SURF-Forum > Szene > Szene-Treff

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 16.06.2018, 07:52
Surf-Ha Surf-Ha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Beiträge: 24
Standard North Sails & Duotone - Der Markenwechsel

Heute liegt die SURF-Ausgabe am frühen Morgen vor meiner Haustüre, wo der Bote sie hingeworfen hat. Ich blättere mit noch müden Augen darin herum und lese "GOODBYE NORTH SAILS" - Kurz: Es gab Krach zwischen North Sails und dem Vertrieb Boards & More, zumindest ist das hängen geblieben.

Die SURF berichtet im Interviewstil (mit der milden Gabe einer Zweiseitigen Anzeige von Duotone) wohlwollend, wie Doutone als neue Brand eigentlich mit der alten Mannschaft weiter machen will.

Für mich fühlt sich das aber so an: Als Teenager träumte ich vom besten "Zeugs", konnte es mir aber nicht leisten. Einige Jahre später ist mein Keller eine Lagerstätte für recht neues Fanatic und North-Material. In den letzten drei, vier Jahren habe ich mir meinen Anhänger voll Material besorgt, weil ich kein Book auf Mix-Max habe und so genau weiss, worauf ich mich verlassen kann und was ich bei welcher Bedingung einsetzen kann. Ist irgendwie so, als würde man jahrelang von einem Porsche träumen, man wird was älter und kauft sich die Kiste ... einige sogar. Dann kommt die Message: "Wir machen eine neue Marke - Duotone. Wir sagen auch nicht, ob es North weiter gibt, aber irgendwie versuchen wir nach dem Clash mit unserem Lizenzgeber die Kunden zu uns zu ziehen."

Was mir überhaupt nicht klar ist:

- Wird es die Marke North Sails für Windsurfer weiter geben?
- Wer wird North Sails in EU vertreiben?
- Wie sicher ist der zugang zu den Produktionsstätten von Boards & More, um die erreichte Qualität sicher zu stellen für Duotone?
- Was genau führte zum Clash zwischen North Sails und Boards & More?
- Welche unterschiedlichen Strategien wurden diskutiert?
- Worin bestand der Dissenz?

usw.

Wenn Boards & More das nicht kommuniziert, habe ich größte Bedenken und überlege ernsthaft das gesamte Equipment eben zum "nächsten Besten", also dem Hauptwettbewerber Neil Pryde umzuziehen. Duotone klingt fürmich wie ein Zweikomponentenkleber und wer Googelt kommt direkt auf eine Seite, die nichts mit Surfen zu tun hat. Also: Auch hier sind die Markenrechte nicht international gesichert. Das sieht für mich alles nach einem riesen Versuch aus, die Mannschaft und Kunden zu retten, ist aber überstürzt und macht echt keinen guten Eindruck. Und am Rande: Die Leute, die ein leben Lang auf den "Porsche" gesetzt haben, bekommen jetzt Duo-irgendwas. Ey, no way. So einfach geht das nicht. DUOTONE

Boards & More: Mehr Transparenz bitte. Das Interview in der Surf ist echt Marketing Blah. Fakten Bitte! So verliere ich zumindest komplett mein Vertrauen und werde nicht einfach zu Duo-irgendwas wechseln. Das ist ein Bruch und da steht ganz neu Neil Pryde auf meinem Zettel. Dafür habe ich mich die letzten Jahre NULL interessiert, weil ich wie bei Apple auch keinen Bock auf 10.000 Tests habe. Ich habe mich mal entschieden und gut ist. Also kaufe ich ungesehen alles von einerm Marke, weil das meine persönliche welt einfacher macht. Ich will surfen und nicht tagelang Tests lesen. Diese Metrik macht Boards & More grade komplett kaputt.

Für mich als Kunde bedeutet das: Zurück auf Start. Neuer Vergleich. Vielleicht ist Neil Pryde eben doch für eine "loyale Kundenbeziehung" besser?

Community: Was sind Eure Gedanken dazu?

Geändert von Surf-Ha (16.06.2018 um 07:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.06.2018, 15:14
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 583
Standard

Bisher hat Boards and More Segel unter dem Namen "North Sails" produziert, ohne die Rechte an dem Namen zu haben, weshalb sie eine Lizenz vom Eigentümer der Marke bekommen haben. Die Lizenz gibt es jetzt nicht mehr (aus welchen Gründen auch immer, kriegen wir wohl nie raus - die Rufe nach Transparenz in globalen Geschäften kannst du dir sparen...), also produziert Boards and More die Segel jetzt weiter, aber unter neuem Markennamen "Duotone", der eigentlich gar nicht neu ist sondern einfach aus den Archiven rausgekramt wurde.
Würde mich persönlich überraschen, wenn irgendwann wieder Windsurfssegel mit der Aufschrift North Sails auftauchen, aber durchaus möglich, dass irgendjemand denkt die Markenrechte aufkaufen zu müssen?
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.06.2018, 16:14
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 1.034
Standard

traurig, daß es leute gibt, die nur deshalb, weil zukünftige Produkte eines herstellers unter anderem namen vertrieben werden, die vorhandenen Produkte plötzlich für inakzeptabel halten und nur deshalb (Namensänderung) zu einem anderen hersteller wechseln wollen

irgendwie kann ich die Logik dahinter genau gar kein bischen verstehen
wenn Porsche zukünftig tribond hieße, wären die alten Porsche doch deshalb nicht schlecht?

und wenn ein Chinese den markennamen kaufen würde, wäre vermutlich trotzdem besser, in Zukunft tribond-autos zu kaufen statt nur dem markennamen hinterherzulaufen
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2018, 19:57
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Also was ich so gehört habe, wollte North einfach zu viel Geld für die Markenrechte. Also nehmen sie eine andere Marke, deren Rechte sie besitzen.

Es ändert sich aber wirklich nur der Name.

Ich persönlich hätte ja lieber einen ganz neuen aber dafür "besseren" Namen genommen. Oder eine der schon besser eingeführten Marken genommen, vielleicht Fanatic, Mistral, ION oder sowas. Aber ich weiß natürlich nicht, in wie weit das überhaupt möglich wäre...

Jedenfalls ist das für mich kein Grund, nun die Produkte nicht mehr zu nutzen...

- Oliver
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.06.2018, 06:57
Surf-Ha Surf-Ha ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von aurum Beitrag anzeigen
traurig, daß es leute gibt, die nur deshalb, weil zukünftige Produkte eines herstellers unter anderem namen vertrieben werden, die vorhandenen Produkte plötzlich für inakzeptabel halten
Vor vier Wochen habe ich einen Falcon Lightwind 159 2017 gebraucht gekauft. Der Verkäufer hatte einen Anhänger voller JP-Material und sein Grund, warum er den Falcon verkaufte war: "Ich will alles aus einer Hand. Das Brett passt schon rein optisch nicht mehr zu meinem Set."

Tja, so ist das eben und ich bin nicht der einzige. Sinn und Zweck von Marken ist MARKIERUNG. Damit wird unser Leben vereinfacht und wir wissen, was wir bekommen. Ein Markenwechsel ist immer mit irren Risiken begleitet. Selbst wenn alles gleich bleibt.

Und außerdem: DUOTONE klingt echt nach ALDI im Angebot, meinetwegen auch was bei LIDL. Ein Zweikomponentenkleber, was billiges, nichts hochwertiges. Das Logo sieht gut aus, aber der Name ist Banane. Wenn sich das für mich nach Lidl anfühlt, will ich es eben nicht mehr und das ist nicht traurig, das ist Business. Wenn ein Hersteller seine Marke versägt, brauchst du nicht trarig sein über Kundenverhalten. Das sind Kontrakte zu Produkten. Eine Marke wie North Sails ist emotional aufgeladen. Diese Ladung geht mal eben komplett über die Wupper.

Die Videos von Boards und More sprechen nur eine einzige Sprache: EMOTIONEN. Und wenn du meinst, man müsse traurig sein, kannste demnächst technische Erklärvideos machen... an denen keiner Interesse hätte, wenn da keine emotionale Ladung drin wäre. So ist das nun mal mit Marken. Wozu denn sonst diese Szenene, diese Musik und "Get one!" Alles Blödsinn, wenn es nicht darum ging. Tut es aber. Eine Marke ist Markierung, Ladung, Gefühle, Bindung, Kaufimpulse erzeugen.

Zu guter letzt. Ich WILL KEIN ALDI DUOTONE fahren.

Und zu den Autos: Was glaubst du, warum die alle so viel Energie in den Frontgrill stecken? Na eben, die sind fast alle austauschbar. Die Differenzierung kommt doch durch MARKIERUNG. BMW steht für driften, Mercedes für Komfort und Audi für sportliche Sachlichkeit. So ist das nun mal. North Sails steht für Qualität und ausgereifte Produkte. Duotone steht erst mal für gar nichts, weil es das Ding nicht gab. Ist irgendwie so wie Hyundai. Wer will denn sowas? Wer North Sails gekauft hat, hatte eine solide Ausgabebereitschaft gegenüber sparsamen GUN-Kunden. Ich kaufe eine North Power XT für 160 EUR und keine Mist-Verlängerung zum zurren und werkeln für 100 Euro.

Auf die Spitze getrieben: ""Scheiss auf die Kohle. Es muss super funktionieren." - Und glaub mir, genau das will North Sails, genau solche Kunden mizt Ausgabebereitschaft und Zahlungswilligkeit. Dazu gehört aber auch hört aber auch sowas wie eine Bindung zu einem "Jugendtraum". Futsch! - Das sind North Kunden, die Platium Masten für 1.000 EUR kaufen, weil da T900 oder T800 verbaut ist und kein 100% Carbon von Gun mit minderwertigem T600/700 Mischungen. So geht das weiter. GUN ist ja nicht günstiger. Gun ist billiger. Billigeres Material, billigerer Wareneinsatz. Ist ja in Ordnung, denn dafür gibt es eine Klientel. Auch Mischkunden, die den billigen Neo kaufen, aber niemals das Segel.

Mal ganz im Ernst: Wenn Geld keine Rolle spielt, wer kauft dann noch GUN? Eben! Dann ist das WARP mit Platiunum-Zeugs und Power XT keine Überlegung wert, sondern erste Wahl. Das GS-R wird doch deshalb gekauft, weil es eben zur Geldbörse passt. Und jetzt soll der WARP-Kunde eine Duo-Komponentenkleber kaufen? Pah!

Das ganze Zeug ist eben "markiert" und wer die Markierung abkratzt, kratzt das Vertrauen der Kunden erst mal brutal ab. Das muss man komplett neu aufbauen.

Geändert von Surf-Ha (17.06.2018 um 07:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2018, 09:17
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 1.034
Standard

ja, viel ticken so, und das finde ich traurig, daß nicht Produktqualität, sondern Optik und Gefühl gekauft wird
mein einziges North-Produkt ist eben die XT mit Ratsche, weil die technik so geil und einmalig ist
damit werde ich nicht zum Northfan und ich hätte das Teil auch als duotone/hunday/whatever gekauft
(genauso, wie ich die Idee hinter der neuen stufenlosen Mastverlängerung toll finde, die ohne jegliche bekannte Marke grad auf den markt kommt
und es stört mich auch nicht, daß das teil (rein markentechnisch) nicht zu meinem anderen kram paßt
meine gabel ist die Slim Wave Carbon von Al360
meiner Ansicht eins der besten Produkte in diesem bereich
ich muß da keine Gabel meines favorisierten Segelherstellers fahren, bloß damit optisch der Schein von Einheitlichkeit gewahrt wird

aber jeder wie er mag
du befindest dich ja in großer Gesellschaft von Markenfans aller Art und Branchen
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2018, 09:30
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 583
Standard

Wenn sich dann in den ersten Tests rausstellt, dass die Duotone Segel Murks sind, dann sind alle angeschmiert :-D
Die alten North-Kunden, weil die Segel nur gut waren, weil "North" draufstand und der Hersteller, weil er nichts mehr verticken kann.

Ah btw wer kauft dann noch Gun? Gerade im Crossoverbereich sind die Segel beider Marken ja sehr gut. Volt auf der einen und Transwave/Torro auf der anderen Seite. Da muss man sich imo eher entscheiden ob man lieber Druck auf der vorderen oder hinteren Hand hat, und ob man ein Segel mit Dacron im Vorliek eben mag oder nicht. Ich werde mein in die Jahre kommendes North ID bald durch ein Transwave in 5,3 ersetzen. Einfach weil es für mich kein anderes Segel gibt, womit man als schwerer Junge in schlechten Bedingungen so viel Spaß haben kann...
(Mal abgesehen davon, dass es bei Duotone jetzt mit den leichten Laminaten aus dem Yachtbereich von North wohl sowieso vorbei sein dürfte. Und ich vom neuen Supersession keine Ahnung habe, die Tests sich aber so anhören als hätte North sich dem Segelstil von Gun angepasst???)
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.06.2018, 10:11
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Zitat:
Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
Ah btw wer kauft dann noch Gun? Gerade im Crossoverbereich sind die Segel beider Marken ja sehr gut. Volt auf der einen und Transwave/Torro auf der anderen Seite. Da muss man sich imo eher entscheiden ob man lieber Druck auf der vorderen oder hinteren Hand hat, und ob man ein Segel mit Dacron im Vorliek eben mag oder nicht.
Was willst Du damit sagen? "Keiner kauft mehr GUN" - "aber die Segel sind genauso gut"!? Verstehe ich nicht.

Zitat:
Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
(Mal abgesehen davon, dass es bei Duotone jetzt mit den leichten Laminaten aus dem Yachtbereich von North wohl sowieso vorbei sein dürfte. Und ich vom neuen Supersession keine Ahnung habe, die Tests sich aber so anhören als hätte North sich dem Segelstil von Gun angepasst???)
Soweit ich das verstanden habe, war die einzige Gemeinsamkeit zwischen North-Yachsegel und North-Windsurf eh der Name!? Mit Laminaten sind mehrere am experimentieren gewesen. Glaube Avanti ist der einzige, der dabei geblieben ist, oder habe ich was verpasst?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.06.2018, 10:38
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 583
Standard

So wie ich es geschrieben habe, Gun und North ist beides gut, aber vom Stil unterschiedlich...

Ich spielte u.a. darauf an: https://www.youtube.com/watch?v=iWJHFHXrUIY
War mit ein Americas-Cup Technologie aufgemotzter Prototyp, gibt es jetzt wohl eher nicht mehr...
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.06.2018, 12:23
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Zitat:
Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
So wie ich es geschrieben habe, Gun und North ist beides gut, aber vom Stil unterschiedlich...
Den Teil habe ich verstanden, nur nicht wieso Du meinst keiner kauft Gun?

Zitat:
Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
Ich spielte u.a. darauf an: https://www.youtube.com/watch?v=iWJHFHXrUIY
War mit ein Americas-Cup Technologie aufgemotzter Prototyp, gibt es jetzt wohl eher nicht mehr...
Habe ich gesehen... Halt ich nicht für sehr zukunftsträchtig. OK - High End Material, aber nur für 2-3 Rennen haltbar (im Yachtbereich) und mit Fenster drinn macht es keinen Sinn mehr. Und für den notwendigen Preis.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.06.2018, 13:40
smoo smoo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2005
Beiträge: 38
Standard

Ich weiß, im Grunde ist es nur Business, aber trotzdem macht es mich traurig, dass so viele alte Marken, die den Sport geprägt haben und mit denen ich aufgewachsen bin, vom Markt verschwinden. F2, Arrows (als Segelmarke), ART, Gaastra, Hifly, Tiga, Mistral und jetzt North Sails. Irgendwie hab ich eine emotionale Bindung dazu aufgebaut...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.06.2018, 17:37
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.242
Standard

Moin,
ich lehne mich mal weit aus dem Fenster:
Bei uns am Spot werden so gut wie keine aktuellen (2017 /2018) NS - Segel gefahren. Einzig ein paar geförderte SL-Piloten haben den Moos für die aktuellen Race-Mast-Segel-Kombis.
Aus meiner Sicht sind auch die Platinium-Gabeln nicht vor Bruch gewadmet; eine Ratsche braucht kein Mensch...
Sind nicht viele North-Fahrer auf Gun oder Sailloft umgestiegen?
Was passiert mit den Wiederverkaufspreisen?
Was ist mit Gaastra nach Umbenennung nach GA und der Veränderung der Mastbiegekurve passiert?
Gruß
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.06.2018, 19:09
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Zitat:
Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
Moin,
Bei uns am Spot werden so gut wie keine aktuellen (2017 /2018) NS - Segel gefahren. [...]
Aus meiner Sicht sind auch die Platinium-Gabeln nicht vor Bruch gewadmet; eine Ratsche braucht kein Mensch...
[...]
Was ist mit Gaastra nach Umbenennung nach GA und der Veränderung der Mastbiegekurve passiert?
Also in meinem Umfeld fahren mehr aktuelle (=2018) North als GUN herum. Gestern z.B. habe ich drei aktuelle Warp gesehen und nur ein aktuelles GS-R. Ansonsten, bei 1-3 Jahre alten liegt GUN wieder vorne in der Menge. Wenn es älter wird sieht man wieder viel North. Also unterm Strich nehmen sich die beiden nicht viel. Neil Pryde sieht man ähnlich viel wie North, aber da kenne ich die Modelljahre nicht so genau. Dann folgt Point 7 und dann Severne und Gaastra.

Viel ist nicht passiert mit Gaastra, oder? Also ich habe das nicht als "Umbenennung" wahr genommen. Stand da nicht früher auch schon GA drauf? Glaube vor kurzem ein 2014er Segel besichtigt wo schon GA-SAILS drauf stand. CC war doch erst ab 2017?
Generel keine schlechte Marke, sieht man auch regelmäßig, sobald sich das richtig rumgesprochen hat mit CC werden sie sich denke ich auch weiter verbreiten? Ich habe am Anfang mal unwissend einen Gaastra Mast gekauft und eines meiner ersten Segel war ein Gaastra, deshalb fahre ich heute immer noch 2 Gaastras die auf diesen Mast passen. Sobald die CC - Gaastra Segel am Gebrauchtmarkt auftauchen, kann ich mir durchaus vorstellen, da nach zu zu kaufen. Weil nach dem "Ausrutscher" ganz am Anfang habe ich generell nur noch CC gekauft und will auch dabei bleiben.

Klar kriegt man alle Gabeln kaputt 100% glücklich bin ich auch nicht mit der Platinum, aber ist schon sehr angenehm steif und leicht... Endstück habe ich schon geknackt (verkantet beim zerlegen) aber selbst wieder geflickt. Auch am Kopf habe ich schon 2x Ersatzteil gebraucht... Die Holme sind aber schon sehr, sehr robust... Da muss schon sehr harter Unfall passieren damit die knacken.

North Power XT ist unersetzlich. Den Komfort will ich nicht mehr missen. Mal eben auf dem Wasser nachtrimmen, aufbauen ohne sich in die Wiese / den Dreck setzen zu müssen...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.06.2018, 20:48
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 75
Standard

"Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix", so sehe ich das zumindest. Kai Hopf bleibt und scheinbar werden sogar die Modellnamen beibehalten. Finde es zwar eigentlich schade, dass der Brand im Windsurfen verschwinden wird, aber an sich hat ja die Sparte ohnehin keine starke Bindung zum Mutterhaus und das Logo werde ich ehrlicherweise designmässig auch nicht vermissen. Wenn sich B&M einigermassen geschickt anstellt und gut kommuniziert, werden imho die Stammkunden (wie ich auch mit meinen e-Types und Heros einer bin) nicht abspringen. Als neue Marke Duotone zu nehmen finde ich auch etwas unglücklich. Als Snowboarder kenne ich sie zwar natürlich schon lange, aber für Surfsegel irgendwie doch eher unpassend...

Phil
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.06.2018, 08:29
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.270
Standard

Zitat:
Zitat von Spacecowboy Beitrag anzeigen
Als neue Marke Duotone zu nehmen finde ich auch etwas unglücklich. Als Snowboarder kenne ich sie zwar natürlich schon lange, aber für Surfsegel irgendwie doch eher unpassend...
Auch als Snowboarder kenne ich die nicht. Selbst beim flüchtigen Googeln nix wirklich relevantes gefunden.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
boards & more, duotone, north sails

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:38 Uhr.