Einzelnen Beitrag anzeigen
  #29  
Alt 16.11.2015, 21:18
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

da du die frage der segelgröße nochmal direkt stellst wiederhole ich mal:

"ich würd an deiner stelle eher 9.3+7.5 oder 8.7+7.2 neu (oder jung/gebraucht) kaufen."

->die 8.7 bis 9.3 beziehen sich bei deinem gewicht auf ca 4 windstärken. also 11-15 knoten (wenn du glück hast rutscht es auch schon bei 10). bei oberen 4 also 15,16 knoten wird auch schon das nächstgenannte gehen
->die 7.2 bis 7.5 beziehen sich bei deinem gewicht auf ca 5 windstärken. also 17-20knoten,
->bei oberen 5 also 20,21 knoten kannst dann schon 6.5 nehmen oder wie in deinem fall 6.3 (deckt sich auch mit den oberen 5 windstärken die du am samstag hattest
http://de.windfinder.com/report/wind...eld/2015-11-14

was camber angeht:
->bei dem großen wird es sich kaum vermeiden lassen. oberhalb von 8.2 gibt es kaum camberlose segel meine ich.
ich denke ein 2cam freerace oder 2cam frühgleitsegel wäre bei dir als großes sinnvoll.
was race mäßiges mit 4 cambern wird dich im halsenwiedererlernen wohl genauso bremsen wie bei wasserstarts usw. macht auf solch eher kleinen gewässern dann nur frust das ding ständig aus dem wasser zu wuchten.

->beim kleinen entweder auch 2cam freerace oder freigleit oder auch was camberloses.
->ich würd die so kaufen, dass sie auf denselben masten passen!
wird bei deinem gewicht fürs große auch ein 490er sein müssen.

-----------------
schön dass das mit der finne schonmal verbesserungen gebracht hat. wie gesagt das 155er board ist nicht unbedingt was für 20kn+ und 6er segel da isses kein wunder wenn man damit dann etwas verkrampft draufsteht.
von daher:
nächste mal weniger wind und größeres segel und du wirst dich wundern wie gut das dann mit der 44er finne wohl paßt. du wirst irgendwann ein setup haben was du in 90% aller tage an deinen homespots fährst. der rest des materials ist dann für die tage mit mehr wind, urlaub usw.

----------------
die viper wird vermutlich nicht so frei laufen. die modernen vipers sind als anfänger und aufsteigerboard konzipiert. vermutlich hast da kein schalterartiges an- und durchgleiten, sondern einen fließenden prozess und eben in summe dann auch deutlich weniger geschwindigkeit. klar kann man die wenn man sich mühe gibt auch fliegen lassen aber nicht so frei und brachial wie eben einen isonic.
dennoch macht es sinn darauf zu üben. gesamte schrittechnik und segelshifttechnik bei der powerhalse wirst da drauf vermutlich besser verinnerlichen können.
Mit Zitat antworten