#1  
Alt 08.10.2019, 12:24
MaxWind MaxWind ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2004
Beiträge: 91
Standard Mastverlängerung zu lang?

Wenn ich meine 4,2 Segel mit einen 400 Mast fahre, Luff 396 ± 1 cm
ist die gesamte Länge meiner Mastverlängerung quasi als „Versteifung“ mit ca. 59 cm im Mast.
Verändert das die Biegecharakteristik? Gerade bei einen 400 cm Constant Curve-Mast?
Welche Erfahrungen habt ihr? Oder ist das einfach zu vernachlässigen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.10.2019, 14:56
reini1008 reini1008 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Gtl.
Beiträge: 296
Standard

Es ist zwar ungewöhnlich eine sooo lange Verlängerung bei ca. 4 cm zu nutzen, aber einen eklatanten Unterschied bzgl. Veränderung/ Curve wirst du nicht bemerken, es sei denn du bist Vollprofi.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.10.2019, 16:40
Benutzerbild von BoardStar
BoardStar BoardStar ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2006
Beiträge: 255
Standard

Bei der Länge kommst Du ja schon fast in den Bereich der untersten Segellatte, das finde ich schon extrem. Der Mast kann sich in der Masttasche ja dann gar nicht von der Latte wegdrücken. Ich denke schon, dass das die Performance erheblich verschlechtert und Du vielleicht viel zu stark durchsetzen musst, um die Latte überhaupt frei zu bekommen.
Ein 400er Mast ist aber auch jeden Fall auch vom Segelhersteller auch für das Segel noch als "Alternative" angegeben?
Vermutlich gehört da doch ein 370er rein, oder..?

Den dann ohnehin schon harten Mast macht die lange Verlängerung dann noch "härter", bzw. nimmt ihm flexible Länge.

Das hier wäre eine einfache und kostengünstige Lösung, wenn Du wirklich gar keine Verlängerung brauchst:
https://www.duotonesports.com/de/win...re/epxcup-rdm/ Kostenpunkt so um die 25€, meine ich.
Für SDM gibts sowas bestimmt auch.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.10.2019, 16:42
Benutzerbild von wwwerner
wwwerner wwwerner ist offline
~~~~~~~~~~~
 
Registriert seit: 10.06.2010
Beiträge: 594
Standard

Zitat:
Zitat von reini1008 Beitrag anzeigen
Es ist zwar ungewöhnlich eine sooo lange Verlängerung bei ca. 4 cm zu nutzen, aber einen eklatanten Unterschied bzgl. Veränderung/ Curve wirst du nicht bemerken, es sei denn du bist Vollprofi.
Ich kenne als längste Verlängerungen nur die 48cm lange.
Nimm doch einfach eine 32er. Das sollte keine Probleme machen.
__________________
~Surfshop Münster~
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.10.2019, 18:28
MaxWind MaxWind ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2004
Beiträge: 91
Standard

Danke für den Tipp mit dem Becher, scheint eine gute preiswerte Lösung.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.10.2019, 10:08
Benutzerbild von Freddy
Freddy Freddy ist offline
Wo is'n der Wind?
 
Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 774
Standard

Nimm einfach den richtigen Mast, der laut Angabe in das Segel rein gehört
__________________
Grüße aus Bayern
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.10.2019, 11:28
MaxWind MaxWind ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2004
Beiträge: 91
Standard

Die Angaben lauten: Best 370, Alternative 400.
Das mit dem passenden Mast habe ich versucht:
NS Blacklabel NS-60 RDM 370 CC.
Hat leider gar nicht funktioniert, war im Top viel zu weich.
War dann wohl der falsche Mast.
Da das Segel bei mir sehr selten zum Einsatz kommt,
versuche ich jetzt erst mal den kurzen Mastbecher.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:23 Uhr.