#1  
Alt 27.07.2017, 15:15
ArvidAbel ArvidAbel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 41
Standard Meinung Slalom Finnen

Hallo zusammen,

ich wollte mal so hören, was denn gerade für "gute" Finnen gefahren werden.
Ich hatte das Gefühl, dass eine Zeit lang jeder Hurricane gefahren ist, jetzt sieht man überall ZFins.

Gibt es hier Regattafahrer die den Vergleich zwischen Hurricane, Zfins, C-Fins, Winheller, Kashy, usw. schon gemacht haben?
Was kauft man sich denn heutzutage am besten ?

(Bitte keine Grundsatzdiskussionen anfangen, ob es die Wert sind oder das man lieber erstmal an sich arbeitet)

Lg Arvid
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.07.2017, 18:21
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Hallo Arvid
Da du ja meine Hurricanes damals mit gekauft hast beim 122 Isonic hast du ja schon Topfinnen.
Doch ich muß sagen das mir meine Z fins noch besser gefallen.
__________________
Es grüßt der Bernie
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.07.2017, 12:15
Benutzerbild von Dragobert
Dragobert Dragobert ist offline
nutze den Tag
 
Registriert seit: 29.12.2001
Ort: köln
Beiträge: 1.814
Standard

kannst gerne sonntag-fins testen, die finnen der aktuellen speed weltmeister ,, hab 15 stk hier, wo surfst du meist

gruss wolle
SONNTAG FINS
http://www.sonntag-fins.com
__________________
Gruß

Wolfgang aus Köln GER-3333

Dragobert.duck@gmx.de

Sponsoren:

SANI, die nette blonde
STARBOARD http://www.star-board.com/
SONNTAG FINS http://www.sonntag-fins.com/
GUN SAILS http://www.gunsails.de/
TEKKNOSPORT www.tt-project.de
HANS SCHROER RECKLINGHAUSEN; http://www.100-surf.de/
-----------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2017, 21:55
silversurfer22002 silversurfer22002 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: im schönen Ruhrgebiet
Beiträge: 399
silversurfer22002 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

pauschale Aussagen sind völlig unsinnig
nicht jede Finne paßt zu jedem Board und Fahrercharakter, eine Feinabstimmung ist wichtig

kaufe dir DEN BESTEN REIFEN und ein gutes Auto ... ein anderer Fahrer wird mit einem vermeintlich schlechteren Reifen und identischem Auto, trotzdem evtl schnellere Rundenzeiten fahren, weil die "schlechteren" Reifen besser zur Strecken und Fahrercharakteristik passen.

Wolfgang, bekommst du Provision von dem Finnenhersteller ?
Bekommt man bei dir auch eine Rechnung und gibt du deine gewerblichen Verkäufe auch steuerlich an ?
Du hast in deinem "Bauchladen" doch auch so viel anderes Zeug und hättest ja ausnahmsweise mal mit einer QUALIFIZIERTEN Aussage, statt wieder einem möglichen Verkauf ohne Substanz für den Fragesteller, mal etwas sinnvolles beitragen können !
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.07.2017, 11:39
Frank Schütze Frank Schütze ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2005
Beiträge: 45
Standard Finnen

Hallo,
ich habe verschiedene Finnen gegeneinander gefahren und getestet. Wie bereits geschrieben wurde, kann man es nicht pauschal sagen was gut ist. Die eine geht bei Chop besser weil die andere nicht so viel Auftrieb hat oder einen touch weicher ist. Eine hat etwas mehr Rake, und und und. Da musst Du selber ausprobieren. Ich habe z.B. verschiedene C fins getestet. die sind bei mir nicht gelaufen, mit einer Z bekomme ich im Chop ab und zu Spinnout. Mit einer Hurricane SR 6 war ich schneller als mit der Z.
Ein Freund hat vor kuzem den Spruch rausgehauen: Alle möglichen Finnen kaufen, testen und die, die nicht funktionieren entweder wieder verkaufen oder für das nächste Brett aufheben. Irgendwie hat er recht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.07.2017, 17:39
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.363
Standard

Zitat:
Zitat von Frank Schütze Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe verschiedene Finnen gegeneinander gefahren und getestet. Wie bereits geschrieben wurde, kann man es nicht pauschal sagen was gut ist.
Moin,
die Custom-Finnen werden halt nach bestimmten Anforderungen designt.
Daher ist es unumgänglich, sich die Frage (nicht nur zu stellen) zu beantworten:
WAS WILL ICH von der Finne - welche Erwartungen habe ich und wo bin ich bereit Zugeständnisse zu machen.
Nehme ich z.B. eine auf Speed optimierte Finne, brauche ich mich nicht zu wundern, wenn ich Amwind oder an der Halsentonne gewisse "Probleme" habe und andere Finnen einfach mehr liefern.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.08.2017, 12:34
ArvidAbel ArvidAbel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 41
Standard

Erstmal danke für die vielen Kommentare.

Ich kann euch ja mal mein akutes Problem schildern. Ich fahre zur Zeit einen 2015 Manta 71cm Breit.
Ich habe mich etwas vom Marketing verleiten lassen und dachte, dass ich es (wie angegeben) mit 7.2 - 8.6 fahre. (Ich wiege so ~80kg)

Ich habe sehr oft in Foren gelesen, das (klar die Topfahrer, die nur Raumwindfahren) man zu einem 8.6 eine 38-39 cm Finne fahren soll.

Natürlich kein Wunder, hat es mit einer Hurricane SR2 38cm nicht wirklich funktioniert. (Ich beziehe mich hier nur aufs Höhelaufen)
Dann habe ich mir eine 40cm ZFin besorgt -> Hat immer noch nicht funktioniert.

Mir ist es klar das die Kombi 71cm Breite und 8.6 nicht so toll ist, aber jeder Hersteller schreibt es ja aufs Brett drauf.

Desweitern habe ich egal wie ich den Mastfuß und die Gabelbaumhöhe einstelle, einen sehr sehr leichten vorderen Fuß.

Deshalb frage ich mich ob da die Finnenwahl direkt an beiden Problemen hilft, oder ob da die Topfinnen alle eher gleich sind und das 8.6 auf dem 71 Manta einfach nicht funktioniert.

(Ich bin davor den 75cm Isonic aus 2010 gefahren und da war 8.6 gar kein Problem, deshalb dachte ich bei den mordernen im Heck breiteren Board sein das schon ok)

@Wolfgang ich fahre am Steinhuder Meer
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.08.2017, 12:50
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.558
Standard

Hi. Die Kombi 8.6/70 geht, ist aber die obere Grenze. Da musst du Kompromisse machen.

Selber fahre ich so eine Kombi mit 39er oder 37er S1 von Select oder bei Gras oder sehr flachem Wasser mit 34er MUF Weed. Für uns Normalo Surfer soll das dann den unteren Windbereich abdecken. Das ist genau der Haken an der Sache, es fehlt einfach an Druck im Segel und an Speed um ein vernünftiges Fahrverhalten hinzubekommen bei dem die für guten Speed konstruierten Finnen auch richtig funktionieren. Es bringt auch nix, da etwas >40 reinzustecken, weil dann das ganze Setup kastriert wird.

Daher kannst du M.E. dein Problem nur lösen, wenn du dein 8.6er auf ein 80 cm breites Board steckst oder eben ein oder zwei Knoten später aufs Wasser gehst.

Die Problematik mit dem vorderen Fuß haben wir schon in einem anderen Frett behandelt. Ist noch nicht lang her.
http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=63678
__________________
check: www.surfshop-muenster.de

Geändert von blinki-bill (01.08.2017 um 12:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.08.2017, 15:49
silversurfer22002 silversurfer22002 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2011
Ort: im schönen Ruhrgebiet
Beiträge: 399
silversurfer22002 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

ich sehe das etwas anders als blinki-bill

71er Manta ? jep, habe selber den 2016ner, der (fast) identisch sein sollte
ein wirklich tolles und gut kontrollierbares Brett, wenn der Trimm paßt !!

8.6 er Reflex paßt hervorragend
7.8 ist der Sweetspot
7.0 geht, aber das Brett ist dann eigentlich zu breit

Finne beim 8.6er Hurricane SpeedSlalom 42 oder Hurricane SR 40 / 38cm, wobei wahrscheinlich eine C-Fins, Sonntag o.ä., die noch weicher sind, besser passen könnten (dann auch 38/39 gehen wird)
Ich tippe eher auf einen nicht angepassten Segeltrimm oder falsche Mastfußposition, 5 bis 20mm Änderungen sind eklatant und bedeuten funktioniert oder eben auch gar nicht

das 7.8ter fahre ich mit 38 oder 41er SS oder 38er SR2 38, je nach Bedingungen und dem Einsatzbereich (Angleiten oder oberer Windbereich vom Segel)
gemütliche 33kn sind ausser bei Buckelpisten locker drin

beschreibe mal genauer, was dir an der Kombi 71er Manta & 8.6er Segel (welches genau) nicht gefällt

Steinhuder Weiher ? da fahre ich auch häufiger, kannst mich gerne ansprechen (Reflexsegel)
oder Onno mal fragen, der fährt meinen alten 69er Manta recht zügig mit 8.6m2 und wird dir bei passenden Trimm auch vor Ort helfen können

Geändert von silversurfer22002 (01.08.2017 um 15:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.08.2017, 16:10
ArvidAbel ArvidAbel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 41
Standard

Hey Silversurfer,

also ich fahren halt den Manta 71 mit einem 2015 Point 7 AC-1.
Mein Problem ist das Höhelaufen und dass mein vorderer Fuß in der Schlaufe viel zu leicht ist.

Ich muss halt mit dem 8.6 quasi die ganze Zeit pressen um die Höhe nur zu halten und das nervt ganz schön.

(Natürlich ist meine Technik nicht perfekt, aber ich habe auf dem Formula richtiges Höhelaufen schon gelernt. Und ich habe ja sonst auch nie Probleme mit anderen Board / Segel Kombinationen)

Lg Arvid (Ger 1337, falls du mich mal auf der Mardorfer Seite siehst )
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.08.2017, 07:35
p51flier p51flier ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 168
Standard

Zitat:
Zitat von Frank Schütze Beitrag anzeigen
Irgendwie hat er recht.
Nicht "Irgendwie"! Er HAT recht. Leider
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:10 Uhr.