Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 09.01.2018, 08:54
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 45
Standard

Ob die Gabel für dein Segel wirklich zufriedenstellend geht, findest du nur durch einen Probeaufbau heraus. Einerseits messen die Hersteller von verschiedenen Punkten aus und man kann sich nicht auf die Angaben verlassen. Andererseits handelt es sich bei der Boom-Angabe auf dem Segel um die MAX-Länge, welche benötigt wird, wenn die Gabel in der höchst möglichen Position mit dem flachsten Segeltrimm gefahren wird, also eigentlich eher die Ausnahme.
Da dieses Segel eher ein flaches Profil hat braucht es auch kaum "Reserve-Gap" zum Umschlagen im Gegensatz zu bauchigen (evtl. sogar Camber-) Segeln, und ein unnötig zu langes Gabelende beim Schothorn wäre schon sehr mühsam bei Manövern.

Aber auch wenn der Aufbau ordentlich geht: Bei 176cm handelt es sich ja um das 5.5er Rigg und eine 230er Gabel finde da ehrlich gesagt schon grad recht heftig (und zu schwer), ist ja kein Starkwindsegel... Wer sich ein solches Rigg kauft, wird sich ja wahrscheinlich in nächster Zeit auch kein 8er Segel anschaffen wollen, bei dem die Gabel auch noch passen muss. Um welche Gabel handelt es sich eigentlich genau?

An deiner Stelle würde ich mal die Möglichkeiten beim Shop, wo du es gekauft hast, abklären. Evtl. wäre ja ein Tausch möglich.

Phil
Mit Zitat antworten