#76  
Alt 16.06.2014, 12:06
PaI PaI ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von flipsns Beitrag anzeigen
Es ist echt schon ok. Ich erwarte mir wirklich nix. Mein Hauptanlass war einfach die Arroganz der Antwort des Supports bei vorliegender Rechtslage
Dein Anlass war ein anderer. Ich finde solch ein Verhalten (öffentliches Anprangern) ist absolut primitiv und vor pubertär. Das hat nichts damit zu tun, ob Du im Recht bist oder nicht. Wenn Du der Meinung bist, dass Du ungerecht behandelt worden bist oder ein Mitarbeiter der Reklamations Abteilung nicht richtig geschult ist, bzw. einen schlechten Tag gehabt hat, dann kläre das an nächst höherer Stelle.
Wenn man Bestätigung oder Rat in einem Forum sucht, kann man das auch ohne Namen zu nennen.
Dieses öffentliche Druck machen kommt leider immer mehr in Mode. Leider gibt es aber das Problem, dass so etwas (auch wenn es positiv geklärt wird) auf immer und ewig im Internet steht.

Natürlich sieht es blöd aus, wenn man erst nach 4 Wochen etwas reklamiert, was evtl. von Anfang an war.
  #77  
Alt 16.06.2014, 16:49
flipsns flipsns ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Dein Anlass war ein anderer. Ich finde solch ein Verhalten (öffentliches Anprangern) ist absolut primitiv und vor pubertär.
*gähn*

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Das hat nichts damit zu tun, ob Du im Recht bist oder nicht. Wenn Du der Meinung bist, dass Du ungerecht behandelt worden bist oder ein Mitarbeiter der Reklamations Abteilung nicht richtig geschult ist, bzw. einen schlechten Tag gehabt hat, dann kläre das an nächst höherer Stelle.
Ich hab besseres zu tun, als die Jobs anderer zu übernehmen.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Wenn man Bestätigung oder Rat in einem Forum sucht, kann man das auch ohne Namen zu nennen.
Dieses öffentliche Druck machen kommt leider immer mehr in Mode.
Zu recht! Dann lernen manche eventuell das Kunden nicht nur ein notwendiges Übel sind.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Leider gibt es aber das Problem, dass so etwas (auch wenn es positiv geklärt wird) auf immer und ewig im Internet steht.
Wie ich sagte, SSKM. Und ob die von dir propagierte nächste Instanz solche Anliegen überhaupt ernst nimmt ist völlig ungewiss. Da ist der Lerneffekt hiermit sicher höher. Und das Internet gibt´s auch nicht erst seit gestern. Wer diese Entwicklung verpennt hat ist auch selbst schuld.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Natürlich sieht es blöd aus, wenn man erst nach 4 Wochen etwas reklamiert, was evtl. von Anfang an war.
Deswegen wurde das Gewährleistungsrecht erfunden..."versteckte Mängel" und so.

Geändert von flipsns (16.06.2014 um 16:52 Uhr)
  #78  
Alt 16.06.2014, 18:00
PaI PaI ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 13
Standard

Ein Riss in der Tasche ein versteckter Mangel?
Na klar.

Mangelnde Kontrolle, den Fehler nicht eingestehen und jetzt auf andere abwälzen trifft es wohl eher. Du hast ja scheinbar noch nicht mal den Versuch unternommen, eine Einigung zu erzielen.

Zitat:
Ich hab besseres zu tun, als die Jobs anderer zu übernehmen.
Aber leider nichts besseres als das Forum zu zumüllen.

Du bist bestimmt Lehrer.

Wegen einem kleinen Riss so einen Aufstand machen.
Mach mal etwas sinnvolles.
  #79  
Alt 16.06.2014, 18:25
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.363
Standard

Zitat:
Zitat von flipsns Beitrag anzeigen
*versteckte Mängel" und so.
Moin,
ich wollte eigenlich raus sein, aber einige Sprüche und Empfehlungen sind echt zu viel.
Versteckter Mangel: ein offer Cut an der Segeltasche?
Anwälte und Gericht klären lassen: super - jeder Anwalt wird sich freuen - ein Schriftstück aufsetzen, Vergleich (in solchen Fällen wird es häufig auf einen Vergleich ankommen -> der Versender wird glaubhaft machen können, dass seine Prozesse in Ordnung sind und keine Beschädigungen vorhanden sein konnten und der Kunde wird sagen, err war es auch nicht) anstreben und entsprechend kassieren; wird natürlich jeder machen, weil ich habe ja eine Rechtsschutzversicherung So - also Vergleich: eine neue / gebrauchte Segeltasche...
Also zahlen es ja am Ende die reichen Versicherungen....(woher bekommen die noch ihr Geld?)
Gruß

Geändert von Rosas-Fahrer (16.06.2014 um 18:29 Uhr)
  #80  
Alt 16.06.2014, 19:02
flipsns flipsns ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Ein Riss in der Tasche ein versteckter Mangel?
Na klar.

Mangelnde Kontrolle, den Fehler nicht eingestehen und jetzt auf andere abwälzen trifft es wohl eher.
Der nächste der´s nicht versteht. Es gibt nix einzugestehen oder abzuwälzen! Ich hätte 6 Monate Zeit diesen Fehler zu entdecken, du Komiker! Schwer zu begreifen, ich weiß.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Du hast ja scheinbar noch nicht mal den Versuch unternommen, eine Einigung zu erzielen.
Na klar. Und hab ´ne klare (herablassende) Absage bekommen.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Du bist bestimmt Lehrer.
Nein. Aber dass du hier gleich eine komplette Berufsgruppe einfach mal pauschal diffamierst, spricht klar für dein Niveau.
  #81  
Alt 16.06.2014, 19:07
flipsns flipsns ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
Moin,
ich wollte eigenlich raus sein, aber einige Sprüche und Empfehlungen sind echt zu viel.
Versteckter Mangel: ein offer Cut an der Segeltasche?
1. ist das keine Empfehlung sondern eine Tatsache.

2. Wer hat gesagt, dass ich das hierauf beziehe? Es war allgemein auf das Gewährleistungsrecht bezogen, weshalb es die Beweislastumkehr erst nach 6 Monaten gibt. Weil eben versteckte Mängel ein Thema sein können.
  #82  
Alt 16.06.2014, 19:22
PaI PaI ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 13
Standard

@ flipsns

Denke dran. Niveau ist keine Creme.

Dein Niveau sieht man hier ja deutlich.

Dich wünscht man seinem ärgsten Konkurrenten nicht als Kunde.

Dein Eröffnungs-Post war schon frech und unvollständig und zielte nur darauf GS so schlecht wie möglich da stehen zu lassen.
Das ist keine nette Art. Du hast einfach keinen Anstand und bist nur ein primitiver Pöbler. Ich wünsche Dir noch viel Spaß in deinem Leben.

Wirst es schon richtig machen.
  #83  
Alt 16.06.2014, 20:19
flipsns flipsns ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Dein Niveau sieht man hier ja deutlich.
*gähhhn*

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Dich wünscht man seinem ärgsten Konkurrenten nicht als Kunde.
Dich aber als Mitarbeiter.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Das ist keine nette Art.
Wenn du wirklich etwas lesen willst, das nicht nett ist, dann zieh dir lieber die Antwort von GS auf mein Mail rein.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Du hast einfach keinen Anstand und bist nur ein primitiver Pöbler.
Brauchst ein Taschentuch? Das Thema scheint dich ja emotional zu berühren.

Zitat:
Zitat von PaI Beitrag anzeigen
Ich wünsche Dir noch viel Spaß in deinem Leben.

Wirst es schon richtig machen.
Du nicht.
  #84  
Alt 16.06.2014, 21:55
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Ich arbeite in einer Branche, in der praktisch von jedem Anbieter in Deutschland bei Lehrern, insbesondere Berufsschullehrern und bei Anwälten immer 10% auf den normal kalkulierten Preis aufgeschlagen wird (natürlich ohne das er das sofort erkennen kann)

Der Aufschlag wird intern als "Schmerzensgeld" bezeichnet.

Lustig, nicht wahr
  #85  
Alt 16.06.2014, 23:02
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

Ich kann den Threadersteller verstehen, dass ihm die defekte Tasche nicht paßt.
Ich meine wir sprechen hier bei einem Produkt von 250€ aufwärts - vielleicht hats auch das doppelte gekostet - keine Ahnung.

Ein Segel wird regelmäßig transportiert - dafür gibt es die Hülle - zum Transport, zum Schutz wie auch immer.

Hätte er ein Zelt gekauft, die ja teils ähnlich teuer sind, würde glaub ich niemand über die Reklamation einer defekten Zelttasche rummaulen, dass es ja "nur" die Tasche sei, die defekt ist und nicht das Zelt an sich.
Als Kunde kann man für sein Geld einfach einwandfreie Ware erwarten und gut. (und wenn die ware eben nicht einwandfrei ist dann eben 'ne vernünftige lösung mit der beide seiten leben können)

Von daher ist mir die Antwort von Gun Sails, wenn es sich so zugetragen hat, doch unangemessen. Dennoch würde ich den Fehler erstmal beim Mitarbeiter suchen der die Reklamation versucht hat abzuwimmeln und nicht grundsätzlich von der Marke Abstand nehmen.
Ein zweiter Versuch wirkt echt wunder.
Wenn jetzt beim zweiten Versuch tatsächlich 'ne weitere herablassende Antwort gekommen sein sollte, wäre es mir auch völlig nachvollziehbar, wenn er den Rechtsweg wählt.

Sollte er die Tasche nicht beschädigt haben ist er im Recht. Punkt fertig aus.

Was nicht paßt sind einige seiner Argumentationen hier, da bin ich ganz bei Euch. Das fängt schon mit der Wahl der Überschrift und dem zusätzlichen Ausrufezeichen hinten dran an.
Ich kann einen solchen Thread nachvollziehen jedoch erst, wenn das Kind quasi völlig in den Brunnen gefallen ist, also Versuch 2 oder 3 eine gütlichen Einigung auch gegen die Wand gelaufen wäre.

Vermutlich hätte ich selbst dann keinen Anprangerthread geschrieben sondern eher die Frage gestellt ob hier jemand für Gun Sails tätig ist. (und genau diesem jemand dann mein Problem vorgetragen - natürlich nicht öffentlich).

-----------------------------------


Man kann das ganze auch mal von der andere Seite sehen:
Auch der Händler macht Fehler. 90% der Kunden sehen über solch eine Kleinigkeit wie einen Cut in der Segeltasche sicher hinweg (und das sind ja nicht die einzigen fehler die auftreten). Bin ich da als Händler/Direktversender nicht gut beraten die 10% die sich trotzdem über meinen Fehler beschweren mit einer vernünftigen Lösung abzuspeisen? Wenn fast alle meiner Segeltaschen einwandfrei sind - was ja die Antwort im Ausgangsposting suggiert - sollte die Zahl der Reklamationen diesbezüglich ja verschwindend gering sein (99% der hüllen in ordnung. 1% nicht. beschweren sich von diesen 1% dann 10%, sind wir bei einer Reklamationsquote von 0,1% was die Segelhüllen angeht. Das tut dem Händler/Versender nicht weh bzw schadet eben dem Ruf, wenn man diese 0,1% eben ablehnt)
Man kennt das aus dem Kfz bereich: 95% der Kunden können damit leben, wenn ihre Karre nach 30tkm, 60tkm oder 100tkm irgendwo knarzt oder klappert - ist halt ein Automobil. 5% der Kunden gehen selbst wegen solch kleinem Pfurz zum Händler und reklamieren das als Mangel. Die Prozentzahlen mögen durchaus unterschiedlich sein je nachdem in welcher Fahrzeug und Preisklasse wir und bewegen.
Einerseits ist es sicherlich nervig diese 5% der Kunden auch noch zufrieden zu stellen - andereseits lernt man genau durch diese 5% seine Produkte oder Prozesse noch zu verbessern. Da schließt sich dann der Kreis zur Segelhülle. Sagt mir kein Kunde, dass ab und an mal eine Hülle kaputt ist, werde ich den Prozess den die Hülle geht bevor sie beim Kunden ist wohl nie kontrollieren und es wird immer ein Teil Kunden geben die eben keine einwandfreie ware hatte.
Klar bin ich nicht dankbar darüber wenn diese 5% oder auch 0,1% nun eine Welle machen und öffentliche Plattformen aufsuchen um ihrem Ärger luft zu machen - muss ich aber mit leben und auch mit rechnen.
Ich sollte den Fehler dann in meinen Produkt und auch in meinen Mitarbeiter der Reklamationsabteilung suchen und nicht beim Kunden.
Vor diesem Servicegedanken macht mir auch ein wenig Angst, was Herr Sonntag hier von sich gibt.
"Als ehemaliger Segelimporteur kann ich nur sagen: Über Leute, die ihre SegelTASCHEN reklamieren wollen, wird in der Szene nur herzlich gelacht."
Er mag ja durchaus und berechtiger Weise seine Meinung über gewisse Kunden haben - sie öffentlich niederzuschreiben ist dennoch, sehr vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade schlau. Händler die so denken braucht man nämlich als Kunde auch nicht unbedingt.

Geändert von stg (16.06.2014 um 23:05 Uhr)
  #86  
Alt 17.06.2014, 00:01
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Zitat:
Zitat von stg Beitrag anzeigen

"Als ehemaliger Segelimporteur kann ich nur sagen: Über Leute, die ihre SegelTASCHEN reklamieren wollen, wird in der Szene nur herzlich gelacht."
Er mag ja durchaus und berechtiger Weise seine Meinung über gewisse Kunden haben - sie öffentlich niederzuschreiben ist dennoch, sehr vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade schlau. Händler die so denken braucht man nämlich als Kunde auch nicht unbedingt.
Na ja, besonders schlau bist du auch nicht, jedenfalls scheint Lesen nicht gerade deine Stärke zu sein.
  #87  
Alt 17.06.2014, 05:56
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Spin Out Beitrag anzeigen
Na ja, besonders schlau bist du auch nicht, jedenfalls scheint Lesen nicht gerade deine Stärke zu sein.
Freundlich wie immer

Da die besagte Person ja weiterhin Vertrieb macht(nur mit anderer Produktsparte) , wie schlau ist es mit Eigenname solche Meinungen rauszuhauen?
Google läßt grüssen.

Ansonsten:
Was ist los hier; Lehrer zu diffamieren, was hat das in einem Surfforum zu suchen und was haben Lehrer mit der angesprochenen Sache zu tun?

@stg:
Ich bin da ganz bei dir das Firmen Reklas als Chance sehen sollten!
Den hier beschriebenen Ton gegenüber dem Kunden kenne ich persönlich auch von Händlern und Marken aus der Windsurfbranche.
Gut ich beschränke mich auf nicht mehr kaufen wollen da oder des Produktes(Jeder tickt halt anders), aber weise bei Beratungsfragen auch immer darauf hin(auf negatives Verhalten bei Reklas).
__________________
Es grüßt der Bernie
  #88  
Alt 17.06.2014, 08:08
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Zitat:
Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen

....Ansonsten:
Was ist los hier; Lehrer zu diffamieren, was hat das in einem Surfforum zu suchen und was haben Lehrer mit der angesprochenen Sache zu tun?....
Du hast das falsch verstanden, bernie.
Ich habe niemanden diffamiert, ich habe nur darauf hingewiesen, daß es Berufsgruppen gibt, bei denen erfahrungsgemäß ein deutlich größerer Zeit- und Arbeitsaufwand notwendig ist, insbesondere bei der Bearbeitung von "Reklamationen". Und diese Zeit muß sich ein wirtschaftlich orientiertes Unternehmen eben bezahlen lassen.
Ähnlich gehen übrigens auch KFZ-Versicherungen und auch Kranken-Versicherungen vor, auch da gibt es Risikozulagen und Sondervergünstigungen.
  #89  
Alt 17.06.2014, 09:16
Thomas-G Thomas-G ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2005
Ort: 56191 Weitersburg
Beiträge: 115
Standard An den Admin

Hallo Administrator,

bitte schließe diesen Thread und lösche ihn umgehend. In andere Foren wird mit solchen Threads (und Postern) restrektiver verfahren.

1. Es ist keine Information hier zu finden die einem Surfer in Sachen Bord und Rigs helfen.

2. Der gute Ton unter den Teilnehmern ist nicht mehr gegeben.

Danke

Gruß
Thomas
  #90  
Alt 17.06.2014, 09:52
soul-surfer2 soul-surfer2 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2005
Beiträge: 270
Standard

Hallo zusammen,
hab keine Ahnung , aber steht es irgendwo geschrieben das eine Segeltasche beim kauf eines Segels dazugehört ? Das es überhaupt Bestandteil des Kaufs ist ? Oder ist es einfach nur schön gemachtes Verpackungsmaterial oder ein give away ?
Worüber man sich in der windlosen Zeit so seine Gedanken macht
Grüße Daniel
Thema geschlossen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:35 Uhr.