Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 03.11.2017, 11:15
tempograd tempograd ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2015
Beiträge: 8
Standard

Hallo Zusammen,
ich greife mal den alten Thread wieder auf, da ich mit dem Herrn aus Ratzeburg auch schon mal Bekanntschaft gemacht habe.

Das Thema ist gar nicht, dass er die Sachen weiterveräußert - das sei ihm vergönnt. ABER, er steigerte über "Schattenbieter" jedesmal ein bzw. fünf Euro-weise hoch, bis er nah an mein eingegebenes Höchstgebot gekommen war, bzw. er wohl seinen selbstdefinierte Wunschpreis erreicht hatte. Manchmal hat er sie so selbst "gekauft" und wenige Tage drauf wieder unter anderem Ebaynamen neu eingestellt. Auf die Art hat er auch seine Bewertungsbilanz geschönt in dem er ständig sich selbst positiv bewertet hatte.
Ist mir zweimal passiert. Solange dann die Artikel wirklich so gewesen wären wie beschrieben, wäre mir der Preis dafür es auch Wert gewesen - sonst hätte ich ja nicht das Höchstgebot entsprechend gesetzt. Nur was dann ankam, war leider sehr ernüchtern.

Bei mir war das "makellose" Segel wohl beim Aufriggen wirklich total stümperhaft behandelt worden. Der Mast muss ohne Nachfassen vom Vorliekstrecker aus mit Gewalt durchgeschoben worden sein und das wirklich brutal. Die Masttasche war auf ca. 1 Meter Länge an der Naht so überdehnt worden, dass der Stoff bereits auszureissen drohte. Es gab mehrere wirklich üble und harte Knick-Dellen im X-Ply - vermutlich vom stümperhaften Aufriggen bei viel Wind - der längste Knick war locker 15 cm lang - weiß gar nicht wie man sowas unabsichtlich ins Segel kriegt - und an der Stelle hatte sich sogar eine Delle rundherum gebildet. Das ganze Segel (Gelb) war voller Rostflecke und das Top völlig zerknittert (war wohl falsch gerollt worden). Nebenbei rieselte ca. ein Pfund Sand und Salz raus beim ersten Ausrollen.
Verpackt waren die Segel schließlich zum Versand in einem blauen Müllbeutel und ohne Karton, der ev. vor Lattenbruch schützt.

Wie dem auch sei abgeholt hat er das Segel dann über einen seiner Mittelsmänner nach unfassbaren 5 Monate und erst als ich damit gedroht hatte es zu "entsorgen".

Ich würde daher schon eher vor den Ebay-Namen warnen, wieviele es davon heute gibt und noch aktiv sind - ich hab irgendwann den Überblick verloren.
jj

Geändert von tempograd (03.11.2017 um 11:17 Uhr)
Mit Zitat antworten