#16  
Alt 03.05.2013, 12:00
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 683
Standard

beides in ca 50km umkreis.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...058?ref=search

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...673?ref=search
(das dürfte ein hifly superfun 325 oder 330 mit ca 150-160 litern sein)

-----------------
mehr darfst für um die 100 eur auch nicht erwarten. sind halt beides schwere pe bomber aber dafür auch nahezu unkaputtbar.

ps: jetzt kommen bestimmt gleich wieder die, die sagen 'kauf sowas blos nicht. darauf kann man nicht lernen. gib das 5fache aus - für was breites kürzeres - dann machst du schneller fortschritte'.
in meinen augen quatsch. tausende leute leute haben auf sowas gelernt und surfen heute immernoch. wenn's jemand aufgegeben hat lags an ihm und nicht am material.
  #17  
Alt 03.05.2013, 20:40
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.135
Standard

Zitat:
Zitat von stg Beitrag anzeigen
in meinen augen quatsch. tausende leute leute haben auf sowas gelernt und surfen heute immernoch. wenn's jemand aufgegeben hat lags an ihm und nicht am material.
War auch immer mein Spruch. Aber: Die Leute, die heutzutage einen Surfkurs machen, machen den i.d.R. auf superbreiten Boards. Die haben mit den schmalen Boards erheblich mehr Schwierigkeiten, als wir früher, denn wir kannten nix Anderes.
Wenn man allerdings nur nen Hunderter ausgeben will, muß man sich halt ein bisschen quälen.

Den FX 310 (erster Link) kann man für kleines Geld nehmen (Bj ca Mitte 90er).
Das zweite scheint deutlich älter zu sein
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.
  #18  
Alt 03.05.2013, 22:02
neilpryde97 neilpryde97 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2013
Beiträge: 35
Standard

Hey
Danke hab beide mal angeschrieben, hoffe, dass es klappt!
Danke

Gruß Basti
  #19  
Alt 03.05.2013, 23:12
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 683
Standard

das zweite dürfte wie gesagt ein hifly superfun sein.
vermutlich ein solcher hier:
http://www.iwindsurf.com/forums/file...perfun_104.jpg
erkenn ich an der form des hecks, weil ich mal genau einen solchen hatte - zum lernen war der gut. jedenfalls hats mich nicht von abgehalten diesen sport zu erlernen und es ging recht schnell und ich stand danach auf 120 litern ohne schwert.

den superfun gab es als 325 (160 liter) und als 330er (150 liter). letzter glaub '88 und ersterer '89. zeitlich also nicht so weit weg vom 310er fx, der glaub der unmittelbare nachfolger war (sprich frühe 90er).
fahrtechnisch und gewichtstechnisch nimmt sich da glaub kaum was. auch der fx ist halt ordentlich schwer. die 15 oder 20cm weniger machen ihn auch nicht wirklich handlicher - der gehört nichts ins auto sondern aufs dach(bzw in 'nem bus ragt er halt zwischen die sitze)
'nen alter kleppter carbon oder 'nen f2 comet in der leichten bauweise - beide ja ebenfalls aus dieser zeit - wiegen da schön bedeutend weniger.

für den anfänger eh noch keine gleitfahrt macht ist das gewicht im grunde völlig wumpe. der fährt das board ja dann nahezu vollständig mit riggsteuerung. sprich wo die füße stehen und wie sie das brett belasten ist (fast) egal.
bevor es dann ans gleiten geht(da merkst dann das gewicht schon an den füßen) steht man meist schon auf 'nem kleinerem brett (bei dem man dann auch ein wenig aufs gewicht schaun sollte)
  #20  
Alt 04.05.2013, 10:35
Benutzerbild von espresso
espresso espresso ist offline
Spaß am Gerät
 
Registriert seit: 11.09.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 85
Standard

Das von mir angebotene Board war ja noch gar nicht sooo alt. Ende der Neunziger, zwar alter Shape, aber mit 13-14kg nicht zu schwer. Ich hatte damals auf diesem Board gelernt und mich immer sicher gefühlt, auch ohne dem Schwert.
Am Anfang dümpelt man und übt die Rigg Steuerung, dann wird’s immer schneller + Trapez und mit eingeklappten Schwert kam ich auch gut ins Gleiten. Passives Angleiten dauert zwar länger, aber wenn die Kiste erst mal rutscht, lag sie absolut steif und sicher unter den Füßen.

Mehr Probleme bereitete mir der Umstieg auf einen leichten kurzen Freerider. Von 3,35x70 auf 265x80 machte mir zu Schaffen (Bug drehte immer nach Luf) und erst als ich die Sache mit dem Druckpunkt verstand und aktiv mit dem Trapez über den Mastfuss Druck aufbaute, ging so richtig die Post ab.

Wir hatten das Board auch letzten Urlaub mit nach Fehmarn genommen und ich bin es einmal aus Spaß gefahren, was absolut super ging und gar nicht so einen riesen Unterschied ausmachte. (mal von dem Klotüreffekt und 150m Wendekreis abgesehen)

Gleich um die Ecke:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeige...939?ref=search

Geändert von espresso (04.05.2013 um 10:44 Uhr)
 

Stichworte
anfänger, board, einsteiger, freeride, suche

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:41 Uhr.