Liebe Weltenbummler,

ich hoffe Ihr könnt mir bei einem ziemlich schwierigen Puzzle helfen: Wir würden gerne zu viert in den Hamburger Skiferien (2. und 3. Märzwoche) für eine Woche in die Sonne fliegen.

Nun liegen unsere Könnerstufen etwas auseinander. Die Jungs (10 und 13) gleiten im Trapez und beherrschen den Wasserstart einigermaßen. Die wollen jetzt in die Fußschlaufen und in die Welle. Ich bin noch beim Beachstart, meine Frau kann Höhe halten und die Grundmanöver, aber zieht das Segel noch aus dem Wasser.

Außerdem sind wir Vegetarier, kochen gerne selber und mieten uns eigentlich am liebsten in Apartments ein, Hotelburgen sind uns ein Greuel.

Wir hatten zuerst an Tarifa gedacht, aber Mitte März scheint das Wetter dort oft sehr stürmisch zu sein - laut Club-Mistral-Wetterarchiv oft sieben oder acht Beaufort.

Dahab wiederum scheint in der Zeit wenig windsicher zu sein, und außerdem stimmt uns die Aussicht auf ägyptische Hotelbuffets nicht so fröhlich.

Im Süden von Fuerte herrscht in der Lagune von Egli zu der Zeit Ebbe (und die schönen Apartments im Süden sind ausgebucht), und in Corralejo soll die Surfschule (wenn man den Postings hier glauben darf) eine Katastrophe sein.

Fällt Euch was ein? Oder soll ich mir lieber Urlaub und Geld sparen und im Spätsommer eine Woche mehr an unseren Ringköbing-Trip hängen. Hvide Sande im Oktober war nämlich bislang das Beste für uns.

Viele Dank im voraus für sachdienliche Hinweise,

Florian