SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.02.2018, 10:27
Fischii Fischii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 4
Standard JP Magic Ride 103 oder JP Allride 116l ?

Hallo Community,

im moment stehe ich vor eine Schweren frage und bin mir dabei nicht so ganz schlüssig.

Habe kurzem meinen Hawk 120l verkauft weil ich damit nicht so klar kame..

Eeigentlich war bei mir schon alles klar das ich mir das JP Allride 116l 2017 kaufen wollte, nur vor der Boot schrieb mir ein guter freund das ich mir lieber das Magic Ride kaufen sollten.

Aus meine sicht würde beim Magic Ride nur das 103l in frage kommen.

Ich wiege im moment 85kg, bin aber dabei wieder auf mein normales gewicht zu kommen 78 kg.

Meine erfahrungen:

-Trapezfahren
- Beach und Wasserstart bersche ich ganz gut
-schlaufen fahren habe ich auf dem Hawk nicht hin bekommen( das ist was ich vermehrt üben möchte

Meine Segel Größen:

- 7,5 Sailworks Retro
- 6,7 Gun Rapid
- 5,8 Point 7 Sado
- 4,7 Gun Transwave

Meine Reviere:

- Dorum Wursterküste
- Fehrman Gold
- Ägypten Hurghada 2 x im Jahr 3 wochen

Was würdet ihr mir Raten?

Danke schon mal!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.02.2018, 11:23
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.169
Standard

Ich verstehe die Frage nicht 100%

Du kannst gar nicht Schlaufenfahren oder nur nicht mit dem Hawk? Was war denn das Problem? Wasserstart vor den Schlaufen finde ich überraschend

Generell, wenn Du noch nicht Schlaufen fährst, warum dann so kleine Boards? Wenn's mit 'nem 120L Hawk nicht klappte, wieso meinst Du ein 103L Magic Ride wäre die Lösung? Je kleiner das Board desto schneller/präziser musst Du die in die Schlaufen kommen. OK, Breite hilft da auch ein wenig.

Ich frage so blöd, weil von den genannten Board fände ich den Hawk jetzt noch am sinnvollsten

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2018, 22:33
Fischii Fischii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 4
Standard

Hallo Oliver,

ja recht hast du schon das man eigentlich erst das mit den Schlaufenfahrn lernt.

Mein Onkel hat mir damals anfang der 90er das Surfen bei gebracht und er hat mir zu erst den Wasserstart bei gebracht, dann sollte eigentlich das schlaufenfahrn drann kommen. Nur damals nach unseren Ägypten Surf urlaub , ich habe mit dem Surfen auf gehört , da ich Vater geworden bin.

2011 habe ich dann zum ersten mal nach über 18 Jahren in Ägypten gemietet bei Tommy Friedl und zwei Jahre später habe ich mir dann eigenes neues Matrial gekauft. Denn Hawk hat mir ein Freund aus Ägypten empfohlen und aus heutiger sicht war dieser kauf nicht der richtige.

Das JP All Ride habe ich mir in Ägypten immer gemietet aber als 106l und mit dem kam ich gut zu recht bis auf´s schlaufen fahren. Vor zwei jahren bin ich mal bei Harry Nass gewesen und die haben mir damals den All Ride 116 empfohlen und mit dem kam sehr gut zurecht.

Bei dem 116er habe ich auch gesehen das man die vorderen schlaufen auch noch sehr weit höher in der mitte setellen kan als bei dem Hawk.

Ich wollte mir jetzt nicht so eine rießen Brett kaufen, da sie auch einiges wiegen in der FWS Version, aleien das gewicht für den Flug. Möchte mir in zwei Jahren nicht schon wieder ein neues Board kaufen.

Aber welchen kompromiss ich nach ein gehen würde wäre wenn ich das Magic Ride in 111l kaufen würde.

Ich habe gelesen das sich das Magic Ride sehr Flach auf dem Wasser halten soll, auch bei vollem Speed. Wie sieht es eigentlich damit aus wenn ich damit in Dünungswellen bis 1,5m fahre und wie verhält es sich dort?

Möchte auch endlich wieder den Spaß beim surfen haben wie es damals mit meinen Alpha 105 war....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2018, 23:17
Benutzerbild von Murphy
Murphy Murphy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2005
Ort: Münster
Beiträge: 3.117
Standard

Wenn Du mit dem 116er All Ride gut zurecht kamst, dann nimm den doch. Der macht bei wenig Wind auch noch in der kleinen Welle Spaß. Schlaufen Posi ist easy. Hintere ist glaube ich auch als einzelne mittig fahrbar. Das erleichtert einiges.

Zitat:
Zitat von Fischii Beitrag anzeigen
Möchte mir in zwei Jahren nicht schon wieder ein neues Board kaufen.
Warum nicht? Wenn es dann vielleicht ein 95 L sein kann?
Was ist das für eine Einstellung?
__________________
Gruß Murphy

Say no to big Boards.

Geändert von Murphy (01.02.2018 um 23:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.02.2018, 00:11
Fischii Fischii ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Zitat von Murphy Beitrag anzeigen
Wenn Du mit dem 116er All Ride gut zurecht kamst, dann nimm den doch. Der macht bei wenig Wind auch noch in der kleinen Welle Spaß. Schlaufen Posi ist easy. Hintere ist glaube ich auch als einzelne mittig fahrbar. Das erleichtert einiges.


Warum nicht? Wenn es dann vielleicht ein 95 L sein kann?
Was ist das für eine Einstellung?
ZU 99,5 % werde ich mir auch den 116er All Ride kaufen. Das mit der hinteren schlaufe geht auch, nur eine mttig.

MIt einen zweiten kleinen Board wird wohl dann irgendwan kommen, aber erstmal das schaffen mit den schlaufen fahre und dann kommt der nächste schritt.

Ich möchte mir dann auch noch eine kleine Finne kaufen, für die kleinen Segel. Das Board wird ja mit einer 36er ausgeliefert und ich dacht mir dann eine 32er oder 28er MFC Freewave zu kaufen.

Was haltet ihr davon oder habt ihr für mich eine anderen vorschlag?

Danke schon mal für eure tollen antworten!

Gruß,
Michael
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.02.2018, 08:04
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.291
Standard

Bei dem Gewicht und dem Könnenstand lieber ein paar L Reserve einplanen. Ich finde 116 schon ehr knapp bemessen.

Kleinere Finne ist auch OK, aber spielt am Anfang auch nicht so die Rolle, denn kleinere Finnen erfordern mehr Sensibilität beim Belasten des Hecks. Also erstmal Schlaufen fahren lernen
__________________
cu
blinki-bill

Geändert von blinki-bill (02.02.2018 um 08:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.02.2018, 11:17
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.169
Standard

Ich würde wie schon angedeutet lieber zu groß als zu klein kaufen.

Einfach ein gebrauchtes Board kaufen, 1 Jahr fahren und dann verkaufen. Je älter das beim Kauf ist, desto geringer ist der Verlust dabei. Und Du machst schnellere Fortschritte, als wenn Du Dich gleich überforderst.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.03.2018, 16:40
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Idee Falsche Brettwahl

Zitat:
Zitat von Fischii Beitrag anzeigen
Das JP All Ride habe ich mir in Ägypten immer gemietet aber als 106l und mit dem kam ich gut zu recht bis auf´s schlaufen fahren. Vor zwei jahren bin ich mal bei Harry Nass gewesen und die haben mir damals den All Ride 116 empfohlen und mit dem kam sehr gut zurecht.
Was heißt "kam ich gut zurecht", wenn Du gar nicht in die Schlaufen kamst?
Warst Du dann überhaupt im Gleiten?
Also, mir kommt das so vor, als ob Du da bei der Materialwahl bisher generell völlig falsch gelegen hast. Mit 85 kg auf einem 106 L Board bist Du als, ich sag mal geübter Anfänger, nicht gerade ideal unterwegs. Mit einem Board mit 130 L aufwärts machst Du ganz sicher bessere Fortschritte.
__________________
Aloha
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:11 Uhr.