Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

El Yaque oder Tobago?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    El Yaque oder Tobago?

    Hallo zusammen,

    wir überlegen über Weihnachten / Neujahr für 14 Tage in die Karibik zu fliegen.
    Meine Frau übt das Fußschlaufenfahren (Wasserstart kein Problem), ich arbeite an DuckJibe und PowerHalse. Wir mögen beide lieber flaches Wasser und Windstärken von 4 bis max. 6 Bft. Die Beschreibungen in den Prospekten hören sich für beide Reviere klasse an.

    Wer war schon dort und kann uns Tipps geben, welches Revier für uns besser geeignet ist?

    Nightlife und Disco brauchen wir nicht unbedingt.

    Danke schonmal.

    Gruß,
    Tom

    #2
    Zitat von cat66
    Meine Frau übt das Fußschlaufenfahren (Wasserstart kein Problem), ich arbeite an DuckJibe und PowerHalse. Wir mögen beide lieber flaches Wasser und Windstärken von 4 bis max. 6 Bft. Die Beschreibungen in den Prospekten hören sich für beide Reviere klasse an.

    Wer war schon dort und kann uns Tipps geben, welches Revier für uns besser geeignet ist?

    Nightlife und Disco brauchen wir nicht unbedingt.

    Danke schonmal.

    Gruß,
    Tom
    Hi Tom,

    Ich war mit meiner Freundin im März in Tobago und kann sagen, dass es ein absoluter Traum war!
    Windausbeute 100% nette Leute und absolut relaxtes Surfen.

    Einzige Kritikpunkte: Es gab zu wenig Segel in kleinen Größen unterhalb von 5,0m². und unter 4,7 gab es garnichts. Das war insbesondere für die leichteren Frauen (inkl. meiner Freundin ) an den meisten Tagen ein echtes Problem. Der Wind hatte meistens mindestens 4,5 eher 5bft sideonshore von rechts, an vielen Tagen 5-6 oder 6 bft. Meistgefahrene Segelgrössen bei mir (76Kg):5,8 und 6,2 (an einigen Tagen auch 5,0 und 5,3). Boards mit 104 oder 82 Litern.

    Das übrige Material an der Station war in Ordnung, wenn auch nicht in allen Fällen das aktuellste und auch teilweise schon stark repariert.
    Surfschuhe sollte man wegen der kleinen Korallenstücke im Sand auf jeden Fall benutzen. Sonst sehr auf Sonnenschutz achten (Lycras nicht vergessen).
    Wasser wird bei hoher Flut (alle 2 Wochen) extrem ungemütlich Choppig (extreme Sprünge möglich). Bei niedriger Tide extrem flach und sehr angenehm zu fahren.
    Schönes Allroundrevier für alle Könnerstufen und für jeden Geschmack.

    Nigtlife wird, wenn auch begrenzt, auf Tobago ebenfalls geboten (Sunday School auf keinen Fall verpassen - vor ort danach fragen ! ).
    Ausserdem kann man noch schöne Ausflüge in den Rainforest und einsame verträumte Buchten machen.

    Unvergesslich ist einfach die Lebensart der Menschen dort, die alles mit einer Relaxtheit sehen und machen, die man hierzulande nicht kennt.

    Ein Rasta hat zu uns gemeint:" Tobago is calm, you know, no stress, no crime, just good vibrations..." - Irvin English Zitatende.

    Hoffe Ihr könnt damit was anfangen... wenn Du noch Fragen hast, nur zu.

    Zu el Yaque kann ich wenig sagen, ausser dass es dort viel voller und hektischer zugeht, vor allem in der Hauptreisezeit. In Tobago waren wir selbst während des Learnivals der Surf&Actioncompany nie mehr als 25 Surfer gleichzeitig auf dem Wasser.
    Gruß,

    Stefan

    http://www.scheurlesiebdruck.de/stefan/Stefansurf1.jpg

    Kommentar


      #3
      Hi Tom,
      wir waren im April auf Tobago und ich kann meinem Vorredner nur Recht geben - ein absoluter Traum.
      Allerdings waren Freunde von uns und Weihnachten 2003 dort und hatten 14 Tage nur Regen und nicht einen Tag Wind. Juni bis Dezember ist dort nämlich Regenzeit angesagt.
      Habt Ihr schon mal über Bonaire nachgedacht?
      Windige Grüße
      Kiki

      Kommentar


        #4
        Hi du,
        El Yaque hat oft mehr Wind als 6 Bft, und chaotische Kabbelwellen, um die Mittagszeit ist aber noch nicht so stürmisch und ruhiger auf dem Wasser. Es ist voll, aber nicht voller Nightlife - das muss man in Porlamar durchleben.
        Tobago kenne ich nur vom Träumen; aber Freunde von mir waren letztes Jahr dort und hatten kaum Wind (Frühjahr) - sie sind dann Kiten gegangen, mit Monsterlappen und Seenotfall.......
        Ich würde Barbados empfehlen - Weihnachten gibts die berühmten Christmas-Winds, und in der Oistinsbucht sind herrliche Freeridebedingungen, allerdings: kein Stehrevier!
        Ihr seid ja schon verheiratet, ansonsten hätte ich St.Kitts/St.Nevis empfohlen, Flitterwochemäßig.... - romantischer, karibischer, relaxter und dabei zivilisierter gehts kaum - sagen die Amis/Kanadier in ihren Mags.

        Ina
        was ist mit Südafrika......Langebaan?

        kaum macht man was richtig, schon geht es!

        Kommentar


          #5
          Zitat von nixxe
          Hi du,
          El Yaque hat oft mehr Wind als 6 Bft, und chaotische Kabbelwellen, um die Mittagszeit ist aber noch nicht so stürmisch und ruhiger auf dem Wasser. Es ist voll, aber nicht voller Nightlife - das muss man in Porlamar durchleben.
          Tobago kenne ich nur vom Träumen; aber Freunde von mir waren letztes Jahr dort und hatten kaum Wind (Frühjahr) - sie sind dann Kiten gegangen, mit Monsterlappen und Seenotfall.......
          Ich würde Barbados empfehlen - Weihnachten gibts die berühmten Christmas-Winds, und in der Oistinsbucht sind herrliche Freeridebedingungen, allerdings: kein Stehrevier!
          Ihr seid ja schon verheiratet, ansonsten hätte ich St.Kitts/St.Nevis empfohlen, Flitterwochemäßig.... - romantischer, karibischer, relaxter und dabei zivilisierter gehts kaum - sagen die Amis/Kanadier in ihren Mags.

          Ina
          was ist mit Südafrika......Langebaan?

          Hallo Ina,
          ist zwar ein Uraltbeitrag den ich hier zitiere, ich hab aber gesehen dass du noch im Forum aktiv bist.
          Hast du mir nähere Infos zu Barbados ?
          Oder warst du zwischenzeitlich doch mal auf Tobago ?
          Sonnige Grüsse
          elyaque

          Kommentar


            #6
            hotels/stationen auf tobago ?

            moin moin,

            welche hotels auf tobago könnt ihr empfehlen ?
            kann man sein eigenes material dort einlagern und wie sind die preise für die
            einlagerung ?
            welche stationen gibt es dort ?

            lieben dank im voraus.

            Kommentar


              #7
              Weihnachten auf Tobago

              Hi,

              also der März ist ein Traum - der Wind oft allerdings auch sehr löchrig. Ich war - galube ich - zur gleichen Zeit dort wie "sundown".

              Weihnachten habe ich schon von verschiedenen Leuten windtechnisch nicht viel gutes gehört.... Also lieber nicht. Das mit dem Regen ist wohl auch keine Seltenheit....

              Gruß Easy

              Kommentar


                #8
                Ach so...

                Es gab nur eine Surfstation am Pigeon Point. Wenn Du kein Auto mietest musst Du Dein Material dort einlagern. Das war (2004) nicht so ganz billig....

                Gewohnt haben wir im Tucan Inn. Das hat uns ganz gut gefallen.

                Gruß Easy

                Kommentar


                  #9
                  besten dank will im maerz nach tobago.
                  hab über surf & action bericht über surfstation gefunden.
                  toucan inn scheint wirklich beliebt zu sein. merci.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X