SURF-Forum > Szene > Treffpunkt am Beach

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.07.2010, 11:35
Benutzerbild von Mattoflat
Mattoflat Mattoflat ist offline
life is 4.7
 
Registriert seit: 08.07.2002
Beiträge: 976
Mattoflat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Stress vermeiden: Kollisionsverhütung Windsurfer und Kiter

Gab ja lange keine kontroverse Diskussionen mehr hier – hoffe diese wird produktiv und bleibt sachlich:

Zum Hintergrund: im Kiteforum gibt es eine kleine aber lebhafte und recht differenzierte Diskussion zum Verhältnis Kiter/Windsurfer und Ausweichregeln.

Insbesondere das folgende Video hat zu verschiedenen Meinungen geführt:

http://vimeo.com/12957277

Man sieht einen Crash, Windsurfer auf Steuerbordbug, Kitesurfer Backboard, Wellenspot, aber grade keine wirkliche Welle zu sehen, Kitesurfer fährt raus, Windsurfer rein.

Ich seh den Crash einfach als Pech an, beide wollten ausweichen, leider in die gleiche Richtung. Hätte auch mit zwei Windsurfern passieren können.


Aber ich würde gern die allgemeinen Meinungen hören:

Wie könnten Windsurfer und Kitesurfer sich untereinander auf dem Wasser verhalten um Konflikte und vorallem Kollisionen zu vermeiden.

Ich bin jetzt längere Zeit auf beidem unterwegs und versuche Windsurfern wenn ich kite mit größtmöglichem Respekt zu begegnen.

Trotzdem gelingt auch mir es immer wieder Unmut zu erzeugen. Grade das Runtersteuern des Kites auch mit ausreichendem Abstand wird mit bösen Blicken oder auch mal mit anschreien geahndet. Sprünge sind ein besonderes Thema, damit macht man sich irgendwie nie Freunde (übrigens besonders wenig bei unteren Gleitwind, ist wohl das frustlevel besonders hoch) selbst Abstände von 100m sind vielen dabei nicht ausreichend.

Mir sind allerdings beide Perspektiven bekannt, das hilft sehr eine Situation einschätzen zu können nach dem Motto „was macht der andere Wohl als nächstes“.

Es gibt immer mehr Kiter die Vorher keine Windsurfer waren. Diese Lernen in der Schulung zwar die ausweichregeln, können aber oft nicht einschätzen wie ein Windsurfer tickt, manchmal erkennen sie nicht einmal das ein Windsurfer auf Kollisionskurs ist. Ich denke das dieser Umstand immer öfter zu Unmut auf dem Wasser führt.

Ein eng in Luv passierender Kiter ist die denkbar ungünstigste Variante des Ausweichens, beim sich dann Mast und Leinen in die Quere kommen. Leider haben auch Kiter wie Windsurfer die Tendenz, auf ein Vorbeifahren in Luv zu bestehen. Ich plädiere daher dafür, dass es zur Gepflogenheit wird, als Kiter im Lee vorbei zu fahren, aber auch dafür das man als Windsurfer akzeptiert das dies in einem geringen Abstand von 2 Metern ohne Gefahr möglich ist.

Welche Situationen haben euch mal gestört und welche Regel oder Verhaltensweise könnte dabei Abhilfe schaffen?
__________________
"less talk, more rock" by Bart Simpson
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.07.2010, 11:57
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Lächeln

Es gibt Vorfahrtsregeln, die gelten für Kiter und für Windsurfer. Das ist das Eine.
Das Andere ist, dass sich viele nicht daran halten, weil sie die Vorfahrtsregeln meistens nicht richtig kennen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

Unabhängig von den Vorfahrtsregeln, sollten Kiter und Surfer genug Abstand einhalten, um sich nicht ins Gehege zu kommen.
__________________
Aloha
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.07.2010, 12:11
Benutzerbild von noworkteamsurf
noworkteamsurf noworkteamsurf ist offline
Seegrassmäher
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: auf´m Dorf bei Kiel - Windsurfer Hauptstadt
Beiträge: 2.089
Standard

meines erachtens hat sich der Surfer für die falsche Richtung entschieden.
Ich in der Situation wäre ich unter dem Kiter durchgefahren, sprich nach Links ausgewichen. Warum? Nun der Wind kommt von Rechts und mit der Bewegung nach links hätte ich mehr Wind im Segel und damit mehr Power.

Generell mache ich das wenn Kiter mir entgegen kommen, ich weiche immer unter dem Kiter aus, natürlich nur wenn er mich auch sieht und den Kite hochzieht. Sollte das nicht passieren nehme ich natürlich die andere Seite - aber derjenige darf sich auch auf paar Worte einstellen.
bisher hatte ich an den Spots und bei dem Wind wo ich meistens unterwegs bin eh kaum Probleme mit den Drachensteigern, denn entweder war keiner mehr draussen, oder die die noch da waren, sind proffesionell genug gewesen eben den Schirm nach oben zu ziehen, und mir das untendurchfahren zu erleichtern.

Besser ists aber alle mal das sich beide Gruppen genügend Platz lassen und quasie aus dem Weg gehen. Gerade wo eh viele Spots für Kiter verboten werden eigentlich kein Problem!!!

Aber wie schon angesprochen wurde ist die Vorfahrtsregel nur wenigen bekannt, und wenn dann halten sich nur wenig daran - man muss immer für den anderen mitdenken - leider!!! Egal ob Kiter oder W´surfer!!!

Aloha!!!
__________________
Ich fahre Segel die Polarisieren!!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.07.2010, 13:01
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard Regeln bei spotnetz

Die Regeln gibt es hier:
http://www.spotnetz.de/index.php/Vorfahrtsregeln
Demnach sollte der Kiter in Lee ausweichen und der Surfer den Kurs halten.
Link denen die Seite mal, damit die sich das anschauen !!!

Außerdem brauchen Kiter mehr Platz in Lee und sollten im Zweifel sowieso dahin ausweichen.
Macht aber (fast) keiner: Kiter sind zumindest bei uns aufm See fast ausnahmslos "luvgierig"
Wenn man das als Surfer weiß, kann man sich drauf einigermaßen einrichten.
Auch denke ich, daß der Surfer sein Gerät schneller aus der Bahn bekommt als der Kiter (soll aber keine Entschuldigung für Kiter sein).

Mein Fazit:
Der Kiter hat hier sozusagen doppelt Unrecht - der Surfer nutzt ja nur den letzten Moment um auszuweichen (in die richtige Richtung).
Meistens kennen Surfer die Regeln noch einigermaßen, aber bei den hip aussehenden Neu-Kitern mit Neo und Boardshorts isses da nicht so weit her

Mich nervts in letzter Zeit immer mehr, aber ich versuche unserem Motto treu zu bleiben

Hang loose
Seb
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2010, 13:06
Benutzerbild von sheshe
sheshe sheshe ist offline
ch-surfer
 
Registriert seit: 23.05.2003
Ort: winti
Beiträge: 1.724
Standard

das problem hierbei war noch, dass in der welle andere regeln gelten. die einen erklären hier die wellenregeln für anwendbar, dass der surfer ja reinfährt und somit dem kiter die vorfahrt lassen muss, weil er ja den shorebreak überquert.

für mich ist die reaktion des windsurfers immer noch, dass er vllt schiss bekommt und einfach abbremsen will. und das geht nur mit einem hektischen anluven (oder segel ins wasser werfen)
__________________
"Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

surf-wiki.com
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.07.2010, 13:08
Benutzerbild von DMac
DMac DMac ist offline
Je suis un defieur! ;)
 
Registriert seit: 30.03.2006
Ort: zuhause
Beiträge: 1.728
Standard

wenn ichs richtig sehe, dann konnte der windsurfer kaum mehr ausweichen. der kiteschirm war in lee, somit auch die leine, wäre er nach lee ausgewichen, wäre er dem kiter in die leine gefahren, sehr gut zu sehen bei 0:07 ungefähr auf "halb 9 uhr" am bildrand, wie tief die leinen des kiters bereits sind... ich wäre auch nach luv abgedreht - wer will schon durch bzw. unter kite leinen durchhämmern
__________________
cu on water
dmac
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.07.2010, 13:12
Benutzerbild von Freddy
Freddy Freddy ist offline
Wo is'n der Wind?
 
Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 761
Standard

Zitat:
Zitat von sheshe Beitrag anzeigen
das problem hierbei war noch, dass in der welle andere regeln gelten.
da gabs in der Surf auch mal nen Beitrag zu wie ich aus dem Oase-Forum entnehmen konnte: (http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=93472)
Zitat:
Vorfahrt Welle. surf-magazin.de

Handfeste Diskussionen können vermieden werden, wenn man sich in der Brandung an folgende Regeln hält: Wer durch die Brandungszone hinausfährt, hat Vorrang gegenüber dem, der mit der Welle in Richtung Ufer surf. Wenn allerdings Ausweichen möglich ist, sollte man einen schönen Wellenritt nicht behindern.

Beim Absurfen gilt: Wer die Welle zuerst hat, dem gehört sie auch. Reiten mehrere Surfer eine Welle gleichzeitig ab, hat derjenige Vorfahrt, der näher an der brechenden Lippe surft. Wellenreitern sollte man grundsätzlich den Vortritt lassen und am besten nicht in die Anpaddel-Zone hineinsurfen.

• Grundsätzlich hat derjenige Vorfahrt, der über die Brandung hinausfährt. Wer eine Welle abreitet, kann dank des Wellenschubs besser manövrieren. Diese Regel gilt ausnahmslos bei allen Windrichtungen, ob sideshore (von der Seite), onshore (auflandig) oder bei schräg ablandigem Wind.

• Egal wie schön die Welle ist: Wenn du einen Surfer, Bodysurfer oder Boogieboarder siehst, der sich die Welle schnappt, dann gewähre ihm grundsätzlich Vorfahrt. Sind sehr viele Wellenreiter an einem Spot, dann entferne dich vom idealen Break und überlasse das Terrain den Wellenreitern.

• Derjenige, der sich beim Reinfahren mit der Welle am weitesten draußen und am weitesten in Luv befindet, hat Vorfahrt. Schaue also immer über deine vordere Schulter, um zu sehen, ob sich in Luv von dir noch ein Windsurfer befindet. Bei einem Pointbreak ist das relativ einfach. Ein Multi-Peakbreak (Welle bricht an mehreren Stellen) verlangt viel Erfahrung. Oft teilt man sich die Welle. Der erste auf der Welle darf sich seinen Teil (section) aussuchen. Die anderen müssen die Vorfahrt beachten. Sie dürfen zwar auf derselben Welle surfen, aber in anderen Sektionen.

• Nimm keinem anderen Surfer die Welle, indem du ihm in die Welle hinein halst (dropping in). Das ist eine außerordentlich schlechte Idee! Kein guter Fahrer wird sich das nicht gefallen lassen und seinem Ärger Luft machen. Also: Habe etwas Geduld und nimm die nächste Welle.

• Zwei Surfer haben sich dieselbe Welle geschnappt. Surfer A fährt in Luv und hat deswegen Vorfahrt. Ich muss also erst beobachten, ob er die Welle frontside (nach Lee) oder backside (nach Luv) abreitet. Dann hab’ ich vielleicht doch noch eine Chance.

• An einem Spot, wo Profis Wellen abreiten, passiert es oft, dass diese deine Vorfahrt missachten. Das ist nicht gerade die feine Art, aber sie wissen eben, dass du auf der Welle nicht aus dem Vollen schöpfst. Tipp: Ignoriere sie einfach. Je besser du wirst, desto mehr wird deine Welle respektiert.
__________________
Grüße aus Bayern
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.07.2010, 13:17
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard

Seh da keine Welle ?
Oder zumidest nichts, was einen wassermäßig zu ner Kursänderung zwingen würde ...
Ab welcher Größe gelten denn die "Wellenregeln" ?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.07.2010, 13:37
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Idee Video: Surfer hat klar Vorfahrt

Zitat:
Zitat von sheshe Beitrag anzeigen
das problem hierbei war noch, dass in der welle andere regeln gelten. die einen erklären hier die wellenregeln für anwendbar, dass der surfer ja reinfährt und somit dem kiter die vorfahrt lassen muss, weil er ja den shorebreak überquert.
Das stimmt aber so nicht. In der Welle gelten nicht andere Regeln, es gibt lediglich ergänzende Regeln zusätzlich.
Hier in dem konkreten Beispiel spielt das aber keine Rolle, da man von Welle nicht wirklich sprechen kann, bzw. der Surfer sich nicht auf einer Welle befindet.
Der Windsurfer ist auf Backboardbug und hat ganz klar Vorfahrt, der Kiter hätte nach Lee ausweichen müssen.
__________________
Aloha
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.07.2010, 13:42
Benutzerbild von fuzzy
fuzzy fuzzy ist offline
Dumb Nude
 
Registriert seit: 14.08.2003
Ort: Düsseldorf, Paris, New York
Beiträge: 2.195
fuzzy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich würde mich als Surfer relativ ähnlich verhalten, egal welche Vorfahrtsregeln gelten. Das hat den einfachen Grund, dass ich schon massig schlechte Erfahrungen mit Kitern gemacht habe, die eben nicht ihren Kite hochnehmen. Die Leinen waren hier so tief, dass ich wie bekloppt abfallen mnüsste, um doch noch vorbeizukommen und hätte auch angeluvt, damit der Kiter in Lee vorbeifahren kann und sich nicht mit seinen Leinen an meinem Rigg verheddert (schon passiert).
Die Regeln für Wellen gelten mMn für Situationen, in denen man beim rausfahren über eine Welle muss und daher sehr langsam und nur schlecht manövrieren. Aber es gilt mMn nicht, wenn 1. keine Wellen vorhanden sind (auch wenn vielleicht 100m weiter Wellen sind und der Spot grundsätzlich ein Wellenspot ist). Wenn ich keinen Shorebreak quere hab ich keine Vorfahrt, egal ob ich rein oder rausfahre. Und zweitens steht in dem Surfdings auch, dass man ausweichen soll, wenn man kann. Der Kiter war schnell genug und hätte ohne Probleme abfallen können.. wollte er aber nicht..
Cih sehs daher so wie DMac..
__________________
My Webs
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.07.2010, 15:38
Benutzerbild von Mattoflat
Mattoflat Mattoflat ist offline
life is 4.7
 
Registriert seit: 08.07.2002
Beiträge: 976
Mattoflat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mh da ist ja doch einiges an Diskussionspotenzial

Erstmal: „Vorfahrt“ gibt es auf dem Wasser nicht – nur zwei Pflichten: Kurshaltepflicht und Ausweichpflicht. Eine weitere wichtige Pflicht ist die ausweichpflicht als letzte Option.

Nach den Regeln kann der Ausweichpflichtige sich aussuchen wohin er ausweicht – nach den Regeln hat der Kiter Grundsätzlich nicht total falsch gehandelt, ist halt nach Luv ausgewichen.
Da war auch genug Platz, ich hätte an seiner Stelle vielleicht den Drachen hochgeflogen und vielleicht sogar kurz gestoppt.
Der windsurfer hätte sich auch schon früher entscheiden können oder nach luv fallen lassen können.

Could have should have would have – es ist nunmal passiert und ich finde die Schuldfrage schwierig. Das beide nur ausweichen aber nicht langsamer werden find ich von beiden falsch, der Windsurfer hätte ich nicht ausweichen sollen und der Kiter seinen Drachen höher fliegen können. Und schon wäre nix passiert.

Die Frage nach der Wellenhöhe kam im Kiteforum auch scheint so ne schwäbische Sache zu sein Wellenregeln gelten dann wenn es schwierig wird die brandung zu überqueren. Aber nur in der Brandung gilt die Regel, nicht im Flachwasser davor (wie bei diesem Unfall) oder in der Dünung dahinter.

Dieses „was der Kiter kann oder nicht kann“ ist genau der Punkt – es herrscht mittlerweile Unwissendheit auf beiden Seiten.

Für Kiter untereinander ist enges vorbeifahren kein problem, und eigentlich bietet auch der Mast kaum eine Behinderung. Ich komme auch 4m im luv noch ohne die Schirm hochsteuern zu müssen an nem Windsurfer vorbei - aber ich weiss aus Erfahrung das es für einen Windsurfer sehr knapp aussieht. Das man Angst um sich oder sein Material hat gibt man ungern zu, also wird gepöbelt statt zu sagen „du, das macht mir ein mumliges Gefühl, kannst du mehr Abstand halten?“ – einer der nur kitet ist Leinen in der Luft gewohnt, hat keine Angst davor und macht es daher nicht mit Absicht sondern aus der Unfähigkeit die Situation des Gegenüber zu verstehen.

Es gibt den weisen Spruch: „ Unterstelle nicht böse Absicht für eine Tat, die auch durch Unwissenheit zu erklären ist.“

Ich sage jedem Kiter: „fahr an Windsurfern im Lee vorbei, und du bist der beste Mann.“
__________________
"less talk, more rock" by Bart Simpson
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.07.2010, 16:38
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard

Hab mir das bei oase mal durchgelesen.
Die Meinungen gehen ja sehr auseinander, aber die wichtigste Regel kam ja noch (ich wußte sie grad auch nicht mehr ):
--- Nachgeben und nicht auf den Regeln beharren, v.a. wenns zu crashen droht ---

Der Surfer hätte am Besten einfach losgelassen und wär getaucht und der Kiter gewendet oder krass nach Lee gezogen. Gefahrloses Ausweichen nach Luv war meiner Meinung nach nicht mehr möglich ?

Ich find halt, daß sich ein Kiter seiner "Größe" bewußt sein sollte. Matto, wenn Du mitm Kite in 4m Abstand in Luv überholst ist das wie, wenn ich das mitm Surfbrett in 1m mache. Es geht, aber jeder unsichere Verkehrsteilnehmer wird absaufen.
Man kann auch festhalten, daß Anfänger eher anluven als abzufallen, weils langsamer macht. Ist´s bei Kitern auch so ?

Ich bin halt letztens auch ein Bißchen genervt, weil neulich ein (nur einer !) Kiter seinen Schirm vor nem Kollegen runterkommen ließ und das Teil einfach abgeholt hat. Ohne Entschuldigung. Käm mir nie in den Sinn.
Außerdem seh ich viele Kiter deren Blick nur hoch zum Schirm geht und nur selten aufs Wasser. Aun nem vollen Spot ist das irgendwie unverantwortlich.

Sebastian
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.07.2010, 17:06
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Ich seh bei Beiden nicht das "Manöver des letzten Augenblickes"
Von Sicherheitsabstand will ich gar nicht anfangen(Surfer doppelte Mast, Kiter doppelte Leinenlänge). Da hätte schon viel früher ausgewichen werden müssen.
Besonders weil die Unsicherheit mit der Ausweichsregel und dem Verhalten in der Welle die Situation schwierig macht.
Zum Glück müssen am Stein die Kiter(!!) grundsätzlich ausweichen bzw den Schirm in den Zenit stellen.
Wissen tun das aber die Wenigsten.
Bei gehörigen Abstand versuche ich in Luv vorbeizukommen und fahre lieber ausserhalb der Bojenkette(da dürfen die Kiter nicht hin). An engen Spots und bei Welle versuche ich ganz nach Luv zu fahren und dort zu bleiben. Ist es zu voll mit Kitern weiche ich an einen anderen Spot aus.
__________________
Es grüßt der Bernie
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.07.2010, 18:28
Benutzerbild von Mattoflat
Mattoflat Mattoflat ist offline
life is 4.7
 
Registriert seit: 08.07.2002
Beiträge: 976
Mattoflat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Seb72 Beitrag anzeigen
(..)Man kann auch festhalten, daß Anfänger eher anluven als abzufallen, weils langsamer macht. Ist´s bei Kitern auch so ?
(..)
Ja ist genauso. Ein Anfänger wird entweder anluven oder den Kite in den Zenit steuern und anhalten.

Das mit dem "nur nach oben" gucken ist wirklich ein Problem. ich bin übrigens viel lieber Windsurfer in der nähe von Kiteanfängern als Kiter - denn als Windsurfer tauch ich einfach ab - als kiter kann ich mich bei fehlern von denen auf leinensalat einstellen.
__________________
"less talk, more rock" by Bart Simpson
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.07.2010, 18:45
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Cool

Zitat:
Zitat von Mattoflat Beitrag anzeigen
Mh da ist ja doch einiges an Diskussionspotenzial

Erstmal: „Vorfahrt“ gibt es auf dem Wasser nicht – nur zwei Pflichten: Kurshaltepflicht und Ausweichpflicht. Eine weitere wichtige Pflicht ist die ausweichpflicht als letzte Option.

Das ist doch Haarspalterei, natürlich hab ich "Vorfahrt", wenn der andere ausweichen muss.
Und dann liest es sich verwirrend, wenn es eine Kurshaltepflicht und eine Ausweichpflicht, und als letzte Option als weitere Pflicht noch eine Ausweichpflicht gibt.


Zitat:
Zitat von Mattoflat Beitrag anzeigen
Der windsurfer hätte sich auch schon früher entscheiden können oder nach luv fallen lassen können.
Der Windsurfer konnte sich gar nicht früher entscheiden, weil der Kiter erst kurz voher eine Kurve gefahren ist.
Na ja, und mit dem nach Luv fallen lassen, hört sich auch nicht plausibel an.
__________________
Aloha

Geändert von Quicksurfer (06.07.2010 um 18:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnmobil für Surfer und Kiter zu verkaufen surfing_fairy Sonstige 0 22.04.2012 20:52
Für gegen Stress DerTobby Szene-Treff 0 17.07.2008 10:54
windsurfer/innen aus hannover und umgebung eine_windsurferin Bekanntschaften 25 22.04.2008 20:36
Hiferuf An Alle Surfer Und Kiter! 1950Roland Sonstige 3 26.07.2007 21:48
Das anluven vermeiden bananaJoe Fahrtechnik-Tricks 6 08.04.2004 12:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:48 Uhr.