#1  
Alt 04.01.2008, 20:34
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.489
Standard Race oder Wave

Moin,
für eine Diskussion stelle ich mal folgende These auf:
Entweder ich fahre Racesegel oder gleich Wavesegel.
Alle anderen dazwischen sind nichts halbes und nichts ganzes oder nicht Fleisch und nicht Fisch.
Wie seht ihr das??
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.01.2008, 21:25
Benutzerbild von Pat520i
Pat520i Pat520i ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Leverkusen
Beiträge: 523
Pat520i eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hi,

da gebe ich dir nur bedingt Recht. Auf der einen Seite ist alles dazwischen nichts halbes und nichts ganzes, das stimmt aber nur, wenn man sich an der absolut optimalen Performace orientiert. Klar kann man, ganz hart gesagt argumentieren: Wenn du gerne mal schnell unterwegs bist aber andererseits auch gerne mal nen Move bringst, muss ja nichtma in der Welle sein, kauf dir alles doppelt, bau immer beides auf und wechsel nach Lust und Laune. Okay ist krass kann man aber so sehen. Damit kommt man aber dann direkt zu dem Punkt: Will man in jeder Segelgröße zwei Segel besitzen? Ist wohl nicht ganz billig (okay, Wave gibbet nur bis 6,xx aber dafür darunter in kleineres Schritten...). Der andere Punkt steht schon andeutungsweise oben; wem es nicht um die optimale Performace geht kann auch zu einem anderen Segel greifen, womit man evtl. sogar in die Welle kann. Mir fallen da spontan die ehmals für Super-X designten Segel ein, ein Gaastra Remedy ist finde ich wirklich schnell und gut im Handling (im Speed kein Vergleich mit einem Wave Tuch).

Wenn man deine These allerdings etwas anderes formuliert würde ich dir zustimmen. Warum fahre ich ein Freerace, am besten noch mit 3Cams, anstatt ein Racesegel. Im Prinzip kann man Trimmkräfte mit einer Kurbel kompensieren und das bessere Angleiten der Freeracer durch mehr Segelfläche. (ist vielleicht auch nicht ganz fair, das so zu verallgemeinern, weil ich hier davon ausgehe, dass man eine gesamte Palette besitzt, aber ich hoffe man versteht mich)

Gruß Pat (der auch sehr gespannt ist auf die anderen Meinungen)
__________________
Visit: http://www.surf-forum.com

Jetzt Online: http://www.gps-running.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2008, 21:30
Benutzerbild von DrMorewind
DrMorewind DrMorewind ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2003
Ort: SR-
Beiträge: 1.445
Standard Zwischen A und Z gibts keine Buchstaben in der suppe?

...es gibt noch ne Menge dazwischen, und dies sind die meistgekauften Segel. sogenannte Freeridetücher. ...und die sind immer Kompromisslappen, aber mit dem größten Spaßfaktor ausgestattet!! wer damit nicht klarkommt braucht weder ein Wavesegel und gleich gar nicht nen Racetuch.

also nix dazwischen zu haben ist volldoof man tut sich damit keine Gefallen cool zu sein, und die radicale Nummer mit verschränkten Armen am Strand darzustellen,... weiter beschreiben muß ich das wohl nich ne

kommt ja auch drauf an wo man so wohnt , gell.

Gr Doc ,...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2008, 21:43
Benutzerbild von strandsteher2407
strandsteher2407 strandsteher2407 ist offline
Strand stehn ist nicht...
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.299
Standard

Zitat:
Zitat von DrMorewind
kommt ja auch drauf an wo man so wohnt , gell.
So sieht's aus! Je weiter man Richtung Norden (da wo Küste ist) wandert, desto kleiner werden die Segel. Lappen über 6qm und wat anderes als ein Wave-Segel findet man dort selten (-> Ausnahmen bestätigen die Regel!!!). Wenn überhaupt, dann nur noch Freestyle-Segel, die ja heutzutage eher Freestyle-Wave Tücher und nicht mehr reine Freestyler sind! Im Süden der Nation und somit der klassische Binnensee-Surfer fährt ja wohl eher Schlachtschiffe mit großen Tüchern! Dort findet man wahrscheinlich die ganze Palette von Freeride, Freemove, Freerace, Race, etc. Tüchern!

Also, sagt doch mal: Braucht ihr im Süden wirklich soviel unterschiedliche Heizer-Tücher???
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.01.2008, 22:24
Benutzerbild von Harrosurfjoker
Harrosurfjoker Harrosurfjoker ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2005
Beiträge: 525
Harrosurfjoker eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Moin,

als Nordlicht aus HH fahr ich die grossen Groessen in Racetuechern (7,2 und 8,4)und die kleinen Groessen (<6,5) in Freestyle bzw. Wave. ist ein guter Kompromiss und optimiert die Zeiten auf dem Wasser.

Gruss
Harro
__________________
Aus der Weltstadt Pinneberg mit dem Vorort Hamburg ;-)

Ich kann fast alles am Bully machen (Kompression pruefen, Zahnriemen wechseln, Ventile einstellen und und und..., das Werkzeug ist vorhanden) und wenn Du Dich an Deinen nicht rantraust, ich machs....

Wer mehr wissen will, der geht auf www.harroschoettler.com oder mailt an harro.schoettler (aett) gmx.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.01.2008, 00:36
Benutzerbild von stoho
stoho stoho ist offline
Spezial-Gabelbaum-Halter
 
Registriert seit: 20.06.2006
Ort: Zu weit weg von 'Wind und Wasser'
Beiträge: 2.414
Standard

Also ich finde die These vom Rosi garnicht so weit hergeholt.....

Wenn ich so meine persönliche 'Segelentwicklung' betrachte, dann kristallisierte sich in den letzten 2,5 Jahren bei mir doch eine eindeutige Vorliebe für Race-Tücher heraus.

Ich kann natürlich nur für mich selbst sprechen, aber eben wegen dieser 'Entwicklung' fahre ich quasi nur noch SSR's ....angefangen beim 5.6er bis rauf zum 8.6er. Also im Prinzip alles reinrassige Racesegel.

Und warum? Tja....das hat wohl zum einen mit meinem Homespot, dem Veluwemeer....und zum anderen mit meiner Vorliebe für's 'heizen' zu tun.

Letztes Jahr fuhr ich für genau EINE Stunde ein so genanntes Freemove-Segel in der Größe 5.7...... Es war das blanke 'Grauen' !!
Druckpunkt hat man bei dem Segelchen vergeblich gesucht...der lag für mein Gefühl irgendwo zwischen Shothorn und Mast! Echt ätzend!
Trimmen?? Nach 6 verschiedenen Versuchen hab ich es aufgegeben....weil's partou nix brachte. Das Teil kannte nur zwei Zustände. Entweder hinten voll durchgezogen mit der angegebenen Vorlieksspannung...mit NULL-Druckpunkt. Oder mit sehr viel mehr Vorlieksspannung als werksseitig vorgesehen (damit man überhaupt etwas LL ins Segel bekam!) und relativ wenig Achterliekspannung ....dann lag's total labberig und schwer in der Hand.
Was dazwischen hab ich nicht gefunden.....

Zugegebenermaßen war ich da schon von meinen größeren Racelappen verwöhnt...und hatte auch deshalb keine Lust mehr lange zu suchen.

Jedenfalls wurde mir da spätestens klar, was ich wollte!
Ein ordentliches Profil (bei den größeren lieber etwas bauchiger / bei den kleineren lieber etwas flacher) / und einen genauso ordentlichen Druckpunkt. Vor allem wollte ich aber Segel, die sich 'ordentlich' trimmen ließen und auf dem Wasser eine 'berechenbare Größe' darstellen. Auf herumgehampel stehe ich nämlich überhaupt nicht! Und damit meine ich nicht irgendwelche Frei-Stil-Tricks!

Ergo.....Racelappen
SSR's....nicht ganz neu....aber trotzdem meine Wahl.
Und ich finde, die passen auch ganz gut zu meinem S-Type.


Für Experimente bin ich wohl doch einfach zu alt.

Besten Gruss
Stefan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.01.2008, 03:18
Boddenflitzer Boddenflitzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 1.344
Daumen runter Wat?!!? das wären ja Zustände wie vor 20 Jahren - Stillstand vs. Evolution

Moin,

da kommt man grad heim getorkelt, will hier und da noch mal nach dem neusten Tratsch schaun, und dann lese ich das hier....

1. Stimmt nich (auch wenn hier mal Kinder-, Lern- und Frauensegel nicht berücksichtigt werden sollen)
2. völliger Blödsinn
3. Was ist denn mit Freestyle, Freemove, Bump and Jump und der Gleichen???
4. die Bedingungen und Segelgrößen die man hat sind wichtig
5. es steht oft "Wave" oder "Race" drauf, is aber nicht immer so viel davon drin

zu 3. ich denke da z.B. an Segel zwischen 5 und 7qm. Ich weiß das viele sehr stolz sind, an einem Leichtwind "Wave"-Tag an der Ostsee, eigentlich eher Bump and Jump Bed., ihr 5.7,5.8.,..,6,2qm Wavesegel auszupacken. Um dann aber wenig später schimpfend über die böigen Bedinungen doch die Segel zu steichen, während ich dann doch noch viel Spaß mit meinen viel angleit- und durchgleitstärkeren 5,5qm Crossover (Wave, Freestyle, Freeride) viel Spaß haben kann und nur die Boards wechsel.
100l Freestyle oder eben dann, wenn der Wind doch mal zwischendurch auffrischt und die Wellen zunehmen, wirds 77er runtergeschnallt.

Nur ein Beispiel.

Aus diesem Grund und und vielen Anderen, wenn die Bedingungen weder so noch so sind, gibt es eben auch Segel dazwischen, die in eben solchen Bed. am Besten funktionieren.

Nur Wave oder Race wäre öde, denn es gibt unter uns Surfern so viele Vorlieben und Ziele.

@Rosas-fahrer:

"Alle anderen dazwischen sind nichts halbes und nichts ganzes oder nicht Fleisch und nicht Fisch."

Dann müssten wir alle Schwein und Hering essen... pfui

Geändert von Boddenflitzer (05.01.2008 um 03:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.01.2008, 07:35
Benutzerbild von MartinHormann
MartinHormann MartinHormann ist offline
Popkorn für alle
 
Registriert seit: 10.12.2001
Beiträge: 819
Standard Genau,

liegt aber wohl am Homespot mit seinen böigen Bedingungen. Deshalb von 4,0 bis 6,3 Wavesegel und darüber nur Race.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.01.2008, 07:38
Modern_Sports Modern_Sports ist offline
Der EX Dealer
 
Registriert seit: 27.11.2001
Beiträge: 1.985
Standard

Zitat:
Zitat von Rosas-Fahrer
Moin,
für eine Diskussion stelle ich mal folgende These auf:
Entweder ich fahre Racesegel oder gleich Wavesegel.
Alle anderen dazwischen sind nichts halbes und nichts ganzes oder nicht Fleisch und nicht Fisch.
Wie seht ihr das??
Gegenthese:

Wenn das so wäre, würde es deutlich leerer an den Spots sein, denn 75% aller Surfer sind nicht in der Lage das Potential der beiden Extrema auszureizen oder zu erfahren. Jeder Zwischenschritt weiter weg von den Extrempunkten bringt für diese Gruppe mehr Fahrerlebnis, Fahrkontrolle und mehr Spaß !
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.01.2008, 10:54
Benutzerbild von surftom
surftom surftom ist offline
Gabelbaumkaputtmacher
 
Registriert seit: 11.12.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.783
Standard

Hi, also ich glaube Rosi hat auch ein wenig provoziert...klar hat jedes Segel seine Berechtigung.
Wenn ich z.B. sehe, dass in Makkum jedesmal ab untersten 6 Bft.onshore nur noch FS und v.a. Wavetücher ausgepackt werden (Wellenhähe noch max.80cm), dann denke ich mir meinen Teil, denn wirklich notwendig ist das bei solchen Bedingungen nicht, es sei denn man freestylt dort herum. Selbst ein Excess in 4.9 macht nämlich meiner Erfahrung nach dann noch sauviel Spaß.

TROTZDEM muss ich auch feststellen, dass ich trotz vergangener Freestyle,Freemove,Freeride,Freeracetüchern nun auch langsam in die beiden Richtungen tendiere: entweder fahre ich mittlerweile für Tagestrips an nen schönen Wavespot und versuche mich weiter an Cutbacks wo ich für mich feststellen konnte, dass man um eine reines Wavesegel nicht herum kommt wegen des on-offs. Oder ich heize am See herum und hatte in der verg.2 Jahren immer weniger Lust auf 50cm Sprünge (für ne duckjibe brauch man kein wavesegel ;-) sondern mehr auf Speed, daher hab ich mir mittlerweile dafür 2 RSS gekauft.

Von daher, für den classic move fahrer der sich nicht an arialjibes versucht kann ich Rosis These ein wenig nachvollziehen. Es hat aber auch mit den bevorzugten Bed. zu tun - was mir nämlich im Laufe der Jahre immer weniger Spaß macht, sind kabbelige Bedingungen: dann lieber das absolute Flachwasser eines Sees oder aber richtig schöne hohe Wellen oder Dünungswellen.
__________________
http://www.photozoo.de

Geändert von surftom (05.01.2008 um 11:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.01.2008, 17:37
Boddenflitzer Boddenflitzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2007
Beiträge: 1.344
Standard

Zitat:
Zitat von surftom
entweder fahre ich mittlerweile für Tagestrips an nen schönen Wavespot und versuche mich weiter an Cutbacks wo ich für mich feststellen konnte, dass man um eine reines Wavesegel nicht herum kommt wegen des on-offs.
oh man ich glaub du hast Wavesegel noch nich richtig verstanden, du meinst wahrscheinlich "neutral"(was ja auch andere vortriebsstarke Nich-Wave-Segel sein können), hier zu Lande brauchst du doch kein 100%iges on-off, zu mindest nicht ab 5,3qm, weil die Wellen nicht genug Schub haben. Off ist nur dann wichtig um sich das pure Wellenreitfeeling zu holen, ohne Segelvortrieb die Energie der Welle zu spüren und sich von ihr tragen zu lassen!
Ein Wave-Segel über 5,3 ist in europäischen Verhältnissen normalerweise Schwachsinn. Reinrassige Sideshore-Wavesegel mit 100% off zwischen 5,3 und 6,2 machen in schwachwindigen Side-Sideoff Bedingungen mit großen druckvollen Wellen Sinn. So was gibts selbst in unseren unmittelbaren Nachbarländeren auch sehr sehr selten. Ein Druckvolles Segel, ich nenne sie mal pauschal "crossover" (ein Search in 6,2 zähle ich z.B. auch dazu, obwohl halt als Wave verkauft wird), ist viel effektiver, weil man im bottomturn und nach dem cutback bei Onshore- bis Sideshorebedingungen viel "drive" braucht.


-> denk bei deiner Segelabstufung vielleicht nächstes daran, vielleicht wirds dann besser mit deinem Cutback

Also noch mal (meine Sicht der Dinge)... es ist Quartsch ab 5,3 ein Racesegel zu nehmen, egal wo gesurft wird, dafür gibts neben meinen, wie hier im Fred
auch andere ergänzt haben, viele sehr gute Gründe.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.01.2008, 18:00
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.489
Standard

Zitat:
Zitat von surftom
Hi, also ich glaube Rosi hat auch ein wenig provoziert...klar hat jedes Segel seine Berechtigung.
.
Moin,
natürlich ging es ein wenig um Provokation.
Aber an vielen Spots sind die Bedingungen doch eher "suboptimal". D.h. böige Binnenseen oder löchrige Nordsee.
Auf den Seen: bei typischen 4 bft mit 6er Böen: mir ist ein Racesegel am liebsten. Gerne auch n´en qm größer um die Lücken zu durchgleiten. Bei der Böe kannste dennoch hinhalten und brauchst dir eigentlich keine Gedanken zu machen.
Wenn´s drüber geht, finde ich die Stabilität eines Wavesegels wichtiger, als einen Tick schneller, wendiger oder sonst was zu sein.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05.01.2008, 18:12
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.489
Standard

Zitat:
Zitat von Boddenflitzer
oh man ich glaub du hast Wavesegel noch nich richtig verstanden, .
Moin,
das kann man wohl zurück geben. Wie würdest denn du die Segel bezeichnen, die in der Größe 5, xx - 6,0 in der Regel an der Nordsee benutzt werden??

Zitat:
Zitat von Boddenflitzer
Ein Wave-Segel über 5,3 ist in europäischen Verhältnissen normalerweise Schwachsinn. .
hihi,
komm doch mal an einem "normalen" Dümmertag vorbei.
Du wirst erstaunt sein, wieviele Surfer mit "schwachsinniger" Ausrüstung richtig Spaß haben.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 05.01.2008, 18:46
Benutzerbild von DrMorewind
DrMorewind DrMorewind ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2003
Ort: SR-
Beiträge: 1.445
Standard

Zitat:
Zitat von Rosas-Fahrer

Du wirst erstaunt sein, wieviele Surfer mit "schwachsinniger" Ausrüstung richtig Spaß haben.
Das ist ja genau des was ich in meinem ersten Beitrag meinte, nur halt eben genau andersrum. Denn wenn die wüßten das es noch andere Segel gäbe wäre der Spass noch größer.
Selbst hier im Süden treff ich immer wieder Leute, welche selbst den kleinsten Pfützen bei jedem Wind nur Wavesegel fahren. Die beste Begründung wieso, ist dann meist, das die ja so toll überall verstärkt sind und deswegen länger halten sollen.
na ja, kann man nix gegen sagen, aber bei dem Fahrkönnen der meisten frag man sich dann wie die überhaupt ein Segel kaputtbekommen wollen.

GrDoc
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.01.2008, 18:48
Benutzerbild von Bernie B
Bernie B Bernie B ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2004
Beiträge: 2.582
Standard

Jetzt beginnt das Schubladendenken.
Wavesegel gehören in die Welle, Racesegel auf Flachwasser usw...
Ich glaub Modern Sports hat es am besten auf den Punkt gebracht. Und genau
so werden heute Segel designed. Es gibt eigentlich keine reinen Sideshoresegel mehr und auch Onshoresegel sind nicht nur in Onshorebedingungen zu hause. Die Designer verpassen heute allen Segeln so viel wie möglich Allroundeigenschaften weil Sie wissen, das wir uns nicht 4 Sätze Segel kaufen. Thema Search, dieses Segel ist mehr ein Crossover als ein reines Wavesegel, aber mit dem nötigen Fahrkenntnissen
kann man es auch in down the line Bedingungen nutzen. Nur die eigene
Fahrtechnik muss darauf angepasst werden.
Bei Racesegeln genauso, die Zeiten sind vorbei, wo ein halbwegs guter Freizeitsurfer völlig überfordert wurde, sind längst vorbei.So werden vermutlich die guten Surfer sich so verhalten wie Martin, Tom, Harro,Stoho und Rosi .
Doch man darf nicht vergessen, es gibt eine Menge Surfer, die nur gelegentlich Surfen und nicht die schnellsten sein wollen und auch keine Wavesessions im Programm haben.
Wie der Doc und Stephan schon sagten, für die sind die mittleren Segel besser geeignet. Und dabei handelt es sich nun einmal um die Mehrheit.
__________________
Es grüßt der Bernie
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
suche : f2 course race oder alten on race tekknoholgi Sonstige 0 24.09.2007 15:34
suche : f2 course race oder alten on race tekknoholgi Sonstige 0 16.06.2007 18:59
Neil Pryde Equipment Bag RACE - NEU!!! oder Tausch! gegen WAVE Tim_x Sonstige 1 04.04.2007 17:58
Suche Oberteil von NP Race Pro 530 oder 490 oder X9 CA182747 Regatta-Treff 5 20.03.2006 18:00
Suche Oberteil von NP Race Pro 530 oder 490 oder X9 CA182747 Sonstige 0 18.03.2006 17:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:47 Uhr.