl kaum eine Randgruppe. Außer Einheimischen, die unglaublich nett sind, gibt es da nur Windsurfer. Der Tramontana verscheucht alle anderen Turis. Ich glaube eher, dass wie überall die Ökonomisierung aller Lebensbereiche zuschlägt und die Besucher des DD als Zahlungskräftiges Volk entlarvt worden ist. Meiner Meinung nach war das letzte geile Spot, der seíne Unschuld somit verloren hat. Ich bin echt sehr traurig. Ich wollte, wie fast jedes Jahr Anfang März losfahren. Das kann ich mir wohl schenken.
                      Tja also ich bin seit 16 Jahren (!) jeden Frühling in Leucate. Und wenn ich die Handvoll Surfer sehe und ich das vergleiche mit den tausenden von leeren Ferienwohnungen, dann ist es sicher so, dass das Geld im Sommer mit dem Massentorismus verdient wird und nicht im Frühling und Herbst mit den paar wenig hundert Surfern.

                      Nebenbei: von Wildcampern profitieren höchstens die Lebensmittel Läden und die Surfshops aber nicht die klassische Tourismusbranche. Deshalb sind diese nicht wilkommen (und in Frankreich auch nicht legal).

                      Fakt bleibt: wegen den Wildcampern wurden viele geile Surfspots mit Höhenbeschrämkungen zu gemacht....
                      http://www.soulrider.com/mistral75

                      Kommentar


                        #12
                        Dazu kann ich nur sagen, dass wir in Leucate immer sehr offen und freundlich von den Einheimischen behandelt worden sind. Der Pizzabudenmann hat uns sogar angeboten bei ihm Wasser zu holen. Der Bäcker ist zu jedem vom DD offen und extrem höflich. Die städtische Verwaltung sehr auf Unterstützung bedacht. Weil jeder da weiß, das Womo-Volk zieht nicht in die leeren Bausünden in Port Leucate oder in die Neubauten am Hallenbad, sondern fährt woanders hin. Die sehr windigen Spots haben es noch nie geschafft die Ferienwohnungen zu füllen, weil normale Turis diese Gebiete meiden. Außerdem war Le Goulet eine Siedlung in der Regeln eingehalten worden sind. Und wildcampen ist außerdem etwas anderes, denn in Le Goulet kam regelmäßig die Polizei und hat niemanden weggeschickt.
                        http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43299

                        Kommentar


                          #13
                          Tja wenn alle so erfreut waren wieso wird es dann geschlossen? Die Realität ist da wohl doch eine andere...
                          Das ist in der Gegend von Leucate übrigens schon der 4 Spot der geschlossen wird wegen zu vielen Wildcampern.
                          http://www.soulrider.com/mistral75

                          Kommentar


                            #14
                            Warum, warum ... weil die Leute Geld verdienen wollen.

                            Am besten lässt sich Kohle machen wenn man nichts dafür an Leistung erbringen muss. z.B. Parkplatz

                            Eigentlich passiert das hautsächlich in D. Bald müssen auch Kühe Methanabgassteuer zahlen.

                            Gegen eine geringe Gebühr wäre nichts zu sagen, aber meist wird dann überzogen.

                            z.B. Stellplätze in Holland die 35 Euro kosten.

                            @mistral75 "Also leistet euch einfach einen offiziellen Campingplatz (wer ein WOMO vermag sollte sich dies auch leisten können), so werden wenigstens die geilen Surfspots nicht mit Höhenbeschrenkungen zugepflastert."

                            Du hast Womo/Camping nicht verstanden. Ausserdem warum hast du mehr Rechte als Andere. Nur weil du dir eine Ferienwohnung leisten kannst. Also dürfen nur Leute die Geld haben öffentliche Seen und die Natur nutzen. Student oder Geringverdiener nicht. So ist es leider, die schönsten Gebiete werden durch den Geldadel für sich okkupiert und andere ausgesperrt. Wer will schon "Artfremde" auf "seinem" Strand haben. Schau dir mal District Six an und was daraus wurde.

                            Soul surfen stirbt aus.
                            Zuletzt geändert von sandbreak; 01.03.2010, 10:47.
                            *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
                            Der Sandbreak ist wie das Leben, unberechenbar.

                            http://wetnsalty.blogspot.de/

                            Kommentar


                              #15
                              Ich denke auch, dass es keinem Weh tut dass eine Hand voll Surfer an einer drittklassigen Wiese an einem Salzloch stehen und sich freuen wenns mit 10 bft bläst. Vor 20 Jahren standen da nich eine Handvoll sondern zu Ostern hunderte mit Ihren VW Bullis und LT´s. Da kann es nicht sein, dass jetzt wo der Surfsport so klein ist wie noch nie, so eine Ansammlung zum Problem wird.

                              Aber die Dinge ändern sich und wenn man es richtig macht z.B. Sanitäranlagen und eine Gebühr von 5 Euro pro Tag inkl. Duldung das man Nachts stehen bleiben darf, wäre es ja auch ok. Ich erinnere mich an Renesse wo am Grevelingermeer vor 20 Jahren auch keine Tolette und kein ordentlicher Standplatz war. Heute ist das Tip Top dort, mit allem was man braucht und kostet dann halt auch 7 Euro pro Tag - ohne die Duldung einer Übernachtung.

                              gruss
                              Guido

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X