Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehler beim Codieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fehler beim Codieren

    Moin,

    also ich benutze zum bearbeiten magix video - und ich frage mich warum ich oft dieses zeilenverschieben beim codieren von den videos bekomme wie ihr es sicher auch in manchen vids schon mal gesehen habt ... was hilft ? Oder woran liegt es überhaupt?? Ist mein system zu lahm ?? Centrino 1,5 mit 2mb second level cache und ne radeon 9700 hab ich - die sollten doch eigentluich ausreichen.

    massud

    #2
    Hi

    ich denkmal die Grafika ist schon mal recht egal, dass ganze läuft ja im rechner ab ohne die Grafika zu benutzen.

    Der second level cache sollt auch mehr als genut sein. Aber wie viel Ram hast du den. Denn da sollte man auch genug haben. Da das Programm ja nicht alles in den second level cache legen kann.

    Gruß

    Kommentar


      #3
      ich glaube 512 mb ...

      massud

      Kommentar


        #4
        aber ist es denn überhaupt ein leistungsproblem - diese Raster ??

        massud

        Kommentar


          #5
          ich weiß nich genau, was du meinst...poste mal nen screenshot wenn es geht.
          wenn es kein "fehler" is, der mit kamera oder dem programm zu tun hat, dann liegt es wahrscheinlich am arbeitsspeicher. hab 1024...damit gehts wunderbar
          mögest du immer rückenwind haben
          und stehts sonnenschein im gesicht,
          und mögen dich die schicksalsstürme hinauftragen,
          auf das du mit den sternen tanzt.

          Kommentar


            #6
            Was du meinst, heißt Interlacing.
            Wenn du den Film am Computer ansiehst, sieht man diesen Effekt.
            Wenn du vorhast, den Film am Fernseher anzusehen, dann verwschwindet dieser Effekt beim Betrachten am Fernseher.

            Hier kannst du mehr darüber lesen:
            http://www.flaskmpeg.info/board/thre...?threadid=3288

            Es gibt 2 Lösungen:

            1) während des encodieren einen Deinterlacer verwenden ( per Avisynth Filter, oder per VirtualDub Filter, oder auch Nero Recode2 kann deinterlacen)
            oder
            2) nur während des abspielens deinterlacen. Jedoch brauchst du dafür einen sehr schnellen CPU, weil alles während des Abspielens deinterlaced werden muss. Der "ffdshow" filter kann das z.b.

            Cu

            Kommentar


              #7
              thnx - das ist genau das, was ich meine .... nun werd ich mal in magix schauen ob da ein deinterlacer als option zur verfügung steht ....

              massud

              Kommentar

              Lädt...
              X