SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #16  
Alt 25.04.2018, 14:36
wasserflitzer wasserflitzer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2016
Beiträge: 28
Standard

kenne ich auch - ich habe den Eindruck, dass alle Einstellungen dann nur im Promillebereich wirken, es ist einfach zuviel. Echt hart am Wind fahren, was auch net leicht ist und etwas abtreiben lassen, sollte manchmal wirken.

Aber früher gab es einen Trick. Man raffte unten das Segel hoch bis zur Hälfte und hatte dann nur noch die Hälfte der m2-Zahl , so auch in Surfbüchern abgebildet,

Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.04.2018, 08:20
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

So, gestern war wieder gut Wind. Ich habe das vorliek diesmal bis zum zweiten Trimmpunkt durchgezogen. Verlängerung war dabei schon auf 20cm anstatt auf 16 wie auf dem Segel steht (490sdm North Gold). Am schothorn auch ca 1cm gespannt anstatt nur eingehängt. Soweit kein spürbarer power-verlust, aber viel weniger bis gar kein Drehmoment.
Bekomme Ende der Woche eine North Platinum Race Gabel, bin mal gespannt ob die sich auch noch auswirkt. Zumindest hat sie ein Trimmsystem, da kann ich mal eim bisschen mit dem Outhaul spielen.

Was ich (off Topic) and letzten Male auch noch probiert habe, war den Mastfuß in 5mm Schritten nach hinten zu schieben. Die Erkenntnis wenn das Board zum ersten Mal wirklich frei kommt ist schon krass fast wie das erste Mal angleiten
Allerdings war es gestern wohl ne Spur zu viel und ich hatte wahnsinnig Probleme überhaupt Höhe zu laufen, trotz 43er Winheller LWS9 im großen Rocket. Hab dann 5mm zurückgesetzt, aber gleichzeitig auch noch eine Ratsche am Vorliek nachgetrimmt. Danach war es deutlich besser, weiß aber halt jetzt nicht, welche Änderung das bewirkt hat. Ideen?
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4

Geändert von Phillip Hommel (26.04.2018 um 08:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.04.2018, 09:24
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.406
Standard

Du fährst das 8.8er bisher ohne Carbon Gabel?
Das wird ein entscheidender Punkt werden. Damit geht es noch ein Stück weiter nach oben raus. Aber wie schon weiter oben angedeutet: Irgendwann ist auch da mal Ende.

Apropos Ende: Mit dem 8.8er hast du die obere Grenze des 125er Rocket M.E. schon überschritten. Der geht dann eben keine Höhe mehr weil er dafür hinten zu schmal ist.
__________________
cu
blinki-bill
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.04.2018, 11:34
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

8,8 auf dem 125 funzt nicht, drum hab ich ja den 145er
Gestern wäre wohl auch der hawk mit 7,2 gegangen aber ich war zu faul zum umbauen (heute rächt sich das, ich finde keine Muskelfaser mehr nicht weh tut )
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.04.2018, 18:52
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Ausrufezeichen

Was mir grade noch einfällt (vielleicht hilfts ja mal jemandem): ich hab am großen Boom 22-28 inch Variotampen. Bisher hatte ich die immer nach dem angleiten ganz kurz gezogen und hatte damit das Gefühl, mich besser reinhängen zu können (überzeugter Sitztrapezler). Da ich mit kleinerem Zeug aber 32-34er fix Tampen fahre, und damit super zurechtkomme, hab ich dem Reflex dieses Mal widerstanden und hab sie lang gelassen. Dadurch konnte ich dann nach kurzer Eingewöhnung viel tiefer drinhängen, mit mehr Abstand zum Segel und in Böen viel besser die Power mit gestreckten Beinen ins Brett schieben. Das also vielleicht auch noch als Erkenntnisgewinn mitnehmen.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04.05.2018, 13:54
reiry reiry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2002
Beiträge: 112
Standard machen wir Slalom Heizer auch so

Genau machen wir auch so wenn uns mit unserem 8,4 bis 8,8 Cambergeraffel uns 30 Konten überraschen und wir keine Lust haben das 7,0 fit zu machen. Segel bis zum Gabelbaum in Falten ziehen (Vorlieck durchziehen Griff zum Northhebel), Tampen lang und etwas breiter einstellen, Outhoul durchziehen, Mastfuß nach vorne, voll reinhängen bis die Mastspitze schon wieder die Wasseroberfläche berührt , beim heitzen überlegen beim nächsten run kleineres Zeug zu nehmen
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.07.2018, 07:59
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

Moin, ich bin beim Feintuning jetzt irgendwo in eine Sackgasse geraten:
Zunächst mal, mit der Carbongabel ist das ganze nochmal EXTREM viel geiler, das Trimmsystem ist erstaunlicherweise echt nützlich und weniger nerviges gerödel als gedacht.
Aber inzwischen habe ich enorm viel Druck auf dem hinteren Fuß (fast 100% würde ich sagen) Ich kann die Hände vom Boom nehmen und das Segel bleibt stehen, daran liegt es nicht. Der Mastfuß ist sehr weit hinten, ja, aber wenn ich ihn weiter vor schiebe dann fühlt sich die Nase gleich sticky an. Gabel tiefer hab ich schon probiert, alles zwischen Kinn und Brust. Kann ich noch an anderen Schrauben drehen? Die ganze Fahrt fühlt sich nicht wirklich komfortabel an irgendwie total verkrampft zwischen hinterem Fuß und Mast quer zu hängen.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.07.2018, 08:20
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.406
Standard

Moin,
Trapez Tampen etwas nach hinten, dann kommst du automatisch mit Griff und Körperhaltung wieder etwas vor. Mastfuß etwas nach vorn hilft sicher auch. Etwas heißt so 1 cm.

Ist das der Rocket der sich gleich klebrig anfühlt?
Dann Vielleicht mal eine Alternative probieren.
__________________
cu
blinki-bill
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.07.2018, 08:42
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Du willst so viel Druck auf dem hinteren Fuß haben, wie möglich Erst wenn die Finne weich wird ist es zu viel. Also wenn Du möglichst schnell sein willst. Und ich denke das ist der Sinn davon, mit überpowertem Cambersegel und Carbongabel rum zu fahren? Ist ja Sport. Wenn man gemütlich fahren will, nimmt man was anderes.

Will sagen: Druck auf dem hinteren Fuß alleine ist noch kein Grund was zu ändern (außer vielleicht Krafttraining anfangen). Erst wenn Spinouts, Probleme beim Höhe laufen oder Kontrollverluste/abfliegendes Board dazu komme musst Du was ändern.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.07.2018, 12:53
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

Naja, mit 100% Druck auf dem hinteren Fuß gehen ja auch Kontrollprobleme, schwieriges Höhelaufen und der eine oder andere Spinmout etc mit einander einher. Es sollte neutral so um die 60/40 sein, bei Bedarf kannst dann dosiert mehr hinten drauftreten. Es geht um den großen Rocket, der ist sicher etwas schwerfälliger als ein Falcon oä, aber so sch*** sollte sich das eigentlich nicht fahren. Am Krafttraining sollte es glaub nicht hängen, da kann ich gut mithalten
Mit Trapeztampen zurück werde ich mal probieren, dann sind sie allerdings halt nicht mehr zentriert. Auf dem hawk oder dem 125er hab ich das Problem nicht, aber für do you ist halt grad kein Wind. Mir geht es momentan auch darum eben Erfahrung im Feintuning zu sammeln und zu lernen mir welchen Schrauben ich welche Effekte hin- oder wegkriege.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27.07.2018, 16:43
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.406
Standard

Die Rocket gehen schon recht ordentlich. Aber grad in dem Windbereich sind die breiten SL ne Macht. Fahr ruhig mal was Probe. Ich sag dir: Das wird teuer
Sicher ist das nicht mehr neutral mit den Tampen. Aber das ist genau der cm, der deine Körperhaltung nach vorn schiebt und dafür sorgt, das nicht alles nach hinten geht. Wirst sehen, das ist ganz angenehm, auch was den Segelzug angeht.
__________________
cu
blinki-bill
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.07.2018, 19:10
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.242
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Du willst so viel Druck auf dem hinteren Fuß haben, wie möglich
Moin,
sehe ich komplett anders.
Erst wenn der Trimm auf (nahezu) 50:50 steht, kannst du schnell und kontrolliert "railen".
Gruß
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27.07.2018, 19:36
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

Zitat:
Zitat von blinki-bill Beitrag anzeigen
Die Rocket gehen schon recht ordentlich. Aber grad in dem Windbereich sind die breiten SL ne Macht. Fahr ruhig mal was Probe. Ich sag dir: Das wird teuer
Drum drück ich mich da grade drum, sonst darf ich wieder aufm Sofa pennen
Ne im ernst, ich bin auch schon zwei Falcon von nem Kumpel gefahren, und klar is das geil, aber dann brauchst Konsequenterweise auch was Richtung Warp, dann 100% Mast, TB-Finnen..€€€. Ich möchte jetzt erstmal den Surfshop in meinem Keller optimal getunt kriegen. Denn ohne die Kniffe im Trimm bringt mir der beste Slalomhobel auch nur Frust.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.07.2018, 11:53
reini1008 reini1008 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Gtl.
Beiträge: 284
Standard

Das kann glaube ich auch gut nachvollziehen und wie du schon schreibst. Ein neues Rennpferd macht aus dir auch keinen Jockey
Hast du das auf deinem 125 er Rocket auch, oder ausschließlich beim großem ?

In welchen Bereichen fährtst du den 125 er und in welchen den 145 er ??
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.07.2018, 13:29
Phillip Hommel Phillip Hommel ist offline
Fetzer
 
Registriert seit: 31.12.2015
Ort: Reichenau
Beiträge: 192
Standard

Bisher nur auf dem 145er, wobei ich seither den 125 kaum noch gefahren bin. Der 145er war gedacht, um am Bodensee im Sommerloch überhaupt ein paar Surftage zu haben. Geht so bei 14 Knoten los und ich fahr ihn bis hoch um vllt 22 Knoten, immer mit 8,8 Stype und der Winheller LWS 43.
Darüber kann ich eigentlich schon gut den 95er Hawk ab 7,2 fahren. Aber vielleicht leg ich mir doch noch ne Slalom-Flunder zu. Das Volumen bräuchte ich eigentlich auch gar nicht, es ging nur drum ein Board für das 8,8 zu haben. Inzwischen hab ich aber fahrtechnisch schon ein paar Sprünge gemacht und vllt ist der große Rocket dann einfach da falsche Board.
Habe gestern bei Wind um 18 Knoten bisschen rumprobiert. Der Tipp mit dem Trapeztampen war schonmal super. Darüber hinaus MUSS ich die Gabel hoch fahren (ca. Kinn) und den Mastfuß zurück, alles andere bringt sofort ne klebrige Nase. Ich hab mich auch nochmal anders eingedreht. Was auch noch interessant war: ich hatte mich immer auf den vorderen Fuß konzentriert. Die Schlaufen fahre ich recht weit, wodurch ich aber sehr weit drin stehe. Bisher hab ich dann immer versucht, das Board über den hinteren Fuß flachzudrücken. Habe jetzt den Fuß mal nur locker in die Schlaufe gestellt und die Verse viel mehr aussen gegen die Rail gedrückt. Das gibt zwar immernoch Druck auf den Fuß, aber irgendwie viel besser auszuhalten und zu kontrollieren.
__________________
Fanatic Hawk 95 (2008?) - Tabou Rocket 125 (2011) (for sale) & 145 (2016) (for sale) - Fanatic Falcon TE 85cm (2017)//
North Hero 4.2 & 4.7 - Duke 5.0, 5.4 & 5.9 - R_Type 7.2 - S_Type SL 8.8 - North WarpF2016 8.4
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.