Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 12.06.2015, 09:54
funsurfer61 funsurfer61 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2006
Beiträge: 77
Standard

Zitat:
Zitat von denossesurfer Beitrag anzeigen
Danke für die aufmunternden Worte,leider hatten mir zwei Ärzte unabhängig voneinander strikt verboten den lädierten Fuß in irgendeiner Form zu belasten.
Die Gefahr des Schraubenbruchs sei einfach zu groß.
Hab das dann auch so beibehalten.
Merke aber jetzt auch dass das Gelenk ziemlich steif ist und ich bestimmt einige
Zeit beim Physio brauche bis es wieder flutscht.

Hang Loose
Joachim
Hallo Joachim,
das machst Du genau richtig.
Deine Verletzung und OP kann man mit der von goforward nur bedingt vergleichen.
Bei Ihm wurde das Wadenbein mit einer Platte zusammengefügt und das Syndesmoseband und somit das "Gelenk" zwischen Wadenbein und Schienbein waren intakt.
Bei Dir ist aber ein kombinierter Bänderriss die Ursache und somit spielen Waden- und Schienbein nicht mehr richtig zusammen, da beide nicht mehr genau mit dem Sprungbein kongruent sind (geht ohne Fachbegriffe ganz schön schwer).
Deshalb wurde das Wadenbein mit Stellschrauben in einem definiertem Abstand an das Wadenbein temporär fixiert, damit das Syndesmoseband ausheilen kann.
Wenn Du zu früh belastest, kommt es in diesem "Gelenk" zu Bewegungen, die die Schrauben nicht aushalten und dann brechen oder aus den Knochen ausbrechen.
Also besser befolgen, was die Ärzte in diesem Fall empfehlen, damit es später ohne Probleme weitergehen kann.
Deine Verletzung ist schwerwiegender als der isolierte Wadenbeinbruch.
Gute Besserung
Funsurfer61
Mit Zitat antworten