SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.01.2019, 04:30
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard Welches Segel past zum Masten (und Board)?

Hallo,
Erstmal ein gutes neues Jahr an alle!
Habe da Eine Frage, bei der ich euren Rat brauche: da ich in einem Leichtwindgebiet wohne, ueberlege ich, mir zu meinem JP Magic Ride pro 130L noch ein JP Super Lightwind zu kaufen, um schneller ins gleiten zu kommen.
Als groesstes Segel habe ich ein Severne Gator 8.0 und einen Severne 490 SDM 100% Masten.
Das 8.0er Segel ist etwas zu klein fuer das SLW und ich suche daher auch ein groesseres 9-9.5m2 Race-Segel, welches zu dem bestehenden Masten passt - den moechte ich weiter verwenden. Severne Masten sind CC, leider sind da wo ich wohne (Shanghai, China) aktuell keine Severne-Segel zu haben - sonst waere wahrscheinlich ein Overdrive oder Turbo passend.

Daher die Frage, welche sonstigen bekannten Segelmarken kompatibel zu dem CC-Masten sind.
Noch zu mir: bin mittelmaessiger Surfer, eher Passivgleiter, 81kg/179cm, Bedingungen: flaches Salzwasser, Wind oft nur 9-12 kn.

Kommentare und Ueberlegungen zu Boardeignung, Segel und Masten sind alle willkommen :-)

Danke und lg
mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.01.2019, 08:54
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.363
Standard

Moin,
erste Frage zu den Überlegungen:
Du hast geschrieben, dass du flaches Salzwasser hast - wie flach ist es denn? Kannst du problemlos 50er Finnen fahren?
Wenn nein, könntest du einen Twinser (Heifly Madd oder so) gebrauchen.

Zum Segel:
Auf den JP würde ich immer ein Camber-Segel stecken.
Wenn du einen 490er CC-Mast hast, passen neben Severne auch Sailloft, Gun oder Duetone (North). Dann würden Sailloft Mission oder Traction, Gun Sunray passen. Verfügbarkeit kann ich nicht sagen.

Wichtig wäre noch, über eine gute Carbongabel nachzudenken.

Zum Board:
IMO sind diese ca. 92cm breiten Boards eher behäbig nachdem sie ins Gleiten gekommen sind. Etwas mehr Fun bringen z.B. die größeren Lorchs (Beispiel https://www.dailydose.de/private-kle...?siteid=300009)

Gruß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.01.2019, 09:50
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard

Danke für die Antwort. Ich muss hier in China nehmen was kommt, die Auswahl ist bescheiden .
Mir ist klar, dass ein JP SLW keine Spassmaschine ist, aber wenn ich bei 10-12 kn kaum ins gleiten komme mit meinem Magic Ride macht das auch wenig Spaß. Dann doch lieber geradeaus heizen :-).
Das Wasser ist nicht so flach, ca 180cm tief, also kein Problem für die Finne. Mit flach meinte ich eher, dass es kaum Wellen gibt da es ein künstlich abgetrennter Meeresabschnitt ist.
Danke für die Segeltips, v.a. North-Sails könnte es hier noch am ehesten geben, vielleicht den S-Type. Ich halte mal die Augrn offen.
Lg mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.01.2019, 10:29
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.560
Standard

Ich würd mir da auch ernsthaft über einen Foil Gedanken machen.
Das spart ggfls. das große Rigg und wär mal ne neue Herausforderung.
__________________
check: www.surfshop-muenster.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.01.2019, 10:34
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard

Ja, habe schon in die Richtung überlegt. Aber mein Magic Ride hat nur ne Powerbox. Es gibt zwar glaube ich von NP ein Foil für Powerbox, ich weiß aber nicht was davon zu halten ist. Mag mir da nicht mein neues Board kaputt machen...

Lg mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.01.2019, 11:06
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.560
Standard

Da wär ich auch vorsichtig. Der SLW hat eine Foilbox und außerdem lassen sich die hinteren Schlaufen auch ein paar cm weiter innen montieren. Das ist vermutlich ganz gut für beides Foil / Normal Windsurfen geeignet und funktioniert dann tatsächlich auch bei unter 10 kn -sagt man
__________________
check: www.surfshop-muenster.de
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.01.2019, 11:37
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.340
Standard

Hallo,

also ich finde, der SLW fährt sich super. Fühlt sich leicht, schnell und entspannt an, zumindest die Pro Version. Kein schlechtes Board. Würde auch ein Cambersegel dazu nehmen, finde ich einfach angenehmer bei Leichtwind. Wenn es Tendenz zu stärkeren Böen gibt, vielleicht sogar ein Freerace (GUN Vector?) Wenn es eher gleichmäßig ist, dann ein Freeride (GUN Sunray?). Das Freeride ist ein wenig leichter und geht ein wenig früher los. Dafür kann man das FreeRace weiter nach oben fahren, ohne dass es bockig wird.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.01.2019, 01:45
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard

Zitat:
Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
Hallo,

also ich finde, der SLW fährt sich super. Fühlt sich leicht, schnell und entspannt an, zumindest die Pro Version. Kein schlechtes Board.
Hallo Oliver, danke für deine Antwort. Ich frage mich
immer noch, ob sich die Anschaffung des SLW inkl neuem Rigg für mich lohnt. Ich habe ein JP Magic Ride 130l, welches für ein freeride Board sehr leicht passiv abgleitet. Es ist dahingehend mit Abstand das beste freeride Board, welches ich so getestet habe. Bei 12-14 kn und 8.0 Gator Segel gleitet es passiv an.
Ist da zum 165l SLW mit einem 9.5er Segel wirklich nochmal ein Quantensprung zu erwarten? Board, Camber-Segel und Carbon-Gabel kosten auch als Auslaufmodell zusammen >3k€.
Quantensprung wäre für mich, bei 10kn passiv anzugleiten....

Lg
Mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.01.2019, 08:49
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.363
Standard

Moin,
wenn du - was ich verstehen kann - keine 3 k ausgeben willst, wäre eine Aufrüstung auf 8,6qm (2-3-Cam-Sail) + gute Finne schon ein deutlicher Sprung nach vorne.
Zwar nicht bei 10kn passiv angleiten, aber deutlich mehr Speed im unteren Gleitbereich und vor allem besseres Durchgleiten.
Nur so als zusätzliche Verwirrung.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.01.2019, 09:19
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard

Danke für die zusätzliche Verwirrung :-).
Der Sprung von 8.0 auf 8.6 ist aber dann doch gering.
Wäre ein Severne Turbo GT 9.2 da nicht sinnvoller, auch wenn ich dann nochmal in eine neue Gabel investieren muss?
Würde ein Turbo GT zu meinem Magic Ride und evtl auch zu einem Super Lightwind passen?
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln

Geändert von mariachi76 (04.01.2019 um 10:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.01.2019, 11:06
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.363
Standard

Klar wäre der Sprung auf 9,2 noch besser. Aber verträgt dein Magic Ride ein solches Segel?
BTW der Unterschied vom (schlecht gleitenden) Gator zu einem 8,6er ist schon gewaltig. Du solltest eben nur auf gute Leichtwindeigenschaften des Segels achten. Also etwa GA Cosmic, Gun Sunray, NP V8, Duetone S-Type; weniger P7 AC-K oder GA Phantom.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.01.2019, 12:13
mariachi76 mariachi76 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2017
Beiträge: 71
Standard

Hallo Rosas-Fahrer,

für mein MR ist 5.7 bis 9.0 empfohlen. Was passiert, wenn man mit einem zu großen Segel bei Leichtwind fährt? Habe das noch nie gemacht...
Gleitet das Gator wirklich so schlecht an? Würde mir eher verkauft als “hat unten rum guten Rums und trotzdem gute Manövereigenschaften”...
Ich würde gerne wegen Mastkompatibilität (CC) bei Severne bleiben - welches Segel wäre da passend?

Lg mariachi76
__________________
JP Magic Ride Pro 2018 130L, JP Super Lightwind Pro 2018
Severne Gator 2017 5.5, 6.5, 8.0, Turbo GT 9.2
Severne RDM 430 90, SDM 430+490 100 - Severne Enigma Gabeln
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.01.2019, 12:30
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.340
Standard

Hallo,

Also ich habe den SLW Pro in Ägypten gefahren an den "Schwachwindtagen". Da wurden an der Station um die 10 Knoten angezeigt. Kann aber sein, dass es auf dem Wasser dann bisschen mehr war? Zeitweise aber sicher auch weniger.
Segel war da nur 8,2 und kein Camber, also echt klein. Daheim brauche ich 9,5qm bei ~12 Knoten.

Ich war sehr viel im Gleiten. Wenn das Board mal im Fahren war, blieb es auch in Löchern im Fahren. Und machte auch bei knappen Bedingungen noch gut Höhe.

Wie gesagt, ich kann Dir nicht 100% sagen wieviel Wind ich nun wirklich hatte, waren aber Tage wo ich dann allein auf dem Wasser war. Viele Windsurfer sagen ja, bei wenig Wind wollen sie nicht. Ich find das gut - enspannend, easy, richtig schön.

Gruß,
- Oliver
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.01.2019, 18:22
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
Schwachwindspeeder
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.560
Standard

Moin.
Selber hab ich 2 Versuche mit 9.4 und 9.5 hinter mir. Der Angleitvorteil bei sehr wenig Wind erschien mir im Vergleich zum Aufwand gegenüber meinem 8.6er sehr gering. Dafür wars schwer zu schleppen und ruck zuck überpowert. Und dafür hat der Spaß - ohne Gabel- mal eben ~1500 € gekostet.

M.E. schreit das bei dir wirklich nach Foil. Wenn ich ein Revier mit >150 cm Wassertiefe, wenig Wind und kein Gras hätte würde ich auf Foil setzen. Und um die Verwirrung komplett zu machen werfe ich den Superride mit 132 Litern ins Rennen. Der hat ne Foilbox und du brauchst bei zunehmendem Wind nur Foil raus, Finne rein und es geht weiter...

Wenn doch unbedingt ein SLW her muss:
Der geht untenrum schon besser als der MR. Trägt vor allem große Segel und -wie Oli auch rausgefunden hat- bleibt der in Windlöchern im Gleiten.
__________________
check: www.surfshop-muenster.de
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.01.2019, 18:40
Seewasser Seewasser ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 25
Standard

Hallo Mariachi,

ich habe mir vor 2 Jahren ein SLW pro gegönnt, weil ich von einer längeren Schwachwindphase genervt war (Binnensee). Vorher bin ich ein 119er Magic Ride gefahren.

Das war die bislang beste Surfentscheidung meines Lebens. Habe meine Surf- / Gleittage damit extrem gesteigert und die Entscheidung nie bereut.

Ich finde das SLW auch keineswags langweilig. Für die Größe finde ich das Board recht fix und ich mag es sehr, damit entspannt über glattes Wasser zu gleiten. Die aktuellen Modelle scheinen ja, zumindest lt. JP Beschreibung, auch etwas spritziger geworden zu sein. Bin auch eher mittelmäßiger Surfer und wiege 82kg.

Das neue Board hat dazu geführt, dass ich an mittleren Windtagen, wenn das SLW in den Böen langsam schwer kontrollierbar wird, nur ungern auf das dann manchmal erwas kleine MR gewechselt bin. Habe mir deshalb noch ein 135er Rocket Wide zugelegt und bin mit der Boardabstufung sehr zufrieden. Ist ein gewisser Luxus, weil auch das RW große Segel verträgt, aber das SLW gleitet doch noch bei deurlich weniger Wind. Wenn ich beim 7.7er bei nachlassendem Wind nicht genug Zeit habe, umzuriggen, wechsel ich einfach das Board und kann dann oft weitergleiten. Ich denke mit dem 130er MR, dass m.E. deutlich schmaler ist als das Rocket Wide passt das allemal.

Als Segel nutze ich ein 7.7er NP V8 sowie ein 8.6er und 9.6er Gun Sunray. Funktionieren prima mit dem SLW, wobei NP natürlich nicht CC ist. Gun wohl doch.

Geändert von Seewasser (04.01.2019 um 19:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:49 Uhr.