Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuseeland vs. Westaustralien - wohin?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neuseeland vs. Westaustralien - wohin?

    Hey Leute, ich will nächstes Jahr für min. 1 Jahr weg und komm bei der Entscheidung zwischen Neuseeland oder Westaustralien nicht wirlich weiter. Hab das Forum schon durchforstet, einige von euch waren ja schon unten, wohin würdet ihr mir raten?
    Ich suche sowohl Wind fürs 4er und saubere Wellen mir side/sideoff, als auch schöne Wellenreitbedingungen falls kein Wind zum Windsurfen ist. Ins Flachwasser würd ich nur wenn ordentliche Freestylebedingungen da sind, sonst lass ich den Freestyler lieber zu Haus. Mein Material würd ich irgendwie versuchen mitzunehmen, unten dann einen Campervan organisieren und abwechselnd arbeiten und reisen/surfen.
    Zuletzt geändert von flo am start; 06.09.2014, 13:36.
    Zivi Norderney 2006

    #2
    Hi Flo,

    stehe gerade vor genau derselben Entscheidung. Will auch ende nächstes Jahr für längere Zeit nach AUS oder NZL. Surftechnisch gehts mir ähnlich, will gute Wellenbedingungen, Flachwasser interessiert mich nicht.

    Ich war einmal 3 Wochen Neuseeland: Geile Landschaft, man kann sportlich vieles machen (Wassersport, Downhill, Skifahren). In der Hinsicht sicher wesentlich interessanter als Westaustralien. Flug mit Air NZL war mit Surfzeug halbwegs bezahlbar.
    Windsurftechnisch ists dort leider aber durchwachsen: In der Aucklandgegend gehts nicht was wirklich zum Wavesurfen, höchstens full onshore. Ok, ich war auch nicht lange dort, aber was die Locals so erzählt haben gibts da wohl keine guten Wavespots.
    Taranaki ist dann geil. Hier kanns beste Wavebedingungen haben, druchaus auch mit Full Power fürs 4.0er. Allerdings sollte man mit nicht mehr wie 2 Windsurftagen pro Woche rechnen. Man muss dort also schon länger sein, wenn man windsurftechnisch auf seine Kosten kommen will.
    Wellington ist dann extrem windig. Beim vorherrschenden Windswell hast du dort aber auch nur einen Sprungspot, der recht gezeitenabhängig ist. Wenn man mal die Kombi aus Südswell und Nordwind erwischt, dann kann man aber auch in Wellington geile Down the Line conditions erwischen. Ist aber eher selten.

    Sonst war ich mangels Wind nirgendwo windsurfen. Gibt sicher noch geile Wavespots, die muss man dann aber wohl selber entdecken. Freestylen kann man überall recht gut, auch auf den Seen im Inland wenn man denn Wind erwischt.
    Wellenreitmäßig gibts viele gute Spots, zB Nordland (shipwreck bay?) aber auch in Taranaki.
    Was du an Neuseeland auch bedenken mußt ist, dass es eher kühl bis kalt ist. Im Winter kanns auch schneien.


    Insofern ist denk ich Westaustralien wenns nur ums Surfen geht die bessere Wahl. Schön warm, konstante Bedingungen wo man sicher öfter aufs Wasser kommt wie in NZL.
    Ich wollte anfangs unbedingt NZL, da ich auch gern Downhille und Skifahre. Mittlerweile denke ich aber eher Westaustralien, denn wenn ich schon mal weggehe will ich doch eher wohin wo ich maximale Surfausbeute habe.

    Kommentar


      #3
      armin hats ziemlich genau auf den punkt gebracht.

      ich war jeweils 3 monate in WA und NZ.

      zu WA:
      Habe mir einen van von einem deutschen touri gekauft. pass an dieser stelle auf die zylinderkopfdichtung auf vor dem kauf - hat mich nochmals gut 2200AUD gekostet, weil ichs übersehen habe.
      Es gibt unzählige spots, von freestylen in woodies (perth) und albany (auf dem river inlet) über den spielplatz in coronation beach (FS/wave, mehr jump als down the line) bis hardcore down the line in gnaraloo oder esperance.
      von der natur her ist es ziemlich karg und definitiv nicht so schön wie NZ. dafür hast du im winter fast jeden tag wind und kommst entsprechend oft aufs wasser. das alternativprogramm ist aber ziemlich beschränkt. beim surfen musst du auch ein bisschen auf die haie aufpassen. NZ ist diesbezüglich besser.
      die locals sind oft für sich selbst und den touris z.t. auch aggressiv gegenüber eingestellt. dafür trifft man viele ausländer, mit welchen man eher in kontakt kommt als mit den einheimischen.
      grösster negativpunkt: das verdammte versteckenspielen vor dem ranger. du kannst nirgendswo am wasser stehen ohne dass du in der nacht ein ticket bekommst (100AUD). deswegen verlassen alle die gängigen plätze am strand und verstecken sich mit ihrem van in den wohngebieten oder sonst wo. wurde mit der zeit ziemlich lästig!!
      infrastruktur ist top! hat überall BBQ's zur benutzung, duschen und mit dem entsprechenden schlüssel oder einer zange auch wasser. das leben ist generell ein bisschen teurer als in NZ, doch wenn du arbeitest gehts ganz gut.
      es hat natürlich viele leute, die mit work and holiday arbeiten, also einen job zu bekommen ist nicht so ganz einfach. schwarzarbeit geht, aber du musst ein bisschen aufpassen, dass du nicht über den tisch gezogen wirst.

      zu NZ:
      atemberaubende natur, zum windsurfen nicht die allerbesten bedingungen. wenig wind, wie gesagt kommst du meistens nicht mehr als 2x pro woche aufs wasser. in new plymouth gibts um die ganze ecke rum geile down the line spots, auch zum surfen hast du viel swell, den du mitnehmen kannst. in welly hats viel wind aber wellentechnisch gibts nicht so viele geile spots. am ostende der palliser bay hats geile down the line bedingungen, pass einfach auf die steine auf. zum teil hats viel kelp und seegras im wasser. raglan ist der wahnsinn zum surfen, endlose lefties, aber nicht zum windsurfen.
      das leben ist billiger, die leute entspannter, der surf schlechter, die natur schöner, das gras besser, die möglichkeiten vielfältiger und ich hatte generell eine bessere zeit da.

      es kommt halt ganz darauf an, ob du wirklich nur einfach surfen willst oder auch noch was sonst machen. nur surfen -> WA, ein bisschen mehr als nur surfen -> NZ.

      ein auto brauchst du in beiden länder. die saison ist generell ein bisschen kürzer und kälter in NZ, dafür kommen da auch richtig geile stürme durch (war einmal in welly in der lyall bay bei gut 50kn und bis 8m faces onshore).

      viel spass da unten!!
      "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

      surf-wiki.com

      Kommentar


        #4
        Danke euch beiden für die detaillierten Infos! Bin gespannt wo es hingeht, das hilft aber schon sehr bei der Entscheidungsfindung
        Zivi Norderney 2006

        Kommentar


          #5
          Neuseeland kenne ich nicht.

          WA... siehe Bericht im meinem Blog.

          Der Spot der immer geht ist Coronation. Wenn Gnaraloo geht ist es dort aber der absolute Traum in Outback.

          Ansonsten Margret River und die Spots dort zum Wellenreiten.

          Viel Links zum Einlesen im Blog.
          *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
          Der Sandbreak ist wie das Leben, unberechenbar.

          http://wetnsalty.blogspot.de/

          Kommentar


            #6
            Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht.. Bin ab Anfang November in WA und je nach dem wie es so ist gehts nach dem Jahr weiter nach NZL oder wir bleiben weiter in WA
            Sonst jemand unten?
            Zivi Norderney 2006

            Kommentar

            Lädt...
            X