SURF-Forum

SURF-Forum (https://forum.surf-magazin.de/index.php)
-   Board- & Rigg-Tipps (https://forum.surf-magazin.de/forumdisplay.php?f=63)
-   -   Hilfe zu Boardkauf (https://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43281)

Chachoo 24.09.2009 21:52

Hilfe zu Boardkauf
 
Hallo zusammen,
ich surfe so gut 1,5 Jahre hab mit einem Longboard angefangen, will mir aber jetzt ein neues board kaufen. Mein Hauptspot ist ein See, ich geh meistens bei so 16-22 kn aufs Wasser hab eigentlich an ein 107 Freestyle-Board gedacht, aber ein Kumpel meint, dass man damit nur absäuft....
Wäre nett, wenn ihr mir mal paar Tipps gebt.

fuzzy 24.09.2009 22:04

Was wiegst du denn?

Pancho 24.09.2009 23:13

Einfach mal das Forum hier abklappern und die Antworten mit deinem Gewicht abgleichen, dann hast du die Antwort. Das ist die Standardfrage, die hier wöchentlich auf den Tisch kommt. Ansonsten bei den Windstärken 115l Freeride/-move Brett bei normalem Gewicht (75-80kg).

Chachoo 25.09.2009 15:11

ich hab im tricktionary mal eine formel gelesen...irgendwie verdrängung = volumen-Gewicht(Surfer)-Gewicht(Rigg)....naja ich wiege knapp 70 mit Anzug

Slaughthammer 25.09.2009 16:16

das ist die formel für den restauftrieb, bzw das überschussvolumen.

bei 70 kg mit neo können ~110 l schon gut gehen. wird am anfang aber haarig werden, insbesondere der schotstart wird extrem schwer werden. dafür wäre dein fertigkeitsstand dann entscheidend. schreib doch mal was du schon alles kannst. gleiten, fußschlaufen, trapez, wasserstart sicher können ist schon nicht schlecht bei nem board in der volumenklasse.

Gruß, Onno

michi the 3rd 25.09.2009 17:59

bei 70kg säufst du mit nem 107er brett definitiv nicht ab! ich sauf mit meinen 80kg netto auch nicht ab.
wenn du schon gut surfen kannst, dann hol dir ein kleineres brett. wenn du aber noch am gleiten o.ä. übst, dann sind 107l schon richtig.
ciao michi

Rosas-Fahrer 25.09.2009 20:07

Moin,
immer wieder erstaunlich, welche Tipps zum richtigen Board / -volumen hier abgegeben werden, ohne dass man irgendwas über das Fahrkönnen des Fragenden weis.
Nach 1,5 Jahren kann man schon sichere Jibes fahren, wasserstarten usw....
es kann aber auch sein, dass jede Halse im Bach endet und dann immer die Startshot bemüht werden muss.
Also lieber Chachoo:
Bitte ein paar mehr Hinweise zu deinem Fahrkönnen, welches Segel willst du einsetzen usw.
Gruß

Chachoo 26.09.2009 07:57

also ich schlaufen fahren läuft trapez auch , sowohl backshiften und fahren, halsen auch , wasser start nicht immer aber manchmal, beachstart ja sowieso,
aber jibes noch gar nicht, aber das soll das board ja jetzt ändern:D

Amerigo 26.09.2009 08:51

Zitat:

Zitat von Chachoo (Beitrag 282187)
Mein Hauptspot ist ein See, ich geh meistens bei so 16-22 kn aufs Wasser

Was ist denn das für ein See, der 16-22kn liefert? Nicht schlecht!

Meist ist man auf Seen ja schon glücklich, wenn ein böiger Wind um die 15kn rum da ist, und wenigstens mal 2-3 Stunden bleibt.

... und da ist dann ein grösseres Board von Vorteil.

Gruss

David

poseidon 26.09.2009 13:31

Hi,

nö, bei bei oberen 5 unteren 6Bft säufst du nicht ab, da gelingt jederzeit ein Wasserstart. Bei weniger Wind geht bei 37l Überschuss auch ein Schotstart und zurückdümpeln. Aber der Schritt vom Longboard auf 107l bei 70kg ist schon hart, würde ich erst mal im Stehrevier üben.

Nur auf welchem See gibt es so viel Wind? Gardasee?

Pancho 26.09.2009 13:44

Halsen ja, Jibes nein??? Hääää?! Was denn jetzt?

Chachoo 26.09.2009 14:58

@ Pancho, tschuldigung ich meine mit halsen bis powerhalse aber die anderen jibes kann ich nicht, da hab ich bisschn diferenziert.
ist ja nicht immer so guter wind, ist eine weite fläche und ringsrum schön wenige bäume und recht flaches land, ist in der nähe von bremen über 20 hatte ich diese saison nur 1 mal:D aber so 16 kn sind schon öfter drin

Chachoo 26.09.2009 15:01

Ich weiß das, dass ein großer Umstieg ist, aber mit noch ein größeres zu holen macht, wie ich finde kein besonders großen finanziellen sinn, weil ich dann irgendwann weiter nach norden geh.

bensen 26.09.2009 15:25

moin,
also wenn du meist bei 16-22knt. wind unterwegs bist, dann denke ich mal das du mit 110l ganz gut beraten bist. Allerdings wirst du da die ersten tage ziemlich gefrustet sein. Wenn du aber eh viel auf dem Wasser bist, dann gewöhnst du dich schnell an ein Board mit der Größe. Wenn du deine Halsen verbessern willst, dann ist ein reinrassiger Freestyler eher weniger geeignet. Ich würde an deiner Stelle auf ein Crossover Board zurückgreifen. Damit kannst du alle gecarvten sachen üben und verbessern. spingen kannst damit auch. Kleiner als ca. 110l würde ich eher nicht nehmen...dann eher was größeres.

Amerigo 26.09.2009 16:32

Zitat:

Zitat von Chachoo (Beitrag 282309)
aber so 16 kn sind schon öfter drin

Also etwa wie bei uns hier :) da bist du sicher mit 110L etwa dabei.

Vielleicht der Tabou 3S 107? Irgend ein Crossover-Board wär wohl passend.

Gruss

David


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:05 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.