#1  
Alt 07.12.2014, 18:15
debidasa debidasa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 8
Ausrufezeichen Ezzy Sails welches 7,5er Segel Cheetah oder Lion

Hallo Leute,
wollte mir ein neues 7,5m² EzzySail Segel zulegen. Kann mich aber nicht entscheiden ob ein Lion oder Cheetah. Deshalb hier mein Aufruf.

Wer hat eines dieser Segel und kann mir seine Erfahrungen schildern?

Ist der Vorteil der Camber beim An- bzw. Durchgleiten wirklich erkennbar. Das Handling soll ja wohl nicht das große Problem sein, die Camber sollen sehr soft rotieren und der Wasserstart ist aufgrund der engen Masttasche auch nicht schwieriger.
Wenn man das Prospekt sieht, scheint der Schnitt der beiten Segel eh identisch zu sein. Ich glaube der Unterschied liegt ausschließlich in der vorderen Bahn.
Ich fahre einen 106er Allride und wiege 80 Kg. Mein nächst kleineres Segel ist ein 6,4er Duke.
Danke schonmal im voraus für Eure Erfahrungen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.12.2014, 19:38
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Ich hatte Ezzy Infinity in 8,5 und habe jetzt Ezzy Cheetah in 7,5 und 8,5 mit Mast Ezzy RDM oder GUN SDM

Das Cheetah in 7,5 ist sehr freeridemäßig mit gutem Druck von unten raus, aber bei full power kommt niemals das Gefühl eines Racesegels auf.
Gleiche gilt für das Cheetah 8,5, von unten gut und auch extrem bauchig zu fahren, bei mehr Wind ab 16 kn aber eher unbefriedigend.

Leider habe ich das 8,5 Infinity (entspricht dem heutigen Lion) verkauft. War ein Fehler. Das Infinity konnte ich mit Achterliektrimm unglaublich bauchig trimmen und dann nach dem Angleiten sofort auf einen mittleren Bauch (Originaltrimm) flachziehen. Bei noch flacheren Trimm mit etwas mehr Vorliekspannung konnte ich das Infinity auch bei 20 kn Böen noch gut fahren. Riesiger Einsatzbereich, tolles Handling und die beiden Camber störten mich überhaupt nicht.

Also in absehbarer Zeit wird das Cheetah 8,5 wieder verkauft und ich würde mir wieder ein Lion als größtes Segel kaufen, weil es einen größeren Einsatzbereich hat.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.12.2014, 12:41
debidasa debidasa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 8
Standard

Hallo Dr. Spin Out,
danke für die schnelle Antwort.
Racemäßig wollte ich nicht unterwegs sein, habe auch nicht die Gabel mit dem entsprechenden Equipment zum verstellen während der Fahrt.
Wenn ich deine Worte richtig deute, dann ist es unten heraus egal ob Lion oder Cheetah, da tun sich beide nicht viel. Aber oben herum wäre das Cambersegel etwas länger bzw. entspannter zu fahren. Das Segel soll mir nur ermöglichen möglichst früh ins Gleiten zu kommen, so ab 14 kn (hoffe ich bei dem Brett). Einmal im Gleiten ist eh alles kein Problem mehr.
Ab halbwegs konstanten 18-20 Kn würde ich dann auf das 6,4er gehen.
Ich denke die Abstufung zwischen 7,5 und 6,4 ist ok und wird funktionieren.
Wie ist den der Trimm bei dem 7,5er. Fährst du das auch mit der Racegabel, soll heißen, musst du das Segel häüfig nachtrimmen oder hat es mit ein und dem selben Trimm einen großen Einsatzbereich.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.12.2014, 13:49
Benutzerbild von DonRon
DonRon DonRon ist offline
Windsucher
 
Registriert seit: 22.03.2007
Ort: Haseldorfer Marsch
Beiträge: 203
Standard

Moinsen,

ich habe das Cheetah in 8,0 - 7,0 - 6,0 ( noch nicht gefahren ) und bin das 8er und 7er jeweils auf der mittleren Einstellung gefahren. Auch bei deutlich zunehmendem Wind waren die ohne Nachtrimmen sehr gut ( auf Ezzy 4,60 RDM-Mast ) fahrbar, d.h. druckpunktstabil ohne Ende.

Aloha
DonRon
__________________
Fährt Ezzy auf Tabou, RRD

Geändert von DonRon (08.12.2014 um 13:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.12.2014, 14:46
debidasa debidasa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 8
Standard

Das hört sich doch für den Trimm schon gut an. Wie lange hast du die Segel schon? Bist du damit zufrieden? Wie sind deine Erfahrungen? Warum sogar das 8,0er ohne Camber, aus Überzeugung? Ich binn immer davon ausgegangen, das gerade die großen Segel immer als Cammbersegel genommen werden.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.12.2014, 15:39
tims-bremen tims-bremen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2006
Beiträge: 213
Standard Ezzy Legacy 7,5

Ich habe das Legacy 7,5, das im Grunde dem Cheetah entspricht. Es hat nur eine Latte weniger. Ich fahre es mit einem Ezzy 460 RDM. Bei Ezzy Segeln sollte man eh den originalen Mast nehmen, auch wenn Ezzy was anderes sagt.
Deswegen würde ich auch mit der Aussage von Spinout vorsichtig sein. Gun SDM ist was anderes als ein Ezzy RDM. Auch wenn es an Land gut aussieht. An Land top, auf dem Wasser leider doch ein Unterschied. Ich habe damals einen Ezzy Mast mit einem Unifiber CC getestet.

Ich habe absolut keine Probleme mit meinem 7,5er und fahre es ohne Probleme von 10-20kn, in Böen mehr. Es gleitet sehr früh an, hat sehr viel Zug. Camber braucht man bei der Größe nicht. Auch bei 8m wird man bei Ezzy keine Camber benötigen.

Ich würde überlegen, ob es das Cheetah oder gar Lion sein soll, das Legacy ist deutlich leichter, hat eine ähnliche Leistung und ist billiger. Der Materialeinsatz ist top.
Das Cheetah/Lion ist vielleicht im oberen Windbereich stabiler, aber da fährst du schon 6,4. Ich kann problemlos von 7,5 auf 5,7 Ezzy Elite wechseln.

Auch mit einer Einstellung lange fahrbar über einen großen Einsatzbereich. Man muss eben das Vorliek vernünftig trimmen (medium) und den richtigen Mast nehmen: keinen längeren oder kürzen und keine Fremdmarken!

Ich wiege 78kg.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.12.2014, 16:27
debidasa debidasa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 8
Standard

tims-bremen,
auf was für einem Brett fährst du das Legacy?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.12.2014, 16:41
Benutzerbild von DonRon
DonRon DonRon ist offline
Windsucher
 
Registriert seit: 22.03.2007
Ort: Haseldorfer Marsch
Beiträge: 203
Standard

Zitat:
Zitat von debidasa Beitrag anzeigen
Das hört sich doch für den Trimm schon gut an. Wie lange hast du die Segel schon? Bist du damit zufrieden? Wie sind deine Erfahrungen? Warum sogar das 8,0er ohne Camber, aus Überzeugung? Ich binn immer davon ausgegangen, das gerade die großen Segel immer als Cammbersegel genommen werden.

Ich habe im Sep meine Palette auf Ezzy Cheetah und Tiger umgestellt. Viel gefahren bin ich daher noch nicht ( 5 x ), aber bisher bin ich sehr zufrieden. Zusammen mit den Ezzy-Masten ist auch das Trimmen supereinfach.

Ich wollte keine Camber mehr. Hatte vorher das 7,5 Traction ( 2 Camber ) und das Handling vom 8,0 ist um Welten besser. Gerade die großen Lappen muss man bei wenig Wind gut beim Wasserstart hochkriegen und da sind Camber mitunter ein Fluch! Finde ich jedenfalls.

Alle Ezzys vermitteln auch ein eher weiches/leichtes Fahrgefühl - egal welche Größe.

Aloha
DonRon
__________________
Fährt Ezzy auf Tabou, RRD
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.12.2014, 18:03
tims-bremen tims-bremen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2006
Beiträge: 213
Standard Ezzy Legacy 7,5

Ich bin es auf Slalom Boards gefahren: 100-120-140l

DonRon kann ich nur zustimmen.

Bin acht Jahre Slalomzeug gefahren. Bin seit 2 Jahren umgestiegen und bin sehr zufrieden damit. Ezzy Segel finde ich sehr sehr unkompliziert und gleichzeitig top beim Angleiten, Speed etc. Camber gibt es bei mir nur bei 9,5, um auch unter 10kn surfen zu können und nicht wegen der Druckpunktstabilität. Da hätte ein Cheetah 9,5 sicher auch gelangt.
Mit Camber hat es bei sehr wenig Wind mehr Profil.

Habe komplett umgestellt:

Elite 3,4-4,0-4,5-5,0-5,7-6,1
Legacy 7,5
Lion 9,5
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
camber, erfahrungen, ezzy, hilfe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:17 Uhr.