#1  
Alt 09.09.2019, 13:37
Schmiddi Schmiddi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 9
Standard Leucate

Hallo,

ich bin Ende Oktober (19-26) für eine Woche zum Surfen unterwegs und bin an einer Einschätzung von euch Etang de Leucate Kennern interessiert:
Da ich mit meiner Frau im Urlaub bin, die nicht surft sondern reitet (ihr kennt das Problem ja sicherlich ), suche ich eine Unterkunft (Ferienwohnung oder auch Mobilheim) bei der ich einen direkten Zugang zu einem (Kompromiss-) Spot habe - also bei Tramontana und Marin gut fahrbar. Eine tägliche Anreise zum besten Wind, bei der evtl. noch viel Zeit draufgeht, ist zwecks gemeinsamer anderer Freizeitgestaltung eher nicht förderlich. Allerdings bin ich nicht besonders ansprüchlich, da ich im Aufsteigerbereich angesiedelt bin (ich übe gerade an der Powerhalse und am besseren Schlaufenfahren). Stehtiefe und nur wenig Chop wären top, ist aber nicht notwendig (Wasserstart klappt so halbwegs).
Vor einigen Wochen war ich in Fehmarn Gold. Das wäre quasi die Vorlage für meinen perfekten Spot. Mit einem Container am Deich hatte ich da minimale Anreise- und Aufbauzeit und viel Qualität in den Sessions. Meine Frau konnte in der Zeit perfekt Reiten gehen, da ich das Auto nicht brauchte. Wir überlegen auch wieder dort hin zu fahren, aber es wäre natürlich recht kühl...so kamen wir auf Leucate als Herbst-Alternative. Deshalb die Fragen:

Habt ihr eine vergleichbare Location am Etang? Sind die Bedingungen entlang des Sees wirklich so unterschiedlich? Mir leuchtet das bei den üblichen Spot Beschreibungen nicht ganz ein (bei addicted, oder Spotnetz z.B.), da es ja eigentlich wenig Abschattung gibt - und ob der Wind auf einem Binnensee ablandig ist, ist mir eigentlich egal (oder habe ich da einen Denkfehler?). Für mich sticht am Westufer gegenüber des Wesh Centers der Camping Le Fun ins Auge, aber da findet man wenig bis keine Berichte von Surfern und wie es aussieht ist der Weg zum Wasser doch recht weit ohne Trolly. Ansonsten sehe ich noch weiter südlich, bei den künstlich angelegten Touristen-Dörfern Wohnungen in unmittelbarer Nähe zum Wasser, aber da schreibt keiner was zu den Surfbedingungen. Ist der Etang hier vielleicht viel zu flach o.ä.?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar - auch für völlig andere Reviervorschläge, mit guter Windstatistik im Herbst, die auf die Beschreibung passen (und etwa max 1000 km Entfernt sind vom Rhein Main Gebiet).

Danke!

Grüße
Schmiddi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2019, 13:10
bigxtra bigxtra ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2011
Ort: Monaco di Baviera
Beiträge: 237
Standard

Hallo Schmiddi,

ich antworte Dir mal, obwohl ich dort noch nie Surfen war.

Dieses Jahr war ich erstmals in Rosas und daher habe ich mir Leucate, Le Franqui auf der Hinfahrt angeschaut.

Vor Jahren habe ich mich schon mal mit dem Thema befasst und rumtelefoniert.
Es gibt definitiv keinen Camping mit direktem Zugang. Das hat sich dieses Jahr auch bei meinem Besuch bestätigt. Da ist nichts in der Nähe...

Hier hatte ich mal in Beitrag 6 etwas geschrieben, die Dame war aber nicht so klar in ihrer Aussage am Telefon. KLICK

Du musst Dir auch bewusst sein, dass es für dein Können zu viel Wind geben kann.

Würde mir mal Alternativ noch Hyeres anschauen (klick auf den Link in meiner Signatur).

Aber hier gibt es ja genügend Leucate-Experten.
So traurig wie ich es finde, hier ist leider nicht viel Kommunikation im Forum.
Vielleicht probierst es mal auf www.surf-forum.com
Dort wird mehr geantwortet und ich denke es sind auch einige Forums-Mitglieder von hier dabei.

Grüße
Marco

PS: Ich habe weiter südlich ) schon welche beim Surfen gesehen (Gleiten, nicht Dümpeln. Wo das war, weiß ich nicht.
__________________
Reiseberichte:
Viganj - Hyeres - Domaso - Kos Marmari - Kos Psalidi - Hurghada - Vieste - Santa Lucia
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.09.2019, 19:31
Seewasser Seewasser ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 38
Standard

Schau mal hier rein: https://www.surfaholic.de/frankreich/leucate

Sehr gute Beschreibungen der Spots in und um Leucate. Ich waf vor ca. 3 Jahfen im Juli/August da, war seinerzeit dabei Gleiten und Schlaufenfahren zu optimieren und Wasseratart zu üben. Hat mir extrem gut gefallen. Stehrevier, Flachwasser, ordentlich Wind, viel Platz, nette Gegend.

Einziger Nachteil: Wegen Quallen brauchte man auch im Sommer einen langen Neo. Aber das sollte dann im Oktobe jar kein Problem sein . U

Fehmarn kenne ich leider noch nicht. Kann ich deshalb nicht bergleichen.

Geändert von Seewasser (11.09.2019 um 19:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2019, 07:24
Benutzerbild von Aleksandros
Aleksandros Aleksandros ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: Unna/Dortmund
Beiträge: 87
Standard

Zusätzliches Problem ist, neben der Unterkunft direkt am Spot (Da würde nur le Goulet / Wesh Center mit einem Wohnmobil funktionieren) das ende Oktober da schon ziemlich viel geschlossen ist. Ich denke die Reiterhöfe und vieles andere hat dann schon zu.
Oder nehmt ihr euer eigenes Pferd mit?

Unterkunft könnte sonst noch am Cap Coudalere oder Ile de Pecheur gehen. Sind dann aber keine Stehreviere....

Geändert von Aleksandros (12.09.2019 um 07:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.09.2019, 08:23
Schmiddi Schmiddi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 9
Standard

Danke euch für die Infos!!! Ich hatte schon befürchtet, dass das Forum oder sogar der Sport tot ist

@bigxtra: sehr sehr gute Reiseberichte, muss ich sagen. Ich hatte unabhängig davon, zufällig schon ein paar gelesen von dir. Auf Hyeres sind wir dadurch auch schon aufmerksam geworden, da es uns dort landschaftlich sehr gut gefällt.
In deinem anderen Beitrag habe ich dann meine Antwort zum Camping Le Fun gefunden...Ich habe mir schon fast gedacht, dass das mit der Bahnlinie nicht gut funktioniert und man am Ende doch das Auto bräuchte - der Campingplatz selbst hatte leider auf meine Email nicht geantwortet.
Mit den extremen Winden habe ich natürlich meine Bauchschmerzen, ich würde dann auf jeden Fall den Etang wählen und vor der Abfahrt den Wind checken. Allerdings macht es auf 130L dann ja schnell nur sehr begrenzt Spaß...das wäre natürlich ein Grund sich noch schnell ein 96L Tabou 3S kaufen zu müssen...Also Spaß bei Seite, ich bin mal abgesehen von meinem geringen Können auch vom Wind mit meinem Material voll auf Binnensee und 15-30knts ausgelegt (Segel: 4.7, 5.9, 7.3, Board: 130L Freerace Fanatic Ray; 73cm breit, 78kg Rider)

@Seewasser: genau für dieses Level, das du beschreibst suche ich nach so einem großen Stehrevier. Die Lernkurve ist dann einfach viel viel steiler und die Kraft reicht länger. Fehmarn Gold kann ich diesbezüglich auch wärmstens empfehlen, dort hatte ich meine schnellsten Erfolge (erste mal richtig in den Schlaufen, Wasserstart und gefühlter Speed ohne Ende).

@Aleksandros: Vielen Dank! Das ist ein sehr guter Einwand...ich werde mal bei den Reiterhöfen nachfragen, denn ein Pferd passt nicht mehr in den Kombi

Vielleicht wird es der wegen der Einfachheit doch Fehmarn. Einen dicken Neo brauche ich für diesen Winter nämlich sowieso mal, da ich keine Lust mehr habe im Sommer nur auf den Wind zu warten und im Winter/ Herbst den guten Sturmtiefs nur zuzusehen...
Wir werden es wohl am Ende abhängig machen wie der Wind unmittelbar gemeldet ist. Klar ist mir aber auch geworden, dass ich in Leucate keinen Etang Spot mit direktem Fewo oder Camp Zugang finden werde, danke dafür!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.09.2019, 08:48
Benutzerbild von Aleksandros
Aleksandros Aleksandros ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: Unna/Dortmund
Beiträge: 87
Standard

Ile de Pecheur und Cap Coudalere sind direkt am Etang.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.09.2019, 14:25
Schmiddi Schmiddi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Aleksandros Beitrag anzeigen
Ile de Pecheur und Cap Coudalere sind direkt am Etang.
Habe mir den Spot unten mal etwas genauer angeschaut. Das schaut mir nach einem sehr guten Kompromiss aus. Vielleicht nicht die Starkwind Düse wie im Norden, aber bei meinem Level und 7.3er in der Tasche sollte ich genügend Wind zum Gleiten bekommen, falls die Gesamt-Wetterlage passt. Die FeWos sehen relativ touristisch und unromantisch aus, aber so langsam wird's Meckern auf hohem Niveau.
Danke für den Tipp!!

Grüße
Schmiddi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.09.2019, 20:31
Benutzerbild von Aleksandros
Aleksandros Aleksandros ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: Unna/Dortmund
Beiträge: 87
Standard

Wenn im Herbst der tramontana weht solltest du dein kleinstes Segel einpacken. Dann wehen gerne mal 40-50 kn. Auch am südlichen Teil des Etangs.

Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:41 Uhr.