Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gardasee Campingplatz und Surfschule für blutige Anfänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gardasee Campingplatz und Surfschule für blutige Anfänger

    Hallo ihr Lieben,

    nach jahrelanger Zwangspause will ich dieses Jahr wieder anfangen zu surfen. Mein Freund und ich wollen dafür im September an den Gardasee (mit Zelt).
    Ich hab in den aktuelleren Treads ein bisschen gekuckt aber nichts spezifisch an Info für mich gefunden.

    Wir suchen einen ordentlichen Campingplatz. Wichtig sind Sauberkeit und vielleicht nicht gerade eine laute Disco um die Ecke. Gibts da Empfehlungen? Welche Spots eignen sich denn für uns als Anfänger (ich bin ewig auf keinem Brett mehr gestanden und werde wohl wieder ein bisschen von vorne loslegen müssen)?

    Und dann suchen wir natürlich nach einer ordentlichen Windsurfschule. Da ich da in Italien bereits schlechte Erfahrungen gemacht habe (Idro und Comer), wären Erfahrungen besonders wichtig bezüglich der Qualität des Personales und der Gepflegtheit des Materials.

    Ich bin dankbar fúr jeglichen Rat und freue mich auf eure Antworten!

    Herzliche Grüße, Susanne.

    #2
    Hi Susi,

    einen ordentlichen Campingplatz. Wichtig sind Sauberkeit und vielleicht nicht gerade eine laute Disco um die Ecke.
    ......
    ordentlichen Windsurfschule.......
    ..........
    besonders wichtig bezüglich der Qualität des Personales und der Gepflegtheit des Materials..........
    .............
    .............
    .............
    Da ich da in Italien bereits schlechte Erfahrungen gemacht habe (Idro und Comer)
    Mal ganz sachlich !
    Wenn ich nach deiner Ansage hier nicht einen völlig falschen Eindruck von Dir bekommen habe, sind die schlechten Erfahrungen leider vorprogrammiert.

    Es klingt für mich ganz so als hättest du die falschen Ansprüche für die üblichen Trainingslager am Nordende des Gardasees.
    Ich umschreibs mal.....
    Die Surfer, Biker und Kletterer dort in den Camps wollen in erster Linie raue Berge und rauen Wind, ne günstige große Pizza am Abend zu ner günstigen Flasche Rotwein und wenn möglich noch ein bisschen Spaß in der Windbar bevor sie halbtot in den Schlafsack fallen und legen nicht so wahnsinnig Wert auf gepflegte Hände, die tägliche Rasur und blitzblanke Waschräume.

    Dem entsprechend ist das mit der Sauberkeit der Camps am Lago nicht so berauschend. Die Sportler kommen eben auch ohne dass man alles perfekt macht und darauf haben sich die Campingplätze seit langem eingestellt.
    Außerdem ist es auf einem voll belegten Camp auch nicht möglich die Waschräume zu jedem Zeitpunkt perfekt sauer zu halten. Dann müssten die hinter jedem einzelnen hinterher putzen. Sowas gibt's nur im Hotel.

    Ich denke der kleine Familiengeführte Camping Nanzel in Limone ist noch der ruhigste und gepflegteste. Und wenn du in die weniger genutzten Waschräume auf halber höhe des Platzes gehst und nicht unten am Wasser dann sollte dir das auch sauber genug sein.
    http://www.campingnanzel.it/DE/

    Und eine etwas gediegenere Schulungs-Umgebung, Atmosphäre und Behandlung bekommt man dann vermutlich noch am ehesten im Hotel Pier.
    Aber blutige Anfänger bekommen in keiner Surfschule neue Bretter. Die Riggs dort sind aber in einem sehr ordentlichen neuerem Zustand.

    Örtlich passt das sogar ganz gut zusammen, wobei ihr aber schon mit dem Auto von Nanzel ins Pier fahren müsst.
    Aber erkundigt Euch vorher ob ihr bei gebuchtem Surfkurs kostenlosen Zutritt ins Pier und einen kostenlosen Parkplatz erhaltet.
    https://www.gardasee.de/sport-am-gar...rwindsurf.html

    Eventuell gibt es auch Surfkurse gleich neben dem Campingplatz in dem Segelclub.
    Da fragt ihr am besten am Campingplatz Nanzel nach, die sprechen perfekt deutsch.

    Robert
    Zuletzt geändert von robat1; 03.09.2013, 01:18.

    Kommentar


      #3
      Hallo Robert,

      danke für Deine Antwort.

      Ich glaube tatsächlich, dass das etwas misverstanden werden kann. Also ich erwarte keinen Luxus- ganz und garnicht. Ich bin schon als Kind mit meinen Eltern in ganz Italien gewesen und kenne viele Campingplätze. Hier gehts nicht drum vom Boden in den Sanitärräumen essen zu können aber aber wenn Toiletten mal vielleicht alle 3-4 Tage gereinigt werden wirds schon ein bisschen eklig ). Wir haben immer auf schlichten Campingplätzen übernachtet.

      Und bei den Surfschulen ist es das Gleiche. Ich brauche nicht das neuste Material, aber wenn die Segel schon Löcher haben und bei kaputten Teilen Klemmgefahr besteht (an einem Kinderrigg!) finde ich das schon echt daneben (leider schon so erlebt).

      Liebe Grüße, Susanne.

      Kommentar


        #4
        In Torbole gibt es den Camping Al Core und den Camping Europa. Die sind beide recht in Ordnung. Nicht weit davon entfernt gibt es auch Surfschulen, die auch nicht schlecht sind. Man muss schon sagen, das die sogar besser sind als so manche Schule in Deutschland.

        Kommentar


          #5
          Hi Susanne,

          na um so besser, im Nanzel wird jedenfalls mindestens 1 x (ich glaub 2x) pro Tag alles gewischt und geputzt.

          Robert

          Kommentar


            #6
            Hi Susanne!

            Eine Möglichkeit wäre auch Malcesine. Dort ist das Wwwind.com Surfcenter. Dort spricht man perfekt deutsch (deutsche Surflehrer) und das Material ist auch super. Als Campingplätze kommen da Camping Tonini und Camping Claudia in Frage. Das Surfcenter ist dann in ca. 5min. zu Fuß erreichbar, oder mit dem Auto (kostenlose Parkplätze).

            In Malcesine gibt es Morgens meist Nordwind (manchmal stark, oft auch anfängertauglich) und Nachmittags anfängertauglichen (nicht allzustarken) Südwind.
            In Torbole wird am Nachmittag der starke Südwind, die Kabbelwellle und die vielen Surfer auf dem Wasser meist für blutige Anfänger ein wenig viel.


            Gruß, Paul

            Kommentar


              #7
              Vielen Dank!

              Hallo ihr Lieben,

              ich möchte mich ganz herzlich bei euch für die Vorschläge bedanken.

              Wir waren in Malcesine auf dem Campingplatz Claudia und sind ebenfalls zu wwwindsquare zum Surfen. Es war wirklich sehr schön.

              Der Campingplatz war tiptop sauber und sehr nett. Der Surfkurs bei Wwwindsquare war ebenfalls sehr gut und wir hatten sehr viel Spaß ).

              Herzliche Grüße, Susanne.

              Kommentar

              Lädt...
              X