SURF-Forum

SURF-Forum (https://forum.surf-magazin.de/index.php)
-   Neopren- & Zubehör-Tipps (https://forum.surf-magazin.de/forumdisplay.php?f=64)
-   -   Mystic - Razor - Nähte/Klebestellen aufgegangen bzw. wie trocknet Ihr? (https://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=55726)

franzischeck 04.09.2012 13:56

Mystic - Razor - Nähte/Klebestellen aufgegangen bzw. wie trocknet Ihr?
 
Hallo Leute!

Ich hätte das Forum schon mal durchsucht - aber nichts entsprechendes gefunden - bin also für jeden Hinweis dankbar.

Folgendes ist passiert:

Im Februar 2012 in einem Surfshop in Österreich einen Mystic - Razor 4/3 gekauft.

Im März 2012 für 3 Wochen in Ägypten gewesen. 3 Wochen Windsurfen und Kiten. Fast jeden Tag Wind. Danach jeden Tag (bzw. nach jeder Session) mit Süßwasser den Neo abgespült und teilweise "links" herum zum trocknen aufgehängt (in einer Surfstation im Trockenraum). Geschlossenen Wände und Dach mit Schilfmatten - glaub ich (ich muß das noch überprüfen!). Aber auf keinem Fall in der prallen Sonne gehangen!!!

Im Urlaub sind die ersten Nähte an wenigen kleinen Stelle aufgegangen (oder besser gesagt: die Klebestellen aussen). Hat mich noch nicht verwundert. Ich dachte nur: zuhause nachkleben und gut ist.

Danach hab ich den Anzug in Österreich vielleicht noch 4 mal angehabt. Immer abgewaschen und "links" getrocknet + gelagert (in Österreich bin ich mir sicher).

Irgendwann nach längerer Pause wollte ich den Anzug im Juli wieder anziehen und hab gesehen, dass massenhaft Klebestellen aussen aufgegangen waren.

Ich hab ihn dann zum Surfshop retourgebracht und einsenden lassen.

Das Endergebnis ist noch nicht da, und ich will bloß etwas gewappnet sein, wenn ich das gute Ding wieder in die Hände bekomme.

Folgendes wurde festgestellt:
1) Die Gewährleistung nach 6 Monaten wäre schon abgelaufen, und da könnte man eh nichts mehr tun. Ich hab auf die Schnelle keine Gewährleistungsangaben von Mystic gefunden - kennt sich von euch jemand damit aus?

2) Vom Vertreter (nicht vom Shopverkäufer) kam bisher folgende Feststellung: Ich hätte den Anzug nicht "links" herum zum trocknen aufhängen dürfen. Anscheinend ist er in der prallen Sonne getrocknet worden (was definitiv nicht stimmt) da die Bedruckung auf der Innenseite (ein rotes Logo) ganz verblasst und rosa sei. Daher sind die Klebestellen großteils kaputt, das Verträgt der Neo nicht.
Man meinte: das ist ungefähr so, wie wenn man den Merzedes mit Absicht gegen einen Laternenpfahl fährt und sagt: der hält ja gar nix aus.

Also alles meine Schuld.

(Da ist ein guter Gedanke (besser "links rum trocknen" und aufbewahren) wohl eindeutig schief gegangen.)

Wie seht ihr sowas?
Habt Ihr Erfahrungsberichte mit Mystic und "Schadensfälle" dieser Art?

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Ich will mit denen noch nicht streiten, aber etwas gewappnet sein.

franzischeck

Rosas-Fahrer 04.09.2012 14:52

Moin,
wie soll man denn sonnst seinen Anzug in "angemessener Zeit" wieder trocken bekommen, wenn nicht auf "links"?
Gruß

Kawabanga 10.09.2012 16:55

Der damals ca. 1Jahr alte Mystic von meinem Vater hatte mal ähnliche Probleme. Da sind die geklebten Nähte so komisch vergilbt und auch aufgegangen, nachdem er auf der Rückfahrt vom Gardasee bischen länger nass im warmen Auto/Bag lag.
Zum Surfshop unseres Vertrauens gebracht wo wir ihn auch her hatten welcher ihn dann eingeschickt hat. Gab dann einen nagelneuen würde mir also erstmal keine Sorgen machen.

Smeagle 07.10.2012 12:50

...Und die Gewährleistungsfrist ist 2 Jahre in Deutschland.

Nur muss der _Verkäufer_ in den ersten 6 Monaten beweisen, dass der Fehler beim Kunden liegt und danach muss der _Kunde_ beweisen, das der Fehler am Material liegt. Beweisen ist immer schwer für beide Seiten, insofern ist man nach 6 Monaten dann doch oft auf Kulanz angewiesen.

Aber wie ist das jetzt, habe bisher auch immer erst "aus links" trocknen lassen und dann nach 1-2 Stunden erst umgekrempelt... Sollte man das wirklich nicht so machen?

Gruß,
- Oliver

franzischeck 23.10.2012 10:43

Hallo Leute!

Danke für die Antworten.

Kurz zusammengefasst: nach mehrmaligen Nachbohren des Shopbesitzers wurde der Anzug komplett getauscht und mir ein neuer ausgehändigt ;-)

Zur Vorgehensweise wurde mir nochmals mitgeteilt:
Zuerst links herum trocknen lassen ( ein bis zwei stunden) - und dann richtig drehen, und niemals links herum in der prallen Sonne trocknen lassen (bzw. weder links noch rechts rum).

So werd ich das nun machen - und dann schaun ma mal ob er so länger hält ;-)

Franzischeck

BoardStar 16.11.2012 22:04

das "Wende-Verbot" halte ich, mit Verlaub, für eine ausgeprochen schwachsinnige Anweisung - möglicherweise wegen einer grundsätzlich schlechten Qualität der Klebenähte.
Ich habe meine diversen Anzüge von NP und RipCurl bisher immer ausschließlich auf "links" getrocknet und gelagert, da ist noch nie eine Naht aufgegangen.
In der prallen Sonne habe ich meine Sachen aber noch nie hängen oder liegen lassen, dass ist sicher auch nicht sinnvoll...

Soweit nur meine Meinung dazu.

VG, Stefan


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:15 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.