SURF-Forum

SURF-Forum (https://forum.surf-magazin.de/index.php)
-   Fahrtechnik-Tricks (https://forum.surf-magazin.de/forumdisplay.php?f=66)
-   -   Surfcamps / Clinics für Erwachsene (https://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=64680)

Phillip Hommel 03.11.2018 11:01

Surfcamps / Clinics für Erwachsene
 
Hi Leute
Die "Kaliber" wie Jem Hall, Peter Heart, Collin Dixon oder Ben Profit veranstalten ja immer wieder ihre Clinics, genauso wie die Camps vom Surfmag.
Insgesamt finde ich aber jetzt nicht soo viele Anbieter, ist das Angebot da tatsächlich so überschaubar, oder gibt es andere, weniger bekannte Veranstalter? Habt ihr Erfahrungen mit der Qualität (Gruppengröße, Material, Spot...) oder tut es die "Sporadische Einzellektion" genauso. Mir geht es im Moment um so typische Aufsteigerthemen wie Hasen konsistent durchgleiten, vernünftig springen lernen...

Surfivorin 09.12.2018 22:20

Hallo, ich war mal bei einem Camp von Windsurfing Hamburg. Die machen das auf Fehmarn am Wulfener Hals. Vormittags 2 bis 3 Std Kursus nach Level und nachmittags hast du bis zur Schließzeit der Station freie Materialauswahl. Gibt unterschiedliche Camps (Pfingstcamp, Wochenendcamp, Wochencamp). Alle schlafen zusammen in einem riesigen Ferienhaus. Normalerweise in Gruppenzimmern, aber du kannst gegen Aufpreis und nach Verfügbarkeit auch ein Einzelzimmer buchen. Jedes Alter ist vertreten und am ersten Abend wird man dem Level nach in einen Kurs eingeordnet. Erwachsene und (Klein-)Kinder werden getrennt. Habe das jetzt zwei Mal mitgemacht und war nicht enttäuscht. Die Abende im Haus sind auch immer lustig.

Ist natürlich auch immer windabhängig... Wollte Schlaufen fahren lernen aber dafür hat der Wind nicht gereicht. Den Lehrern fällt aber immer etwas ein was man bei jeder noch so leisesten Böe üben kann.

Nachtrag: An Material haben die eigentlich immer das aktuellste da! JP, Fanatic, Starboard, Tabou, RRD. Wüsste jetzt gar nicht, was die nicht haben :D

blinki-bill 10.12.2018 11:47

Moin,
Vincent Langer macht im März im Soma Bay ein Race Weekend. TWS auf Teneriffa wäre vielleicht auch interessant. Da kann man eine Woche unter Anleitung mit den Stars trainieren.

wwwerner 10.12.2018 13:29

Zitat:

Zitat von blinki-bill (Beitrag 380134)
Moin,
Vincent Langer macht im März im Soma Bay ein Race Weekend.

Für ein Surfwochende mal eben nach Ägypten/Soma Bay jetten, um ein Halsentraining zu absolvieren? :eek: Da freut sich die Fluggesellschaft, dem Klima ists wahrscheinlich eh egal :cool:


Aufsteiger-/Fortgeschrittenen-Kurse kann man an jeder Windsurfingschule buchen.

blinki-bill 10.12.2018 14:02

Zitat:

Zitat von wwwerner (Beitrag 380135)
Für ein Surfwochende mal eben nach Ägypten/Soma Bay jetten, um ein Halsentraining zu absolvieren? :eek: Da freut sich die Fluggesellschaft, dem Klima ists wahrscheinlich eh egal :cool:

Ups, vertan. Es ist eine Woche :o
https://www.surf-action.com/Surf/Eve...earnival=25913
Zitat:

Zitat von wwwerner (Beitrag 380135)
Aufsteiger-/Fortgeschrittenen-Kurse kann man an jeder Windsurfingschule buchen.

Glaube kaum, dass irgendeine deutsche Surfschule auch nur ansatzweise das Wissen und die Fahrtechnik vermitteln kann wie Vincent Langer oder die Jungs vom TWS das können.

Würde mal behaupten, dass in der Standard-Surfschule eben ehr der Fokus auf Anfänger und danach dann eben Powerhalse
oder eben Freestyle ist.

wwwerner 10.12.2018 16:23

Die Powerhalse, darum gehts doch. Sollte eigentlich jede Surfschule vermitteln können. Was der Vinci macht richtet sich wohl eher an den raceorientierten Windsurfer, mit Regattaambitionen.
Davon ab, da kann die Lehrstunde noch so top sein, eine Racejibe lernt man nicht in 1 Woche.

paulchen 10.12.2018 17:01

Das Shaka Surfcenter in Torbole am Gardasee veranstaltet immer verschiedene Camps, unter anderem auch das Jibe Guns (früher Old Guns), was sich explizit um die verschiedene Halsenvariationen dreht.


Gruß, Paul

blinki-bill 10.12.2018 18:20

Zitat:

Zitat von wwwerner (Beitrag 380137)
Die Powerhalse, darum gehts doch. Sollte eigentlich jede Surfschule vermitteln können. Was der Vinci macht richtet sich wohl eher an den raceorientierten Windsurfer, mit Regattaambitionen.
Davon ab, da kann die Lehrstunde noch so top sein, eine Racejibe lernt man nicht in 1 Woche.

Ah, Ok, hab ich nicht richtig gelesen. Ich hab den Phillip schon in die fortgeschrittene SL Ecke gesteckt :o

Phillip Hommel 11.12.2018 07:01

Zitat:

. Ich hab den Phillip schon in die fortgeschrittene SL Ecke gesteckt
Gradeaus stimmt das auch durchaus, nur konstant mit Karacho um die Ecke fällt mir immernoch schwer. Rum komme och schon, aber selten im gleiten. Außerdem möchte ich eben auch endlich (nach fast 30 Jahren auf dem Brett) mal vernünftig und sicher und konstant springen lernen.

wwwerner 12.12.2018 12:08

Zitat:

Zitat von Phillip Hommel (Beitrag 380140)
Gradeaus stimmt das auch durchaus, nur konstant mit Karacho um die Ecke fällt mir immernoch schwer. Rum komme och schon, aber selten im gleiten. Außerdem möchte ich eben auch endlich (nach fast 30 Jahren auf dem Brett) mal vernünftig und sicher und konstant springen lernen.

Ich kann Dir folgendes Buch plus App wärmstens empfehlen! Da braucht man nicht nach Ägypten oder zum Gardasee, das kann man gemütlich zu Hause studieren ;)

https://www.tricktionary.com/de/windsurfing

Rosas-Fahrer 12.12.2018 16:42

Moin,
es gibt doch unzählige Vid´s im Netz.
Nach meinen Beobachtungen und eigenen Erfahrungen ist dies zum lernen ganz gut.
Wichtig ist, sich die eigenen Fehler bewusst zu machen.
Beim Halsen sind die typischen Fehler:
- nicht nach vorne neigen, sondern Rückenlage
- zu wenig Geschwindigkeit
- zu "hart" in den Knien
- Board nicht genug auf die Kante gebracht
Gruß

Rosas-Fahrer 12.12.2018 16:43

Vergessen

https://www.youtube.com/watch?v=1cIfarz8Amw

blinki-bill 13.12.2018 08:22

Moinsen,
ehrlich gesagt Jungs, das ist nicht das Gleiche. Da kannste noch so sehr den Bewegungsablauf verinnerlichen, auf dem Teich wird doch eh wieder nur sinnfrei rumgeballert. Kenne das von meinen Snowboard Carving Ambitionen. Videos in Slomo werden vorab tagelang verinnerlicht... Kaum stehste auf der Piste ist der innere Schweinehund im Weg.

Also Phillip: Auf ins TWS oder nach Ägypten ;)

wwwerner 13.12.2018 13:42

Zitat:

Zitat von blinki-bill (Beitrag 380145)
Moinsen,
ehrlich gesagt Jungs, das ist nicht das Gleiche. Da kannste noch so sehr den Bewegungsablauf verinnerlichen, auf dem Teich wird doch eh wieder nur sinnfrei rumgeballert. Kenne das von meinen Snowboard Carving Ambitionen. Videos in Slomo werden vorab tagelang verinnerlicht... Kaum stehste auf der Piste ist der innere Schweinehund im Weg.

Nicht von Dir auf andere schließen ;)

blinki-bill 13.12.2018 14:22

Zitat:

Zitat von wwwerner (Beitrag 380147)
Nicht von Dir auf andere schließen ;)

Dazu neigt man ja gern mal :o

Aber wenn du nur mit Video und Buch lernst, dann weißt du ja möglicherweise nicht mal wo deine Fehler sind, geschweige denn kennst du einen Trick wie du diese dann auch wieder loswirst. Von daher bleibe ich dabei: Mit Lehrer ist besser. Vor allem bei so komplexen Dingen wie Sprüngen oder Halsen.

Da ist sich die Gemeinde der Parallelwelt (Snowboard) übrigens einig: Man kann viel Video gucken, lesen, sinnieren, Geld ausgeben... Richtig lernen tust du auf der Piste von Leuten die es können.

BTW: Habe selber noch nie einen Kurs belegt :rolleyes:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:14 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.