SURF-Forum > Tipps & Tricks > Neopren- & Zubehör-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 01.03.2011, 09:00
Thorsten298 Thorsten298 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 74
Thorsten298 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Erfahrungen mit Surfline oder Pacwolf Dachboxen

Moin Moin,

da ich mir eine Surf-Dachbox zulegen möchte, ich mich aber bei der Entscheidung bezgl. des Modells schwer tue, möchte ich Euch nach Euren Erfahrungen mit Dachboxen fragen (es gab zwar schon ähnliche Themen hier, die haben mir aber nicht viel weitergeholfen)
Zur Auswahl stehen die Pacwolf 265/70 Plus, welche viel Platz bietet, aber auch sehr teuer ist und vielleicht etwas hoch wenn oben noch ein bis zwei Boards drauf sollen.
Alternative ist eine Surfline Malibu 265 lang, 70 breit. Günstiger als die Pacwolf aber durch die in meinen Augen merkwürdige, wenn auch aerodynamische Form, schlecht in der Raumausnutzung (kann das jemand bestätigen?)
Als weitere Alternative geht noch die Surfline SLB 580, 265 lang, aber 80 breit. Diese hat nicht die Formgebung der Malibu, die Raumausnutzung in der Höhe scheint besser. Allerdings sind meine Grundträger 140 cm breit, und neben die Box sollen noch 60 cm breite Boards. Das könnte knapp werden.

Hat jemand eine der genannten Boxen und kann mir seine Erfahrungen mitteilen und vielleicht sagen, was man in die Box so alles reinpacken kann. Ich muss im Maximalfall 6 Segel und 6 Masten reinpacken, die Gabeln und Kleinteile kommen in den Kofferraum.

Viele Grüße

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.03.2011, 09:23
Pancho Pancho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 593
Standard

Hatte mir das vor einem Jahr mal alles angesehen. Schau auch mal was dein Dach an Last verträgt. Die Box wiegt ja schon ca. 23-25kg. Mit ein zwei Brettern oben drauf und dem ganzen Kleinkram rein, ist man schnell bei 60-70kg. Und im Winter trägt man die Box auch nicht mal eben in den Keller, wenn es da noch irgendwo um die Ecke geht. Da bleibt man dann eventuell gnadenlos hängen. Hatte gefühlsmäßig aber die Surfline Box als besser empfunden. Angeblich sind da die Druckfedern die die Box offen halten stärker, so daß sie nicht gleich wieder zugeht, wenn man was rausholt.
__________________
"Okay ...ich will was backen ..."
"Backen ... 'n Apfelkuchen?"
"Ja, nen Apfelkuchen. Mein Ziel ist ein riesiger Apfelkuchen."
"Sehr gut Adam ... Ist die richtige Einstellung. Aus so einer Einstellung entstehen Kuchen!"
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.03.2011, 09:24
Benutzerbild von MartinHormann
MartinHormann MartinHormann ist offline
Popkorn für alle
 
Registriert seit: 10.12.2001
Beiträge: 819
Standard

Zitat:
Zitat von Thorsten298 Beitrag anzeigen
wenn auch aerodynamische Form, schlecht in der Raumausnutzung (kann das jemand bestätigen?)

Raumausnutzung? Schwach!. Zwischen der angegebenen Außenlänge und nutzbaren Innenlänge ist ein deutlicher Unterschied. Ansonsten eine sinnvolle Geschichte.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.03.2011, 09:39
Thorsten298 Thorsten298 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 74
Thorsten298 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Danke für eure Antworten.

Meine Dachlast beträgt 100 kg (Vectra C Kombi), das sollte also nicht das Problem sein. Die Box wird in der Garage hängen, ist also auch kein Problem.

Es müssen 460er Masten reinpassen in die Box, längere habe ich nicht und gedenke auch nicht, mir entsprechende anzuschaffen.

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.03.2011, 10:03
Pancho Pancho ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2009
Beiträge: 593
Standard

Die Surfline Boxen gibt es irgendwo bei Haltern. Wenn das nicht so weit weg ist, einfach mal vorbeifahren und probepacken. Die Masten sind oft ein Problem, je nachdem von welchem Hersteller sie sind. Bei NP sind die Hälften gleichlang, bei anderen nicht. Da kann es dann sein, das der Mast nicht richtig paß, da zu lang.
__________________
"Okay ...ich will was backen ..."
"Backen ... 'n Apfelkuchen?"
"Ja, nen Apfelkuchen. Mein Ziel ist ein riesiger Apfelkuchen."
"Sehr gut Adam ... Ist die richtige Einstellung. Aus so einer Einstellung entstehen Kuchen!"
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.03.2011, 12:48
Benutzerbild von Insider
Insider Insider ist offline
Benutzter Erfahrer
 
Registriert seit: 10.04.2008
Beiträge: 657
Standard

Zitat:
Zitat von Thorsten298 Beitrag anzeigen
Alternative ist eine Surfline Malibu 265 lang, 70 breit. Günstiger als die Pacwolf aber durch die in meinen Augen merkwürdige, wenn auch aerodynamische Form, schlecht in der Raumausnutzung (kann das jemand bestätigen?)
Hat jemand eine der genannten Boxen und kann mir seine Erfahrungen mitteilen und vielleicht sagen, was man in die Box so alles reinpacken kann. Ich muss im Maximalfall 6 Segel und 6 Masten reinpacken, die Gabeln und Kleinteile kommen in den Kofferraum.
Moin !
Ich hatte die Malibu.
Ohne die Bags von den Masten und Segel habe ich da 6 Segel, 5 Masten und 2 Gabeln hereinbekommen, Trapez, Anzug, Schuhe gingen auch noch. Ich musste aber auch "ordentlich" packen. Nach oben ist der Platz wirklich nicht optimal auszunutzen.
Nun habe ich eine SLB 900 und gar keine Schwierigkeiten mehr.

Grüsse
Stephan
__________________
ALLES, was ein Surfer braucht....
...www.lorch-boards.de und www.gunsails.de !
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.03.2011, 12:29
wallhalla wallhalla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2004
Beiträge: 178
Standard

Moin,
ich habe mir damals nach längerem Vergleichen die Pacwolf Plus geholt und bin auch noch sehr zufrieden. Man kriegt viel rein (1 Board, Segel, Masten, Gabeln,...) und oben drauf auch noch weitere Boards.
Einziges Minus: wenn man den Deckel mit mehr als einem Brett belädt, reicht die Druckfeder oft nicht ganz aus. Aber vielleicht ist das inzwischen ja verbessert?

Damals hatte die großen SurflineBoxen so komische Spoiler - sinnlos und der Platz ist nicht wirklich nutzbar, aber die Höhe verschenkt.

Von der Aerodynamik macht sich die Box nicht groß im Verbrauch bemerkbar, hängt aber auch sicher vom Auto ab.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.03.2011, 13:01
Thorsten298 Thorsten298 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 74
Thorsten298 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Danke für die weiteren Antworten.

Ich tendiere mehr zur Pacwolf, wenn nur der Preis nicht wäre... 200 Euro mehr zur Surfline SLB580 ist schon was (beide mit Boardhaltern und Versand).
Ausserdem hoffe ich, das die Box aufgrund der Höhe nicht zu globig wirkt auf dem Dach... aber ist ja kein Kleinwagen...
In der Regel werde ich nur ein Board auf der Box transportieren, das andere daneben. Nur wenn mein Bruder mitfährt müssen halt 4 Boards aufs Dach.
Mehrverbrauch mache ich mir kein Gedanken, der wird sich bei 130 km/h in Grenzen halten bei dem Diesel.

Hat jemand vielleicht ein Bild wie die Pacwolf auf dem Dach eines "normalen" Autos aussieht? Auf der Homepage gibt es nur Bilder auf Bus, Geländewagen oder Womo.

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.03.2011, 13:55
Benutzerbild von DonRon
DonRon DonRon ist offline
Windsucher
 
Registriert seit: 22.03.2007
Ort: Haseldorfer Marsch
Beiträge: 206
Standard

Moin,

ich kann Dir nur empfehlen, die größte Box zu kaufen, die Du Dir leisten kannst und willst. Irgendwann wird nämlich jede Box voll

Ich habe die SLB 900 und die reichte auch lange für normales Geraffel.
Jetzt habe ich 5 Segel, 3 Masten, 1 Brett drin und den Rest ( 2 Bretter, 3 Gabeln, 2 Segel ) immer noch im Kombi.

Fazit: Der Platz ist immer endlich - die Wunschliste leider nicht.
Je kleiner die Box, desto früher stößt Du wieder an deren Endlichkeit.

Gruß
Ralf
__________________
Fährt Ezzy auf Tabou, RRD
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.03.2011, 14:27
Thorsten298 Thorsten298 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 74
Thorsten298 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Das Problem mit "größte Box kaufen" ist, dass wie geschrieben neben die Box auch noch zwei Boards mit 60 cm Breite sollen.

Hat jemand ein Bild von der SLB 580 auf dem Auto? Oder auch von der Pacwolf?

Es ist schon eine schwierige Entscheidung... Aber 850,- Euro für eine Box (die Pacwolf) sollte man sich auch gut überlegen. Das sind 250,- Unterschied zur Surfline...

Thorsten
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 08.03.2011, 15:11
Benutzerbild von Freddy
Freddy Freddy ist offline
Wo is'n der Wind?
 
Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 772
Standard

Wegen dem Preis bin ich weg von der Dachbox.
Ich hab jetzt ein Prolimit Session Bag geholt. Da bring ich 1 Board 3 Masten 3 Segel 2 Gabelbäume rein. das Zweite Board kommt einfach drunter
__________________
Grüße aus Bayern
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.03.2011, 21:29
MKoebi MKoebi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 7
Standard Schwere Entscheidung

Wir überlegen uns auch gerade eine Box anzuschaffen. Zu zweit hat man ja auch ganz schön was mitzuschleppen. Irgendwie muss das Zeug sicher auf dem Dach verstaut werden, ansonsten kann man nämlich im Bus nicht gleichzeitig schlafen. Derzeit müssen wir (wenn alles mitkommt) 4 Bretter, 9 Segel, 5 Masten und 4 Gabeln transportieren.
Wir überlegen deshalb, die große Pacwolf zu kaufen. Da sollen dann alle Segel und Gabeln rein, 1 Brett rein, eins obendrauf und 2 daneben. Hoffentlich klappt das!?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.03.2011, 10:16
Benutzerbild von Freddy
Freddy Freddy ist offline
Wo is'n der Wind?
 
Registriert seit: 23.05.2004
Beiträge: 772
Standard

Du kannst aber auch mehr Bretter oben auf die Box schnallen.
Neben der Box, denke ich, wirds schwierig. Kommt drauf an wie breit die Box und die Boards sind.

Ich bekomme bei mir keine 2 Boards neben einander (Boardbreite 80cm mit Bordbag noch breiter)
__________________
Grüße aus Bayern
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.03.2011, 10:37
Benutzerbild von Windpirat
Windpirat Windpirat ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 416
Standard

Ich spiele auch mit dem Gedanken mir ein Box anzuschaffen. Tendiere auch zur Pacwolf 265/70 Plus. Weiterhin will ich daneben dann auf den Träger auch noch Bretter schnallen. Wenn die Träger nicht breit genug sein sollte würde ich versuchen sie zu verbreitern.
Was ich mich frage ist ob bei solch einer großen Box 2 Grundträger ausreichen oder ob es nicht sinnvoller ist, noch einen dritten Grundträger zu verwenden.
Auf den Bildern ist die Box immer auf drei Grundträgern befestigt. Hat jemand bei solch einer Box Erfahrungen mit 2 Grundträgern?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.03.2011, 14:18
Benutzerbild von westernhagen
westernhagen westernhagen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2002
Beiträge: 413
Standard

nimm einfach breitere Träger, du kannst ja bis auf die Max. breite des Autos gehen, also incl. Spiegel. Dann nimm die größte Box die du dir leisten kannst
( ich spreche aus Erfahrung, habe die 4. Surfline Box, jetzt die SLB 900 und werde mir jetzt einen Anhänger zulegen, weil die auch schon wieder zu klein ist ). Wenn du breitere Träger nimmst, ich habe 150 er Träger auf einem 5er touring, bekommst du auch neben die größte Box noch locker 3 Bretter daneben!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Dachbox Pacwolf oder Surfline Getreisse Sonstige 0 01.03.2012 21:40
Erfahrungen Surfline Munich Freerider? Krischaan Board- & Rigg-Tipps 0 02.07.2011 22:15
Suche Surfline Dachbox SLB 900 oder Pacwolf 275/85 Plus surferniki Sonstige 0 15.06.2010 20:40
Erfahrungen mit V8 oder 2 Cam in 6.5 qm ? GHUHN Board- & Rigg-Tipps 2 25.05.2008 22:42
Suche Surfline Box oder Pacwolf sts66 Sonstige 9 03.06.2007 16:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:51 Uhr.