#1  
Alt 10.09.2018, 19:05
chris83056 chris83056 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2015
Beiträge: 1
Unglücklich Gaastra Vapor 2016, 7,1 m

Hallo zusammen!

Ich habe mir ein neuwertiges Vapor aus 2016 zugelegt, komme aber beim Aufriggen leider nicht zurecht. Die unterste Camber geht höllisch schwer rein. Ich hab wie in der Rigganleitung beschrieben das Vorliek bis auf die letzten 10cm runter gezogen, und dann die oberen 3 Camber reingemacht. Bei diesem Trimm hab ich null Chance die unterste Camber reinzukriegen. Wenn ich die Vorliekspannung reduziere, hüpfen die oberen Camber wieder raus.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Segel? Wäre für Ratschläge sehr dankbar.

lg Chris
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2018, 20:21
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.317
Standard

So wie Du es beschreibst würde ich sagen "leicht" anziehen, unterer Camber rein, weiter ziehen, die anderen Camber rein.

Bei meinen Segeln (keine Gaastra) gibt es einen "Sweetspot", an dem der untere "noch" rein geht die oberen aber schon halten. Außer dem Vierten, aber der springt eh von selbst drauf wenn man ganz durchsetzt.

Aber wenn Du eine Rigganleitung dazu hast, wundert es mich sehr, wenn es nicht so funktioniert wie es da steht?

Edit:

https://www.youtube.com/watch?v=fRC86-KGQhI

Gruß,
- Oliver

Geändert von Smeagle (11.09.2018 um 20:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2018, 09:05
Benutzerbild von AndreasMS
AndreasMS AndreasMS ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2003
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 548
Standard Vapor Rigging

Habe das Segel in 7.9
Das Riggen ist nicht ganz einfach, aber im Grunde zu schaffen. Der unterste Camber ist in der Tat ein bisschen fummelig.
Also:
Mast einfädeln und Vorliek spannen. Je mehr Spannung, desto mehr werden die unter dem Mast liegenden Camber gegen die Masttasche gedrückt und der RV vom unteren Camber gespreizt. Hier also möglichst viel ziehen, um die Gabel einfacher anklappen zu können, aber auch nicht zuviel, um nicht die Masttasche zu beschädigen. Also immer mal "fühlen". Im Grunde sind das ca. 10 bis zur Verlängerung.
Gabel anklappen und Outhaul voll spannen.
Vorliek ca 5 bis 10 cm entspannen. Dann NUR den unteren Camber anklappen.
Vorliek ca. 5 bis 10 cm spannen, dann die beiden Camber um die Gabel anklappen.Dafür mit der Hand in die Masttasche greifen.
Vielleicht geht auch schon der obere Camber. Ansonsten noch ein paar Zentimeter spannen.
Alle Camber mit einer Spannung => vergiss es.
Viel Spass mit dem schönen Segel !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2018, 18:24
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.304
Standard

Moin,
eigentlich kaum zu verstehen, dass es immer noch diverse Hersteller gibt, bei denen der Aufbau der Racesegel so kompliziert ist.
Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:42 Uhr.