Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spin Out bei 90 km/h

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spin Out bei 90 km/h

    http://www.youtube.com/watch?v=H3qff...layer_embedded

    Schaut mal rein ! Leckere Spin Outs in St Marie de la Mere mit u.a. Antoine Albeau. Besonders den Spin Out bei 2:30 von dem Northfahrer möchte man nicht gern haben - den Mast hat es dabei nämlich schön durchgeknickt.

    Man sieht übrigens auch sehr schön, daß Albeau ein wenig Angst hatte. Denn richtig dichtholen sieht anders aus... ;-D

    Ach so, noch was vergessen: Nicht alles sind Spin Outs. Meist können die die Segel nicht mehr halten.
    Zuletzt geändert von Neopren; 13.11.2011, 10:33.

    #2
    Zitat von Neopren Beitrag anzeigen
    http://www.youtube.com/watch?v=H3qff...layer_embeddedMan sieht übrigens auch sehr schön, daß Albeau ein wenig Angst hatte. Denn richtig dichtholen sieht anders aus... ;-D
    moin,
    wenn der Wind schneller ist als der Boardspeed, dann brauchst du auf tiefem Raum nicht close gap und auch nicht richtig dicht halten. Hat mit Angst nicht viel zu tun, sondern nur mit dem Versuch den optimalen Speed rauszuholen.
    check: www.surfshop-muenster.de

    Kommentar


      #3
      Sehe ich das richtig, dass der recht dicht am Felsen vorbeidüst?
      Ich mein, wenns da einen legt bei 49 Knoten....

      Kommentar


        #4
        Das ist kein Felsen, nur Sand. Das ist ein künstlicher Wassergraben in einer Lagune.

        Kommentar


          #5
          Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
          moin,
          wenn der Wind schneller ist als der Boardspeed, dann brauchst du auf tiefem Raum nicht close gap und auch nicht richtig dicht halten. Hat mit Angst nicht viel zu tun, sondern nur mit dem Versuch den optimalen Speed rauszuholen.
          Angst hat der Franzose sicher nicht, er versucht nur, das Segel optimal zu halten.
          Übrigens, der Wind ist bei diesen Rekordversuchen immer langsamer, und nicht schneller, als der Boardspeed.
          LIFE IS A BEACH

          Kommentar


            #6
            Zitat von sundowner Beitrag anzeigen
            Angst hat der Franzose sicher nicht, er versucht nur, das Segel optimal zu halten.
            Übrigens, der Wind ist bei diesen Rekordversuchen immer langsamer, und nicht schneller, als der Boardspeed.
            Aha. Bin mir relativ sicher, dass sowohl seinerzeit bei Antoines Weltrekord als auch aktuell in Luderitz um die 50 kn Wind waren.
            check: www.surfshop-muenster.de

            Kommentar


              #7
              Ich kann nur nach den offfiziellen Angaben gehen. Die optimalen Bedingungen werden von Antoine selbst mit 40-45 Knoten angegeben.
              Viele Speedrekorde über 40 kn wurden bei etwa 35 kn Wind erzielt.

              Man darf auch nicht vergessen, dass die Windgeschwindigkeiten nicht konstant sind und bei 50 kn Spitzenböen sich auf einer 500 m Teststrecke eine Durchschnittswindgeschwindigkeit von einigen Knoten weniger ergibt.
              Da die Speedmessung des Boards selbst ja eben auch ein Durchschnittwert ist, erreichen die Topsurfer in Wirklichkeit viel höhere Spitzenwerte.
              Man kann also immer davon ausgehen, dass bei den Speedrekorden die Windgeschwindigkeiten unter der Boardgeschwindigkeit liegt, auch wenn es nicht so extrem ist, wie bei Trimaranen, die eine Geschwindigkeit erreichen, die locker 3 mal so groß ist, wie die aktuelle Windgeschwindigkeit.
              LIFE IS A BEACH

              Kommentar


                #8
                Aha. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Antoines Tempo auf dem Kanal nicht mehr als +- 1-2 kn vom Durchschnitt abweicht.

                Das man schneller fährt als der Wind ist mir vollkommen klar. Mit dem SL Board gehen bei 20 km/h Wind ja schon gut 50 km/h Tempo. Aber ich glaube, dass das in den Regionen >80 km/h nicht mehr so ausgeprägt ist.

                Im Grunde sind wir uns ja einig. Er fährt das Segel offen, weil der kaum relativen Wind hat, nicht weil ers nicht mehr halten könnte.
                check: www.surfshop-muenster.de

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                  Aha. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Antoines Tempo auf dem Kanal nicht mehr als +- 1-2 kn vom Durchschnitt abweicht.
                  Das habe ich auch gelesen und das war wohl auch so.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                    ...
                    Im Grunde sind wir uns ja einig. Er fährt das Segel offen, weil der kaum relativen Wind hat, nicht weil ers nicht mehr halten könnte.
                    Wobei das dichtholen ja wohl auch einen aerodynamischen Vorteil bringen sollte, der bei diesen Geschwindigkeiten (Strömungswiderstand ist proportional zu v² übrigens), besonders wichtig wird. Von daher macht wenig Strömungswiderstand des Segels, also das Dichtholen, besonders viel Sinn. Ich denke, das kennen ja wohl alle durch eigene Erfahrung beim dichtholen. Hätte Albeau das Segel dichtgeholt, wäre er schneller gewesen.

                    Kommentar


                      #11
                      macht dir das spaß ?

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Spaddl Beitrag anzeigen
                        macht dir das spaß ?
                        Wahrscheinlich hat Neopren das nicht verstanden, was Blinkie mit relativen Wind meinte
                        Vollgas ohne Abgas

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Neopren Beitrag anzeigen
                          Wobei das dichtholen ja wohl auch einen aerodynamischen Vorteil bringen sollte, der bei diesen Geschwindigkeiten (Strömungswiderstand ist proportional zu v² übrigens), besonders wichtig wird. Von daher macht wenig Strömungswiderstand des Segels, also das Dichtholen, besonders viel Sinn. Ich denke, das kennen ja wohl alle durch eigene Erfahrung beim dichtholen. Hätte Albeau das Segel dichtgeholt, wäre er schneller gewesen.
                          Ja, und wie groß ist der Strömungswiderstand des Segels bei ca. 50kn Tempo mit ca. 50kn Rückenwind?
                          check: www.surfshop-muenster.de

                          Kommentar


                            #14
                            Haha

                            Zitat von Neopren Beitrag anzeigen
                            Ich denke, das kennen ja wohl alle durch eigene Erfahrung beim dichtholen. Hätte Albeau das Segel dichtgeholt, wäre er schneller gewesen.
                            Ich glaube, Deine eigene Erfahrung als "Normalsurfer" kannst Du bei den Speedrekorden auf dem Kanal fast völlig vergessen. Das sind ganz andere Bedingungen und Dimensionen. Wenn Albeau schneller gewesen wäre, wenn er dichtgeholt hätte, dann hätte er es getan, davon kannst Du mal ausgehen.

                            Auf dem Video sieht man deutlich, wie Albeau versucht, das Segel möglichst optimal zu halten. Die Windrichtung und der Kanalführung sind ja vorgegeben und entsprechend muss er das Segel anstellen. Er befindet sich nahe am Schleudersturz, was ja auch leicht passiert, wie man sehen kann.
                            Aloha

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
                              Ja, und wie groß ist der Strömungswiderstand des Segels bei ca. 50kn Tempo mit ca. 50kn Rückenwind?
                              Verstehe ich grad nicht. Hat ein Auto bei 100km/h keinen Luftwiderstand ? Das selbe ist auch beim Segel mit 50kn der Fall.

                              Fw=Cw*A*(1/2)*RHO(Luft)*V²

                              A = 3,7 m Mast * 0,4 m Segelprofiltiefe ≈ 1,5 m²
                              Cw = 0,08 (Tragflügel vom Flugzeug ≈ Segel)
                              RHO(Luft) = 1,2 kg/m³
                              v² = (50kn)² ≈ (25 m/s)²

                              => Fw (3,7m Mast, 0,4m Segelprofil) = 90 N Luftwiderstand

                              Jetzt mit Dichtholen:
                              Mast steht leicht schräg nach hinten, Profilhöhe des Segels nun 3,3 m. Segelprofiltiefe außerdem 0,25 m.

                              => A = 3,3 m * 0,25 m ≈ 0,8 m ²
                              Cw = 0,08 (Tragflügel vom Flugzeug ≈ Segel)
                              RHO(Luft) = 1,2 kg/m³
                              v² = (50kn)² ≈ (25 m/s)²

                              => Fw (3,3m Mast, 0,25m Segelprofil) = 48 N Luftwiderstand

                              Allein das Dichtholen bewirkt eine Halbierung des Luftwiderstandes.
                              Noch Fragen Kienzle ?

                              Im übrigen ist das auch der Grund, weshalb in der Formel 1 keine LKW zu finden sind, sondern stromlinienförmige Autos.

                              Zitat von Spaddl Beitrag anzeigen
                              macht dir das spaß ?
                              Ja, das macht mir Spaß. Oder hast Du schon Physik im Abi abgewählt ?
                              Zuletzt geändert von Neopren; 15.11.2011, 19:36.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X