SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.09.2017, 15:02
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard Annähen von Latex-Manschetten am Trocki

Hat jemand von Euch Latex-Manschetten komplett selber ausgetauscht, d.H. nicht nur verkleben mit alten Manschetten Rand, sondern komplett annähen und dann mit Nahtdichtband versiegeln ?

Bei meinem Trockenanzug aus 2011 haben sich die Arm-Manschetten komplett aufgelöst bis zum Naht, somit habe erstmal komplett entfernt.

Dienstleister verlangen für 50€/St. = Paar 100€ und das ist mir bei dem Anzug nicht wert.

Hat jemand Erfahrung mit dem annähen ?
Das hinterher abdichten und ankleben sollte eig. kein Problem sein...


Danke.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.09.2017, 20:02
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.564
Standard

Moin,
die sind bei dir angenäht?
Mein Mystick ist da wohl einfacher - da ist die Manschette nur angeklebt.
Wenn ich tauschen müßte, würde ich Neopren-Manschetten nehmen. Für mich angenehmer und haltbarer.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.09.2017, 23:55
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

ja die sind angenäht, umgeschlagen und mit Nahtband verklebt.
Habe schon die Latex bestellt, so teuer sind die nicht.
Bei nächsen wechseln kommen vll die Neopren-Manschetten
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.09.2017, 08:47
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

Was benutzt ihr unterm Trockenanzug ?
Kommen Unterziehern aus der Taucher-Szene in Frage, oder fallen die wegen der Bewegungsfreiheit durch ?

Suche noch passende Layer 2 für mein Zwiebelprinzip:
  • Layer 1 - Funktionsunterwäsche
  • Layer 2 - Unterzieher
  • Layer 3 - Trockenanzug

d.H. Neo fällt weg.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.09.2017, 13:22
Benutzerbild von Mike xG-473
Mike xG-473 Mike xG-473 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Ort: Rostock
Beiträge: 14
Standard

Moin,
ich hab als Tauchlehrer und Inhaber eines Tauchladens viel mit Trockies und Reparaturen zu tun.

Eigentlich braucht die Manschette nicht angenäht werden. Sauberes, vernünftiges Verkleben mit Kontaktkleber und anschließendes Versiegeln der Kante mit z.B. Aquasure ist ausreichend, üblich und hält meist länger als die Latexmanschette selbst. Gerade beim Surfen ist sie stärker dem UV-Licht ausgesetzt als beim Tauchen.

Die Tauchtrockies von DUI haben Wechselmanschetten (ZIP-Seals), die wahlweise aus Latex oder Silikon bestehen. Ist schon nett, wenn man innerhalb einer Minute eine kaputte Manschette wechseln kann und somit der Tauch bzw. der Surftag gerettet ist. Inzwischen gibt es auch klebbare Silikonmanschetten.

Zum Thema: Was trage ich unter dem Trocki?
Ich habe Funktionsunterwäsche (Drybase), um den Schweiss schnell von der Haut zu transportieren, und darüber dann als nächste Lage entweder Xerotherm oder Arctic (Drybase, Xerotherm und Arctic kommen vom britischen Hersteller Fourth Element). Die Unterzieher sind zweiteilig, so dass ich auch Xerothermhose und Arcticshirt kombinieren kann.

Vielleicht hilft dir das ja weiter

Gruß,

Mike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.09.2017, 14:10
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

Danke Mike!

habe schon online Zip Seal System gesehen, dies an meinem alten Anzug installieren zu lassen lohnt sich nicht wirklich.

Das wäre meine Vorgehensweise:
1. annähen:
Warum annähen: weil beim An- und Ausziehen sind die Manschetten ständigen Belastung ausgesetzt, durch das vernähen, kann man das verringern, dachte ich.
Austauscht von Manschetten bei Dienstleister: Alte Manschetten werden komplett entfernt, neue angenäht und mit Nahtband versehen (versiegelt).

2. verkleben/abdichten:
Manschetten mit Aquasure verkleben und anschl. die Nähte mit aufbügelbarem Nahtband abdichten.
Mein einzige Bedenken ist, das beim aufbügeln mir die Manschette wegschmilzt...

Du schreibst: Verkleben mit Kontaktkleber und mit Aquasure versiegeln.
Welche Kleber schlägst Du vor ?
Ist Aquasure nicht für kleben geeignet ?

Oder ist meine Vorgehensweise komplett falsch

Bewegungsfreiheit bei Trocki
Mir persönlich gefällt mit die Taucher-Variante besser, genau aus dem Grund wollte Wind- Kitesurfer fragen ob sie dies anwenden. Ich lese fast nur über dünne Unterneos usw.

Geändert von kemot_surf (21.09.2017 um 14:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.09.2017, 14:58
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.564
Standard

Moin,
nochmal zu annähen:
Ich hatte meine ersten Trocki´s schon vor einigen Jahren (vielleicht erinnert sich jemand: Ronny-Roll-Over - ok - waren keine echten Trocki´s, hatten aber auch Latexmanschetten)
und immer reißen die Manschetten an der Öffnung bzw. dort, wo sie stramm Arm oder Bein abdichten. An der am Anzug geklebten Stelle hatte ich noch nie Probleme.
Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.09.2017, 15:37
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

hast Du auch selber geklebt, wenn ja mit welchen Kleber ?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.09.2017, 22:35
Benutzerbild von Mike xG-473
Mike xG-473 Mike xG-473 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Ort: Rostock
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von kemot_surf Beitrag anzeigen

Du schreibst: Verkleben mit Kontaktkleber und mit Aquasure versiegeln.
Welche Kleber schlägst Du vor ?
Ist Aquasure nicht für kleben geeignet ?
Ich nutze im Grunde zwei Kleber

1.) Pattex Kraftkleber (1-Komponentenkleber)
oder
2.) Elastosal H 20 (2-Komponentenkleber) von Unitec Helmsdorf

Wichtig bei beiden ist die richtige Verarbeitung. Aufrauen der Latexmanschette an der Klebestelle, entfetten, beide zu klebende Teile dünn mit dem Klebstoff einstreichen, (an)trocknen lassen und kräfig aufeinander pressen.

Um den Druck zu erzeugen, nutze ich HT-Rohr und eine kleine Kunststoffwalze (Tapezierbedarf)

Aquasure ist, wenn ich mich richtig erinnere, flüssiges PU zum Auffüllen von Löchern. Es ist zwar backsig, klebt aber nicht wirklich. In den USA wird es übrigens als Aquaseal verkauft

Gruß

Mike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.09.2017, 23:03
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

hier Bild vom Trockenanzug und Arm-Manschette


Fuß-Manschette schaut noch gut aus


Also Pattex zum kleben und Aguasure zum versiegeln, ja ?

Wäre Nahtband drauf zu bügeln riskant??

Dieser habe ich bereit
Nahtabdichtungsband T-2000X - Heißschmelzkleber 3-Schicht Wasserdicht - 5 Meter - gelten mit Bügeleisen (Dunkelgrau, 22 mm Breite) https://www.amazon.de/dp/B00YP68UGQ/..._OEcXzbAAFVWJZ
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 22.09.2017, 20:04
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

so Manschetten inkl. Nahtband sind drauf, es fällt nur das versiegeln
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.09.2017, 12:02
Benutzerbild von Mike xG-473
Mike xG-473 Mike xG-473 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2017
Ort: Rostock
Beiträge: 14
Standard

Das Nahtband ist die in der Fertigung am häufigsten verwendete Versiegelung von Nähten und gleichzeitig bei den Tauchtrockies Ursache Nr.1 für fertigungsbedingte Lecks. Das Aufbügeln geht halt schneller als das Auftragen einer Siegelung wie z.B. Aquasure mit der anschliessend benötigten Wartezeit bis das Zeug trocken ist. Also entweder Nahtband oder Flüssigversiegelung - beides wäre doppelgemoppelt.

Im Grunde genommen bist du mit dem Kleben und Aufbügeln fertig mit dem Manschettenwechsel. Jetzt kommt der Dichtigkeitstest

Gruß

Mike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.09.2017, 15:13
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 180
Standard

Dichtigkeitsprüfung bestanden.


Geändert von kemot_surf (23.09.2017 um 20:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.09.2017, 09:18
Smeagle Smeagle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2012
Beiträge: 1.346
Standard

Saubere Arbeit!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:00 Uhr.