#1  
Alt 01.06.2016, 21:32
reinfaller reinfaller ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2013
Beiträge: 33
Standard Segel mit 5,5qm

hallo Forum
ich bin auf der suche nach einem Segel mit ca 5,5qm.
ich habe ein 4,5er und ein 6,3er.
Da ich so gesehen immer noch anfänger bin, nicht mehr der jüngste, hab ich mit dem 6,3er das problem das wenn ich es öfters aus dem Wasser ziehen muss ich dann schon an meine Kräfte grenzen komme.
Wenn ich dann das Segel mal so halten kann und ne menge Wind rein zischt ich wiederum zu kämpfen habe.
Daher meine Überlegung eben auf ein 5,5er ist nicht so viel kleiner aber für mich doch merklich.
Jetzt habe ich eins auf Ebay gefunden

So beschreibt der Anbieter es:
Gaastra Total Flow F1 5.5m2
Schon etwas älteres aber sehr starkes Race Segel mit 5 Cambern. Inklusive Segeltasche. Monofilm abgesehen von altersüblichen Kratzern und 4 Flicken in gutem Zustand.

Derzeit preis sehr sehr günstig.
Ist so eins etwas für einen Anfänger - ein Race Segel?

Ein anderes:
Segel Hifly X-Ride 5,5 qm NEU

Super Segel für Jugendliche und Damen.
Das Segel ist neu und war noch nie auf dem Wasser.

Geändert von reinfaller (01.06.2016 um 21:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2016, 07:23
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.462
Standard

Moin,
wenn du dich als quasi Anfänger bezeichnest, dann ist das Gaastra - Segel nichts für dich. Generell solltest du kein Segel mit Cambern nehmen.
Das Hifly ist ein recht einfach gehaltenes Segel oder ist auch recht leicht.
Von daher schon passend.
Was für einen Mast willst du denn für das neue Segel nutzen (Länge, Hersteller, Typ)?
Gruß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.06.2016, 07:47
acidman acidman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 521
Standard

hätte hier noch was passendes
http://dailydose.de/private-kleinanz...?siteid=225964

harmoniert mit vielen alten Masten und hat keine camber
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.06.2016, 11:07
Ron Ron ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2004
Beiträge: 551
Standard Segel 5,5

Hallo,

kann dir ein gut erhaltenes Neil Pryde Solo 5,5 anbieten.

Preis: 150,- Euro, Versand möglich für 7,- Euro

Gruß Ron

Zitat:
Zitat von reinfaller Beitrag anzeigen
hallo Forum
ich bin auf der suche nach einem Segel mit ca 5,5qm.
ich habe ein 4,5er und ein 6,3er.
Da ich so gesehen immer noch anfänger bin, nicht mehr der jüngste, hab ich mit dem 6,3er das problem das wenn ich es öfters aus dem Wasser ziehen muss ich dann schon an meine Kräfte grenzen komme.
Wenn ich dann das Segel mal so halten kann und ne menge Wind rein zischt ich wiederum zu kämpfen habe.
Daher meine Überlegung eben auf ein 5,5er ist nicht so viel kleiner aber für mich doch merklich.
Jetzt habe ich eins auf Ebay gefunden

So beschreibt der Anbieter es:
Gaastra Total Flow F1 5.5m2
Schon etwas älteres aber sehr starkes Race Segel mit 5 Cambern. Inklusive Segeltasche. Monofilm abgesehen von altersüblichen Kratzern und 4 Flicken in gutem Zustand.

Derzeit preis sehr sehr günstig.
Ist so eins etwas für einen Anfänger - ein Race Segel?

Ein anderes:
Segel Hifly X-Ride 5,5 qm NEU

Super Segel für Jugendliche und Damen.
Das Segel ist neu und war noch nie auf dem Wasser.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2016, 18:20
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Hallo reinfaller,

das Gaastra Total Flow F1 5.5m2 war ein absolutes Profisegel und es ist heute etwa 15 Jahre alt. Für dieses Segel mit der Top-Peitsche gibt es absolut keinen passenden Mast mehr mit 400 cm/Härte 30!!! Da sucht jemand einen Ahnungslosen, dem er so einen Müll unterjubeln kann. Das Ding gehört in die Tonne.

So ein Neil Pryde Solo 5,5 könnte ein guter Kauf sein wenn der Preis stimmt und wenn es nicht älter als 3-4 Jahre ist. Bei älteren Segeln versprödet die Folie und es reißt, wenn man ins Segel fällt (soll bei Reinfallern ja mal vorkommen).

Ideal wäre ein Wavesegel wie zB von Ezzy, da das total aus Gitterfolie ist und die Materialqualität und Verarbeitung auch eine intensive Benutzung von 8-10 Jahren ermöglicht.
6-8 Jahre alte Ezzy-Segel werden für 80-120 € verkauft.
NP, Gaastra oder North ist nach so einem Alter nur noch reif für die Tonne

Nicht nur die Segelfläche ist für den Kraftaufwand beim Surfen entscheidend, sonder ganz besonders der Segeltrimm. Frag vor dem Surfen ruhig mal 2-3 Leute, ob dein Segel wohl richtig getrimmt ist. Ein richtig getrimmtes Segel bringt den nötigen Vortrieb mit sehr geringen Querkräften und ist dann recht leicht zu halten, ein falsch getrimmtes Segel überrascht dich immer wieder mit einem plötzlichen brutalen Krafteinsatz, den du nur mit maximaler Gegenkraft kompensieren kannst.
Aber auch hier gilt - Übung macht den Meister

mfg
Dr. Spin Out
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.06.2016, 07:44
acidman acidman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 521
Standard

also ich weise das mal zurück, dass alle von Dr. Spinout genannten Marken nach 8-10 Jahren, die beschriebenen Probleme haben. Bei sehr intensiver Nutzung oder als Stationsegel, da würde ich Ihm Recht geben, aber als normaler freizeit surfer, da liegen Welten dazwischen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.06.2016, 08:07
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 684
Standard

ich hab hier nen 5.4qm North Sails Curve
und dazu nen passenden leichten (75% Carbon 1.8kg) North Sails Gold Masten

http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=63010

->ist das leichte Freeride/Crossover Segel von North Sails (wobei north oder überhaupt boards&more den begriff 'freeride' komplett in den katalogen vermeidet. bei fanatic findest du das wort bzgl der boards zb auch nicht. ist vielleicht geschützt oder so)
-> nachlesen kannst auch direkt im North Katalog https://www.north-windsurf.com/media...ure2012_de.pdf

--------------

ansonsten stimm ich acid völlig zu.
->ob ein segel nach 1-30 jahren noch nutzbar ist und der Film noch taugt hängt selten(fast nie) vom alter des Segels ab sondern davon wie oft es wo von wem wie genutzt wurde
->das mit dem selbstalternden monofilm und die aussagen segel älter 5 jahre wären durch und bald nicht mehr brauchbar ist marketinggeschwätz von leuten die entweder 'neues' material an den mann bringen wollen(verständiglich, es ist deren job) oder ihren gebrauchten 0,5-3 jahre alten test/stationskram verkaufen müssen(beim autokauf suchst du dir auch nicht den 'mietwagen' und wenns der 'vorführer' sein soll dann bitte mit ordentlich rabatt.....stationskram ist oftmals deutlich fertiger ist als ein 10 oder 15 jahre rein privat gefahrenes segel von irgend einem freizeit binnenseesurfer. und testkram der oft noch wie neu wirkt, lag manchmal 2-4 wochen lang jeden tag 14 stunden in der sonne, das schafft mancher freizeitsurfer hier in 10 jahren nicht)
->es gibt ganz wenige ausnahmen von segeln wo der film tatsächlich so stark von selbst ohne jegliche benutzung dünn und raschlig wird. bei den meisten segeln ist das (ohne benutzung) ein wirklich gaanz schleichender prozess der eben bei lagerung und nichtbenutzung so gut wie überhaupt nicht ins gewicht fällt. stattdessen ist es eben die häufigkeit der benutzung und die uv intensität. und wenn noch salz und sand ins spiel kommt verstärkt sich das noch (mikrokratzer im film lassen den film einerseits matt werden. andererseit findet durch diese mikrokratzer stück für stück eine 'oberflächenvergrößerung' statt wodurch eben uv noch mehr angreifen kann. man kann sowas sogar auspolieren ähnlich wie einen blind werdenden scheinwerfer vom auto nur nützt einem das bei monofilm nichts weil er halt durchs polieren natürlich auch dünner würd)

so meine laienhafte meinung zu dem thema.

---------------
(wenn das hier weiter oeben angebotene Neilpryde solo gut dasteht kannst das ebenfalls kaufen. Die neilpryde solo sind für freeride/aufsteiger mit nicht zuviel körpergewicht auch ganz prima Segel. das Segel wurde glaub von 2005-2010 gebaut. Allerdings solltest dir auch dazu den ideal passenden Neilpryde Masten kaufen und wenn du kräftemäßig auf Gewicht wert legst dann eher den entsprechenden neilpryde x6 (in 430 hat der glaub 65% carbon) als eben den x3 (der hat 30 oder 35%) oder falls das Geld keine Rolle spielt auch einen leichten X9 mit 100%).

Geändert von stg (03.06.2016 um 08:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.06.2016, 15:17
Ron Ron ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2004
Beiträge: 551
Standard

Eine keineswegs laienhafte Meinung sondern m. E. ein auf Erfahrung basierter Beitrag. Danke!
Ich finde es auch nett von dir, dass du mein Solo Segelchen nicht schlecht redest und z.B. irgendetwas von einem passenden Preis "faselst".

Gruß Ron

Zitat:
Zitat von stg Beitrag anzeigen

ansonsten stimm ich acid völlig zu.
->ob ein segel nach 1-30 jahren noch nutzbar ist und der Film noch taugt hängt selten(fast nie) vom alter des Segels ab sondern davon wie oft es wo von wem wie genutzt wurde
->das mit dem selbstalternden monofilm und die aussagen segel älter 5 jahre wären durch und bald nicht mehr brauchbar ist marketinggeschwätz von leuten die entweder 'neues' material an den mann bringen wollen(verständiglich, es ist deren job) oder ihren gebrauchten 0,5-3 jahre alten test/stationskram verkaufen müssen(beim autokauf suchst du dir auch nicht den 'mietwagen' und wenns der 'vorführer' sein soll dann bitte mit ordentlich rabatt.....stationskram ist oftmals deutlich fertiger ist als ein 10 oder 15 jahre rein privat gefahrenes segel von irgend einem freizeit binnenseesurfer. und testkram der oft noch wie neu wirkt, lag manchmal 2-4 wochen lang jeden tag 14 stunden in der sonne, das schafft mancher freizeitsurfer hier in 10 jahren nicht)
->es gibt ganz wenige ausnahmen von segeln wo der film tatsächlich so stark von selbst ohne jegliche benutzung dünn und raschlig wird. bei den meisten segeln ist das (ohne benutzung) ein wirklich gaanz schleichender prozess der eben bei lagerung und nichtbenutzung so gut wie überhaupt nicht ins gewicht fällt. stattdessen ist es eben die häufigkeit der benutzung und die uv intensität. und wenn noch salz und sand ins spiel kommt verstärkt sich das noch (mikrokratzer im film lassen den film einerseits matt werden. andererseit findet durch diese mikrokratzer stück für stück eine 'oberflächenvergrößerung' statt wodurch eben uv noch mehr angreifen kann. man kann sowas sogar auspolieren ähnlich wie einen blind werdenden scheinwerfer vom auto nur nützt einem das bei monofilm nichts weil er halt durchs polieren natürlich auch dünner würd)

so meine laienhafte meinung zu dem thema.

---------------
(wenn das hier weiter oeben angebotene Neilpryde solo gut dasteht kannst das ebenfalls kaufen. Die neilpryde solo sind für freeride/aufsteiger mit nicht zuviel körpergewicht auch ganz prima Segel. das Segel wurde glaub von 2005-2010 gebaut. Allerdings solltest dir auch dazu den ideal passenden Neilpryde Masten kaufen und wenn du kräftemäßig auf Gewicht wert legst dann eher den entsprechenden neilpryde x6 (in 430 hat der glaub 65% carbon) als eben den x3 (der hat 30 oder 35%) oder falls das Geld keine Rolle spielt auch einen leichten X9 mit 100%).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.06.2016, 19:38
reinfaller reinfaller ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2013
Beiträge: 33
Standard

Hallo Leute
Danke für eure Infos.
Doch von den Dingen von denen ihr hier schreibt Segel dies und das, davon hab ich keine Ahnung.
Ihr müsst euch vorstellen ich bin der Opa mit Hut und der Zigarre der auf der Autobahn den ganzen Verkehr aufhält - egal ob er Porsche oder was anderes fährt.
Ich werde das Können vieler hier nie erreichen, aus vielen verschiedenen Gründen - aber das nur so kurz erwähnt.
Ob das ganze hier mir angebotene für mich passend ist, kann ich nicht sagen, ob das ganze auch den Preis wert ist weiss ich auch nicht.
Ich werde meine Surfsachen sicher nicht mit in den Urlaub nehmen wie manche es hier machen - wenn dann leih ich mir das ganze vor Ort, wenn ich mal Surfen will - ich mach im Urlaub eben Urlaub und nicht nur Surfen.
Zum Surfen fahre ich mit meinen Sachen zu dem nächst gelegenen See, ca 50 Min von mir weg, dann bau ich mein Zeugs auf und geh ins Wasser. Teilweise bei Windstärken da würdet ihr nie ans Surfen denken oder ihr seid mit Segeln unterwegs, bei denen es mir eine frage ist, wie die überhaupt ein Mensch halten kann.
Was ich verstanden habe, ist dass ich Mast und Segel gleich miteinander passend bräuchte. Zu hoffen ich bekomme das eine hier und das ander dort glaube ich sollte ich aufgeben.
Ganz ehrlich, bevor ich hier für ein gebrauchtes Segel hier 400€ zahle, gehe ich ins nächste Surf Geschäft kauf mir dort - ich sag mal neue ware die von einem oder zwei jahren liegen geblieben ist - hoffe der im Geschäft lacht sich nicht buckelig über mich weil er so einen trottel gefunden hat der die grössten Schrottteile gekauft hat.
In meinen Fall müsste ich mich über solche themen wahrscheinlich vor Ort mit der Ware auseinandersetzen und bräuchte noch jemanden an meiner Seite, der meine Ansprüche beurteilen kann.
Aber wie gesagt vielen dank für eure Anregungen und hinweise.

Markus

Geändert von reinfaller (03.06.2016 um 19:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.06.2016, 19:53
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Zitat:
Zitat von acidman Beitrag anzeigen
also ich weise das mal zurück, dass alle von Dr. Spinout genannten Marken nach 8-10 Jahren, die beschriebenen Probleme haben. Bei sehr intensiver Nutzung oder als Stationsegel, da würde ich Ihm Recht geben, aber als normaler freizeit surfer, da liegen Welten dazwischen
Lieber acidman,
Stationssegel nach 8-10 Jahren????
Stationssegel gerade aus südlichen Ländern sind in der Regel nach 2 Jahren so fertig, fertiger geht es nicht. Frag mal die vielen Surfer, die auf "original Neil Pryde Segel" aus Dahab reingefallen sind.

Im Übrigen - ich habe ja in meinem Beitrag von "intensiver Nutzung" gesprochen, und da mußt du mir wohl oder übel Recht geben, so ist das nun mal.

mfg
Dr. Spin Out
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 03.06.2016, 19:55
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Zitat:
Zitat von Ron Beitrag anzeigen
Eine keineswegs laienhafte Meinung sondern m. E. ein auf Erfahrung basierter Beitrag. Danke!
Ich finde es auch nett von dir, dass du mein Solo Segelchen nicht schlecht redest und z.B. irgendetwas von einem passenden Preis "faselst".

Gruß Ron
Da würde es mich doch jetzt echt mal interessieren, aus welchem Baujahr dein Segelchen wohl ist!?!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.06.2016, 14:03
reinfaller reinfaller ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2013
Beiträge: 33
Standard

hallo Forum
Auf die Frage von Rosas Fahrer
Was für einen Mast willst du denn für das neue Segel nutzen (Länge, Hersteller, Typ)?

Was ich will - ich kann nur sagen was ich derzeit habe, ob der Passt kann ich nicht sagen.
Also ich habe einen Mast - Hersteller müsste FRE sein. Technofiber. Auf dem steht - not for use in waves - 55.
Weiter steht
MCS 25, Curve CC, IMCS 25, Länge hat er 460.
Was mit dem alles möglich ist - ganz ehrlich - keine Ahnung

Markus
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.06.2016, 16:33
Dr. Spin Out Dr. Spin Out ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2009
Beiträge: 595
Standard

Hallo Reinfaller,
manchmal bin ich ein bisschen lästig, ich sehs ja ein.
Aber lies mal den von stg eingestellten Hinweis zum Verkauf seines eigenen Segels durch: http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=63010 und vergleiche seine Aussagen zur Lebensdauer von Stationsmaterial. Sehr informativ!

Nun zu deinem Mast.
Der Mast ist 460 cm lang, diese Länge nahm man vor 10 Jahren noch für Segel ab 6,5 m² und größer. Heute hat ein 6,5er Segel meistens einen Mast von nur 430 cm, ein Segel mit den gewünschten 5,5 m² passt gerade noch auf einen 430 cm Mast, einige schon auf 400 cm Mast.

Also 460 cm Mast und 5,5 m² wird heutzutage echt schwierig, gibts nicht mehr.

Die anderen Daten deines Masts sind ok, IMCS 25 ist die Masthärte und CC ist die Form der Biegekurve unter Last. Alles heute noch normaler Standard!
55% ist der Anteil der Carbonfasern, je mehr Carbon desto leichter ist der Mast, desto schneller ist er kaputt und desto teurer ist er. 30% und 50% ist eine gute Basis, für Profis natürlich nur 100%!!!

Welchen Mast nimmst du denn für dein 4,5er, da sollte doch evtl ein kürzerer Mast vorhanden sein oder hast du ein Segel mit einem ganz langen Variotop (Schnur am Segeltop)?

mfg
Dr. Spin Out

ps vielleicht solltest du sowas mal anschauen: http://www.dailydose.de/private-klei...?siteid=226273

Geändert von Dr. Spin Out (05.06.2016 um 16:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.06.2016, 18:22
acidman acidman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 521
Standard

@Dr man kann auch wortklauberei betreiben
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.06.2016, 18:58
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Spin Out Beitrag anzeigen
NP, Gaastra oder North ist nach so einem Alter nur noch reif für die Tonne


mfg
Dr. Spin Out
Meine 94er North Zeta Range sieht immer noch wie neu aus, und meine 2005 NP Search Range erfreut sich trotz intensivster Nutzung bester Haltbarkeit.
Und ich war sogar so frei mir ein gebrauchtes 3,5 Zone von 2005 von STG zu kaufen, das sieht wie nie benutzt aus.
__________________
Es grüßt der Bernie

Geändert von Bernie B (05.06.2016 um 20:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:35 Uhr.