SURF-Forum > Szene > Treffpunkt am Beach

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 07.07.2010, 12:11
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard Ausweichen wohin

Klärt mich mal auf:
Ausweichen soll man immer nach backboard, wenn man Ausweichpflicht hat ?
Intuitiv hätt ich jetzt mal wie im Straßenverkehr (in D, nicht in GB) gedacht ... also nach steuerboard (welches ja hoffentlich rechts ist ) ausweichen.

Und wie ist es beim letzten Manöver ?
Woher weiß der andere wohin ich ausweiche und umgekehrt?
Da kann man doch meist garnicht mehr ohne ne 50/50-Crashchance ausweichen.
Also ich wär glaub mit meinem Rigg einfach nach Lee gekippt und was ein Kiter da machen kann weiß ich nicht.

Es grüßt der
Seb
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 07.07.2010, 12:26
RRD248 RRD248 ist offline
Cult Fan
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 287
Standard Kiter ist schuld

Nachdem ich das Video mehrmals angesehen habe, meine ich auch, dass der Kiter die Schuld am Zusammenstoss trägt, weil er dem Surfer nicht genug Platz gelassen hat, bzw. dieser befürchten musste, mit den Leinen in Kontakt zu kommen, falls der Schirm weiter runter kommt, wenn er Kurs hält. Auf mich hat der Kiter einen unsicheren Eindruck gemacht, so dass ein Runter Pendeln des Schirms nicht auszuschliessen ist. Der Schirm und die Leinen gehören ja unzweifelhaft zum Kiter. Also beginnt der Platz, den der Kiter dem Surfer lassen muss nicht ab dem Kite Board, sondern ab dem Ende des Schirms ( wenn er fast unten ist ).

Dass der Surfer reagiert und anluvt ist notwendig, da er ausweichpflichtig wird, wenn er erkennt, dass der Kiter, der eigentlich ausweichen müsste, dies nicht korrekt ausführt.
Dass das Anluven hier die schlechtere Alternative war, sieht man ja am Zusammenstoss. Wenn der Kiter allerdings Probleme mit dem Schirm bekommen hätte oder die Kante des Kite Boards nach Lee gerutscht wäre ( Kantendruck war ja sehr hoch, wie das Spritzwasser zeigt ), wäre es die richtige Variante gewesen.

Tja, Kiter müssen eben mehr Abstand nach Lee einplanen als sie vielfach denken, weil ihr Leebereich durch den Schirm sehr weit reichen kann und andere dadurch irritiert werden. Als Surfer sollte man das halt bedenken, wenn man einem Kiter entgegen fährt - auch bei Vorfahrt.

Gruss
Gerhart
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 07.07.2010, 12:29
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Cool

Sehe ich auch problematisch.
Das, was hier als letztes Ausweichmanöver usw. geschrieben wird, ist erst mal graue Theorie. Auf dem Wasser geht das alles viel zu schnell. Wenn also die Vorfahrtsregel (oder von mir aus auch Ausweichregel ) früh genug beachtet wird, dann passiert auch nichts.
Fahren aber beide aufeinander zu, dann ist es reine Glückssache, wenn beide in verschiedenen Richtungen ausweichen.
__________________
Aloha
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 07.07.2010, 12:36
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard

By the way:
Wenn ich merke, daß jemand anders unsicherer oder schlechter als ich surft, nehm ich schon vorher genügend Anstand.
Das ist es auch, was mir aufm See dauernd auffällt: Die zwei guten Kiter nehmen schon lange vorher eine Richtung weg von mir auf. Und ich surfe auch um Anfänger schon weit vorher drumrum.

Eigentlich ist es sogar so, daß ich die Regeln eher andeute als ausfahr: Wenn ich kurshaltepflichtig bin beobachte ich den anderen und wenn sich dann nichts tut weiche ich aus (da scheint Lee vorteilhafter, obwohl es mir unvernünftiger erscheint).
Hab ich Ausweichpflicht deute ich das eigentlich schon länger vorher durch nen kleinen Schlenker an. So hab ich bis jetzt crashfrei gelebt.
Es gibt aber eben leider auch etwas unachtsamere Momente bei mir ...
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 07.07.2010, 12:52
RRD248 RRD248 ist offline
Cult Fan
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 287
Standard Materialbeherrschung ist Voraussetzung

Die Beherrschung des Materials Kite oder Surfboard ist doch die Voraussetzung, um überhaupt die Ausweichregel sinnvoll anwenden zu können - besonders beim Manöver des letzten Augenblicks.

Wenn ich mit mir und meinem Kram beschäftigt bin, wird es mit dem Ausweichen eher noch schwerer - falls mir auf diesem Könnensstand diese Regeln überhaupt schon bewusst sind.

Wenn ich als Surfer also bemerke, das der andere Probleme hat oder bekommt muss ich eben rechtzeitig und eindeutig reagieren.

Manche Surfer fahren ja in 1 Meter Abstand vorbei und wundern sich, dass das nicht von allen als ausreichendes Ausweichen verstanden wird.

Ich finde wie Seb72 es macht, läuft es doch ziemlich gut.

gruss
Gerhart
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 07.07.2010, 13:01
Benutzerbild von Suendbad
Suendbad Suendbad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Flensburg, Germany
Beiträge: 317
Standard

Das is doch alles Quark, wenn man sich mit Übersicht und vorrausschauend übers Wasser bewegt, sollte man einander garnicht erst so nah kommen dass man ausweichen oder gar ein Notmanöver einleiten muss ....

Ich war in Blavand bei 8-9 Windstärken mit Kitern in der Welle unterwegs und es gab keinerlei Probleme, für alle war es selbstverständlich, dass man nach dem anderen schaut und ihm ggF genug Platz zum Springen oder Wellenreiten lässt, selbiges passiert hier auf der Förde sobald es richtig stramm bläst.

Seit mir mal einer, dessen Schirm ziemlich genau über mir stand, beim Springen dann doch unerwartet im Mast eingeschlagen ist, will ich Kiter nur noch in Lee haben ... und das auch min. 2 Mastlängen von mir weg.

Wenn an mir jemand mit nur 2 Metern Abstand vorbei fährt, bekomme ich einen spontanen Schwächeanfall und lass dem mein Segel in den Weg fallen ... dann bin ich Badegast und bekomm n neues Segel ;-)

Mit den meisten Kitern hier hat es sich so eingespielt dass die hauptsächlich in Lee fahren, die Surfer dann halt hauptsächlich in Luv und wenn man nicht gerade mit Scheuklappen unterwegs ist, kommt man sich erst garnicht so nah, dass man gross ausweichen muss.

Was wirklich nervt is die Allergie mancher Kiter gegen tiefes Wasser, da brettert man lieber zwischen den Schwimmern,Tauchern, Surfanfängern usw. auf den ersten 50 Metern unter Land hin und her, statt irgendwo zu fahren wos auch Platz hat. Das strandnahe Gewühl dass die so erzeugen is halt auch sehr unfallträchtig.

Wären wir auf unserm Gastanker so durch die Gegend geschippert wie das die Hobbyseefahrer teils tun, wären wir nur noch am ausweichen und manövern gewesen ! ... wer vorrausschauend und mit Übersicht surft/kitet kommt nur ganz selten in die Verlegenheit sich überhaupt Gedanken übers Ausweichen machen zu müssen, aber leider fehlt vielen diese Übersicht da sie zu sehr mit den Tücken des Materials am kämpfen sind um für sowas noch ein Auge übrig zu haben.

Wenns zu voll, vorallem mit Kitern ist, geh ich einfach wo anders hin. "Vorfahrt" zu haben, hält mich auch nicht vom ersaufen ab wenn mir so nen Trottel an die Rübe springt oder mich mit seinen Leinen erdrosselt


Grüssle
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 07.07.2010, 13:05
Benutzerbild von Michael
Michael Michael ist offline
man of constant sorrow
 
Registriert seit: 27.11.2001
Beiträge: 440
Standard

Zitat:
Zitat von Seb72 Beitrag anzeigen
Klärt mich mal auf:
Ausweichen soll man immer nach backboard, wenn man Ausweichpflicht hat ?
Intuitiv hätt ich jetzt mal wie im Straßenverkehr (in D, nicht in GB) gedacht ... also nach steuerboard (welches ja hoffentlich rechts ist ) ausweichen.
.. wenn sich Motorboote begegnen, weichen sie nach rechts aus. Für Segelfahrzeuge untereinander ist nur vorgegeben, wer auszuweichen hat. Wohin, ist nicht vorgeschrieben. Im Zweifel passiert der Ausweichende das Heck des Kurshaltepflichtigen.

Zitat:
Zitat von Seb72 Beitrag anzeigen
Und wie ist es beim letzten Manöver ?
Woher weiß der andere wohin ich ausweiche und umgekehrt?
Da kann man doch meist garnicht mehr ohne ne 50/50-Crashchance ausweichen.
...
... eine 50/50 Chance ist ja schon mal besser als eine 100 % Crash- Chance. Ausweichen kann ja auch Anhalten bedeuten. Du weisst natürlich nicht, wie der Andere gerade tickt. Anhalten durch hartes Anluven (in den Wind fahren), Segel in den Bach werfen oder am Bordende auf die Bremse treten sind meistens gute Mittel, um kritische Situationen zu entschärfen.

In dem gezeigten Fall hätte der Surver ja ganz leicht nach Lee abfallen können, nachdem er die Halse des Kiters erkannt hat. Dann wäre die Situation eindeutig gewesen. Er hat aber nur kurz Kurs gehalten gehalten und dann immer weiter angeluvt und dem Kiter den Raum genommen. Vielleicht hatte er den Gedanken "Ich habe Wind von Rechts, also Vorfahrt" im Hinterkopf.

mfG

Michael
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 07.07.2010, 13:21
Benutzerbild von Quicksurfer
Quicksurfer Quicksurfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2009
Beiträge: 957
Lächeln

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
Das is doch alles Quark, wenn man sich mit Übersicht und vorrausschauend übers Wasser bewegt, sollte man einander garnicht erst so nah kommen dass man ausweichen oder gar ein Notmanöver einleiten muss ....
Ok, das wissen wir jetzt alle.

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
Ich war in Blavand bei 8-9 Windstärken mit Kitern in der Welle unterwegs und es gab keinerlei Probleme, für alle war es selbstverständlich, dass man nach dem anderen schaut und ihm ggF genug Platz zum Springen oder Wellenreiten lässt, selbiges passiert hier auf der Förde sobald es richtig stramm bläst.
Bei "8-9 Bft mit Kitern in der Welle"..., das lass ich mal so stehn..., aber dann hast Du wenigstens keine störenden Anfänger mehr auf dem Wasser, oder?!

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
Wenn an mir jemand mit nur 2 Metern Abstand vorbei fährt, bekomme ich einen spontanen Schwächeanfall und lass dem mein Segel in den Weg fallen ... dann bin ich Badegast und bekomm n neues Segel ;-)
Klar, mit so einem cleveren Verhalten löst man natürlich die Probleme am besten...
__________________
Aloha

Geändert von Quicksurfer (07.07.2010 um 13:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 07.07.2010, 13:42
Benutzerbild von Amerigo
Amerigo Amerigo ist offline
Gaastronaut und Rocketeer
 
Registriert seit: 22.08.2005
Ort: Zürich
Beiträge: 1.438
Amerigo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wir sind uns an der Stelle offenbar einig, dass es zu einer solchen Situation nicht kommen sollte. Soweit kommt es nur, wenn schon ganz viele Fehler passiert sind.

Jetzt war die Situation aber gegeben, und wir müssen da nicht weiter auf Meta-Ebene drüber philosophieren.

Ich versuche auch immer, weit im Luv von Kitern zu bleiben. Wenn das nicht gelingt, ist sehr starkes und schnelles Abfallen richtig, aber bei diesem Tempo, das die beiden hatten, ist das vermutlich illusorisch.

Darum, letzten Endes bleibt das Ding am Windsurfer hängen. Der Kiter kann hier nicht mehr anders reagieren, als er's versucht hat. Der Windsurfer hätte mindestens seinen Kurs halten müssen.

Mich wundert beim Surfer auch, dass er nicht irgendwann das Segel in den Wind wirft. Ich kenn das aber, dass man vor lauter Schreck blockiert wird, ist nur menschlich.

Gruss

David
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 07.07.2010, 13:51
Benutzerbild von Mattoflat
Mattoflat Mattoflat ist offline
life is 4.7
 
Registriert seit: 08.07.2002
Beiträge: 976
Mattoflat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
..Seit mir mal einer, dessen Schirm ziemlich genau über mir stand, beim Springen dann doch unerwartet im Mast eingeschlagen ist, will ich Kiter nur noch in Lee haben ... und das auch min. 2 Mastlängen von mir weg.
Unschöne Situation - hoffe ist keinen was bei passiert. Aber mit den Kitern immer im Lee ist ja leider an vielen Spots praktisch kaum zu realisieren. Man muss sich wohl oder übel arrangieren oder auf spots ausweichen wo kiten verboten und/ oder nicht möglich ist.


Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
..
Wenn an mir jemand mit nur 2 Metern Abstand vorbei fährt, bekomme ich einen spontanen Schwächeanfall und lass dem mein Segel in den Weg fallen ... dann bin ich Badegast und bekomm n neues Segel ;-)
Na ich leg das mal als ironie aus – und mein hinweis an die die es versuchen: sollte der jenige sich aufs seerecht berufen gibt’s nur hohe anwaltskosten und nur einen teilzeitwert zurück – also zu früh gefreut.


Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
..

Mit den meisten Kitern hier hat es sich so eingespielt dass die hauptsächlich in Lee fahren, die Surfer dann halt hauptsächlich in Luv und wenn man nicht gerade mit Scheuklappen unterwegs ist, kommt man sich erst garnicht so nah, dass man gross ausweichen muss.
Gut dort wo es funktioniert – ich schlage ja vor das man als Kiter sich bei ausweichmanövern mit windsurfern eher nach Lee orientiert.

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
..

Was wirklich nervt is die Allergie mancher Kiter gegen tiefes Wasser, da brettert man lieber zwischen den Schwimmern,Tauchern, Surfanfängern usw. auf den ersten 50 Metern unter Land hin und her, statt irgendwo zu fahren wos auch Platz hat. Das strandnahe Gewühl dass die so erzeugen is halt auch sehr unfallträchtig.
Kann ich bestätigen – ist leider so, die leute fühlen sich dann sicherer. Als Kiter pder auch Windsurfer (ist nämlich dort genauso) der es sicher kann sollte man sich von diesen Orten fern halten.

Zitat:
Zitat von Suendbad Beitrag anzeigen
..
"Vorfahrt" zu haben, hält mich auch nicht vom ersaufen ab wenn mir so nen Trottel an die Rübe springt oder mich mit seinen Leinen erdrosselt
Richtig – und dem Kiter nützt sie nix wenn er sich auf deinem Mast oder Brett den Schädel aufschlägt. Lassen wir den „ich hab Vorfahrt“ wahn mal auf der Straße wo wir teure knautschzonen um uns herum haben. Auf dem Wasser locker bleiben und Spaß haben
__________________
"less talk, more rock" by Bart Simpson
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 07.07.2010, 13:59
Benutzerbild von goforward
goforward goforward ist offline
seltener(surfender)Nutzer
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Rostock/Teneriffa
Beiträge: 531
goforward eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Erstmal ist es schon bedenklich, wieviele sich hier doch noch recht unsicher in Sachen Ausweichregeln sind. Das spiegelt sich dann auch auf dem Wasser so wider und ich bin mir nie sicher, ob der mir Entgegenkommende weiß, dass er tatsächlich kurshalte- oder ausweichpflichtig ist. Bei Kitern ist das schonmal noch weniger wahrscheinlich. Wir alle haben die Situation schon so oft erlebt: Man will nach Luv ausweichen - der andere auch - o.k., dann eben nach Lee - der andere auch... was jetzt kommt, ist das Manöver des letzten Augenblicks: Einen radikalen Schlenker nach Luv, denn nur so ist die Kiste zu stehen zu kriegen. Meistens läuft es in der Realität genauso ab und es gibt sie immer wieder die Fastzusammenstöße mit anschließendem gegenseitigen Entschuldigen/Anpöpeln. Im Video sehe ich, dass der Windsurfer kurz vorm Crash schon fast angehalten hat und der Kiter ihm noch reinstolpert, weil er selbst im letzten Moment noch unsicher war, was und wohin er eigentlich will. Der Windsurfer war zwar kurshaltepflichtig, hat aber instinktiv das Richtige getan, denn so war es kein folgenschwerer Crash. Wäre auf Kurs geblieben und der Kiter auch, würden beide jetzt evtl. im Krankenhaus als Bettnachbar noch lange die Schuldfrage diskutieren können.
Ich versuche auch immer, Kiter in Luv zu passieren, was von erfahrenen Kitern auch so angenommen wird mit einem Schlenker nach Lee.
Ansonsten sind die "Vorfahrtsregeln" in der Welle Makulatur, wenn sich ein Rechtsverdreher mit der Problematik befassen muß und der Wind von links kam. Diese "Regeln" sind eher ein Knigge für den respektvollen Umgang miteinander in der Welle und haben vor Gericht keinen Bestand!
Fazit: der Windsurfer hat zwar Schuld, weil er seiner Kurhaltepflicht nicht nachgekommen ist, aber durch sein Anluven=anhalten das Schlimmste verhindert.

edit: Beim letzten Bigday hier in Warnemünde haben wir Windsurfer uns die Wellen ausschließlich mit vorausschauenden und mitdenkenden Kitern geteilt. Die Deppen waren wahrscheinlich alle schon breit vom Deutschlandspiel kurz vorher...
__________________

Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

Geändert von goforward (07.07.2010 um 14:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 07.07.2010, 14:09
Benutzerbild von Suendbad
Suendbad Suendbad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Flensburg, Germany
Beiträge: 317
Standard

Ich wüsste nicht was einen Anfänger davon abhalten soll, zwar nach seinem Schirm/Segel gucken zu koennen, aber nicht mitzubekommen was um ihn rum passiert.

Wenn ich so mit meinem Kram beschäftigt bin dass ich um mich herum nichts mehr mitbekomme, sollte ich vielleicht auch irgendwo üben gehen wo ich nicht andere Leute gefährde oder einfach nicht so viel los ist, sattt mich darauf zu verlassen dass die andern schon auf mich aufpassen werden.

Dem umgenieteten Schwimmer ist es sicherlich kein Trost wenn der der ihn umgenietet hat Anfänger war und er nur ersoffen ist weil der seinen Kram nicht unter Kontrolle hatte.

Wenn sich jemand unbedingt 2 Meter an mir vorbei pressen muss, muss der damit rechnen dass mir irgendwas passiert, Spinout oder sonstwas kann immer mal passieren und dann reichen 2 Meter halt nicht, zumal sich jeder genau aus diesem Grund ausreichend von andern freizuhalten hat, tut man das nicht is man halt auch selbst schuld wenn man nachher für die Folgen haftbar gemacht wird. Mit dem Auto is auch der schuld der auffährt, egal was der vorn gemacht hat :/
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07.07.2010, 14:15
RRD248 RRD248 ist offline
Cult Fan
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 287
Standard Schreien hilft auch...

Wer schon mal auf einer Surf- oder Segelregatta unterwegs war, weiss, dass die Ausweichregeln normalerweise gut funktionieren, besonders dann, wenn man sich zusätzlich vor bedrohlichen Situationen entsprechend lautstark bemerkbar macht.

Vielleicht hätte das ja auch in diesem Fall geholfen, auch wenn keine "offizielle" Ausweichregel ist.

Mit hat das jedenfalls schon öfter geholfen, als nach einem Crash auf mein Recht zu bestehen.

Gruss
Gerhart
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07.07.2010, 16:57
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Zitat:
Zitat von Seb72 Beitrag anzeigen
tlich rechts ist ) ausweichen.

Und wie ist es beim letzten Manöver ?
Woher weiß der andere wohin ich ausweiche und umgekehrt?
Da kann man doch meist garnicht mehr ohne ne 50/50-Crashchance ausweichen.


Es grüßt der
Seb
Hallo Seb
Manöver des letzten Augenblicks ist für den Surfer vom Brett springen und auch das Segel loszulassen(und schön tief abtauchen)
Ist kein Manöver sondern nur Selbstschutz.
Für den Kiter gilt Schirm hoch und Board weg; hilft Ihm beim Crash und auch dem Anderen.
Und das sollte nicht erst 2m vorher sein.
Ansonsten gilt wie schon richtig geschrieben wurde übersichtig und defensiv fahren; kommt mir aber ein Kiter entgegen mit Schirm kurz über der Wasseroberfläche und zieht diesen nicht 50m vorher hoch halte ich auf den Kiter direkt zu(das hilft in der Regel). Denn mit gespannten Leinen will ich keinen Kontakt, da nehme ich lieber eine Verletzung des Kiters in Kauf.
__________________
Es grüßt der Bernie
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 07.07.2010, 17:55
Seb72 Seb72 ist offline
:-)
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: S
Beiträge: 1.074
Standard

Ja Bernie,
seh ich eigentlich auch so ... ein letztes Manöver ist ja auch das Abspringen und sich in Sicherheit bringen bzw. ne Radikalbremsung.
Ich glaub solche Crashs entstehen halt, wenn keiner Neustarten will ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohnmobil für Surfer und Kiter zu verkaufen surfing_fairy Sonstige 0 22.04.2012 20:52
Für gegen Stress DerTobby Szene-Treff 0 17.07.2008 10:54
windsurfer/innen aus hannover und umgebung eine_windsurferin Bekanntschaften 25 22.04.2008 20:36
Hiferuf An Alle Surfer Und Kiter! 1950Roland Sonstige 3 26.07.2007 21:48
Das anluven vermeiden bananaJoe Fahrtechnik-Tricks 6 08.04.2004 12:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.